Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein Mann will einen Vaterschaftstest

Mein Mann will einen Vaterschaftstest

14. Februar 2010 um 10:24

Hallo,
eigentlich habe ich einen anderen Nicknamen hier, aber ich will mich nicht unbedingt outen
Mein Mann und ich sind glücklich verheiratet, alles ist gut und wir freuen uns auf unser Baby. Er war und ist auch der erste Mann gewesen, mit dem ich geschlafen habe. Das weiß er auch. Vor einigen Monaten, als die SS festgestellt wurde, meinte er schon, na dann machen wir dann mal einen Test, ob ichs wirklich war. Er hat das aber spaßig verpackt und ich hab das natürlich auch nicht ernst genommen-natürlich ist es von ihm!
Jetzt vor einigen Tagen fing er wieder an damit und er meint das völlig ernst Er will einen Test von mir wenn das Baby da ist! Ich bin völlig geschockt davon, er weiß, dass ich ihm absolut treu bin und das Baby ist natürlich von ihm. Ich habe ihm gesagt, dass er gerne einen kriegen kann (ich weiß ja, was bei rauskommt), aber dass ich das als so großen Vertrauensbruch sehen würde, dass ich dann über eine Trennung nachdenken würde... Reagier ich da über? Das ist doch kein normales Verhalten von ihm? er ist sonst auch überhaupt nicht eifersüchtig....
Was soll ich nur machen?

Mehr lesen
14. Februar 2010 um 10:32


Ich kann verstehen, dass du total enttäuscht von ihm bist. Hat er denn gesagt, warum er Zweifel an seiner Vaterschaft hat? Dann scheint es ja bei ihm auch irgendeinen Grund zu geben, dass er dir nicht vertraut...???
Aber ich würde auch so denken wie du. Und dadurch wird einem ja auch noch die ganze Vorfreude auf das Baby genommen. Männer, in die Tonne müsste man sie manchmal kloppen!!!

LG
Sabbelchen

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:34

du ärmste
also wenn du dir hast nie was zu schulden kommen lassen, dann würde ich genauso reagieren und durchaus über eine trennung nachdenken...das ist total verletzend was er macht, ist ihm das nicht bewusst? kann es sein, dass jemand anderes solch eine vermutung hatte und er deshalb zweifelt? denn wenn er nie ein eifersüchtiger typ war, dann kommt das ja aus heiterem himmel und das ist sehr ungewöhnlich!!!!
ich würde natürlich den test machen, aber ich wäre sehr enttäuscht und wüsste nicht, ob ich mich weiterhin normal ihm gegenüber verhalten könnte

es tut mir für dih so wahnsinnig leid, der nimmt dir ja deine ganze freude

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:35
In Antwort auf sabbelchen75


Ich kann verstehen, dass du total enttäuscht von ihm bist. Hat er denn gesagt, warum er Zweifel an seiner Vaterschaft hat? Dann scheint es ja bei ihm auch irgendeinen Grund zu geben, dass er dir nicht vertraut...???
Aber ich würde auch so denken wie du. Und dadurch wird einem ja auch noch die ganze Vorfreude auf das Baby genommen. Männer, in die Tonne müsste man sie manchmal kloppen!!!

LG
Sabbelchen


Ich weiß nicht, wie ernst er sein Argument nimmt, er hat angeführt, dass er ja nicht für ein fremdes Kind jahrelang zahlen würde und es gäbe ja genug Väter, bei denen sowas rausgekommen ist.... Er verpackt das immer als Spaß, aber ich merke bei ihm ja nach den Jahren, wann er etwas ernst meint und wann nicht.
Vorallem hat er dieses Thema gestern beim Kaffee bei meinen Eltern angesprochen, ich bin fast im Erdboden versunken vor Scham

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:37
In Antwort auf zuckerkuchenpferd


Ich weiß nicht, wie ernst er sein Argument nimmt, er hat angeführt, dass er ja nicht für ein fremdes Kind jahrelang zahlen würde und es gäbe ja genug Väter, bei denen sowas rausgekommen ist.... Er verpackt das immer als Spaß, aber ich merke bei ihm ja nach den Jahren, wann er etwas ernst meint und wann nicht.
Vorallem hat er dieses Thema gestern beim Kaffee bei meinen Eltern angesprochen, ich bin fast im Erdboden versunken vor Scham


Kann es sein, dass er sich vielleicht leicht von Freunden beeinflussen lässt, die ihn vielleicht darauf gebracht haben??? Oh Mann, und dann auch noch vor deinen Eltern? Wie haben die denn reagiert? Die haben das bestimmt auch eher als Scherz aufgefasst, oder?

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:38
In Antwort auf annazoi

du ärmste
also wenn du dir hast nie was zu schulden kommen lassen, dann würde ich genauso reagieren und durchaus über eine trennung nachdenken...das ist total verletzend was er macht, ist ihm das nicht bewusst? kann es sein, dass jemand anderes solch eine vermutung hatte und er deshalb zweifelt? denn wenn er nie ein eifersüchtiger typ war, dann kommt das ja aus heiterem himmel und das ist sehr ungewöhnlich!!!!
ich würde natürlich den test machen, aber ich wäre sehr enttäuscht und wüsste nicht, ob ich mich weiterhin normal ihm gegenüber verhalten könnte

es tut mir für dih so wahnsinnig leid, der nimmt dir ja deine ganze freude


Er ist öfters aus beruflichen Gründen für ein paar Tage nicht zu Hause. Ich habe schon überlegt, ob er deshalb die Angst hat. Aber als das Baby im Juni gezeugt wurde war er komplett zu Hause, darauf müsste er auch kommen, wenn er nachrechnet. Und ich hab das Gefühl mit jeder "Rechtfertigung" vor ihm, rede ich mich mehr um Kopf und Kragen, weil ich mich versuche zu rechtfertigen und zu erklären für etwas, was gar nicht zur Debatte steht und völliger Blödsinn ist

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:40
In Antwort auf sabbelchen75


Kann es sein, dass er sich vielleicht leicht von Freunden beeinflussen lässt, die ihn vielleicht darauf gebracht haben??? Oh Mann, und dann auch noch vor deinen Eltern? Wie haben die denn reagiert? Die haben das bestimmt auch eher als Scherz aufgefasst, oder?

Oder
ist es vielleicht so, dass er laut Ärzten angeblich keine Kinder zeugen könnte und deswegen zweifelt? Vielleicht hat er dir davon nichts erzählt? Klingt ja sehr bei den Haaren herbei gezogen, aber man sollte ja mal alle Möglichkeiten durchleuchten...

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 10:42
In Antwort auf sabbelchen75


Kann es sein, dass er sich vielleicht leicht von Freunden beeinflussen lässt, die ihn vielleicht darauf gebracht haben??? Oh Mann, und dann auch noch vor deinen Eltern? Wie haben die denn reagiert? Die haben das bestimmt auch eher als Scherz aufgefasst, oder?

...
ja meine Eltern kennen mich ja auch und wissen, dass ich ihn nie betrügen würde oder so dreist wäre und das Kind dann als seins verkaufen würde!!
Meine Mutter hat ihn gefragt, ob er das wirklich ernst meine und mein Vater hat gefragt, ob er noch alle Tassen im Schrank habe...
Ich bin ja froh, dass meine Eltern das als Blödsinn aufgefasst haben, wäre noch schöner gewesen, wenn er die Beiden damit jetzt auch noch verrückt machen würde....

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 12:16

Huhu
das kind kann ja nur nicht von ihm sein wenn es von nem andren ist
ganz klar
und wenn er dir sowas dermaßen unterstellt.
für mich wäre klar das es da nur einen weg geben würde...
vaterschaftstest~>trennung

lg

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 13:13

Hmm
Ich wäre auch geschockt, wenn mein Freund mir so wenig vertrauen würde. Ganz klar, das verletzt erstmal gründlich.

Aber nun versuchen wir uns mal in unsere Männer zu denken und überlegen, warum dein Mann diesen test will, okay?

Wir Frauen wissen 100%ig, daß das Kind von uns ist. Wir tragen es aus, bringen es auf die Welt. Da gibt es keine Zweifel (solange die Kinder nicht später vertauscht werden, aber davon wollen wir mal nicht ausgehen).

Aber was weiß ein Mann? Nichts. Gar nichts. Er hat ein Gefühl ("meine Frau ist mir treu"), aber er weiß es nicht. Wir wissen ja auch nicht, ob unsere Männer uns treu sind. Wir gehen auch "einfach nur" davon aus.
Also woher soll er wissen, daß er tatsächlich der Vater ist? Das geht doch nur, wenn ihm sein Kind dermaßen ähnlich sieht, daß es eindeutig ist. (siehe Boris Becker Tochter Anna).

Also entsteht da der Wunsch nach Gewißheit, nach einem Test.

Ich denke, du solltest den Test machen lassen, aber ich würde auch nochmal mit ihm sprechen und ihm sagen, daß es dich sehr verletzt. Ich würde ihm aber auch sagen, daß ich seinen Wunsch nachvollziehen kann und deswegen respektiere. Nach vollziehbar ist es doch jetzt hoffentlich für dich?
Ich würde ihm auch sagen, daß es für dich an einen Vertrauensbruch herankommt und daß du nicht so recht weißt, wie du damit umgehen sollst.

Im Prinzip ist der Vertrauensbruch doch schon da, oder nicht? Die Äußerung des Wunsches allein bewirkt das doch schon, auch wenn er jetzt einlenken sollte und den Test doch nicht möchte. Von daher könnt ihr ihn auch machen lassen und versuchen, die Situation zu klären.

Alles Gute
Zimt

1 LikesGefällt mir

14. Februar 2010 um 14:27

...
in der wievielten woche bist du denn?lass ihn doch einen test machen, du musst ja keine angst haben.allerdings wüsste ich an deiner stelle nicht, wie ich damit umgehen soll, dass mein mann einen vaterschaftstest will.das wäre für mich unverzeihlich.aber vielleicht hat er in der vergangenheit mal nicht so tolle sachen erlebt?

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 14:48

Danke
für eure Meinungen und dass ihr zum Großteil genauso denkt wie ich!
Nein es ist sein zweites Kind, er hat bereits eins mit seiner Ex-Frau. Dort hat er damals aber anscheinend keinen Test gefordert.... Ich selbst bin in der 37 SSW.
Natürlich wird er den Test kriegen, wenn er ihn fordert, aber was danach ist, das weiß ich ehrlich gesagt nicht.. und so wie ihr regiert habt, ist das eine verständliche Reaktion von mir. Danke

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 15:22

Wenn
nichts vorgefallen ist, was ihn an deiner Treue zweifeln lassen könnte wäre das für mich eine echte Beziehungskrise wenn er nun einen DNA Test haben will. Er unterstellt dir, mit jemanden anderem in die Kiste gesprungen zu sein und da is was ganz dick und fett faul!!!!! Vllt denk er ja auch aus irgendeinem Grund unfruchtbar zu sein? Aber das kann so nicht gehen.

Mein Freund wollte damals auch einen Vaterschaftstest haben, aber ich muss sagen, meine Trennung vom Ex hat ein Jahr lang gedauert und auch als ich schwanger wurde wusste ich nicht wohin mein Herz gehört. Also war sein Gefühl zum Teil berechtigt, habe um ihn zu schützen viele verheimlicht aber das Kind ist definitiv von ihm. Unsere gerade so gerettete Beziehung wäre daran fast wieder gescheitert, habe Nächte lang geweint. Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt, ich bin mit dem Freund verheiratet und es hat keinen Test gegeben. Bei mir war es dann ein happy End.

LG und starke Nerven, Daniela 31. Woche

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 15:26

Was mir grad einfällt
weiß dein Mann dass die Ärzte die Schwangerschaft ab dem letzten Tag der Periode rechnen und nicht ab dem Tag der Zeugung? Denn da sind ja auch noch mal zwei Wochen ca. Unterschied die deinen Mann verwirren könnten. Mein Mann hatte damals da auch die ersten Skepsis entwickelt was das betrifft. Hab ihm das aber schnell erklärt und das erste Prob. aus der Welt geschafft.

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 19:41


mhhh.............ich glaube ich gehör hier zu der minderheit

ich kan dich verstehen ,das du dich verletzt fühlst ,aber ich kann auch ihn verstehen ..........

eine mutter kann eigentlich immer zu 100% sicher sein ,das es ihr kind ist ..........es kommt aus ihr raus und das gesicht brennt sich in das mutterherz .........austausch nahezu unmöglich ......

aber ein mann ?? er hat IMMER diesen kleinen klitze kleinen rest zweifel in der hintersten ecke seines stübchen ........ist das fair ??

warum müssen männer blind vertrauen ..........finde den gedanken auch ok ,wenn männer einfach genauso sicher sein wollen wie JEDE andere mutter auch ........

hab gerade mit meinem mann drüber gesprochen und er sagt auch ,das hat nichts mit der liebe der mutter gegenüber zu tun ,sondern mit der bindung zu den kindern ........manche haben probleme damit ein kind wirklich bedingungslos zu lieben ,wenn er sich einfach nicht restlos sicher ist .........

hab schon vor jahren zu meinem mann gesagt ,das er einen haben kann ,wenn er mag .........ich kenn ja die warheit ,warum soll ich ihn nicht teilhaben lassen

naja ,aber mit der meinung bin ich wohl recht allein auf weiter flur

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 19:46
In Antwort auf xblackladyx


mhhh.............ich glaube ich gehör hier zu der minderheit

ich kan dich verstehen ,das du dich verletzt fühlst ,aber ich kann auch ihn verstehen ..........

eine mutter kann eigentlich immer zu 100% sicher sein ,das es ihr kind ist ..........es kommt aus ihr raus und das gesicht brennt sich in das mutterherz .........austausch nahezu unmöglich ......

aber ein mann ?? er hat IMMER diesen kleinen klitze kleinen rest zweifel in der hintersten ecke seines stübchen ........ist das fair ??

warum müssen männer blind vertrauen ..........finde den gedanken auch ok ,wenn männer einfach genauso sicher sein wollen wie JEDE andere mutter auch ........

hab gerade mit meinem mann drüber gesprochen und er sagt auch ,das hat nichts mit der liebe der mutter gegenüber zu tun ,sondern mit der bindung zu den kindern ........manche haben probleme damit ein kind wirklich bedingungslos zu lieben ,wenn er sich einfach nicht restlos sicher ist .........

hab schon vor jahren zu meinem mann gesagt ,das er einen haben kann ,wenn er mag .........ich kenn ja die warheit ,warum soll ich ihn nicht teilhaben lassen

naja ,aber mit der meinung bin ich wohl recht allein auf weiter flur


außerdem ist mein eigenes motto : "vertrauen ist gut ,kontrolle ist besser !" .............

hab auch nichts dagegen ,wenn mein mann meine mails liest oder mein handy mal durchgeht .........mach ich ja auch bei ihm ...........manche empfinden das als nachspionieren ...........finde immer wenn man so reagiert hat man was zu verbergen

naja und so überzeug ich mich lieber immer selbst von allem und gestehe das auch meinem mann zu .........auch wenn das heißt er will irgendwann doch einen test

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 20:16

Also
wenn meiner das gewollte hätte, hätte er den Test bekommen.

Und gleichzeitig mit dem positiven Ergebnis (dass er es ist) seine Tasche mit seinen Klamotten.

Wenn nie etwas in der Beziehung war mit anderen, dann sollte das Vertrauen da sein.

Wissen hin, Wissen her. Aber ohne Vertrauen geht gar nix.

Unsere Kleine kommt so nach dem Papa, das wir uns, wenn es Zweifel gegeben hätte, einen VT hätten sparen können.

Ich hoffe du triffst die Richtige Entscheidung.
Letztendlich musst du entscheiden.

Hatte er jemals Grund zu zweifeln?

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 22:23

Komisch
könnte das nur verstehen, wenn er irgendwie Grund hätte zu zweifeln. Wenn da aus deiner Sicht überhaupt kein Grund besteht, oder du meinst ihm nie einen Anlass zum Zweifel gegeben zu haben, dann würde mich das schon mächtig anfressen. Ich würde das schon als Vertrauenbruch seinerseits sehen, wenn ich mir nichts hätte zu schulden kommen lassen.

Mein Freund ist seit Anfang November letzten Jahres im Ausland beschäftigt. Sehen und höchstens alle 14 Tage. Kaum war er sozusagen weg, bin ich schwanger geworden (hab's Mitte Dezember gemerkt). War schon schräg, weil man die Zeit, die wir und in den sechs Wochen gesehen hatten, echt an einer Hand abzählen konnte. Vorher, wo wir immer zusammen waren und ebenfalls ohne Verhütung miteinenader geschlafen haben, bin ich nicht schwanger geworden...

Natürlich ist mein Freund der Vater unseres Kindes, aber er fand's schon anfänglich sehr seltsam, dass es ausgerechnet wo er weg ist geklappt hat. Er hat das dann auch tatsächlich über den Entbindungstermin nachgerechnet, ob der Empfängnistermin zu unserem Treffen passen kann. Er hat das zwar alles immer versucht spaßig rüber zu bringen, aber irgendwie war er doch froh festzustellen, dass der Empfängnistermin exakt zu meinem Wochenende bei ihm passt. Glaube Männer haben alle irgendwie Angst ein Kuckuckskind untergejubelt zu bekommen.

Hat dein Mann denn da irgendwie mal was von einer schlechten Erfahrung eines Freundes, oder so, was mitbekommen?

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 23:21

Ach weißt du
mein freund hatte das auch schon mal gesagt, da war ich zwar noch nicht schwanger, aber meinte damals, wenn wir je ein kind kriegen, dann will er einen vaterschafts test machen.
weißt du was? da hab ich nur gesagt " wenn du dafür geld ausgeben willst, bitte schön, ist deine sache, denn ich weiß das nur du infrage kommst."
ich sehe das nicht so eng, ausserdem kann ja alles noch so friede freude eierkuchen sein, aber woher soll man(n)/frau wissen, ob der partner nicht doch fremd geht...
und wenn du weißt das der test eh positiv ist, dann hast ja erst recht nichts zuverlieren...und hienter her kann er sich schön was ausdenken wie er dieses misstrauen wieder gut machen kann

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 23:26
In Antwort auf leni03111984

Ach weißt du
mein freund hatte das auch schon mal gesagt, da war ich zwar noch nicht schwanger, aber meinte damals, wenn wir je ein kind kriegen, dann will er einen vaterschafts test machen.
weißt du was? da hab ich nur gesagt " wenn du dafür geld ausgeben willst, bitte schön, ist deine sache, denn ich weiß das nur du infrage kommst."
ich sehe das nicht so eng, ausserdem kann ja alles noch so friede freude eierkuchen sein, aber woher soll man(n)/frau wissen, ob der partner nicht doch fremd geht...
und wenn du weißt das der test eh positiv ist, dann hast ja erst recht nichts zuverlieren...und hienter her kann er sich schön was ausdenken wie er dieses misstrauen wieder gut machen kann

Nachtrag
ich kenne zwar dein mann nicht. aber ich hab grad noch mal eine theorie: was ist wenn er DICH testen will? ich meine es könnte doch sein. zb wenn er sagt ich will einen vaterschaftstest und du dich jetzt mehr oder weniger da gegen wehren würdest, von wegen wieso denn? ist doch nicht nötig, ich weiß doch das du der vater bist blablabla...
da hätte er ja grund zum misstrauen oder?

also wie gesagt, kann ja sein das er dich einfach nur testen will, wie du darauf reagierst...
weil wenn du sagst, ja mach doch, dann kann er ja von aus gehen das du recht hast und das er der vater ist...
weißt du wie ich mein?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen