Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein Freund freut sich nicht...

Mein Freund freut sich nicht...

10. Juli 2011 um 16:52 Letzte Antwort: 11. Juli 2011 um 13:23

Hallo an Alle!

Aufgrund eines Verhütungsunfalls bin ich mit 22 Jahren ungeplant schwanger geworden. Natürlich wusste ich, dass dies, gerade weil ich noch am Ende meines Studiums bin, weder für mich, noch fürs Baby optimal ist. Aber ich konnte mich einfach nicht dagegen entscheiden, das habe ich nicht übers Herzchen gebracht, zumal ich volles Rückgrat meiner gesamten Family bekomme.

Nun bräuchte ich trotzdem Rat:
Als ich es meinem Freund einen Tag später gesagt habe, ist für ihn verständlicherweise "eine Welt zusammengebrochen" und er wollte einen Abbruch. Da ich seine Reaktion (zu Recht: wir sind erst ein halbes Jahr zusammen) erahnt habe, tat es mir umso mehr weh, ihm später mitzuteilen, dass ich mich trotz allen Umständen für das Leben entscheiden möchte (damals war ich in der 7. SSW). Ich mein, welche Frau wünscht sich nicht erst den Mann ihrer Träume, eine gute berufliche Karriere und danach erst den Nachwuchs Aber das Gefühl etwas kleines im "Bauch" zu haben, war für mich unbeschreiblich schön (das hat ein Mann leider nicht).

Den Schock musste er natürlich verdauuen, ganz klar. Zumal ich als Frau das letzte Wort hatte und er sich meiner Entscheidung letztendlich fügen musste. Jetzt bin ich in der 14. SSW und freu mich schon tierisch auf den Stoppelhopser (innerlich plan ich schon das erste Nikolausfest usw ).
Allerdings weiß ich nicht mehr wie es mit meiner Beziehung weiter gehen soll. Jedes Mal bekomme ich zu hören, dass ER ja bald Vater werde und er nichts dagegen tun könne. Er könne sich nicht freuen bla bla bla... Dazu kommt noch, dass ich im Moment auch noch so empfindlich bin und entweder sofort zu weinen anfange oder gleich unter die Decke gehe.

Vor der Verantwortung drückt er sich keinesfalls, das hat er mir gesagt und das schätze ich sehr.
Aber gerade weil ich mich immer mehr von ihm distanziere, ist es nicht vielleicht besser getrennte Wege zu gehen?
Wenn ich daran denke, dass ich mir noch weitere 6 Monate diese Sticheleien anhören muss, wird mir schlecht ...

Danke für Euren Rat, ich bin für jede Meinung offen!

Mehr lesen

10. Juli 2011 um 17:02


erstmal herzlichen glückwunsch zur schwangerschaft!

ich denke er wird sich wieder beruhigen, das war bei vielen frauen so die hier davon berichtet hatten. Er muss sich erst an den gedanken gewöhnen und sobald er dein bauch wachsen sieht wird er sich bestimmt ändern und anfangen sich zu freuen..

Trenn dich nicht, das wäre unnötig meiner meinung nach, hab geduld das wird schon wieder. Lass ihm seine zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2011 um 11:13

...
hi!
ich hab eine ähnliche situation. wir haben erst erfahren dass wir schwanger sind und sind erst ein halbes jahr zusammen. ja wir sagen beide, dass wir wenn dann miteinander kinder wollen, aber erst in ein paar jahren wenn wir ein gemeinsames leben aufgebaut haben und uns gut genug kennen und shcon was erlebt haben. wenn ich denke. ich wollte reisen , nächstes jahr wären die phillipinen am plan gestanden.
meine erste reaktion war, ich würde nie abtreiben. aber ich fand es unfair ihm ggenüber weil er sich so hilflos gefühlt hat. da er nicht für sich entscheiden konnte. also reden wir jetzt seit 2 wochen. wir wiegen das für und wider ab, ich weiss das wird hier keiner verstehen, aber ich fühle mich auch nicht bereit für ein kind und deshalb treffen wir diese entscheidung gemeinsam. wir haben halt beide angst und zweifeln, ich möchte aber kein kind mit jemanden der es nur duldet oder garnicht will. ich hätte lieber ein leben mit ihm und irgendwann eine schöne hochzeit und wenn wir beide sagen ... soooo jetzt passt alles jetzt wollen wir ein kind, weil wir ihm auch alles bieten können.dann wäre es ideal. aber es ist halt jetzt passiert, da können wir beide nicht dran rütteln. ok jetzt bin cih abgeschweift. das einzige was ich sagen will ist, dass du mit ihm reden solltest. entweder er lebt als vater oder alleine, aber nicht nur dass es dich in der schwangerschaft belastet, wenn ihr immer streitereien oder spannungen daheim habt und das kind spürt das dauernt ist dass auch nicht gerade gut, also am besten jetzt klären.

hoffe ich konnte dir helfen trotz meiner pers.anektote. und wünsche dir alles erdenklich gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2011 um 13:23

Hallo
Ich glaube, so alleine bist du in deiner Situation gar nicht. Bei mir war es genau das gleiche. Die SS war ungeplant, ich hab mich von Anfang an gefreut und er wollte das Kind nicht. Er hat lange gebraucht, bis er sich dran gewöhnt hat und ich hab auch sehr um unsere Beziehung gebangt.
Ich denke das wichtigste ist, dass deine Familie hinter dir steht. Ob eure Beziehung das übersteht wirst du erst im Laufe der Zeit sehen.
Schau genau hin, was dir gut tut und was nicht und wenn du merkst, dass du gar nicht mehr glücklich bist und dich alles nur fertig machst, solltest du über eine Trennung nachdenken. Und ehrlich mit ihm reden, auch wenn Männer das manchmal nicht hören wollen.

Pass gut auf dich auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest