Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein Kopf dreht sich....

Mein Kopf dreht sich....

4. Oktober 2009 um 9:56 Letzte Antwort: 20. Oktober 2009 um 13:27

Hallo ihr Lieben,
ich befinde mich in einer ziemlich schwierigen Situation...wo ich das Gefühl habe mein Kopf dreht sich nur noch im Kreis und ich finde nicht mehr heraus.
Aber erst ein mal erzähle ich euch über mich/uns etwas.
Ich bin 23 Jahre alt und habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin. Ich liebe meinen Job sehr und habe auch eine sehr gute Anstellung auf einer Intensivstation. Mein Partner und ich sind seit 7Jahren zusammen und leben seit fünf Jahren ungefähr in einer Fernbeziehung. Was ziemlich schwer ist.

Nun habe ich erfahren das ich in der 8.SSW bin...was mich natürlich zuerst sehr erfreut hat aber um so mehr ich darüber nachdenke sehr traurig macht. Ich habe Angst das ich aus finanziellen Umständen der Situation nicht gewachsen bin. Wir haben beide nicht das finanzielle Polster, was es glaub ich sehr schwer macht.
Mein Freund hat sich sehr gefreut als ich ihm gesagt habe das ich schwanger bin. Er hatte auch gemeint das wir es schaffen aber ich bin mir nicht sicher.

Ich müsste alles aufgeben was ich mir hier aufgebaut habe und zurück gehen in meine alte heimat wo er noch wohnt. Es würde mir sehr schwer fallen weil es mir hier schon sehr gefällt. Was außerdem noch dazu kommt...meine Eltern hatte mir eine Abtreibung geraten - sie freuen sich überhaupt nicht über das Kind und wollen dann auch keinen kontakt mehr zu mir/uns! Was mich wieder sehr traurig macht.....

Langsam frage ich mich selbst welchen weg ich gehen soll... ABTREIBUNG? Ich weis es nicht...aber langsam habe ich das gefühl ich verliere den Boden unter den Füßen vor druck.

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen....

Mehr lesen

4. Oktober 2009 um 10:06

Die erste Reaktion
von euch war Freude!
Es ist völlig normal, das Frauen in der Frühschwangerschaft sich viele Sorgen machen und Zweifel haben. Diese Zweifel und Angst vor der Zukunft haben auch Frauen in stabilen, finanziell abgesicherten Beziehungen! Das ist wirklich völlig normal!

Deine Eltern reagieren wirklich schlimm, da fehlen mir die Worte! Aber deswegen dein Kind abtreiben? Das könntest du dir und ihnen vermutlich nie verzeihen.

Du musst jetzt noch keine Entscheidung wg Jobwechsel fällen, du kannst erstmal Elternzeit incl. Elterngeld beantragen, dann hast du bis zum 14ten Lebensmonat des Kindes Zeit, zu überlegen, was ihr dannmacht. Vielleicht kann dein Freund ja auch den Job wechseln?

Wenn ihr beide euch über das Kind freut, ihr also emotional JA zu dem Kind sagt, treibt nicht aus rationalen Gründen ab-- das könntet ihr nicht verarbeiten, denn nach dem Abbruch würden euch / dir die rationalen Gründe lächerlich vorkommen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Oktober 2009 um 11:31

Hallo fine...
...ich muss meiner Vorrednerin recht geben...es gibt nie den richtigen passenden Zeitpunkt für ein Baby, sowas lässt sich nicht planen...!
Ich meine immerhin, hast Du einen Partner mit dem Du schon lange zusammen bist, und Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung, die Dir später den Wiedereinstieg in das Berufsleben um einiges erleichtert!
Was Deine Eltern angeht, muss ich sagen, dass ich das wirklich sehr traurig finde, es ist Ihre Aufgabe Dich auf DEINEM Weg zu begleiten, Dich zu unterstützten und hinter DEINEN Entscheidungen zu stehen...wenn Sie den Kontakt zu Dir/Euch abbrechen, nur weil Du Deinen eigenen Weg gehst und selbständig Entscheidungen triffst, dann wirst Du wohl so schlimm das im ersten Moment für Dich sein mag, damit leben müssen...! Aber es sind nun mal nicht Deine Eltern, die sich ein Leben lang Vorwürfe machen werden, sollte es zu einem Abbruch kommen...obwohl sie diejenigen sein müssten! Wie alt waren Deine Eltern, bei der Geburt des ersten Kindes? Haben ihre Eltern auch den Kontakt abgebrochen, als sie Großeltern wurden?
Das ist eine Entscheidung, die Dir niemand abnehmen kann, Du und Dein Freund, ihr beide müsst das ganz allein für Euch entscheiden, und da dürft Ihr Euch auf keinen Fall von irgendjemandem reinreden lassen, schon gar nicht unter Druck setzten lassen und um Himmels Willen nicht erpressen lassen....denn das ist eindeutig Erpressung, was Deine Eltern da treiben!
Wenn Ihr Euch für das Kind entscheidet, gibt es so viele Möglichkeiten, Du musst nicht Dein komplettes Leben aufgeben! Lass Dir Zeit bei Deinen Entscheidungen und hör auf Dein (Euer) Gefühl!
Ich wünsch Dir alles, alles Gute, viel Kraft und viel Glück! Du machst das schon!
Liebe Grüße Tanja

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Oktober 2009 um 16:15

Fine223
Hallo Fine223,
es ist logisch, daß Du gerade den Boden unter den Füßen verlierst, bei all dem was gerade auf Dich einprasselt.
Aber was schon einmal ein gutes Fundament ist, daß Dein Freund sich freut und hinter Dir steht. Denn zu 2 lassen sich manche Probleme leichter lösen als alleine.
Du siehst gerade was Du alles aufgeben mußt, worauf Du verzichten mußt,Lebensumfeld, Freundschaften... Richte Deinen Blick darauf: Das wertvollste was eine Frau je haben kann, wird Dich für diesen Einsatz entlohnen: Dein KInd.
Bei Deinen Eltern ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Mir sind schon manche Eltern begegnet, die ihrer schwangeren Tochter manche großen und böse Steine in den Weg geschmissen haben. Und als sie dann das Enkelchen zum 1mal sahen, waren alle Vorwürfe vergessen und sie wurden großartige Helfer.
Du fragst Dich nun wie es weitergehen soll, und weißt auch nicht wie es finanziell gehen kann. Melde Dich doch mal bei ausweg-pforzheim.de, dass Du dort nach einer Lebensperspektive für Dich mit Kind suchen kannst, die Du Dir vorstellen kannst. Manchmal sehen 4 Augen mehr als 2 Augen. Du hast Dich als 1. gefreut, laß Dir von den auftauchenenden Schwierigkeiten, die Freude nicht rauben. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiko)
Bleibe mit Deiner Not nicht alleine.
LG Itemba

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Oktober 2009 um 20:39

Bei mir ist das anders
ich habe mir nie ein Kind gewünscht. Es war kein verhütungsfehler, mir haben Ärzte vor 20 jahren gesagt, ich kann nie schwanger werden.
Bei mir ist es ja umgekehrt, ich kann emotional nicht zu dem Kind stehen, ich fühle die totale Ablehnung dem Kind gegenüber, fühle mich deswegen so schuldig, dass ich schon hoffte, mir würde auf der Autobahn ein Reifen platzen-zur Strafe sozusagen. Dann wäre alles vorbei....

alles zusammen, mir geht es beschissen.....habe letzte Woche schon wieder einen U-Schall machen lassen in der Hoffnung, dass der Herzschlag des Kindes mich emotional anrührt, aber das tut es nicht. Ich kann es nicht ändern, mein Gefühl sperrt sich total.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Oktober 2009 um 12:53

Hab Mut!
hallo fine,
du, lass dich erstmal herzlich drücken... du hast dich spontan über deinen kleinen winzling gefreut,...und dass du so ganz am anfang der SS gefühlsmäßig hin- und herschaukelst, ist doch ganz normal, mal freut man sich, dann kommen wieder ängste und unsicherheiten hoch. wenn ein baby kommt, ist das einfach eine sehr große und großartige veränderung, der man mit freude und sorge entgegensieht.
lass dich von nichts aus der ruhe bringen. auch nicht von deinen eltern. was sie wohl dazu bewegt, dir eine abtreibung zu raten? meistens kommt es ja später doch so, dass genau sie zu begeisterten großeltern werden, die ganz vernarrt in ihr enkelkind sind...
schön ist doch auf alle fälle, dass dein freund sich über euer baby freut und dass er da zuversichtlich ist.
damit du selbst klarheit bekommst, wie alles gehen kann (auch finanziell), lass dich doch gut beraten. ich empfehle dir da gerne die beratung proFemina.de, da bist du gut aufgehoben und die setzen sich für dich als frau ein, bis die beste lösung gefunden ist. du kannst einfach mal dort anrufen.
ich wünsch dir, dass dir das weiterhilft.
glg, mirjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Oktober 2009 um 19:27

Danke an ALLE
Ich möchte mich nocheinmal bei euch allen bedanken, die mir so viel Mut und Kraft geschickt haben!

Natürlich habe ich mich für mein kleines Baby entschieden! Ich hätte es mir glaub ich nie verzeihen können...so einen kleinen Menschen abzutreiben. Ich / wir sind einfach happy und freuen uns über unseren Nachwuchs....

Liebe Grüße Fine + Baby 11ssw

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2009 um 12:36
In Antwort auf nadya_12311260

Danke an ALLE
Ich möchte mich nocheinmal bei euch allen bedanken, die mir so viel Mut und Kraft geschickt haben!

Natürlich habe ich mich für mein kleines Baby entschieden! Ich hätte es mir glaub ich nie verzeihen können...so einen kleinen Menschen abzutreiben. Ich / wir sind einfach happy und freuen uns über unseren Nachwuchs....

Liebe Grüße Fine + Baby 11ssw

Alles Liebe!
das ist ja eine wunderschöne nachricht!
ich wünsch dir ne gaaanz gute kugelzeit und dann viiiel freude mit eurem kleinen wunder!
glg, mirjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2009 um 13:27

Oje
Hallo erstmal,
ich würde dir auf jedenfall raten das kind nicht abzutreiben.
ich meine das es erstmal eine umstellung für dich ist ist völlig normal und klar.
wenn dein partner dahinter steht und er sich auch freut, die eltern werden ihre meinung auch noch ändern!!!
ich habe vor einer woche abgetrieben und kann dir sagen das es gar kein schönes gefühl ist, abgesehen von den schmerzen, die seelischen und gedanklichen schmerzen daran, lassen dich zerbrechen.
informiere dich ganz genau über das thema und die methoden.
ich würde sowas nie wieder machen!
ihr bekommt das auf die rheie, ihr müsst nur zusammenhalten.
wünsche euch alles gute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram