Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch

Mein Kinderwunsch (26) wird immer größer, doch mein Freund (30) will NOCH nicht!

18. Oktober 2007 um 13:40 Letzte Antwort: 19. Oktober 2007 um 10:34

Hallo Ihr lieben,

ich bin noch ganz neu hier. Kann mir jemand einen Rat geben, was ich tun soll? Täglich drehen sich meine Gedanken ums Baby kriegen, wie es sein könnte. Was man dann so alles hübsches kauft, einfach ein Leben zu dritt (auch wenns kein Spaziergang wird). Ich werde im Dezember 27 und denke jetzt ist für mich die beste Zeit die Pille abzusetzen und wäre bereit für eine Schwangerschaft, denn ich hoffe bis 30 klappt es. Mein Freund wird im März 2008 31 Jahre. Wir sind jetzt über 5 Jahre zusammen (kennen uns aber noch länger). Ich könnte mir alles so richtig schön vorstellen. Er hat aber so viel Angst, z.B. ist läuft bei seinem Job bis Ende Februar die Probezeit, da kommt: "was ist wenn ich dann wieder arbeitslos bin?" Meine Eltern haben ein Haus in einer etwas ländlichen Gegend, wo jetzt die Untermieterin auszieht. Ich würde da gern in die 3-Raumwohnung ziehen, denn wir würden unendlich sparen. Momentan wohnen wir in Dresden in einer 2-Raumwohnung. Ich denke ja schon an ein Baby, da möcht ich ja irgendwann mal ein Kinderzimmer für das Kleine haben. Er kann sichs nicht vorstellen außerhalb der Stadt zu wohnen. Das ist so schade. Wir haben jeder ein Auto und fahren auch nur 30 Min. nach Dresden. Zumal die Gegend sehr gefragt ist und auch Landschaftlich wunderschön. Ich hatte doch auch ne gute Kindheit dort und aus mir ist was geworden Ich sag ja auch das dann getrennt Verhältnisse herrschen, wir eine abgetrente Wohnung haben für kaum Geld. Ich lieb ihn sehr, er auch mich wie er sagt. Er kann sich ein Kind vorstellen, aber ni sofort. Ständig dieses - was wenn.... Er sagt immer, das ist nur gerad ne Euphorie, da in meinem Umkreis welche Kinder bekommen haben, doch ich merk wie stark mein Wunsch ist. Andere haben auch Kinder bekommen und es groß gezogen. Ich hab seit 10 Jahren einen Job und hoffe danach wieder einsteigen zu können. Wenn man immer nur Angst hat, das kann doch alles kein Grund sein oder?! Klar macht man sich Gedanken aber es findet sich doch immer ein Weg. Wie kann ich ihm ein Baby schmackhaft machen? Es darf ja ni nur nach mir gehen, sondern auch nach ihm. Ich würde ihn nie hintergehen. Aber ich hab mich schon gefragt was wir mal für ne Zukunft haben, wenn das so weiter geht und plötzlich sind wir Mitte 30. Dann will ich viell. nicht mehr, weil ich zu alt bin. Warum hat er immer so eine Angst, klar ist es Verantwortung und kann anstrengend werden, aber dafür gibt es doch auch schöne Seiten. Irgendwie entwickelt sich in unserer Beziehung nichts weiter. Ich hoffe ich bekomm ni irgendwann einen Kurzschluss und verlass ihn. Hab ihm auch schon an den Kopf geworfen das er ni will, weil er sich mit mir ni sicher ist. Da war er übelst sauer. Vielleicht gibts hier jemanden dem es auch so ging oder geht. Bin dankbar für eure Nachrichten.

Mehr lesen

18. Oktober 2007 um 14:17

Hallo
Also für mich hört es sich bei dir nach dem perfekten Zeitpunkt an. Ihr seid beide "alt genug", habt eure Arbeit, die Beziehung ist gefestigt und Rückhalt von Freunden usw. ist offensichtlich auch vorhanden...

Und es geht immer irgendwie weiter, was auch sonst?!
Mein Freund macht sich auch solche Sorgen, obwohl ich nicht weiß, was sich bei uns beruflich groß verändern soll.

Ich denke, seit man das Kinderkriegen genau planen kann, sind ganz andere Probleme aufgetaucht. Früher wurde man schwanger und musste damit leben (auch blöde Situation, aber ok). Heute entscheidet man bewusst wann es losgeht und man macht sich verrückt.
"Bin ich (und mein Partner) reif genug" "Kann ich mir das leisten" "Ist es das richtige für uns" "Ist jetzt der richtige Zeitpunkt" "Geht mit meiner Arbeit alles gut" "Habe ich den Rückhalt, den ich brauche" und und und

Aber manchmal muss man einfach drauf los leben
Eine Garantie gibt es für gar nichts. Und wenn in deinem Umfeld schon Kinder da sind, warum sollte es nur eine Laune sein??

Lg Niazuli

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:34

Tja
ich kenne ein paar männer in beziehungen, die keine bewusste entscheidung für ein kind treffen konnten und froh waren, als beim "spielen" das eine oder andere kondom vergessen wurde... (wobei dies an den männern lag; die frauen hatten ihren kiwu schon offenbart)

für und wider gibts immer, nur denke ich manchmal, dass heute soviel geredet wird, dass einem das kinderkriegen vergehen kann. man(n) muss dies tun und lassen, karriere und / oder kind? persönliche freiheit und verantwortung? vaterbild: was soll, darf, muss vati tun? was erwartet die zukünftige mama?
worauf muss, soll darf man verzichten und worauf nicht?

viele männer haben meiner meinung nach irgendwie angst, dass sie sich mit einem baby quasi in luft auflösen. kein kino, keine ferien, nix mit ausschlafen, beziehung und sex. da bin ich ganz anderer meinung. ok,. gewisse dinge kann man nicht so stark beeinflussen (schlafen), aber was die beziehung und auch freiheiten angeht schon, finde ich. es kommt aber ganz stark darauf an, wie man sih mit dem partner verständigt, erwartungen und ängste klärt.


bei uns ist das thema kiwu wieder aktuell, nach zehn jahren. jahrelang hat mein mann das thema baby jaaaaaa nicht in den mund genommen. jetzt schlägts rundherum überall ein (mein kiwu wurde vor einem jahr ganz stark geweckt) und ich merke, wie er "weicher" wird- auch dadurch dass er sieht, dass seine kumpels dennoch ins kino mitkommen, etc..
er erzählt von anderen vätern dies und das (wie ers machen würde und wie nicht), möchte heute noch kein baby (aber was morgen oder in einem jahr ist weiss er nicht). logisch gesehen gäbe es keinen besseren zeitpunkt: grosse und günstige wohnung (41/2 zimmer), wir haben beide super jobs (ich arbeite teilzeit und kann auch jetzt schon teilweise zuhause arbeiten).
aber mein mann braucht noch etwas zeit, auch deshalb, weil wir beim ersten kind total überrumpelt wurden. aber zuviel zeit will ich mir nicht lassen, bin immerhin schon 30. jetzt planen wir nochmal grosse ferien mit unserem grossen und danach wirds dann wohl losgehen (hoffe ich). ich hab jetzt zehn jahre bearbeitet und möchte einfach noch eine andere babyzeit erleben - mit viiiiiel zeit (und nicht noch 'ner ausbildung daneben).
wünsch dir eine zeit mit immer weniger "wenns"
whitsunday

Gefällt mir