Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / mein geburtsbericht

mein geburtsbericht

22. Juli 2010 um 21:54

Halo Ihr lieben ich wollte euch mal von meiner Geburt erzählen....
viel spaß beim lesen

Weil ich zu wenig Fruchtwasser hatte und mein kleiner Untermieter zu klein war wurde am 2.6. die Geburt mit Tabletten eingeleitet. (eigentlicher ET 13.06)

Ich verbrachte die Nacht zum 2.6. in der Klinik damit die Einleitung um 7 beginnen konnte.
Ich machte mich nach dem Frühstück auf den Weg in den Kreißsaal um die erste Tablette zu mir zu nehmen. Vorher 1/2st. Ctg und hinterher 1st. nichts passierte also ging ich wieder auf die Wochenstation. Alle 4 st. bekam ich so eine Tablette. Um 11 wieder 1/2st.Ctg, Tablette, 1st Ctg. Da merkte ich schon das es an allen enden zwickt... ich machte mich auf in die Kantine um etwas Abwechslung zu haben und mein Mittagessen einzunehmen.
Das Essen hat es grade mal auf meinen Teller geschafft aber in meinem Mund ist davon nichts gelandet... mir war so übel....
Um 15 hieß es dan wieder auf in den Kreißsaal. ich hing wieder 1 1/2st am Ctg und zwischendurch bekam ich wieder diese Tablette. Die Wehen waren schon schön da die Hebi wollte mich wieder nach oben schicken aber dabei war mir nocht so wohlich blieb lieber im Kreißsaal. Ich stapfte also in der Entbindungsstation umher um mir die zeit zu vertreiben. Alle 3 minuten hatte ich eine Wehe ich konnte nicht sitzen und nicht liegen es war kaum noch zum aushalten. ich bekam Globolies zur beruhigung weil ich sehr aufgeregt war. Ich hatte sehr große Angst davor etwas falsch zu machen und das ich es nicht alleine schaffen würde. Gegen 18 hat mich die Hebi untersucht und gesagt das es jetzt an der zeit wäre einen Einlauf zu machen damit mein Kind dann nicht in der sch... landet nach dem der Darm gut gespült war wollte ich zur Entspannung in die Wanne.
Die Hebi hat Lavendelöl ins Wasser das tat wirklich sehr gut. Um 19 war die Entspannung vorbei. Ich fühlte mich nicht mehr wohl und wollte die Pda damit ich mich nicht weiter Quälen muss.
Aber meine Hebi meinte das es dafür jetzt etwas zu spät sei. Bis die Leute von der Anästhesie da wären die Pda liegt und es wirkt ist der kleine schon da... ich hatte nun die wahl zurück auf das Entbindungsbett oder in die Entbindungswanne... ich entschied mich für das Bett.
Ich konnte es kaum glauben das ich noch an diesem Abend mein Baby im Arm halten konnte. Ich war so aufgeregt hatte so viel Adrenalin in mir das ich die Höllischen Schmerzen kaum wahr nehmen konnte. Die Hebi hat mich nochmal untersucht und festgestellt das der MuMu nun ganz offen ist. Sie fragte mich ob es ok wäre wenn sie nun die Blase öffnet. Kaum war die blase offen musste ich auch schon mitdrücken ich konnte es nicht zurückhalten. Nach 2 Bresswehen stand der Kreißsaal voller Ärzte. 2 Kinderärzte der Oberarzt und eine Gyn. Ärztin waren anwesend. Eine Ätztin kniete auf dem Bett und drückte auf meinen Bauch weil der Kleine es alleine nicht geschafft hätte. 4 Presswehenund 1 Dammschnitt später war um 20 mein Sonneschein da. Wärend der Austeibungsphase hab ich kaum Schmerzen verspührt. Er heißt Finn, war bei der Geburt 46cm, 2450g und 39cm Ku.

lg dani

Mehr lesen

22. Juli 2010 um 22:48


Ich gratulier dir. ganz viel Spass mit deinem Schatz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 3:21


Herzlichen Glückwunsch zu deinem Schatz! Wünsche euch eine wunderschöne Zeit

Liebe Grüße
Julia + Justin inside (19. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
gibts hier schon august mamis?
Von: gdanig
neu
9. Dezember 2014 um 19:42
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper