Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein kinderwunsch ist "undankbar"...

Mein kinderwunsch ist "undankbar"...

2. Mai 2012 um 7:24

haben 2 kinder, 3 und 4 1/2. als mein 2. kind va 6 monate alt war, kam bei mir der wunsch nach einem 3. kind auf. mein mann war "geschockt", ich sei doch nicht ganz sauber, 2 sind vollkommen genug. naja, klar war ich enttäuscht, über diese krasse antwort, hab es aber nicht auf die goldwaage gelegt, denn in dieser zeit war eben alles drum rum mit so kleinen kids recht anstrengend.
wor nem halben jahr hab ich das thema nochmal vorsichtig wieder hochgeholt, weil der wunsch in mir immer extremer wird. die reaktion: ich sei undankbar, soll froh sein, 2 gesunde kinder zu haben und die zeit mit ihnen geniessen, soll froh sein, das sie aus dem gröbsten raus sind, wieder von vorn anfangen-nee, er will ja schliesslich "auch mal wieder leben", mehr als 2 kinder zu haben sei assozioal...und überhaupt will er von dem thema nix mehr hören, sonst lässt er sich sterilisieren....

bin nur am weinen...kinder sind fü mich was wunderbares, das beste was mir je passiert ist. und in mir ist noch soviel liebe auch für ein 3. kind. haus haben wir, somit auch platz, mein mann verdient gut...und ich hab mein leben ohne kinder genossen und vermisse nun nichts. ER hingegen war auch kein kind von traurigkeit damals, und hat auch jetzt noch seine freiheiten-geht 3 hobbsy nach, trifft seine kumpels geht auf partys... ich versteh ihn einfach nicht.
hab nun das gefühl, das unsre ehe an dem kinderwunsch den bach runter geht....bin ich wircklich undankbar ???

Mehr lesen

2. Mai 2012 um 9:47

Hallo,
tja, die Meinung deines Mannes scheint ja eindeutig festzustehen. Allerdings lässt mich seine Aussage "mehr als 2 Kinder wären asozial" aufhorchen. Vielleicht fühlt er sich stark unter Druck gesetzt, die finanzielle Absicherung für seine Familie zu übernehmen. Ein weiteres Kind würde diesen Druck natürlich weiter erhöhen. Das ist allerdings nur eine Vermutung, die nicht richtig sein muss, da ich deinen Mann ja nicht kenne.

Du hast letztendlich im Moment nur zwei Möglichkeiten: entweder findest du dich damit ab, dass du nur 2 Kinder hast oder du suchst dir einen neuen Mann, der weitere Kinder mit dir möchte. Bevor du den zweiten Weg wählst, solltest du aber andere Dinge ausprobiert haben, ob du mit deiner jetzigen Situation nicht doch zufriedener werden könntest.
Du sagst, du hast noch viel Liebe zu geben. Wäre dies auch z.B. in deinem Beruf oder einer ehrenamtlichen Tätigkeit zu verwirklichen? Such dir auf jeden Fall eine Aufgabe, die dich erfüllt. Und genieße die Zeit, wo deine Kinder jetzt selbständiger werden. Tu dir etwas Gutes und versuche dich auf deine beiden Kinder zu konzentrieren und vor allem das Positive an ihrer Entwicklung zu entdecken.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 16:14

Hallo tabea
Ich finde phenyces Gedanken sehr gut!!Das würde ich so unterschreiben...
Ich kann verstehen, dass dich das Wort: undankbar verletzt hat, aber ich würde mir das nicht zuherzen nehmen. Man ist doch nicht undankbar, wenn man Träume hat!!!!
Sicherlich ist diese schwierige Situation eine Herausforderung für euch als Paar, aber es wäre, wenn sonst alles in Ordnung ist in eurer Beziehung, sehr schade, wenn deine kleine Familie zerbrechen würde. Vielleicht hast auch du Angst vor der Zeit, wenn die Kinder größer und selbstständiger sind-was tu ich dann? Diese Sorge könnte ich sehr gut verstehen. Man ist Jahrelang mit einer tollen, wichtigen und erfüllenden Aufgabe beschäftigt und bekommt schließlich Angst, es könnte sich daran etwas ändern.

Reden!!!!!!!!Ist das allerwichtigste. Und auch versuchen zu verstehen: natürlich sollte er auch dir gegenüber offener und verständnisvoller sein, aber möglicherweise geht es ja tatsähclich bei euch beiden mehr als nur um die rage: noch ein Kind? Er hat vielleicht wirklich angst wegen der zusätzlichen Verantwortung(auch finanziell) und du wegen deiner persönlichen Zukunft???? Redet miteinander. Das klingt banal, aber ist der Schlüssel für so viele Probleme!!!

Alles Liebe Euch!!!!

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 21:14

Hi
mir fallen zwei dinge ein: zum einen, wir haben ein kind und ich möchte ein zweites, mein mann stimmt nur zu, wenn seien nä gehaltserhöhung durchgeht, weil er will das alles abgesichert ist, wenn später beide studieren wollen. Männer haben da anscheinend ein starkes bedürfnis, das finanziell alles abgesichert ist.
zum anderen, das mit nem anderen mann suchen. hab da nen direkten fall aus dem bekanntenkreis: mann verdient sehr gut, frau ist mutter mit leib und seele und möchte nach dem zweiten noch ein drittes, mann lehnt ab aus bekannten gründen, sie lernt im skiurlaub anderen mann kenen, er versichert möchte weitere kinder (hat er ihr auhc extra konto eingerichtet und 3000 euro darauf überwiesen um seine ehrlichen abishcten klar zu stellen) und sie sich von ihrem mann getrennt und zu dem anderen gezogen.
allerdings schief gegangen. vom neuen getrennt, kein weiteres kind und ihr ehemann möchte sie nicht mehr zurück.
Nu steht sie erstmal allein da und is depri, weil sie jetzt weiß was sie an ihrem mann hatte. Und wer weiß, manchmal ändert die zeit die meinung

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen