Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein Vater ist beleidigt - wie soll ich da reagieren? Sorry: lang!!

Mein Vater ist beleidigt - wie soll ich da reagieren? Sorry: lang!!

8. Februar 2009 um 15:01

Hallo!
Meine Eltern waren über das Wochenende zu Besuch bei mir uns meinem Mann. Ich bin jetzt in der 20.SSW. Nun ging es (mal wieder) drum, wie "wir" das mit der Geburt machen werden - also im Sinne von wie können sie es dann am besten von der Zeit her einrichten um dann sofort hier da zu sein wenn das Kind kommt (meine Eltern wohnen in Karlsruhe und ich in Nürnberg (ca. 250km)). Ich muss dazu sagen, dass ich schon eine Geburt hinter mir habe (noch dazu muss ich auch erwähnen, dass es eine stille Geburt am eigentlichn ET war ) und es damals schon echt nervig war, dass sie alles planen wollten, davor 1000 mal gefragt haben, wanns endlich los geht und wie wir es machen, wenns doch erst nächste Woche losgeht... und dann so penetrant zur Stelle sein wollten - wo ich das eigentlich gar nicht so notwendig fand (mich aber nicht getraut habe was dagegen zu sagen ). Nun diesmal will ich das einfach nicht haben den ganzen Stress. Durch meine Vorgeschichte wird die Geburt diesmal dann auch 2- 3 Wochen früher eingeleitet und heute fängt mein Papa schon wieder an zu überlegen, wie er sich dann am besten die Zeit freischaufelt um da dann da zu sein. Ich weiß, das ist alles lieb gemeint - aber ich sagte ihm dann, dass ich diesmal mit meinem Mann alleine das Kind bekommen möchte und nach 2-3 Tagen, wenn es dann da ist - sehen wir wie es mit einem Besuch hinhaut. Dann hat er sich beleidigt zurück gezogen und noch gegrummelt, dass ich nicht immer erwarten kann, dass sie zur Stelle sind, wenn ich sie brauch und sie dann in so einer Situation außen vor lasse (was übrigens auch nicht stimmt, dass ich sie ausnutzen würde!!). Ich habe das auch gar nicht bös gesagt - nur bestimmt und gemeint, dass es mein Kind ist, das da auf die Welt kommt und ich die Geburt so haben mag, wie ich es gerne möchte.
So, nun sind meine Eltern abgereist und mein Vater ist bis zum Schluss beleidigt gewesen (Was er übrigens IMMER ist, wenn es nicht nach seiner Schnauze geht ).
Was haltet ihr davon? Ich mein, die tun grad so, als käme IHR Kind zur Welt.... könnt ihr mich verstehen / aufbauen oder hat jemand ähnliche Erfahrungen.
Hab ich kein recht mein Kind so auf die Welt zu bekommen wie ich es mir wünsche???
Vielen Dank fürs Lesen -- bin ganz schön traurig, dass man anscheinend in meiner Familie nicht mal die eigene Meinung sagen kann, ohne dass sich gleich einer persönlich angegriffen fühlt
Liebe Grüße Julia

Mehr lesen

8. Februar 2009 um 15:11


ich kenn dich verstehen!
bei mir ist es zb so, dass sich schon einige zur geburt angemeldet haben... die wollen mit in den kreißsaal...
Hallo? gehts noch?

das ist MEIN baby und unser besonderer augenblick den ich alleine mit meinem freund genießen will...
außerdem hab ich keine lust, wenn ich da mit schmerzen liege, dass da zuschauer dabei sind...!!

du hast völlig recht, wenn du deine meinung sagst!
und dein vater muss das akzeptieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 15:20

...
lass sie einfach beleidigt sein...es ist deine sache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 15:28

Hallo!
Îch würde sagen das ist die Sache zwischen deinem Freund und dir! Du hast das schon richtig gemacht! Dein Vater liebt dich ganz sicher, also versteht er es auch! Nur nicht nachgeben, das ist euer Leben!

LG Tinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 15:29

Schon mal..
...vielen Dank für die Beiträge bisher - ich war schon voll am Zweifeln, ob ich jetzt im Unrecht bin weil der es echt immer schafft mir ein schlechtes Gewissen einzureden. Da bin ich froh, dass eure Meinungen mich betätigen und ich hier einfach hart bleiben darf!! Danke!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 15:37

Bei uns...
... wollen auch am liebsten alle mit in den Kreißsaal... aber ich hab schon gesagt, dass wir überhaupt erst jemanden anrufen, wenn alles vorbei ist... ich hab weder Lust meine Ma, noch meine Schwiegerma mit ihm Kreißsaal zu haben... meine Ma würd eher einen Panikanfall im Kreißsaal bekommen, als mir eine Hilfe zu sein und meine Schwiegerma würd mich mit ihren guten Ratschläge nerven... also nein danke!

Denke auch dass deine Eltern verstehen sollten, dass das eure Nachwuchs ist und nicht alle mit in den Kreißsaal nehmen wollt. Ich würd meine Ma in der Situation echt bocken lassen, statt mir Gedanken darüber zu machen... denke sie werden es irgendwann einsehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 15:43

Nicht traurig sein
Du hast alles richtig gemacht! Um es mal hart auszudrücken: Wenn dein Vater beleidigt ist, dann ist das sein Problem. Du und dein Mann müsst immernoch entscheiden, was für euch das beste ist. Und wenn ihr der Meinung seid, dass ihr erst einmal Ruhe braucht um euch in der neuen Familie einzuleben, dann ist das euer gutes Recht.
Meine Mutter hat auch schon gedrängt, dass wir anrufen, sobald wir ins KH fahren, damit sie mitkommen kann (sie wohnt 100 km entfernt) aber ich hab ihr klipp und klar gesagt, dass sie angerufen wird, wenn das Baby da ist. Dann kann sie ja immernoch losfahren, aber ich will nicht diesen ganzen Trubel gleich nach der Geburt. Ich durfte mir dann zwar anhören, dass meine Oma ja auch bei der Geburt dabei war, aber ich bin da hart geblieben.
Meine Schwiegereltern sind einerseits so vernünftig, als dass sie sagen, dass sie erst wenn das Kind da ist kommen, andererseits reisen sie gleich mit dem Wohnwagen an und "belagern" uns dann so richtig. Immerhin quartieren sie sich nicht bei uns ein und wir können sie, wenn es uns zu viel wird, immernoch bitten zu gehen.
Ganz die Freude am Enkelkind kann man meiner Meinung nach den Großeltern nicht nehmen, aber den Rahmen wird man sehr wohl noch selbst bestimmen dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper