Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Mein Baby" gesehen- seitdem nur noch Panik!!

"Mein Baby" gesehen- seitdem nur noch Panik!!

30. Januar 2007 um 17:40

Hallöchen ihr Lieben..
heut morgen hab ich seit langem mal wieder die Sendung "Mein Baby" geschaut- ich war nur noch geschockt. Da lag eine Frau in der Wanne und hat nur geschriehen!! Die tat mir so unendlich leid!! Dann ist das Kind auch noch steckengeblieben und die mussten nen Dammschnitt machen- natürlich ohne Betäubung. Da hat sie dann nochmal geschriehen!! Oh Mann Leute..seitdem bin ich nur noch in Panik. Vorher hab ich mir über die Schmerzen keine soooo großen Gedanken gemacht, aber jetzt...nie wieder schau ich mein Baby bis zur Geburt!!
Hab mir dann Gedanken über PDA gemacht..
Wie denkt ihr denn darüber?
1. muss ich die PDA "anmelden" gleich beim ersten Besuch im KH?
2. Muss ich die PDA dann nehmen, wenn ich es vorab angekündigt habe, sie aber dann doch nicht brauche/will?
3. Ist man bei der PDA wirklich vom Bauch ab volständig gefühllos?? Hab mal gelesen dass es verschiedene PDAs gibt?
4. Ist es eine Schande sich gleich vorab für eine PDA zu entscheiden??( also ich meine wie ich jetzt bereits in der 11 SSW)
5. Wie lange hält die PDA an?

LG Cadence4

Mehr lesen

30. Januar 2007 um 17:49

Hallo Cadence...
als ich noch in der Frühschwangerschaft war hab ich auch so Panik vor der Geburt gehabt. Wollte auch unbedingt direkt nen WKS. ABER mit der Zeit gewöhnt man sich an den Gedanken,dass so ne Geburt nun mal mit Schmerzen verbunden ist. Und wenn du da erst mal in den Wehen liegst,dann ist dir auch egal was die da mit dir machen,ob Dammschnitt oder nicht. Das spürt man doch gar nicht,weil der auf dem Höhepunkt einer Wehe gemacht wird. Jetzt kann man noch gar nicht sagen wie die Geburt verlaufen wird,vielleicht wird es nur halb so schlimm oder endet mit einem KS oder es wird von vornherein ein KS geplant aus welchen Gründen auch immer?? Es gibt auch Geburten da ist es zu spät für ne PDA und man muss halt da durch. Ich denke die Schmerzen sind zu ertragen...In der 11.SSW muss man sich ja noch nicht mit dem Thema Geburt auseinandersetzen...hast ja noch lang hin bis zum ET!

Also mach dir da mal keinen Kopf. Vor uns haben das schon Millionen Frauen überstanden,dann schaffen wir das auch noch.

lg
Evy
26.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 19:44

Hallo
also, dammschnitt wird eigentlich immer ohne Betäubung gemacht - und zwar mitten in einer wehe. Den schnitt selbst merkt man eigentlich nicht.

Eine PDA bekommst du, wenn dein MuMu 5cm offen ist.

Ich hab zweimal entbunden, beide male ohne PDA. Beides ging sehr schnell, beide Male wehentropf. Ich fand die 2. Entbindung sogar richtig "schön".

Geschnitten wurden bin ich nur bei der ersten Entbindung, weil die Herztöne vom Baby abgefallen sind.

Bei der zweiten Entbindung bin ich gerissen - und auch da nur, als sie die Nachgeburt rausgerissen haben. Ich muss aber sagen, die Heilung der Risse war wesentlich einfacher und schneller als damals beim Schnitt. Beim Schnitt konnte/wollte ich aufgrund der schmerzen längere zeit nicht aufs Klo und konnte den ersten tag nicht sitzen. bei den rissen (also, sowohl risse als auch schnitt wurden genäht) konnte ich eigentlich gleich sitzen - das einzige, was störte, war der katheder (aber der hatte andere gründe).

Mach dir nicht soviele schlimme gedanken um die geburt. die entbindungen der kinder fand ich wunderschön und eigentlich gar nicht schmerzhaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 22:07

Hallo,
habe die wannen geburt auch gesehen, fand sie aber ganz nett, ging doch flott..
war schliesslich ihr erstes.
und steckenbleiben war wohl was drastisch formuliert, habe gedacht, jetzt muss sie aus der wanne für saugglocke oder zange..
einen dammschnitt hatte ich auch,merkt man nix von in der wehe.
naja,und der schrei während der kopf des babys flutscht,ist eher überraschend und ein komisches gefühl als super schmerzhaft(jedenfalls bei mir)
hatte auch ne pda,die hat genau richtig,nämlich zu den presswehen nachgelassen. gibt wohl auch kliniken,die individuell nachdosieren. bei mir hats wunder gewirkt,da ich mich endlich entspannt habe rutschte die kleine schnell runter. mach am besten nen infoabend in der klinik mit,da erfährst du näheres. bei vielen ist ja 24 std ein anästhesist im haus,da musst du nix anmelden.
möchte diesmal ohne auskommen und gern ne wassergeburt,dachte,da kann man nicht schneiden,hab ich mich wohl getäuscht..
wünsche noch eine schöne ss und eine noch schönere geburt! lg,welshie,16+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 7:16

Keine Panik!
Erstmal mein Tipp für Dich: Besuche einen Geburtsvorbereitungskurs (GVK) (bei einer Hebamme, nicht im KH). Das findet zwar erst gegen Ende der SS statt, aber das nimmt einem viele Ängste vor der Geburt.

Es ist nicht schändlich über eine PDA nachzudenken! Allerdings ist es in Deinem Fall wirklich noch sehr früh. Du wirst Dir noch über viele andere Dinge `nen Kopf machen in den nächsten Wochen! Informiere Dich gut, aber richtig! Vermeide Berichte, die so richtig "ausholen". Dass eine Frau bei einer spontanen Entbindung schreit ist normal (in einen GVK lernst Du damit umzugehen).

Zu der PDA:
Es gibt nur eine Art von PDA. Du solltest Dir wenn es soweit ist schon im klaren darüber sein, ob Du sie möchtest oder nicht. Ab einem gewissen Punkt ist es nicht mehr möglich den Zugang zu legen. Legen lassen heißt nicht, dass Du das Mittel auch nehmen musst. Du kannst später immernoch entscheiden ob sie es spritzen sollen oder nicht. Allerdings erspart Dir die PDA im normalfall nicht ganz die Schmerzen, wie viele denken. Sobald man absehen kann, dass Presswehen kommen, wird nicht mehr nachgespritzt, damit Du die Wehen spüren kannst. Würdest Du das nicht, könntest Du auch kein Baby gebären. Allerdings ist Dein Körper in dem Moment so voll mit Adrenalin, dass Du es nicht als so dramatisch empfinden wirst, bzw. es in der nächsten Sekunde auch schon wieder vergisst. Du hast ja kurze Zeit später schon Dein Baby auf dem Arm! Die Wirkung der PDA läßt im Normalfall sehr schnell nach, da immer sehr wenig gespritzt wird, und eher nachdosiert wird (wie gesagt, damit Du die Presswehen wieder spürst)!
Du bist bei einer PDA NICHT vom Bauch ab gefühllos!!! Du meinst die Spinalanästhesie, die man bei einem Kaiserschnitt bekommt. Sie wird zwar auch am Rücken gelegt, trifft aber direkt die Nerven, die PDA ist "nur" rückenmarksnah.

Noch ein Tipp:
Besuch die Informationsveranstaltung zur Geburt in Deiner Geburtsklinik (soweit es angeboten wird). Dort wird man gut über die verschiedenen Arten der Geburt informiert und man kann in den meisten Fällen auch noch ein zwei persönliche Fragen stellen. Oder Du holst Dir einen Termin beim Oberarzt. Man wird Dir im KH Deine Fragen sicherlich beantworten!

Ach so, eins noch:
Du musst die PDA nicht gleich anmelden, wenn Du mal ins KH gehst. Normalerweise musst Du dich auch nicht vor der Geburt im KH vorstellen, außer Du hast eine Risiko-SS. Wenn Dein Kind kommt, wir man Dich auch aufnehmen. Allerdings solltes Du dir im Voraus die Papiere im KH abholen. In vielen Fällen sind die FRauen wenns losgeht nicht mehr imstande, sich darüber einen Kopf zu machen. Das kann man gut vorher zu Hause erledigen. Außerdem sollte Dein Partner (oder wer auch immer Dich bei der Geburt begleitet) über Deine Wünsche in Sachen Entbindung Bescheid wissen! Auch für den Fall, dass ein KS gemacht werden muss, ist es gut, die Papiere schon ausgefüllt zu haben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie nervig es ist, irgendwelche Fragen zu beantworten und Zettel zu unterschreiben, wenn man untenrum schon rasiert wird. Den Stress kann man sich sparen, denn es kommt selten so wie man es sich vorgestellt oder geplant hat. Und dann hast Du weiß Gott anderes im Kopf!

Wie gesagt, informiere Dich gut, aber richtig (an den richtigen Stellen).

Ich hoffe, Du hast noch eine schöne Kugelzeit. Genieße es und mach Dich nicht so panisch. Raus kommen sie immer!!!
Viel Glück!

Viele Grüße!

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 10:08
In Antwort auf yelena_12119032

Hallo Cadence...
als ich noch in der Frühschwangerschaft war hab ich auch so Panik vor der Geburt gehabt. Wollte auch unbedingt direkt nen WKS. ABER mit der Zeit gewöhnt man sich an den Gedanken,dass so ne Geburt nun mal mit Schmerzen verbunden ist. Und wenn du da erst mal in den Wehen liegst,dann ist dir auch egal was die da mit dir machen,ob Dammschnitt oder nicht. Das spürt man doch gar nicht,weil der auf dem Höhepunkt einer Wehe gemacht wird. Jetzt kann man noch gar nicht sagen wie die Geburt verlaufen wird,vielleicht wird es nur halb so schlimm oder endet mit einem KS oder es wird von vornherein ein KS geplant aus welchen Gründen auch immer?? Es gibt auch Geburten da ist es zu spät für ne PDA und man muss halt da durch. Ich denke die Schmerzen sind zu ertragen...In der 11.SSW muss man sich ja noch nicht mit dem Thema Geburt auseinandersetzen...hast ja noch lang hin bis zum ET!

Also mach dir da mal keinen Kopf. Vor uns haben das schon Millionen Frauen überstanden,dann schaffen wir das auch noch.

lg
Evy
26.SSW

Danke für eure Antworten..
.. haben mich schon ein bisschen beruhigt Naja dass ein Kind kriegen kein Zuckerschlecken ist, weiß jeder. Hatte gestern eh so nen weinerlichen Tag und von daher hab ich mich dann total verrückt gemacht Naja..stimmt schon- raus kommen sie immer, egal wie
Und es ist schon beruhigend zu wissen, dass es da doch noch Mittelchen gibt, die einem die Geburt erleichtern kann Den Rest werd ich mir anschauen und mich gut informieren, dann bin ich wahrscheinlich auch schon sicherer. Und wenn eine Geburt soooo arg schlimm wäre, wären wir ja alle Einzelkinder, gell?!
Nochmal kurz zur PDA: ich glaube irgendwie ist da keiner richtig informiert? Neulich hab ich mit meiner Kollegin drüber gesprochen und die meinte, ihre Mutter hätte das damals auch gehabt und es sei ein ekliges Gefühl überhaupt nix mehr zu spüren! Meine Tante meinte auch eine PDA würde sie net machen, weil man da nix spürt. Dabei hat sie ja auch schon ein Kind...sind die Leute ( so wie ich offensichtlich) nicht richtig aufgeklärt worden, oder verwechseln sie was? Ein bisschen schmerzen sind ja auch ok- gehört irgendwo dazu. Bin ich auch gern bereit zu ertragen, aber warum soll man sich das ganze nicht angenehmer machen, wenn man schon die Möglichkeit hat??
Kann man denn wählen zwischen PDA und Spinalanästhesie?? Wie wird dann bei der Spinalanästhesie gsepritzt, wenn man da gar nix merkt?
Sorry, aber man will ja alles genau wissen
LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 15:52

*g*
Ich hab das gestern auch gesehen...so schlimm fand ich das allerdings nicht.Aber die wollte ja auch eigentlich kein Kind

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 21:53

RE:*g*
ja,die hat die hebi echt böse angeguckt,uiuiui*g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 7:56
In Antwort auf mei_12436870

Danke für eure Antworten..
.. haben mich schon ein bisschen beruhigt Naja dass ein Kind kriegen kein Zuckerschlecken ist, weiß jeder. Hatte gestern eh so nen weinerlichen Tag und von daher hab ich mich dann total verrückt gemacht Naja..stimmt schon- raus kommen sie immer, egal wie
Und es ist schon beruhigend zu wissen, dass es da doch noch Mittelchen gibt, die einem die Geburt erleichtern kann Den Rest werd ich mir anschauen und mich gut informieren, dann bin ich wahrscheinlich auch schon sicherer. Und wenn eine Geburt soooo arg schlimm wäre, wären wir ja alle Einzelkinder, gell?!
Nochmal kurz zur PDA: ich glaube irgendwie ist da keiner richtig informiert? Neulich hab ich mit meiner Kollegin drüber gesprochen und die meinte, ihre Mutter hätte das damals auch gehabt und es sei ein ekliges Gefühl überhaupt nix mehr zu spüren! Meine Tante meinte auch eine PDA würde sie net machen, weil man da nix spürt. Dabei hat sie ja auch schon ein Kind...sind die Leute ( so wie ich offensichtlich) nicht richtig aufgeklärt worden, oder verwechseln sie was? Ein bisschen schmerzen sind ja auch ok- gehört irgendwo dazu. Bin ich auch gern bereit zu ertragen, aber warum soll man sich das ganze nicht angenehmer machen, wenn man schon die Möglichkeit hat??
Kann man denn wählen zwischen PDA und Spinalanästhesie?? Wie wird dann bei der Spinalanästhesie gsepritzt, wenn man da gar nix merkt?
Sorry, aber man will ja alles genau wissen
LG Cadence4

Also,
der Unterschied bei PDA und Spinal liegt darin, dass bei der PDA die Spritze/Katheder nur rückenmarksnah gelegt wird. Du kannst die Beine noch bewegen, und wie gesagt, da Du die Presswehen spüren musst, um Pressen zu können, wir sie relativ flach gehalten, also in unterschiedlichen Zeitabständen immer nur ein wenig nachdosiert (wenn nötig). Die PDA wird bei der spontanen Geburt eingesetzt.

Bei der Spinal wird die Hirnhaut vom Rückenmarkskanal durchstochen und das Rückenmark sowie anderes Nervengewebe direkt betäubt. Dazu wird eine wesentlich feinere Nadel benutzt und nur eine genau berechnete Dosis injiziert, da kein Katheder gelegt wird und somit auch nicht nachdosiert werden kann. Die Spinal wir NUR bei einem KS angewendet(bei Entbindungen).
Du kannst nicht zwischen den beiden Methoden wählen. Wenn eine Fau bei der PDA überhaupt kein Gefühl mehr hat und vor allem die Beine nicht mehr bewegen kann, ist die PDA entweder schlecht gesetzt worden oder einfach zu hoch dosiert worden.

Viele Grüße!

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 17:41
In Antwort auf lynna_12901112

Also,
der Unterschied bei PDA und Spinal liegt darin, dass bei der PDA die Spritze/Katheder nur rückenmarksnah gelegt wird. Du kannst die Beine noch bewegen, und wie gesagt, da Du die Presswehen spüren musst, um Pressen zu können, wir sie relativ flach gehalten, also in unterschiedlichen Zeitabständen immer nur ein wenig nachdosiert (wenn nötig). Die PDA wird bei der spontanen Geburt eingesetzt.

Bei der Spinal wird die Hirnhaut vom Rückenmarkskanal durchstochen und das Rückenmark sowie anderes Nervengewebe direkt betäubt. Dazu wird eine wesentlich feinere Nadel benutzt und nur eine genau berechnete Dosis injiziert, da kein Katheder gelegt wird und somit auch nicht nachdosiert werden kann. Die Spinal wir NUR bei einem KS angewendet(bei Entbindungen).
Du kannst nicht zwischen den beiden Methoden wählen. Wenn eine Fau bei der PDA überhaupt kein Gefühl mehr hat und vor allem die Beine nicht mehr bewegen kann, ist die PDA entweder schlecht gesetzt worden oder einfach zu hoch dosiert worden.

Viele Grüße!

Tina

Also...
.. hab ich wohl von einigen falschen infos erhalten Dann werd ich mir das Hintertürchen der PDA mal offenhalten, wenns ich net brauch- umso besser
Anbei mal noch ne Frage: was ist eigentlich das Schlimme an der Geburt?? Die Einen sagen die Phase bis der Muttermund ganz offen ist, die anderen sagen, dass die Presswehen( also die Phase in der das Kind den Geburtskanal bis nach draußen überwindet)? Also meine Tante meinte, dass sie die Presswehen gar nicht mehr so schlimm fand. Meine Schwägerin meinte dasselbe und auch, dass es eh nur ein paar Presswehen sind, die aber schon mit voller Wucht und Gewalt kommen...was ist denn jetzt also das schlimmere von beiden? Sorry, interessiert mich halt, denn schließlich triffts einen ja früher oder später
LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 9:51
In Antwort auf mei_12436870

Also...
.. hab ich wohl von einigen falschen infos erhalten Dann werd ich mir das Hintertürchen der PDA mal offenhalten, wenns ich net brauch- umso besser
Anbei mal noch ne Frage: was ist eigentlich das Schlimme an der Geburt?? Die Einen sagen die Phase bis der Muttermund ganz offen ist, die anderen sagen, dass die Presswehen( also die Phase in der das Kind den Geburtskanal bis nach draußen überwindet)? Also meine Tante meinte, dass sie die Presswehen gar nicht mehr so schlimm fand. Meine Schwägerin meinte dasselbe und auch, dass es eh nur ein paar Presswehen sind, die aber schon mit voller Wucht und Gewalt kommen...was ist denn jetzt also das schlimmere von beiden? Sorry, interessiert mich halt, denn schließlich triffts einen ja früher oder später
LG Cadence4

Hallo candende
also bei mir war die zeit bis der muttermund ganz offen war die die am meisten wehtat. aber nicht so sehr wie ein beinbruch zb.
der körper fährt da sein eigenes programm. das schlimmste f. mcih war dass ich in der zeit jeden mistkübel vollgekotzt hab den ich fand )
die presswehen sind befreiend da man etwas tun kann und es schnell vorbei geht

hab keine angst dein körper weiss was er zu tun hat. mach aber wirklich einen geburtsvorbereitungskurs. der hat mir 2 schlaflose nächte eingebracht weil ich das alles verdauen musste ABER ich wusste dann genau was mich erwartet. PDA das türchen lass dir ruhig offen, aber ich muss sagen wenns nicht unbedingt sein muss lass dir keine machen. weil oft geht es rackzack und die sache ist vorbei. bei mir dauerte es grad 6 stunden von der ersten wehe bis zur geburt meiner tochter und das bei BEL.
lass dich aber unbedingt akupunktieren und trink den hebammentee ab der 36. woche. der wirkt wunder )

lg von mir f. dich
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 15:45

Es ist halb so wild!!!
Hallo,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und kann Dich erstmal beruhigen. Ich habe vor 6 Monaten mein erstes Kind bekommen, keine PDA gehabt, auch gar nichts anderes. Es ist geplant zu Hause auf die Welt gekommen und es war anstrengend, auch schmerzhaft, aber nicht schlimm. Ich habe mir diese Metzel-Babysendungen nie angeschaut, da bin ich froh drüber.
Die Schmerzen einer normalen Geburt sind auszuhalten, und man kann durch Vorbereitung noch einiges tun, damit es angenehmer wird. Ich habe irgendwo gelesen, dass Angst und Widerstand die Hälfte der Schmerzen ausmachen, also habe ich mir eingeredet, dass ich keine Angst habe und das ganze annehme, wie es kommt. Gerade die Pressphase tut weh, aber man kann es ertragen. Sehr gut ist es, besonders schon in der frühen Phase, in die Badewanne zu gehen, dass hat mir viel geholfen. Und bei jeder Wehe an ein gaanz schönes Ereignis des Lebens zu denken.

Was die PDA abgeht: Leider habe ich von vielen gehört, dass bei ihrer PDA was schiefging, z.B. nur eine Seite betäubt, oder Geburtsstillstand und dann das ganze Programm etc. Ich empfehle Dir, erst einmal Dir selbst zu vertrauen, dass Du es so schaffst. Da ich gar keine technischen Mittel in der Nähe hatte, konnte ich mich ganz auf die Geburt konzentrieren, ohne immer zu denken: Stellt die Schmerzen ab!
Statt einen Weg "weg von den Schmerzen" zu suchen, sollte man versuchen, einen "durch die Schmerzen" zu suchen.
Meine Geburt war vermutlich nach medizinischen Standards nicht einfach (Dauer, zwischendurch größerer Wehenabstand etc.-im Krankenhaus hätten sie mir vermutlich wer weiß was verabreicht), aber ich bin trotzdem im Nachhinein sehr glücklich damit.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück für die Geburt, vertraue vor allem Dir selbst und Deinen Gefühlen, mache während der Geburt (egal wo sie stattfindet) das, was Dir gut tun (und nicht was andere von Dir wollen), dann klappt das auch, egal ob mit PDA oder ohne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 17:22

Habe schon 6 Kinder
bekomme mein 7.Kind,auch wieder ohne PDA und das würde ich bestimmt nicht tun,wenn man es vor Schmerzen nicht aushalten würde.Es ist zwar bei jeder Frau anders,doch angenehm ist es bestimmt nicht.Man weiß baer ja wofür man es macht und hält das Ergebnis dann in Händen!
Du schaffst das schon.Nierensteine sind schlimmer,glaub mir!

Gruß Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 19:51
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo candende
also bei mir war die zeit bis der muttermund ganz offen war die die am meisten wehtat. aber nicht so sehr wie ein beinbruch zb.
der körper fährt da sein eigenes programm. das schlimmste f. mcih war dass ich in der zeit jeden mistkübel vollgekotzt hab den ich fand )
die presswehen sind befreiend da man etwas tun kann und es schnell vorbei geht

hab keine angst dein körper weiss was er zu tun hat. mach aber wirklich einen geburtsvorbereitungskurs. der hat mir 2 schlaflose nächte eingebracht weil ich das alles verdauen musste ABER ich wusste dann genau was mich erwartet. PDA das türchen lass dir ruhig offen, aber ich muss sagen wenns nicht unbedingt sein muss lass dir keine machen. weil oft geht es rackzack und die sache ist vorbei. bei mir dauerte es grad 6 stunden von der ersten wehe bis zur geburt meiner tochter und das bei BEL.
lass dich aber unbedingt akupunktieren und trink den hebammentee ab der 36. woche. der wirkt wunder )

lg von mir f. dich
nadja

Was ist denn..
.. Hebammentee?? Was hat der für ne Zusammensetzung?
LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2007 um 1:25

3 kinder ohne pda
hi du,

also ich habe vor über einer woche mein 3. kind bekommen. die ersten beiden mussten eingeleitet werden, das dritte kam diesmal von alleine. ich habe zuvor immer meinen mann gebeten mich bei der geburt zu unterstuetzen und mir - sollte ich doch meine meinung aendern . zurzureden, nichts zu nehmen es sei denn meine augaepfel quellen hervor. es ging aber immer ohne und das obwohl meine 1. geburt drei tage, die zeite 4 stunden und die dritte nur ein paar minuten dauerte. dammschnitt und riss hatte ich jdesmal, habe aber nie was davon gespuert, hoechstens das naehen war unangenehm - so wie ein im reisscerschluss eingeklemmtes haar.
es tut wirklich weh ein kind auf die welt zu bringen aber denke dabei an das resultat und was das kind dabei durchmacht. ihr kämpft zusammen

kelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2007 um 14:26

......
Wenn du weißt das es dich so wuschig machst, warum schaust dus dann an?? Was denkst du denn was dich erwartet?? Du drückst en 50 cm kind da unten durch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2007 um 18:47
In Antwort auf mei_12436870

Was ist denn..
.. Hebammentee?? Was hat der für ne Zusammensetzung?
LG Cadence4

Ohhhh
keine ahnung aber er besteht aus himbeerblättern. frag doch einfach eine hebamme danach. mir wurde der im GVK empfohlen und ich schwör drauf!!!

lg
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 12:08

Keine Panik!
Also ich hab vor 4 wochen meinen kleinen Schatz bekommen. Und hab mich während der geburt für eine pda entschieden. Aber nur weil meinMuttermund nach 8 std kaum aufgegangen ist und ich kein Ende gesehen hab. Bis dahin hatte ich zwar schmerzen, aber die waren echt zum aushalten. Und als die Pda dann schließlich saß war es echt sehr entspannend. Iwann hat die hebamme dann den wehentropf volle pulle aufgedreht und da merkte ich dann wieder was. Aber auch nicht wirklich viel. Würde sogar sagen am ende spürt man keine schmerzen nur einen gewaltigen druck nach unten und das verlangen zu pressen.
Also ich kann dir die Pda nur empfehlen. Das kannst du unter der Geburt spontan entscheiden ob du sie haben möchtest.

Lg und keine panik
Jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest