Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mein Frauenarzt will, dass ich unbedingt einen KS bekomme

Mein Frauenarzt will, dass ich unbedingt einen KS bekomme

6. Februar 2009 um 22:37

Hallo,

darf er das einfach so entscheiden oder hab ich da auch ein Mitsprachrecht? Schließlich bin ich seine Patientin und ein mündiger Mensch und wenn es um die Geburt geht, dann darf ich das wohl noch selbst entscheiden, oder?

Hintergrund ist, dass das Kind in BEL liegt und mein Arzt der festen Meinung ist, dass ich viel zu klein für eine vaginale Entbindung in dieser Form bin (was für ein Gelaber... )

LG Liane

Mehr lesen

6. Februar 2009 um 22:43

Bin sozusagen
ein laufender Meter unter 1,60m, die Kleine hat angeeeeblich keinen Platz, um sich jemals richtig zu drehen. Deshalb aus Vorsorgegründen einen KS.
Aber ich lass mich doch nicht operieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 23:36

Also
bei uns war es so, dass in unserem Krankenhaus bei Erstgebärenden immer Kaiserschnitt gemacht wird bei BEL. Da hast du überhaupt kein Mitspracherecht. Das Risiko dass da was schief geht ist einfach bei einer Erstgebärenden zu groß außerdem ist die Geburt dann wohl noch viel anstrengender und schmerzhafter als sie ohnehin schon ist. Das hat aber nichts mit der Körpergröße zu tun sondern einfach mit dem Risiko. Soweit ich weiß hätte nur ein Geburtshaus in unserer Nähe eine normale vaginale Geburt bei BEL gemacht. Die Krankenhäuser in der Umgebung haben das bei den Kreissaalführungen abgelehnt.

Mach dich mal in dem Krankenhaus kundig in dem du entbinden willst, aber generell denk ich dass dein FA eventuelle Risiken besser einschätzen kann. Ich bin zwar auch kein Freund von KS aber wenn es um das wohl des Kindes geht schon. Die Schwester eines Kumpels wollte auch unbedingt eine natürliche Geburt obwohl die Ärzte davon abgeraten haben weil das Risiko viel zu groß war. Die hat sich mit Händen und Füssen gewehrt bis es fast zu spät war. Das Kind wäre beinahe gestorben (weiß aber nicht genau was das Problem war, ich glaub die Nabelschur hatte sich um den Hals gewickelt) und dann haben die Ärzte doch den Kaiserschnitt gemacht (und selbst da hat sich die werdende Mutter gewehrt weil sie lieber eine natürliche Geburt wollte).

Lass dir genau erklären warum man lieber einen KS machen sollte und entscheide dann zum Wohl deines Kindes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 1:03

Hallo
Hallo ich hoffe die Frage ist nicht blöd aber was heißt BEL bin noch am Anfang der SS....

glg Fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 7:58

Gelaber !!!
meine beiden zwerge sind per kaiserschnitt geholt worden. hatte seine gründe und war im nachhinein nicht zu ändern. aber ich bin trotzdem traurig, das geburtserlebnis nicht zu haben. die schmerzen ertragen und dann doch nicht
hatte mir die halbe schwangerschaft anhören müssen - ist viel zu groß, paßt nie. meine hebamme hat mich aber immer gut beruhigt und ich denke nach wie vor, daß sie recht hat: wir frauen schaffen das, sind wir doch auch dafür geboren ! und sollten komplikationen auftreten kann immernoch ein ks gemacht werden.

der große, ist jetzt vier hat mich in der 42. woche 49 stunden lang warten lassen. zweimal wurden die wehen eingeleitet - er wollte nichtmal ins becken ! ich denke ich bin zu oft nach vorn datiert worden, weil er nicht klein war und er war einfach noch nicht so weit. ich habe mich standhaft (soweit das noch ging) gegen den ks gewehrt aber dann waren seine herztöne weg und innerhalb von 10 minuten war er (endlich) da. ich war fix und fertig, total ausgelaugt von den wehen. allerdings waren die nix (!!!) gegen die ks schmerzen und die hilflosigkeit. weil alles so schnell gehen mußte wurde ich 16 cm geöffnet. normal sind 8cm. ich lag wie n käfer aufm rücken und konnte nix... heulkrämpfe hatte ich und luft im bauch vom ks, hab tierische schmerzen gehabt.
mein kleiner ist ne woche vor et geholt worden, weil seine werte mit mal ganz schlecht wurden. ne normale entbindung hätte er nicht durchgehalten. er wurde sofort auf die intensiv gebracht. lungenentzündung.

manchmal denke ich zurück und beruhige mich mit: ich habs versucht und mich nicht beeinflussen lassen. sollte ich irgendwann mal ein drittes bekommen, nach ks ziemlich riskant auf normalem wege - ich werde es wieder versuchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 13:16

Würde ich erstmal nicht viel drauf geben.
'Er muss ja so denken, denn er kann ja belangt werden falls er dir eine andere Möglickeit gibt und etwas passiert.

Ich habe meinen Sohn aus BEL spontan entbunden und viele KS Angebote abgelehnt, die von den Ärzten gemacht werden MÜSSEN.
Du kannst es freilich versuchen! Wer soll dich denn bitte daran hindern? Während der Geburt siehst du schon wie es weiter geht und dann kann immer noch geschnitten werden.

Die besseren Informationsqullen sind ohnehin Hebammen die BEL Geburten betreuen.

Die Maße meines Sohnes: 4460 g, 54 cm KU 39 und alles gesund trotz sponatener Geburt aus BEL.

Mein 1. Kind? Nein, ABER es liegen 12 Jahre zwischen meinen Kindern und dann wird die SS und die Geburt so gesehen wie beim 1.

Viele Grüße

Isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 13:22

Bei uns
gibts ein KH das Spontane BEL-Geburten praktiziert und zwar sehr oft und nicht nur 2x im Jahr. Ich war dort bei der Kreisssaalbesichtigung und habe mich da auch bei zwei Hebammen informiert, die meinten, sie machen das oft und es sei nicht komplizierter als eine "normale" spontane Geburt sein. Ob es jetzt schmerzhafter ist, das ist mir primär egal
Dann ging ich mit diesen Aussagen zu meinen FA und der meinte, es sei klar, dass genau diese zwei Hebammen das meinen, die wollen sich nur profilieren und ich soll doch den KS machen lassen usw. usf., er mag das Krankenhaus nicht sonderlich und will lieber, dass ich in dem KH entbinde, in dem er Belegbetten hat. Die machen aber nur einen KS

Ich will nur nicht operiert werden... ich habe da den totalen Horror davor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 14:58

...
also ich denke, dann solltest du nochmal in das krankenhaus gehen, in dem die hebis dir dazu geraten hatten und dort mit den ärzten ein gespräch führen. dass die dich auch ganz klar für ihre station haben wollen (wegen der kohle) ist dasselbe, wie bei deinem gyn, aber eventuell kannst du dort erfahren (wenn die ohnehin oft spontan-entbindungen bei BEL machen), ob ein kaiserschnitt dringend nötig ist.

ich würd mich an deiner stelle nicht kirre machen lassen. ruf in dem kreißsaal an, mach nen termin und geh dahin. und wenns hart auf hart kommt, dass es bald losgehen sollte und du noch keinen termin hattest, dann spricht doch nix dagegen, dass du einfach in das krankenhaus fährst, in dem die dich auch mit BEL entbinden lassen.

wenn das dein wunsch ist, dann musst du den durchsetzen. die ärzte haben heutzutage leider den wunsch, dass geld in die kassen kommt. das kommt bei dem einen halt nur, wenn er eins seiner betten belegt. und das geht halt nur - vor allem viel länger und teurer - wenn er dich operiert und du gleich mal 5 tage bleiben darfst ...

ich wünsch dir glück, dass das klappt und lass dich nicht beirren! immer ne 2. meinung einholen, wenn die erste nicht deinem bauchgefühl entspricht! wenn der zweite - unabhängig vom ersten - das gleiche rät, dann weißt du normalerweise, dass es nicht anders geht!!!

alles liebe + gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 16:11
In Antwort auf philis_12451391

Bei uns
gibts ein KH das Spontane BEL-Geburten praktiziert und zwar sehr oft und nicht nur 2x im Jahr. Ich war dort bei der Kreisssaalbesichtigung und habe mich da auch bei zwei Hebammen informiert, die meinten, sie machen das oft und es sei nicht komplizierter als eine "normale" spontane Geburt sein. Ob es jetzt schmerzhafter ist, das ist mir primär egal
Dann ging ich mit diesen Aussagen zu meinen FA und der meinte, es sei klar, dass genau diese zwei Hebammen das meinen, die wollen sich nur profilieren und ich soll doch den KS machen lassen usw. usf., er mag das Krankenhaus nicht sonderlich und will lieber, dass ich in dem KH entbinde, in dem er Belegbetten hat. Die machen aber nur einen KS

Ich will nur nicht operiert werden... ich habe da den totalen Horror davor.

Und da überlegst du noch???
Ich würde nicht mal annähernd dran denken in "sein" KH zu gehen und mir zumindest die Möglichkeit nehmen lassen es zu versuchen.

Wollen sich profilieren? Vor wem denn? Vor einer schreienden Gebärenden???

Das klingt nicht nur nach Geldschneiderei das scheint auch so zu sein. KS Zack und fertig.

Hör nicht auf diesen Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 16:33

Die Ärzte
raten schnell von einer BEL Entbindung ab, weil sie einfach kaum noch Erfahrungen damit haben.
Wenn man nur dreisig Jahre zurück geht stellt man ganz schnell fest das viele Kinder in BEL entbunden wurden, der Unterschied war einfach, das der KS wesentlich weniger "populär" und deshalb seltener war.

Für den betreuenden Arzt ist ein KS einfacher, genau wie es einfacher für sie ist, wenn die Frau auf dem Rückenleigend entbindet, obwohl dies das Gebähren für die Frau viel schwieriger macht, als z.B. sitzend, kniend, hängend etc.

Da wird viel so entschieden das es am einfachsten für den Arzt ist ( Auch der Dammschnitt, bei dem keine Rücksicht auf die Nerven- und Blutbahnen der Frau genommen wird / beim Riss reisst man daran vorbei/ es wird einfach durchgesäbelt, egal was kaputt geht, hauptsache einfach zu nähen für den Arzt)

In diesem Sinne mach es so, wie du willst, und wenn du in BEL entbinden willst dann tu das.

Meine Tochter hat sich übrigens ers in der 38 SSW richtig rum gedreht und das war meine erste SS.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 17:01

Update
ich war jetzt in dem KH, das auch BEL-Geburten ausführt, zum Vorgespräch und werde dort auch entbinden. Sie haben mir auch geraten, den Arzt zu wechseln. Aber 4 Wochen vor ET noch den Frauenarzt zu wechseln finde ich ein wenig riskant, wie findet ihr das?

LG Liane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 17:22

Hm
also beim letzten Termin vor ET gehe ich auf jeden Fall zum Arzt ins KH, der hat mich echt super beraten und aufgebaut. Sollte ich über ET gehen, mache ich das auch... mein eigentlicher Arzt hat sich bzgl. der BEL sehr komisch aufgeführt und wollte mich zu etwas zwingen, dass ich nicht machen wollte, also ist da kein Vertrauen mehr da...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 17:52

Ich hoffe...
... ihr haltet mich nicht für doof,aber hier scheinen ja schon welche spontan aus BEL entbunden zu haben.

Mich interesiert folgendes: wie ist das mit der MuMu-Eröfnung? Das Köpfchen kann doch gar nicht auf den Mumu drücken.
Und bei der Austreibungsphase, greift sich die Hebamme ein Beinchen (bzw. beide) und zieht das Baby nach draussen? Und wie wird das dann mit den Armen gemacht?
Und der Schädel ist ja so konzipiert, dass sich die Schädelplatten verschieben wenn das Köpfchen durchtritt. Wenn es aber andersrum geboren wird, wie geht das dann?

Bitte nicht lachen über meine Frage.
Kann mir das einer erklären? Oder habt ihr nen guten Link?
Hab eben schon mal gegoogelt aber nichts wirkliches gefunden.

LG Nini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 17:54
In Antwort auf vonda_983421

Ich hoffe...
... ihr haltet mich nicht für doof,aber hier scheinen ja schon welche spontan aus BEL entbunden zu haben.

Mich interesiert folgendes: wie ist das mit der MuMu-Eröfnung? Das Köpfchen kann doch gar nicht auf den Mumu drücken.
Und bei der Austreibungsphase, greift sich die Hebamme ein Beinchen (bzw. beide) und zieht das Baby nach draussen? Und wie wird das dann mit den Armen gemacht?
Und der Schädel ist ja so konzipiert, dass sich die Schädelplatten verschieben wenn das Köpfchen durchtritt. Wenn es aber andersrum geboren wird, wie geht das dann?

Bitte nicht lachen über meine Frage.
Kann mir das einer erklären? Oder habt ihr nen guten Link?
Hab eben schon mal gegoogelt aber nichts wirkliches gefunden.

LG Nini

Bei einem KS
verschieben sich die Schädelplatten auch nicht... von daher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 18:20
In Antwort auf philis_12451391

Bei einem KS
verschieben sich die Schädelplatten auch nicht... von daher

Dankeschön
Und wie ist das mit den Ärmchen? Ist das egal wie die liegen? Also kommen dir Füßchen zuerst?

Warum ist eine BEL-Geburt eigentlich schwerer? Denn ich finde das Schlimmste ist der Kopf den man selber ohne Hilfe rauspressen muss. Aber wenn er bei BEL zum Schluss kommt, kann ja die Hebi eigentlich mit leichtem Zug nachhelfen. Oder geht es um was ganz anderes wenn man sagt: BEL-Geburten sind anstrengender...?

Hoffe es findet sich noch jemand der mir das beantworten kann. Dann hören meine Fragen auch schon auf

Dank euch schon mal ganz lieb im Vorraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club