Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mei Klener Collin

Mei Klener Collin

7. April 2010 um 22:35

Hallo ich hatte eine todgeburt inder 34ssw und kann das immer noch nicht fasse,habe ja bereits ein 2 jähriege tochter die mich auf trap hällt aber ich kann mein kleinen süßen sohn nicht vergessen. So jetzt zu meine geschichte ich wurde im März 09 ungewollt schwanger und war in der 7ssw als ich das erfahren habe es war ein schock und ein glücksgefühl zu gleich da ich ja noch so jund bin meine tochter habe ich ja mit 16 bekommen,alles lief gut bis ich in der 13 woche blutungen bekommen habe ich dachte jetzt ist es aus ich hatte richtig angst um mein krümmel.Also sind wir ins KH gefahren ich und meine mutter die kleine haben wir bein eine Nachbarin gelasse, ins KH angekommen haben die ein US gemacht aber da war alles inordnung nix schlimmes mit fiel ein stein vom herzen wieder zuhause sind wie schlafen gegannen dann einpaar wochen später inder 22 woche hatte ich heftige wehen und blutungen dabei also woeder ins KH der artzt stellte fest das sich mein muttermund verkürtzt hatt ich sollte 2 tage ins KH bleiben zu beobachtung ich hatte angst und war nur am weinen ich wollte eigentlich nur nachhause zu meine tochter und sie in den arm nehmen sie hatte mich auch immer nach ihren Bruder gefragt und warum ich so ängstlich währe.die 2 tage wahren rum und die blutungen wahren weg mein kleiner prinss gienges auch gut ud mir auch also durfte ich nachhause der artzt meinte ich sollte mich schonen was ich auch tat die wochen wegingen und als ob ich nicht géahnt hatte in der 31 woche hatte ich so starke blutungen wieder gehabt das die mich für eine woche ins Kh da behalten haben und ich wusste das das noch nicht alles war,dann 3 wochen später saß ich auf den sofa und guckte fernseh als plötzlich etwas flüssiges mir zwischen die beine lief ich wuste sofor das das die fruchtblase war die geplatz ist ich war richtig in panik aber habe versucht mich zusammen zureisen da mein tochter mit im zimmer war ich habe meine mama bescheid gesagt und noch schnell eben die kleine weg gebracht zu einer nachbarin und ab ins Kh da ahgekommen haben die mich an das CTG angeschlosse aber da war nichts zu höhren dan haben die ein US gemacht aber die konnten keine herzreaktion mehr sehr ich war am auspflippen habe nur noch geschrien und geweint eine sehr nette hebamme hatt mich dann weiter betreut ich hing an wehntropf und es ging rassant schnell mein kleiner eingel kamm um 0.30zu welt mit 46cm 2430grschwerich hgielt ihmin denn armen und war am weine aber er sah so schön aus so klein und so zerbrechlich ich durfte ihm in den arn hallten so lange ich wollte ich fragte mich warum ich habe nicht geraucht oder getrunken ich habe alles richtig gemacht.Meine Tochter frägt mich heute noch vo Collin ist ich sage dann immer er ist oben in denhimmel und passt auf uns auf! Anita mit Diana an der hand und Collin fest im herzen wir lieben dich und werden dich nie wergessen mein schatz!!!!!

Mehr lesen

8. April 2010 um 13:41

Ich weis wie es dir geht
Ich weis wie gross dein Schmerz ist.
Ich habe am 12 Januar meine kleine Tochter in der 37 Ssw tot zur Welt bringen müssen.
Ich hatte die ganze Ss keine Probleme und bin mit gutem Gefühl ins KH gefahren da sich meine kleine noch am Abend zu vor bewegt hat.
Es wurde bei mir auch CT gemacht und es war kein Herz zuhören dann kam der Ultraschall und die Oberärztin.
Ich habe wie du nur noch geschriehen und geweint.
Mein Partner war zum Glück bei allem dabei sonst hät ich das nie geschaft.
Ich muss sagen trotzdem was mir passiert ist hatte ich Glück das mir nichts passiert ist und das ich auch eine nette Hebamme hatte und auch so sehr viel Unterstützung bekommen habe.
Meine kleine kam am 12. Januar um 16.35 Uhr auf die Welt mit 50 cm und 2860 g schwer.
Ich musste am 14 Januar dann noch mein Geburtstag feiern und am 15 unsere kleine Beerdigen.
Ich werde diese Tage nie vergessen.
Meine Eltern und die von meinem Partner durften nie ihre Enkelin kennen lernen da wir leider sehr weit weg wohnen von unseren Familie und das ist schlimm da es auf meiner Seite das erste Enkelkind ist.

Ich wünsch dir viel Kraft.

Lg Mandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 15:24

Hallo Anita
Es tut mir so leid für dich und ja auch ich weiß, wie weh es tut. Fühl dich gedrückt!

Ich habe Anfang Februar meine kleine Tochter in der 37./38. SSW still zur Welt bringen müssen. Auch ich habe weder geraucht (noch nie eine Einzige) noch getrunken. Meine Kleine wäre gesund gewesen, aber meine Plazenta nicht und das konnten die Ärzte nicht erkennen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

lg Christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 21:54

Das tut mir le3id für dich
Danke für deinen mut ich kann das immer noch nicht verstehn warum und wie das passieren konnte mein kleiner war kerngesund aber lerider hatte er die nabelschnur um den hals gehabt und muss schon sein 3 oder 4 tage tod gewessen sein das ist so schmerzhaft!!!!!!!!!!!! Fühl dich auch von mir gedrückt und viel kraft für dich und deine familie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook