Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Mein geburtsbericht von Joy und Josie(lang)

Mein geburtsbericht von Joy und Josie(lang)

2. Juli 2006 um 19:23 Letzte Antwort: 3. Juli 2006 um 11:08

Montag (19.06) morgens mal wieder termin beim FA. Er guckt nach dem Fruchtwasser, was sehr unangenehm war, aber alles i.O. Na toll, Diagnose, MUMU immer noch etwa 2cm. Gebährmutterhals immer noch etwa 1/2cm. Mein Nervöser Blick richtung Kalender, denn mein FA sollte den Freitag 23.06 den letzten tag haben. Auf meine Frage, was ich mache, wenn die beiden bis Freitag noch nciht da sind, lächelte er und meinte : "einen guten Eindruck!" Hä????
17:30 : mein Kreislauf ist nicht i.O. ich lege mich hin.
18:30 Abendbrot und trinken, Kreislauf fängt sich wieder.
19:00: Durchfall. Uuuups.
19:30 Unterleibskrämpfe und weiter Durchfall, sind wohl Wehen. Ich blicke auf die Uhr zwischen den Wehen, vier Minuten (uuups) , schnell den Großen ins Bett und erklären dass Mama den nächsten Morgen nicht da ist!
19:55 : Anruf Klinik und Abfahrt ins KH, wehen alle 3-4 Minuten!
20:27 ankunft Klinik, MUMU 7cm! PDA wird nichts, Yippieh!!!!
Die wehen sind schon recht gemein, aber zwischen den Wehen geht es recht lustig im KS zu. In der wehe frage ich meinen Mann, wann er sich denn sterilisieren lässt, was für gelächter sorgt!! Ich war mindestens 7 mal aufm Tö, was ebenfalls zum erheitern beiträgt, da ich jedesmal sammt CTG strippen los muss!
Dann drücken die kleinen ganz derbe und ich muss pressen, aber die Fruchtbvalose ist noch heile, was mich ziehmlich fluchen lässt: nun platze schon endlich!!
Ich lege mich endlich hin und sie wird gesprengt, was eine ziehmlich erleichterung ist, denn ich kann und darf endlich pressen.
22:00 : Ein paar kräftige Presswehen und Joy ist mit 47cm, 2400g und KU 32cm da. Man legt sie mir auf den Bauch und mein Mann trennt die Nabelschnur. Die Ärtze schauen per Ultraschall auf die zweite und halten sie mit Mühe in der Schädellage, auch wenn sie meinte ihren Fuß! neben dem Kopf zu stellen, damit es vielleicht doch noch klappt mit dem drehen! Auf die Frage vom Doc ob wir nicht vielleicht drei bekommen, weil der Kopf neben dem Fuß ist gucken wir ersteinmal etwas bedröppelt!
22:13 nachdem der Oberarzt die zweite Fruchtblöase sprengt, heisst es ganz fix drücken und pressen und raus mit der kleinen, weil wir leider einen nabelschnurvorfall haben , was uns aber erst hinterher erzählt wurde. Zwi mal drücken und auch Josie kommt mit 49 cm , 2495g und 33cm KU auf die Welt. Zum Glück ging alles gut und dank dem wehentropf, den sie mir angemacht haben und dem Schnitt den sie vorher schon gemacht haben, ganz schnell. So hat Josie den Vorfall gut überstanden, da alles schnell genug ging. (dem Oberarzt stand schweiss auf der stirn, er hatte ja schließlcih gesprengt!) Man nahm sie uns gleich weg und ich bekam sie nachher in den Arm.
Unsere joy musste leider auf die Frühchenstation, aber auch Josie folgte zwei Tage später. beidne geht es aber gut!
Ich hatte leider in der Nacht zwei Blutstürzte, und war schon fast wieder im KS, aber auch das ging dank der Ärtzin, die meine Medikamentenphobie im richigen Moment ignorierte, alles gut. Jetzt sind wir alle zu Hause und geniessen die Zeit!!
Fazit: 1 1/2 Stundne KS und die Zwillis waren da, ohne PDA und ohne Schmerzmittel! Also, man kann auch zwillis ohne PDA bekommen, auch wenn manche Ärzte das anders sehen!!
Gruß Sandra mit Joy( heute 2620g) und Josie( 2720g)

Mehr lesen

3. Juli 2006 um 11:08

Herzlichen glückwunsch
jerrielly! Schön, das alles so gut geklappt hat und es deinen mäusen gut geht.

meine pauline ist übrigens auch am 19.6. um 23.29 uhr geboren. so haben unsere mäuse immer zusammen geburtstag!
ich hatte allerdings eine pda und war auch verdammt froh darüber. hab auch nach der geburt an dich gedacht, als die kleine draußen war und der schmerz vorbei, hab ich mir so überlegt, wie es sein muss, wenn da jetzt noch ein baby raus müsste aber du hast es ja klasse gemeistert!

LG Ellamaus

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers