Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein kind hat nichtmal einen würdigen abschied bekommen

Mein kind hat nichtmal einen würdigen abschied bekommen

17. Dezember 2010 um 8:56 Letzte Antwort: 22. März 2011 um 19:43

guten morgen ihr lieben.
ich melde mich leider erst heute, ich wünschte mir ich hätte all eure mails vorher gelesen. es hätte mir sicher mut gemacht, denn sonst stehe ich total alleine da.
als ich meinen letzten thread erstellt habe, kam gleich an diesem tag der schock. die eltern meines freundes haben per zufall von der SS erfahren, haben mich terrorisiert und die waren absolut wie die tiere seit dem tag an. sprich: sie wollten die sofortige abtreibung.
zu dem zeitpunkt wussten es meine eltern nicht. ich habe alles geplant, ich wollte einfach erstmal von zu hause weg und meine eltern sollten schonend sich an den gedanken gewöhnen. wenn ich es ihnen vor ende des 3. monats gesagt hätte... ich hätte einfach angst gehabt, sie könnten mich auch zur abtreibung zwingen wollen!!!
tja und dann passierte das. plötzlich haben seine geschwister, eltern und sonst alle anderen mich angerufen und mir versucht einzureden, dass wir das nicht schaffen werden, wir sollen dieses kind abtreiben und dann heiraten und ein neues machen. der vater hat mein kind als bastard bezeichnet, weil es unehelich war. aber mir hat nichts angst gemacht, ich habe denen immer gesagt ich werde es abtreiben, aber habe nur versucht die zeit bis zur 12 SSW hinausuzuzögern.
es hat geklappt - bis letzten donnerstag. da war mal wieder ein profamilia-termin (mit seiner schwester!!!!) gemacht (es war ungefähr der 20 den ich schon abgesagt hatte) und diesmal waren die araber wohl nicht so dumm wie immer.
plötzlich stand die große schwester, mein freund weinend und der vater vor meiner haustür. ich musste SOFORT mit. zum ersten mal habe ich seinen vater und die schwester gesehen. kein hallo, kein wie gehts. nur ein 'beeil dich, die schließen gleich''. diesmal hatte ich angst und bin mit.

dort angekommen wollte die schwester allen ernstes mit zur beratung, ich habe sie mit einem verpiss dich aus dem raum gejagt. die beratung war schrecklich, trotz tränen und verzweiflung, ich wüsste doch gar nicht ob ich es abtreiben will oder nicht, habe ich vor den augen der schwester und des vaters den schein bekommen. ich wollte ihn nicht, aber schon war er in der tasche des vaters verschwunden. mein freund hat mich angeguckt. voller tränen in den augen und ich bin einfach weggegangen. beim gehen habe ich noch gehört wie der vater ihm eine gegeben hat. was er sich denn einbildet und wieso er weint. mein freund kann wirklich nichts dafür, in dieser zeit wurde er so oft von den eltern geschlagen, eingesperrt und erpresst. es sind , tut mir leid , scheiß araber, die einfach hängengeblieben sind und er niemals im leben wiederstand hätte leisten können. er wusste ja selber nicht, dass seine eltern so weit gehen werden.

einige tage später wurde ich zur KK geschleppt und auch dort bekam ich direkt die bescheinigung. einen termin bei irgendeinem FA haben die auch gemacht.

und dann kam der tag. am mittwoch waren wir in dieser klinik. ich war noch gar nicht beim arzt, ich hatte keinen mutterpass, keine ssbescheinigung, kein unltraschallbild - und das in der 9. woche! ich wollte eigentlich nur erstmal die 12 wochen überstehen.
im wartezimmer meinte die schwester (die musste natürlich mit), dass WIR zur abtreibung direkt am gleichen tag einen termin machen sollten... leute bitte sagt mir, sind die normal????? ich habe ihr gesagt, sie soll ihr kopftuch richten und die klappe halten.
mit bösen worten der eltern musste ich nun zum arzt.
ob ihr es glaubt oder nicht ,er war schlimmer als die eltern! er meinte nur ''ich hab alle ihre unterlagen, brauche noch einen ultraschall und dann kriegen sie ihren termin''.
keine beratung, nix. ich war so geschockt, habe mich zum ersten mal auf diesen stuhl gesetzt. dann habe ich mein baby gesehen, ich werde es nie vergessen. ich habe so geweint. ich war so verzweifelt. ich habe mich auf dieses bild gefreut. doch der arzt meinte nur, dass ich morgen kommen soll und war weg. ich stand alleine in dem raum. das bild war noch auf dem bildschirm. ich habe es nicht bekommen, keine bescheinigung, wieder kein mutterpass. wie kann man mir mein kind nehmen ohne mir irgendwas dazulassen????

der tag gestern war der schlimmste meines lebens. ich habe bis zur letzten sekunde versucht mich zu wehren, ich bin an diesen menschen gescheitert. mein baby wurde mir, nach 4 stunden wartezeit in diesem eckeligen krankenbett, genommen. danach lag ich nur 30 min rum und wollte sofort weg. ich habe der schwester gesagt sie soll mir gefälligst irgendwas geben von meinem kind. eine bescheinigung verdammt hätte mir gereicht. ich muss doch irgendeine erinnerung an mein kind haben! sie meinte nur ob ich spinne und dass ich nicht mehr schwanger bin. und weg war sie.
im wartezimmer saßen weinend mein bruder, weinend meine freundin, weinend mein freund. nur seine familie saß da stolz und haben mich angelächelt. ich wäre am liebsten gestorben. ich habe meinen bruder genommen und bin selber mein auto gefahren. und das nach einer vollnarkose und bei so einem wetter. aber ich wollte diese menschen nicht mehr sehen und erstrecht nicht, dass die schwester mein auto fährt.

zu hause angekommen hat mich mein AG angerufen. ich war noch total benebelt, hatte keine ahnung was die wollten. eigentlich war es klar, was sache war. die wollten AU's verständlicherweise oder zumindendest einen nachweis über die SS! warum rufen die genau an diesem tag an!! ich war 3 wochen nicht arbeiten, aber auch nicht beim arzt. davor hatte ich angst, denn ich habe alles getan, damit es nicht so endet wie gestern. kein arzt sollte von der SS wissen.
ich habe meiner chefin gesagt, dass ich mich melde.
ich werde mich nich melden, ich verstehe es nicht.
mein kind hat es doch verdient, dass man trauert.
all diese menschen haben mir das leben zerstört... ich will gar nicht wissen wie es weitergeht... heute morgen ohne übelkeit aufzustehen war so schlimm, ich vermisse mein baby...

tut mir leid, dass es so viel geworden ist. aber es musste einfach mal raus. hoffe allen, die sich nicht entscheiden können, eine hilfe gewesen zu sein, sich FÜR das kind zu entscheiden. egal was kommt!

Mehr lesen

17. Dezember 2010 um 12:18

...

Schlimm was du da durch machst!

Aber die sind ja kriminell.. die würden angezeigt gehören!
Ich denke, du solltest mit einer Vertrauensperson sprechen, falls du das noch nicht hast, und sonst eine Beratungsstelle, für solche "Fälle" aufsuchen.

Lg

Gefällt mir
17. Dezember 2010 um 21:20

Ibabylovei
Hallo Du,
Du brauchst Dich für Dein Posting nicht entschuldigen, denn es gibt nichts wichtigeres, als dass Du über die erlebte Not redest.
Google doch unter Hilfen nach Abtreibung, vielleicht ist da eine Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe dabei. Gerne darfst Du Dich auch bei ausweg-pforzheim.de melden, die werden mit Dir den schweren Weg des Abschieds gehen. Denn allein geht man ein.
Du weißt nicht wie es weitergeht - es wird nicht leicht. Aber lass die Trauer zu, Du hast eine Verlusterfahrung hinter Dir. - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
LG itemba

Gefällt mir
17. Dezember 2010 um 21:20


was sind das für grausame Menschen??
Wie können die nur so scheiße sein.. Ey das ist doc unfassbar
Ich verstehe sowas nicht ich hab so nix gegen Ausländer aber sowas ist echt unter aller Sau!!! Ich bin echt wütend das ist doch Seelische MIsshandlung.
Drück dich ganz doll!!!!
Hoffe du schaffst das und versuch mal mit deinen Eltern zu reden das würd helfen

Gefällt mir
17. Dezember 2010 um 21:56

So wie du das beschreibst kann ich dir die geschichte nicht abnehmen
Ganz egal ,ob du eine Ausländerin bist oder dein freund ein Ausländer.
KEINE EINZIGE FRAU hier in Deutschland wird zu einer Abtreibung gezwungen wie das Vieh zur Schlachtbank.
Du hättest nichts unterschreiben brauchen,ganz einfach!
Du hättest zur Polizei gehen müssen oder zu sonst einer staatlichen stelle,Jugendamt, Frauenhaus .
Das kannst du mir nicht erzählen ,dass man dich " wie gefesselt" hat und die Abtreibung von deutschen Ärzten ohne deinen Willen durchgeführt haben.
Das geht nicht!!!
Dazu gehören mind. zwei: Du auch!

Gefällt mir
17. Dezember 2010 um 23:16
In Antwort auf gwawr_12915881

So wie du das beschreibst kann ich dir die geschichte nicht abnehmen
Ganz egal ,ob du eine Ausländerin bist oder dein freund ein Ausländer.
KEINE EINZIGE FRAU hier in Deutschland wird zu einer Abtreibung gezwungen wie das Vieh zur Schlachtbank.
Du hättest nichts unterschreiben brauchen,ganz einfach!
Du hättest zur Polizei gehen müssen oder zu sonst einer staatlichen stelle,Jugendamt, Frauenhaus .
Das kannst du mir nicht erzählen ,dass man dich " wie gefesselt" hat und die Abtreibung von deutschen Ärzten ohne deinen Willen durchgeführt haben.
Das geht nicht!!!
Dazu gehören mind. zwei: Du auch!

Ich weiß nicht ob ich mich falsch ausgedrückt habe,
also eigentlich bin ich darauf nicht eingegangen. ich hätte so keine chance gehabt. nicht gegen miene eltern. nicht gegen seine, nichtmal eine kleine chance!
deshalb war mein 'plan' diese 12 wochen alles geheimzuhalten und dann einfach abzuhauen. klingt kindisch, aber glaubt mir, das war meine einzige lösung.
jetzt wo seine eltern es wussten, kam natürlich der druck, dass sie es meinen eltern verraten und diese hätten nicht anders reagiert. ich konnte es drehen und wenden wie ich wollte. ich hatte eben keine chance mehr und glaub mir wenn ich dir aus ganzem herzen sage ich wünschte mir nichts mehr als das, dass was ich sage eine lüge wäre!

Gefällt mir
18. Dezember 2010 um 1:35


ich kann nur weinen ... es tut mir so unendlich leid!!!!!

Gefällt mir
18. Dezember 2010 um 20:33

Wie schrecklich!
Deine Geschichte ist wirklich sehr traurig, klingt aber echt unglaublich. In Deutschland kann keine Frau zur Abtreibung gezwungen werden. Ohne dein "Ja", wäre das nicht möglich gewesen. Und wenn du so unter Druck gesetzt wurdest, dass du gezwungenermaßen ja gesagt hast, dann besteht für dich die Möglichkeit, alle die, die dich unter Druck gesetzt haben, anzuzeigen. Eine Abtreibung durch äußeren Druck kann strafrechtlich verfolgt werden und diese Gelegenheit würde ich mir an deiner Stelle nicht entgehen lassen!! Die Schweine die dir das angetan haben, haben ihre Strafe verdient!

Gefällt mir
18. Dezember 2010 um 21:33
In Antwort auf erma_12928638

Wie schrecklich!
Deine Geschichte ist wirklich sehr traurig, klingt aber echt unglaublich. In Deutschland kann keine Frau zur Abtreibung gezwungen werden. Ohne dein "Ja", wäre das nicht möglich gewesen. Und wenn du so unter Druck gesetzt wurdest, dass du gezwungenermaßen ja gesagt hast, dann besteht für dich die Möglichkeit, alle die, die dich unter Druck gesetzt haben, anzuzeigen. Eine Abtreibung durch äußeren Druck kann strafrechtlich verfolgt werden und diese Gelegenheit würde ich mir an deiner Stelle nicht entgehen lassen!! Die Schweine die dir das angetan haben, haben ihre Strafe verdient!

Ich glaube nicht ,dass im Nachhinein noch eine Anzeige Sinn macht
So krass es auch klingen mag, sie ist für ihr Handeln selbst verantwortlich.
Wie soll sie denn beweisen ,dass es nicht in ihrem Sinne war, das Kind abzutreiben.
Um es mal ganz klar auf den unkt zu bringen, sie ist auch für ihren Sex selbst verantwortlich , sie ist nicht vergewaltigt worden.
Sie muß schon wissen was sie tut und wenn sie nicht stark genug ist ,sich gegen eine Abtreibung zur Wehr zu setzen ,notfalls mit staatlicher Hilfe ,dann ist sie verdammt noch mal auch nicht reif für Sex.Punkt!!!

Gefällt mir
19. Dezember 2010 um 0:13
In Antwort auf gwawr_12915881

Ich glaube nicht ,dass im Nachhinein noch eine Anzeige Sinn macht
So krass es auch klingen mag, sie ist für ihr Handeln selbst verantwortlich.
Wie soll sie denn beweisen ,dass es nicht in ihrem Sinne war, das Kind abzutreiben.
Um es mal ganz klar auf den unkt zu bringen, sie ist auch für ihren Sex selbst verantwortlich , sie ist nicht vergewaltigt worden.
Sie muß schon wissen was sie tut und wenn sie nicht stark genug ist ,sich gegen eine Abtreibung zur Wehr zu setzen ,notfalls mit staatlicher Hilfe ,dann ist sie verdammt noch mal auch nicht reif für Sex.Punkt!!!

.
Naja, aber ich denke es gibt diese Gestzeslage nicht, damit man es eh nicht mehr nachweisen kann. Die Leute, die das entscheiden müssen, werden ihre Sache nicht zum ersten Mal machen.
Zu allem anderen kann ich mich nicht äußern, da ich keinen der beteiligten Personen kenne.

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 19:52
In Antwort auf gwawr_12915881

Ich glaube nicht ,dass im Nachhinein noch eine Anzeige Sinn macht
So krass es auch klingen mag, sie ist für ihr Handeln selbst verantwortlich.
Wie soll sie denn beweisen ,dass es nicht in ihrem Sinne war, das Kind abzutreiben.
Um es mal ganz klar auf den unkt zu bringen, sie ist auch für ihren Sex selbst verantwortlich , sie ist nicht vergewaltigt worden.
Sie muß schon wissen was sie tut und wenn sie nicht stark genug ist ,sich gegen eine Abtreibung zur Wehr zu setzen ,notfalls mit staatlicher Hilfe ,dann ist sie verdammt noch mal auch nicht reif für Sex.Punkt!!!

Ich gebe dir vollkommen recht!
also mir tut das echt wirklich leid wenn dir sowas passiert ist aber muss auch ganz klar sagen dass die "story" schon ein bisschen strange ist.
wie gesagt wir sind hier in deutschland und wenn du das kind wirklich hättest behalten wollen dann hätten die ärzte das kind nicht weggemacht..egal wieviele familienmitglieder da gewesen wären.
und außerdem denke ich hat das nichts damit zu tun ob es araber, italiener oder was auch immer sind. die herkunft sollte bei so einem thema nicht die rolle spielen..du hast ihn ja auch mal geliebt anscheinend, sonst hättet ihr ja nicht diese probleme gehabt. und das war er ja auch ein araber und kein scheiss ausländer!
Ich will dich damit nicht angreifen oder dich nieder machen!!

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 20:38


Irgendwie kann ich dir das nicht abkaufen. Tut mir Leid. Warum diese rumreiterei darauf, dass seine Familie arabisch ist?
Am krassesten fänd ich übrigens, wenn du echt das Leben von deinem Bruder auf Spiel gesetzt hast.
" ich habe meinen bruder genommen und bin selber mein auto gefahren. und das nach einer vollnarkose und bei so einem wetter." Herzlichen.

Gefällt mir
22. Dezember 2010 um 23:01

Mein allerherzlichstes Beileid...
Ich kann verstehen, das es dir jetzt sehr schlecht geht und das alles furchtbar schlimm für dich war. Aber denk immer daran: Das Leben geht weiter und nach jedem Winter kommt auch wieder ein Frühling.
Und lass dich nicht noch weiter runterziehen von denen, die behaupten, du hättest dich dagegen wehren können. Es gibt eben Momente im Leben, wo man durch Druck und Angst einfach wie gefesselt ist, nicht mehr ganz klar denken kann und nur noch den Horror wahr nimmt. Es gibt Menschen, die an dich denken und mit dir fühlen.

Mit vielen lieben Grüßen
Leshantra

Gefällt mir
19. März 2011 um 13:13
In Antwort auf erma_12928638

.
Naja, aber ich denke es gibt diese Gestzeslage nicht, damit man es eh nicht mehr nachweisen kann. Die Leute, die das entscheiden müssen, werden ihre Sache nicht zum ersten Mal machen.
Zu allem anderen kann ich mich nicht äußern, da ich keinen der beteiligten Personen kenne.

Aber
Bekommt man von der beratingstelle auch eine bescheinigung wenn man unsicher und unter traenen da sitzt?



Das hoert sich alles so schrecklich an... Das was beschrieben wurde ist absolut unmeschlich
Aber heftig... Sowas gibts leider haufig nur die meisten reden aus angst nicht drueber das sie zu diesem schritt gezwungen wurden...
Oh gott da wird mir ganz schlecht... Es tut mir so leid ich wuenschte ich koennte helfen...

Gefällt mir
19. März 2011 um 14:02
In Antwort auf gwawr_12915881

Ich glaube nicht ,dass im Nachhinein noch eine Anzeige Sinn macht
So krass es auch klingen mag, sie ist für ihr Handeln selbst verantwortlich.
Wie soll sie denn beweisen ,dass es nicht in ihrem Sinne war, das Kind abzutreiben.
Um es mal ganz klar auf den unkt zu bringen, sie ist auch für ihren Sex selbst verantwortlich , sie ist nicht vergewaltigt worden.
Sie muß schon wissen was sie tut und wenn sie nicht stark genug ist ,sich gegen eine Abtreibung zur Wehr zu setzen ,notfalls mit staatlicher Hilfe ,dann ist sie verdammt noch mal auch nicht reif für Sex.Punkt!!!

Ich bin sprachlos...
@Granin: Bisher war ich imemr nur stille Mitleserin. Und schon immer fand ich deine Beiträge nicht sehr freundlich... Und manchmal gehst du echt zu weit. Auch hier! Du hast offensichtlich keine Ahnung wie es ist wenn man von mehreren Menschen psychisch so unter Druck gesetzt wird! Und in so einer Situation klar denken zu können, ist extrem schwierig. Und an so etwas die "Reife für Sex" festzumachen ist mehr als lächerlich. Denk mal drüber nach, was du schreibst. Und versuch dich auch mal in Situationen anderer reinzufühlen.

@ ibabylovei: Nebenbei bin ich auch für eine Anzeige. Zeugen hast du genug! Ich wünsche dir alles Gute und dass der ganze Horror bald vorbei ist! Und vergiss auch deinen Freund nicht! Ich glaube ihr braucht euch jetzt auch gegenseitig. Was sagen denn eigentlich deine Eltern dazu? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Eltern so herzlos sein können... Auch wenn es offensichtlich in vielen Fällen hier schon der Fall war.

Liebe Grüße
sissy

Gefällt mir
19. März 2011 um 20:23


"Das Vorurteil ist die hochnäsige Empfangsdame im Vorzimmer der Vernunft." - Karl Heinrich Waggerl -

Mir liegt noch ein anderes Zitat auf der Zunge, aber das könnte falsch verstanden werden...

Gefällt mir
19. März 2011 um 21:00


Du kannst nicht alle in einen Topf haun!!
Ist dir bewusst, dass immer nur die negativen Beispiele auffallen? Und die positiven schämen sich für ihre Landsleute... Am beeindruckensten war es für mich im Türkei-Urlaub. Ich war vorher sehr skeptisch und dann sehr positiv überrascht. Ich hab sie dort ganz anders erlebt - klar, Touristenzentrum... Aber trotzdem ist es oft so, dass sie in einem anderen Land irgendetwas beweisen wollen und so extrem leben. Keine Ahnung warum. Aber eben nicht alle. Wir haben damals auch eine Familie kennen gelernt. Türkischstämmig, aber in Deutschland lebend, die in der Türkei ihre Familien besucht haben. Qualifizierte Arbeiter. Und höflicher und sympathischer als viele Deutsche!

Übrigens solltest du auch Argumente für deine These bringen... Sonst ist es unglaubwürdig.

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
21. März 2011 um 16:58

Du..
schiebst es auf sie... Nicht sie.. Sie liebt ja auch ihren Freund! Du liest aus dem text den Hass auf die Araber heraus, dabei gehts um die Tatsache...

Und nochmals: Ihr habt scheinbar keine Ahnung wie man psychisch unter Druck gesetzt werden kann. So viele gegen 2... das ist wirklich schwer. Und da noch klar zu denken. Warum macht ihr sie nur so fertig... Das hat sie nun auch nicht verdient.

Gefällt mir
21. März 2011 um 17:51

Hilfe
Hallo ibabylovei,
ich kann gut nachvollziehen, wie es dir ergangen ist. So etwas gibt es. Es gibt nicht wenige Frauen, die zum Abbruch gezwungen werden. Ich kenne selbst einige, z.B. eine, die das Haus nicht mehr verlassen durfte, der Mann kontrollierte alles und er wollte mit ihr noch nach dem 3. Monat in eine Abbruchklinik nach Holland fahren. Furchtbar!
Natürlich kann man es sich leicht machen und sagen, due hättest dich wehren müssen. Dies kann aber nur jemand schreiben, der es selbst nicht durchgemacht hat.
Ich selbst würde dich gern ermuntern, Strafanzeige zu erstatten. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob du damit wirklich etwas erreichst. Obwohl die Gesetzgebung seit 1995 gilt, weiß ich von keinem Fall, in dem es geklappt hat. Wie bei den Missbrauchsfällen sind die Frauen in der Regel die Dummen. Was sie alles über sich ergehen lassen durch die Vernehmungen der Polizei, der Staatsanwaltschaft und der Gerichte. Wenn dann auch noch Rechtsanwälte die Männer vertreten, wird es u.U. so hingedreht, dass die Frauen die SChuldigen sind.
Ich wünschte mir auch, dass Frauen, die zur Abtreibung gezwungen werden, sich strafrechtlich wehren. Aber man muss es sich gut überlegen, ob man das durchsteht.

Was ich auch noch sagen möchte, ist, dass es Möglichkeiten gibt, sich einem solchen Druck zu entziehen. Es gibt Hilfsangebote für Frauen, die in Not sind. Aus-WEG?! ist eine solche Anlaufstelle. Sie hat schon manchen Frauen ermöglicht, unterzutauchen und in Ruhe ihr Kind zu bekommen. Dort findet man offene Ohren, Verständnis und Hilfe.
Gerade auch Frauen wie du, die unter der Abtreibung leiden, werden dort begleitet und ihnen wird geholfen, das Trauma aufzuarbeiten. Wenn du das möchtest, melde ich einfach dort.

Liebe Grüße Kreni

Gefällt mir
21. März 2011 um 17:56


Mensch bist du aggressiv... Selten erlebt.

So und nochmals... sie schrieb: "es sind , tut mir leid , scheiß araber, die einfach hängengeblieben sind" wenn du daraus gleich den Hass auf dich beziehst, kann ich nur sagen: getroffene Hunde bellen. Sie hat lediglich Hass auf jene, die diese alten Ansichten teilen, die vor gefühlten Jahrhunderten in diesem Volk galten (schließlich ist auch ihr Freund Araber und den liebt sie ja). Und gerade in Deutschland sollten sie sich einfach mal anpassen. Diesen Hass kann ich durchaus verstehen mach dem was sie durchgemacht hat. Aber da spielt es keine Rolle, welche Nation es ist. Die Deutschen sind da nicht unbedingt besser... uneheliche Kinder seien was schlechteres.. von wegen.. Bin ich auch (gewollt!) und ich hatte nur Vorteile würde ich sagen

Und in dem Forum ist sie einfach auch, weil sie sich den Kummer von der Seele schreiben will... Manchmal ist diese Anonymität zunächst einfacher als ein Therapeut, dem sie in die Augen sehen muss. Ob sie mittlerweile ne Therapie macht, weiß ich nicht. Gut wäre es zumindest.

Sie hier so runterzumachen bringt gar nix. Irgendwann ist sie so fertig, dass sie keinen anderen Ausweg mehr weiß als... Gab genügend Fälle!

Also komm mal wieder runter. Und wenn du solche Aggressionen hast - dafür gibts auch Therapien.

Trotzdem liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
21. März 2011 um 17:59
In Antwort auf clea_878547

Hilfe
Hallo ibabylovei,
ich kann gut nachvollziehen, wie es dir ergangen ist. So etwas gibt es. Es gibt nicht wenige Frauen, die zum Abbruch gezwungen werden. Ich kenne selbst einige, z.B. eine, die das Haus nicht mehr verlassen durfte, der Mann kontrollierte alles und er wollte mit ihr noch nach dem 3. Monat in eine Abbruchklinik nach Holland fahren. Furchtbar!
Natürlich kann man es sich leicht machen und sagen, due hättest dich wehren müssen. Dies kann aber nur jemand schreiben, der es selbst nicht durchgemacht hat.
Ich selbst würde dich gern ermuntern, Strafanzeige zu erstatten. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob du damit wirklich etwas erreichst. Obwohl die Gesetzgebung seit 1995 gilt, weiß ich von keinem Fall, in dem es geklappt hat. Wie bei den Missbrauchsfällen sind die Frauen in der Regel die Dummen. Was sie alles über sich ergehen lassen durch die Vernehmungen der Polizei, der Staatsanwaltschaft und der Gerichte. Wenn dann auch noch Rechtsanwälte die Männer vertreten, wird es u.U. so hingedreht, dass die Frauen die SChuldigen sind.
Ich wünschte mir auch, dass Frauen, die zur Abtreibung gezwungen werden, sich strafrechtlich wehren. Aber man muss es sich gut überlegen, ob man das durchsteht.

Was ich auch noch sagen möchte, ist, dass es Möglichkeiten gibt, sich einem solchen Druck zu entziehen. Es gibt Hilfsangebote für Frauen, die in Not sind. Aus-WEG?! ist eine solche Anlaufstelle. Sie hat schon manchen Frauen ermöglicht, unterzutauchen und in Ruhe ihr Kind zu bekommen. Dort findet man offene Ohren, Verständnis und Hilfe.
Gerade auch Frauen wie du, die unter der Abtreibung leiden, werden dort begleitet und ihnen wird geholfen, das Trauma aufzuarbeiten. Wenn du das möchtest, melde ich einfach dort.

Liebe Grüße Kreni


Endlich mal Verständnis...

Gefällt mir
21. März 2011 um 19:16


gleichfalls

Gefällt mir
21. März 2011 um 19:27


- ohne weiter worte -

Gefällt mir
21. März 2011 um 20:11
In Antwort auf lionne_12143773


Mensch bist du aggressiv... Selten erlebt.

So und nochmals... sie schrieb: "es sind , tut mir leid , scheiß araber, die einfach hängengeblieben sind" wenn du daraus gleich den Hass auf dich beziehst, kann ich nur sagen: getroffene Hunde bellen. Sie hat lediglich Hass auf jene, die diese alten Ansichten teilen, die vor gefühlten Jahrhunderten in diesem Volk galten (schließlich ist auch ihr Freund Araber und den liebt sie ja). Und gerade in Deutschland sollten sie sich einfach mal anpassen. Diesen Hass kann ich durchaus verstehen mach dem was sie durchgemacht hat. Aber da spielt es keine Rolle, welche Nation es ist. Die Deutschen sind da nicht unbedingt besser... uneheliche Kinder seien was schlechteres.. von wegen.. Bin ich auch (gewollt!) und ich hatte nur Vorteile würde ich sagen

Und in dem Forum ist sie einfach auch, weil sie sich den Kummer von der Seele schreiben will... Manchmal ist diese Anonymität zunächst einfacher als ein Therapeut, dem sie in die Augen sehen muss. Ob sie mittlerweile ne Therapie macht, weiß ich nicht. Gut wäre es zumindest.

Sie hier so runterzumachen bringt gar nix. Irgendwann ist sie so fertig, dass sie keinen anderen Ausweg mehr weiß als... Gab genügend Fälle!

Also komm mal wieder runter. Und wenn du solche Aggressionen hast - dafür gibts auch Therapien.

Trotzdem liebe Grüße
Sissy

Sissy, warnen
und fertig. Verstärk solche Menschen nicht noch mit Aufmerksamkeit und dem Aufwand deiner Zeit
Solche Beiträge braucht hier keiner (ich meine Cheeseburgers, nicht deine!)

Gefällt mir
21. März 2011 um 20:13

Leider...
"bin auch nicht "ehelich" schwanger geworden.trotzdem freut sich meine familie mehr als ich auf das kind.."... steht weiter unten

Kommst zu spät mit deinem Apell.
Wenn ich mal schwanger bin, kann sich keiner mehr freuen als ich Freu mich jetzt schon wahnsinnig

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
21. März 2011 um 20:27

Ich würde dich sehr gerne bemitleiden, ABER
.... du und dein freund seid selber schuld.
kein erwachsener mensch lässt sich so etwas aufzwingen.
schade um das baby, aber nicht um dich und deinen komischen freund, der als erwachsener mann weint weil die Eltern was aufzwingen wollten.

Gefällt mir
21. März 2011 um 20:35
In Antwort auf an0N_1233875799z

Ich würde dich sehr gerne bemitleiden, ABER
.... du und dein freund seid selber schuld.
kein erwachsener mensch lässt sich so etwas aufzwingen.
schade um das baby, aber nicht um dich und deinen komischen freund, der als erwachsener mann weint weil die Eltern was aufzwingen wollten.

...
wenn du ihr nur Vorwürfe machst, dann lass es doch bleiben und schreib nix! User wie du sind hier genug, die sie noch emhr efrtig machen... Lass es bitte sein

Gefällt mir
21. März 2011 um 22:28
In Antwort auf nainsm_12077256

Sissy, warnen
und fertig. Verstärk solche Menschen nicht noch mit Aufmerksamkeit und dem Aufwand deiner Zeit
Solche Beiträge braucht hier keiner (ich meine Cheeseburgers, nicht deine!)


Hast ja Recht... Sie ist ja schon weg? Habt ihr sie gemeldet?

Gefällt mir
22. März 2011 um 0:02

...
Sie kennen mein Leben Gott sei dank nicht nicht und können auch nicht urteilen, welche Umstände und welches Schicksal manche Menschen, die eigentlich alles andere als herzlos sind, zu solchen Aussagen bringt.
Ich glaube nicht, dass persönlich Sie sich das, was ich leider durchmachte, in ihrer Heilen kuschel-Welt vorstellen können.

Aber das Thema ist nicht über mich, daher:

ein Mensch, dem etwas wirklich viel Wert ist, wird dafür kämpfen. Und irgendwelche verrückte erpressende Araber-Familie darf nicht der Grund sein, dass man eigenes Baby, das man behalten will, abtreibt!

ich wundere mich, dass das Mädchen an der Beratungsstelle nicht die Wahrheit gesagt hat oder nicht zur Polizei gegangen ist.


Gefällt mir
22. März 2011 um 0:07
In Antwort auf lionne_12143773

...
wenn du ihr nur Vorwürfe machst, dann lass es doch bleiben und schreib nix! User wie du sind hier genug, die sie noch emhr efrtig machen... Lass es bitte sein

Ich wollte sie nicht zusätzlich fertig machen
es macht mich nur fertig und wütend, dass manche menschen, um erwachsen und stark zu werden, zuerst sowas mitmachen müssen..


Gefällt mir
22. März 2011 um 0:37

Woher weiß denn die kamikts von meiner Kuschel-Welt?
logische frage, oder?
oder glaubt man, ich bin eine dumme happy- herzlos -barbie-girl und greife alles, was meine heile welt in meinen augen "verletzt" agressiv an?!?

ich wünsche der ibabylovei, die art von mir nicht zu herzen zu nehmen (mir geht es selbst SEHR scheiße seit jahren und ich nin ganz alleine) , bitte um verständnis , ich hasse solche geschichten wo man gegen den scheiß (was diese araber-familie ist) sich nicht durchzusetzen versucht!!

Gefällt mir
22. März 2011 um 1:30

Wollte niemanden angreifen.
wenn ich den weinenden oder traurigen menschen sehe, tröste ich ihn zuerst.
wenn ich solchen text lese, aus dem hervorgeht, dass man es über sich ergehen lassen hat und sogar der FREUND nichts dagegen machte, und man handelte wie hypnotisiert kommt mir die sozusagen wut, die nicht gegen ibabylovei gerichtet ist.


SORRY, da geht es nicht um mich, ich möchte nur auch sagen, dass ich das sehr gut kenne, wie das ist, wenn man um hilfe bittet und als antwort nur verdoppelten stress bekommt. es ist so ein kreislauf ..ich habe es selbst bekommen und ..wollte es gar nicht weiterleiten, es schaut aber danach aus.

Gefällt mir
22. März 2011 um 8:26

Entsetzt

Ich bin erschrocken, wie sich einige der SchreiberInnen auseinandersetzen, obwohl es doch um Ibabylovei und ihre Not geht. Das kann ich nicht verstehen. Ihr könnt doch an einem anderen Platz eure Auseinandersetzungen führen. Ihr solltet euch bei Ibabylovei entschuldigen.
Zum Anderen stelle ich fest, mit welcher Leichtfertigkeit ihr Aussagen trefft, die zeigen, dass ihr nicht viel von der Wirklichkeit versteht.
Ihr solltet einmal versuchen euch vorzustellen, wie es jemanden geht, der massiv unter Druck steht, der keine Chance hat, sich wehren zu können. Da nutzt auch keine Aussage etwas wie "sie bei der Beratung etwas sagen sollen oder in der Klinik schreien" sollen. Das hätte überhaupt nichts genützt. Solche Situation kommen häufiger vor als ihr denkt. Und in vielen Beratungsstellen wird nichts hinterfragt, ob eine Frau wirklich abtreiben will oder nicht.
Ich würde mir wünschen, ihr würdet versuchen, euch einmal in die Situation einer solche Frau zu versetzen. Die Beratungsstelle Aus-WEG?! hat soch einige solcher Frau zu ihrem eigenen Schutz anonym bis zur Entbindung untergebracht und ihnen geholfen, damit sie nicht gefunden werden können.
Wenn es anderen ähnlich geht wie Ibabylovei dürfen sie sich gern bei Aus-WEG?! melden. Viele Schwangere stehen allein da, der Freund/Mann, die Eltern, Freunde und auch Arbeitgeber drängen mehr oder minder massiv zur Abtreibung, anstatt ihnen Hilfe anzubieten. Viele würden gern ihre Kinder bekommen, sehen aber keinen Ausweg.

Ich wünsche Ibabylovei alles Gute und den Mut, Hilfe zu suchen um ihre Schmerzen und Verletzungen aufzuarbeiten. Die Beratungsstelle Aus-WEG?! wäre die richtige Adresse. Versuch es einmal.
Liebe Grüße kreni

Gefällt mir
22. März 2011 um 8:48
In Antwort auf an0N_1233875799z

Wollte niemanden angreifen.
wenn ich den weinenden oder traurigen menschen sehe, tröste ich ihn zuerst.
wenn ich solchen text lese, aus dem hervorgeht, dass man es über sich ergehen lassen hat und sogar der FREUND nichts dagegen machte, und man handelte wie hypnotisiert kommt mir die sozusagen wut, die nicht gegen ibabylovei gerichtet ist.


SORRY, da geht es nicht um mich, ich möchte nur auch sagen, dass ich das sehr gut kenne, wie das ist, wenn man um hilfe bittet und als antwort nur verdoppelten stress bekommt. es ist so ein kreislauf ..ich habe es selbst bekommen und ..wollte es gar nicht weiterleiten, es schaut aber danach aus.


Na da sind die Wogen doch wieder geglättet
Bei derartigen Themen kommen doch bei allen Frauen Emotionen hoch. Schließlich betrifft es uns alle ein Stück weit. Und da kommt es eben auch mal vor, dass eine Aussage etwas anders rüberkommt als sie sollte. Nachteil des Internets...

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
22. März 2011 um 9:40
In Antwort auf lionne_12143773


Hast ja Recht... Sie ist ja schon weg? Habt ihr sie gemeldet?

Ich habe zwei ihrer Beiträge gemeldet,
die einfach unter aller Sau waren, aber die Admins scheinen kurzen Prozess mit ihr gemacht zu haben, das ganze Profil ist weg.

Gefällt mir
22. März 2011 um 9:57
In Antwort auf nainsm_12077256

Ich habe zwei ihrer Beiträge gemeldet,
die einfach unter aller Sau waren, aber die Admins scheinen kurzen Prozess mit ihr gemacht zu haben, das ganze Profil ist weg.


spitze
Ich frage mich, warum sie in Deutschland lebt, wenn sie denkt, dass alle ausländerfeindlich sind... So erschien es mir jedenfalls. Mir wäre es lieber gewesen, ihren Hass durch Argumente zu verdrängen. Durch das Löschen wird ihr Hass nur noch größer Jedenfalls hat man mir das als Konfliktlösung von Haus aus beigebracht^^ Statt Arest haben meine Eltern mir immer erklärt, warum etwas nicht in Ordnung war. Aber manchmal geht's vllt auch nicht anders als bei ihr.

Gut, abhaken^^

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
22. März 2011 um 15:05
In Antwort auf clea_878547

Entsetzt

Ich bin erschrocken, wie sich einige der SchreiberInnen auseinandersetzen, obwohl es doch um Ibabylovei und ihre Not geht. Das kann ich nicht verstehen. Ihr könnt doch an einem anderen Platz eure Auseinandersetzungen führen. Ihr solltet euch bei Ibabylovei entschuldigen.
Zum Anderen stelle ich fest, mit welcher Leichtfertigkeit ihr Aussagen trefft, die zeigen, dass ihr nicht viel von der Wirklichkeit versteht.
Ihr solltet einmal versuchen euch vorzustellen, wie es jemanden geht, der massiv unter Druck steht, der keine Chance hat, sich wehren zu können. Da nutzt auch keine Aussage etwas wie "sie bei der Beratung etwas sagen sollen oder in der Klinik schreien" sollen. Das hätte überhaupt nichts genützt. Solche Situation kommen häufiger vor als ihr denkt. Und in vielen Beratungsstellen wird nichts hinterfragt, ob eine Frau wirklich abtreiben will oder nicht.
Ich würde mir wünschen, ihr würdet versuchen, euch einmal in die Situation einer solche Frau zu versetzen. Die Beratungsstelle Aus-WEG?! hat soch einige solcher Frau zu ihrem eigenen Schutz anonym bis zur Entbindung untergebracht und ihnen geholfen, damit sie nicht gefunden werden können.
Wenn es anderen ähnlich geht wie Ibabylovei dürfen sie sich gern bei Aus-WEG?! melden. Viele Schwangere stehen allein da, der Freund/Mann, die Eltern, Freunde und auch Arbeitgeber drängen mehr oder minder massiv zur Abtreibung, anstatt ihnen Hilfe anzubieten. Viele würden gern ihre Kinder bekommen, sehen aber keinen Ausweg.

Ich wünsche Ibabylovei alles Gute und den Mut, Hilfe zu suchen um ihre Schmerzen und Verletzungen aufzuarbeiten. Die Beratungsstelle Aus-WEG?! wäre die richtige Adresse. Versuch es einmal.
Liebe Grüße kreni


Sollte ich mich im ersten Absatz angesprochen fühlen?

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir
22. März 2011 um 15:31

Vanessadenise
Du scheinst ja - oder bist ja vielleicht auch - sehr stark zu sein. Jemand, der sich von anderen nicht niedermachen lässt. Aber offensichtlich scheinst du auszublenden, dass nicht jeder so ist wie du. Jeder Mensch ist anders und nicht jeder schafft dass, was ein anderer mühelos hinbekommt.

Deshalb verstehe ich nicht, wieso du so agressiv reagierst. Hat das evtl. mit deinen eigenen Erfahrungen zu tun oder was ist es, dass du so wenig Verständnis aufbringen kannst.
Schade!
Ich wünsche dir jedenfalls, dass in deinem Umfeld dein Leben gut meisterst und zufrieden bist.
Alles Gute Kreni

Gefällt mir
22. März 2011 um 17:40
In Antwort auf clea_878547

Vanessadenise
Du scheinst ja - oder bist ja vielleicht auch - sehr stark zu sein. Jemand, der sich von anderen nicht niedermachen lässt. Aber offensichtlich scheinst du auszublenden, dass nicht jeder so ist wie du. Jeder Mensch ist anders und nicht jeder schafft dass, was ein anderer mühelos hinbekommt.

Deshalb verstehe ich nicht, wieso du so agressiv reagierst. Hat das evtl. mit deinen eigenen Erfahrungen zu tun oder was ist es, dass du so wenig Verständnis aufbringen kannst.
Schade!
Ich wünsche dir jedenfalls, dass in deinem Umfeld dein Leben gut meisterst und zufrieden bist.
Alles Gute Kreni

Wenn Du mich meinst,
sage ich als Antwort -ich war immer sehr sensiber und muss immer noch oft weinen, aber um zu überleben (schon meine körperliche Gesundheit war beschädigt) musste ich es in mir Entwickeln, eben diese Art, wo ich wenigstens mir selbst vormachen kann, dass ich "hart" bin.

"mühelos" ist das nicht für mich. habe sehr viel gelitten, bis ich schilddrüsenzysten und adenome psychosomatisch bekommen habe. bin sängerin und um zu überleben muss ich lernen "härter" zu sein.

aber wie gesagt!!!! hier geht es nicht um mich.

das Mädchen tut mir ja leid!!
andere Emotionen, wie eine "Wut" (nicht auf sie, sondern auf sogar meinen Feind - diese Art, sich runtermachen zu lassen), haben mich zu dieser blöden Aussage gebracht.


Wünsche allen alles Liebe und dass Ihr Euer Leben möglichst gut meistern könnts....

Hoffe auch, dass die Ibabylovei bald wieder erholt hat und den Horror hinter sich gelassen hat...Wichtig ist...sich sowas nicht mehr gefallen zu lassen.

Gefällt mir
22. März 2011 um 17:41
In Antwort auf an0N_1233875799z

Wenn Du mich meinst,
sage ich als Antwort -ich war immer sehr sensiber und muss immer noch oft weinen, aber um zu überleben (schon meine körperliche Gesundheit war beschädigt) musste ich es in mir Entwickeln, eben diese Art, wo ich wenigstens mir selbst vormachen kann, dass ich "hart" bin.

"mühelos" ist das nicht für mich. habe sehr viel gelitten, bis ich schilddrüsenzysten und adenome psychosomatisch bekommen habe. bin sängerin und um zu überleben muss ich lernen "härter" zu sein.

aber wie gesagt!!!! hier geht es nicht um mich.

das Mädchen tut mir ja leid!!
andere Emotionen, wie eine "Wut" (nicht auf sie, sondern auf sogar meinen Feind - diese Art, sich runtermachen zu lassen), haben mich zu dieser blöden Aussage gebracht.


Wünsche allen alles Liebe und dass Ihr Euer Leben möglichst gut meistern könnts....

Hoffe auch, dass die Ibabylovei bald wieder erholt hat und den Horror hinter sich gelassen hat...Wichtig ist...sich sowas nicht mehr gefallen zu lassen.

Sorry.
die geschichte hat mich "verletzt" . entschuldigung für die vielen Beigträge "daneben" nicht zum Thema.

Gefällt mir
22. März 2011 um 19:20
In Antwort auf lionne_12143773


spitze
Ich frage mich, warum sie in Deutschland lebt, wenn sie denkt, dass alle ausländerfeindlich sind... So erschien es mir jedenfalls. Mir wäre es lieber gewesen, ihren Hass durch Argumente zu verdrängen. Durch das Löschen wird ihr Hass nur noch größer Jedenfalls hat man mir das als Konfliktlösung von Haus aus beigebracht^^ Statt Arest haben meine Eltern mir immer erklärt, warum etwas nicht in Ordnung war. Aber manchmal geht's vllt auch nicht anders als bei ihr.

Gut, abhaken^^

Liebe Grüße
Sissy

Löschung
"Mir wäre es lieber gewesen, ihren Hass durch Argumente zu verdrängen. Durch das Löschen wird ihr Hass nur noch größer "

Jede Userin hat ja hier schließlich den Nutzungsbedingungen zugestimmt, aus denen klar hervorgeht was hier nicht gestattet ist. Wenn dagegen jemand grob verstößt, melde ich das, fertig. Ist mir dann auch egal, ob es um Beiträge von Abtreibungsgegnern oder von Pro-Choicern geht. Der Betreffende soll dann ruhig merken, dass es so nicht geht. Und längerfristig solche Beiträge stehen zu lassen, heizt die Atmosphäre noch mehr auf als sowieso schon und ist Gift für die ganze Diskussion. Sowas muss nicht sein.

Prinzipiell wäre es natürlich wünschenswert, was du schreibst. Leider sind manche Leute gar nicht in der Lage, sich Argumenten gegenüber zu öffnen. Sie sind nicht an einer Diskussion interessiert, oder gar nicht fähig dazu Sehr schade.

Es war aber nicht meine Absicht dass das ganze Profil gelöscht wird. Vielleicht gab es noch andere Meldungen bezüglich der Userin.

Gefällt mir
22. März 2011 um 19:43
In Antwort auf nainsm_12077256

Löschung
"Mir wäre es lieber gewesen, ihren Hass durch Argumente zu verdrängen. Durch das Löschen wird ihr Hass nur noch größer "

Jede Userin hat ja hier schließlich den Nutzungsbedingungen zugestimmt, aus denen klar hervorgeht was hier nicht gestattet ist. Wenn dagegen jemand grob verstößt, melde ich das, fertig. Ist mir dann auch egal, ob es um Beiträge von Abtreibungsgegnern oder von Pro-Choicern geht. Der Betreffende soll dann ruhig merken, dass es so nicht geht. Und längerfristig solche Beiträge stehen zu lassen, heizt die Atmosphäre noch mehr auf als sowieso schon und ist Gift für die ganze Diskussion. Sowas muss nicht sein.

Prinzipiell wäre es natürlich wünschenswert, was du schreibst. Leider sind manche Leute gar nicht in der Lage, sich Argumenten gegenüber zu öffnen. Sie sind nicht an einer Diskussion interessiert, oder gar nicht fähig dazu Sehr schade.

Es war aber nicht meine Absicht dass das ganze Profil gelöscht wird. Vielleicht gab es noch andere Meldungen bezüglich der Userin.


Jop, schon verständlich.

Würde mich nicht wundern... so wie sie war^^

Gefällt mir