Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mehrfachmamis - Geburtsbeginn und Geburt

Mehrfachmamis - Geburtsbeginn und Geburt

1. Mai 2010 um 11:40

Huhu,

mich würde mal interessieren, wie es bei euch war?!

Wie gingen die Geburten los? (Wehen oder Blasensprung)

Welches Tageszeit war es?

Was habt ihr gerade gemacht?

War der Geburtsverlauf ungefähr gleich?

Bei meinem Sohn war ich zufällig gerade beim Frauenarzt.
Ich war 39+6.
17 bis 17.30 Uhr CTG = keine Wehen.
Plötzlich platzte mir die Fruchtblase, da war der Muttermund 5cm offen, aber noch keine Wehen.
18.15 Uhr im Krankenhaus Muttermund 7cm offen.
5 Minuten später war der Muttermund komplett offen.
19.15 Uhr Wehenbeginn.
20.03 Uhr war er da.
Wäre ich zu Hause gewesen, hätte ich das ganze völlig falsch eingeschätzt. Man sagte mir, bei Blasensprung hat man noch genügend Zeit. Wäre wohl erst losgefahren, wenn die Wehen angefangen hätten und dann wäre es zu spät gewesen.

Nun habe ich diesmal Angst, dass eben mein Mann auf Arbeit ist.
Er braucht wenigstens 30 Minuten, wenn er SOFORT losfährt.
Und ins Krankenhaus brauchen wir auch nochmal 20 Minuten, wenn nicht gerade Feierabendverkehr ist.

Wir haben auch niemanden für unseren Sohn, nur abends, nachts und am Wochenende.
Und selbst die brauchen wenigstens 45 Minuten, wenn sie sofort losfahren.

Habe eben Angst, dass es zum Beispiel morgens anfängt, wenn wir noch im Bett liegen und noch gar nicht fertig für den Tag sind.
Und es eben gleich so dolle anfängt, dass ich uns gar nicht mehr alleine fertig machen kann.

Wie wars bei euch?

Bin am Montag 37+0!

Seit 34+0 ist mein Muttermund 2cm offen.
Seit da schlafe ich auch besonders schlecht. Wache ständig auf und bei jedem kleinsten Anzeichen denke ich, es könnte doch schon losgehen.

Vor der Geburt an sich habe ich keine Angst, eher vor dem Geburtsbeginn, weil sowas eben nicht planbar ist.

Mehr lesen

1. Mai 2010 um 12:37

Hallo kleenehasimaus86,
noch kann ich dir leider keine Antwort auf deine Frage geben.
Komme selbst am Montag erst in die 37+0 SSW. Es ist meine zweite SS und ich muss sagen ich habe genau die gleichen Befürchtungen wie du.
Meine FÄ meinte bei der letzten Untersuchung das es nicht mehr lange dauern wird (der Muttermund ist schon ganz weich gewesen und der GMH hat sich auch deutlich verkürzt)
Sie hat vorsichtig eine Prognose abgeben und meinte sie denkt unsere Maus wird sich so bei 38+0 auf den Weg machen.
Die zweite Geburt soll ja meist schneller von statten gehen und selbst die Hebammen haben mich im KH echt verrückt gemacht, das ich rechtzeitig los fahren soll. Dabei muss mein Mann und ich auch 30 Min. bis zur Klinik fahren und vorher müssen wir noch unsere Tochter unterbringen.
Wenn es mitten in der Nacht losgeht heißt es erstmal unsere Tochter wecken, fertig machen und das quengelnde Kind zur Oma fahren, bevor wir ins KH können.
Ich hoffe echt das es diesmal nicht in der Nacht los geht und am besten während eines Feiertages oder eine Wochenendes, aber man kann es sich ja leider nicht aussuchen.

Aber es wird schon alles gut gehen.

LG
Stella

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 13:05

Hallöle
Also ich kann dir nur sagen das jede Geburt unterschiedlich ist. es ist keine wie die andere. Meine erstes kind bekam ich per einleitung nach ET+14. Mein 2. Kind da ist mir in der Nacht die Fruchtblase geplatzt keine Wehen im KH die ganze nacht ctg und morgens wehengel nicht half mittags am tropf 3 std später war er da. mein 3. kind da ist mit die Fruchtblase geplatzt und ich hab innerhalb kürzester zeit starke wehen bekomm und 2 std später waqr er auch da und das 4 kind da ist mir 2.30 die blase geplatzt keine wehen hebi hat mich in KH an den tropf gehangen und um 4.30 uhr die ersten wehen und 5.00 uhr war er da.

Also du siehst es ist immer anders.

lg Lotte

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 18:57
In Antwort auf stellalein82

Hallo kleenehasimaus86,
noch kann ich dir leider keine Antwort auf deine Frage geben.
Komme selbst am Montag erst in die 37+0 SSW. Es ist meine zweite SS und ich muss sagen ich habe genau die gleichen Befürchtungen wie du.
Meine FÄ meinte bei der letzten Untersuchung das es nicht mehr lange dauern wird (der Muttermund ist schon ganz weich gewesen und der GMH hat sich auch deutlich verkürzt)
Sie hat vorsichtig eine Prognose abgeben und meinte sie denkt unsere Maus wird sich so bei 38+0 auf den Weg machen.
Die zweite Geburt soll ja meist schneller von statten gehen und selbst die Hebammen haben mich im KH echt verrückt gemacht, das ich rechtzeitig los fahren soll. Dabei muss mein Mann und ich auch 30 Min. bis zur Klinik fahren und vorher müssen wir noch unsere Tochter unterbringen.
Wenn es mitten in der Nacht losgeht heißt es erstmal unsere Tochter wecken, fertig machen und das quengelnde Kind zur Oma fahren, bevor wir ins KH können.
Ich hoffe echt das es diesmal nicht in der Nacht los geht und am besten während eines Feiertages oder eine Wochenendes, aber man kann es sich ja leider nicht aussuchen.

Aber es wird schon alles gut gehen.

LG
Stella

Stellalein82
Liegt denn die Oma auf dem Weg ins Krankenhaus?

Also egal, wann es bei mir losgeht und ob ich da Jemanden habe, ich nehme meinen Sohn erstmal mit ins Krankenhaus und er muss von dort abgeholt werden.
Meine Eltern haben erst abends, nachts und am Wochenende Zeit und da brauchen sie auch noch wenigstens 45 Minuten, bis sie da wären.

Also nachts oder spät Abends möchte ich auch nicht das es losgeht, weil man eben kaputt vom Tag ist.
Ganz frühs ist auch doof, da man ja noch nicht fertig für den Tag ist.

Bei meinem Sohn meinten sie damals auch, er kommt 3 Wochen eher, weil er sehr tief schon lag. Er kam aber erst bei 39+6.
Und diesmal taten sie so, als käme es bei 34+0, weil der Muttermund 2cm offen ist und der Gebärmutterhals fast verstrichen. Bis jetzt hat sich Gott sei Dank noch nichts getan, aber das warten nervt auch langsam.
Am besten wäre später Nachmittag nach dem Mittagsschlaf, aber wir sind ja hier nicht bei Wünsch dir was

Hast du auch am 24.05. ET?

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 19:02
In Antwort auf lovisa_12331980

Hallöle
Also ich kann dir nur sagen das jede Geburt unterschiedlich ist. es ist keine wie die andere. Meine erstes kind bekam ich per einleitung nach ET+14. Mein 2. Kind da ist mir in der Nacht die Fruchtblase geplatzt keine Wehen im KH die ganze nacht ctg und morgens wehengel nicht half mittags am tropf 3 std später war er da. mein 3. kind da ist mit die Fruchtblase geplatzt und ich hab innerhalb kürzester zeit starke wehen bekomm und 2 std später waqr er auch da und das 4 kind da ist mir 2.30 die blase geplatzt keine wehen hebi hat mich in KH an den tropf gehangen und um 4.30 uhr die ersten wehen und 5.00 uhr war er da.

Also du siehst es ist immer anders.

lg Lotte

Liselotte1984
Aber oft sagt man, dass die zweite Geburt schneller geht als die Erste.

Und ich kenne auch Beispiele, da gingen beide Geburten nachts los, mit Wehen.

Ich hoffe, dass ich diesmal nicht gleich Wehen habe.
Muss mich und mein Kind ja noch fertigmachen und dann müssen wirs bis ins Krankenhaus schaffen.

Bei meinem Sohn war mir nach dem Blasensprung nur etwas komisch, mehr nicht.
Kam mir auch blöd vor, als ich da ohne was im Krankenhaus lag und dachte mir "na toll, dass wird ne lange Nacht" und hunger hatte ich auch

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 19:04

Mama2kids86
Aber deine Geburten dauerten von Mal zu Mal kürzer oder?

Wäre ich erst bei Wehenbeginn los, die Anfangs noch harmlos waren, hätte ichs gar nicht ins Krankenhaus geschafft.
Hatte ja nicht mal ne Stunde Wehen.

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 19:25

Mama2kids86
Ambulant habe ich auch vor bzw. kommt es drauf an, wann es genau geboren wird.
Nachts um eins gehe ich nicht mehr nach Hause, da warte ich bis zum nächsten morgen.

Bei meinem Sohn konnte ich mich allerdings nach der Geburt kaum auf den Beinen halten, weil mein Kreislauf so schwach war.

Mein Mann und meine Familie finden eine ambulante Geburt allerdings nicht so toll.
Meine Eltern kommen dann "was ist, wenn mit dem Kind was ist" "das kannste doch nicht machen"....

Also deine Daten sind von Blasensprung bzw. erste spürbare Wehe bis Geburt?

Von Blasensprung bis Geburt waren es bei mir 2,5 Stunden.
Von erste Wehe bis Geburt nicht ganz 50 Minuten.

Falls ich keinen für meinen Sohn habe, muss mein Mann halt mit ihm vorm Kreissaal warten.

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 19:47
In Antwort auf lula_12361954

Stellalein82
Liegt denn die Oma auf dem Weg ins Krankenhaus?

Also egal, wann es bei mir losgeht und ob ich da Jemanden habe, ich nehme meinen Sohn erstmal mit ins Krankenhaus und er muss von dort abgeholt werden.
Meine Eltern haben erst abends, nachts und am Wochenende Zeit und da brauchen sie auch noch wenigstens 45 Minuten, bis sie da wären.

Also nachts oder spät Abends möchte ich auch nicht das es losgeht, weil man eben kaputt vom Tag ist.
Ganz frühs ist auch doof, da man ja noch nicht fertig für den Tag ist.

Bei meinem Sohn meinten sie damals auch, er kommt 3 Wochen eher, weil er sehr tief schon lag. Er kam aber erst bei 39+6.
Und diesmal taten sie so, als käme es bei 34+0, weil der Muttermund 2cm offen ist und der Gebärmutterhals fast verstrichen. Bis jetzt hat sich Gott sei Dank noch nichts getan, aber das warten nervt auch langsam.
Am besten wäre später Nachmittag nach dem Mittagsschlaf, aber wir sind ja hier nicht bei Wünsch dir was

Hast du auch am 24.05. ET?

Kleenehasimaus86
Der Weg zu meiner Mutter liegt zwar nicht direkt auf den Weg zum Krankenhaus. Aber von uns aus gesehen wohnt sie mit dem Auto höchstens 5 Minuten entfernt von uns.
Das Problem ist nur das sie einen Hund hat und den ganzen Vormittag fast mit dem draußen übers Feld latscht. Sie nimmt zwar ihr Handy mit, bis sie aber dann wieder zu Hause ist kann es unter Umständen doch noch so 30- 45 Minuten dauern. Je nachdem wo sie gerade steckt. Das wäre echt schrecklich, wenn unsere Kleine sich zu dieser Zeit auf den Weg machen möchte.

Wir haben auch schon überlegt unsere Tochter erst mit ins KH zu nehmen und von dort abholen zu lassen, nur ist es so, dass meine Mutter das Auto nicht hat und mein Vater auf der Arbeit fest steckt und ziemlich lange brauchen würde, bis er am KH ist.
Also müssen wir im Vorfeld unsere Maus abgeben.
Mein Mann möchte nicht auf einmal im KH mit unserer Tochter vorm Kreissaal warten müssen um auf sie auf zu passen, falls mein Vater es dann nicht mehr rechtzeitig schaffen würde.

Das deine Eltern nur abends, nachts und am Wochenende Zeit haben ist ja nicht so toll. Hast du vielleicht noch jemanden anderes der auf deinen Sohn aufpassen könnte?
Oder frag einfach mal in dem KH indem du entbinden möchtest nach, ob sich vielleicht dort eine Schwester oder so im Ausnahmefall um ihn kümmern könnte.

Wie alt ist dein Sohn denn, falls ich fragen darf? Unsere Tochter wird jetzt bald 20 Monate alt.

Mein ET ist übrigens auch Mo. der 24.05., bin schon ganz nervös wann es dann tatsächlich losgeht. Habe es diesmal aber im Gefühl das es früher sein wird. Bei meiner ersten Tochter ging ich 2 Tage übern ET hinaus und lag nur 4 Stunden im Kreissaal.

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 20:25

Mama2kids86
Neee, das kommt nicht in Frage.

1. Will ich die letzten Tage noch mit ihm verbringen.
Er ist ja noch klein und wird es sicher nicht verstehen, dass er uns dann teilen muss.

2. Gehen meine Eltern auch von Montags bis Freitags arbeiten.
Mein Vater geht 5.30 Uhr aus dem Haus und kommt 17 Uhr.
Meine Mutter geht 6.15 Uhr aus dem Haus und kommt zwischen 18.30 und 19.30 Uhr.

Meiner Schwiegermutter gebe ich ihn nicht und außerdem geht er mit ihr eh nicht mit.

3. Wohnen die auf dem Dorf 40km weg.
Wir haben nur 1 Auto und mein Mann ist täglich 14 Stunden aus dem Haus, so dass ich meinen Sohn dann nicht täglich besuchen könnte.

Und warum mussten sie die Fruchtblase öffnen?
Damit es schneller voran geht oder waren die der Meinung, dass sie alleine nicht aufgegangen wäre?!

Gefällt mir

1. Mai 2010 um 20:47
In Antwort auf stellalein82

Kleenehasimaus86
Der Weg zu meiner Mutter liegt zwar nicht direkt auf den Weg zum Krankenhaus. Aber von uns aus gesehen wohnt sie mit dem Auto höchstens 5 Minuten entfernt von uns.
Das Problem ist nur das sie einen Hund hat und den ganzen Vormittag fast mit dem draußen übers Feld latscht. Sie nimmt zwar ihr Handy mit, bis sie aber dann wieder zu Hause ist kann es unter Umständen doch noch so 30- 45 Minuten dauern. Je nachdem wo sie gerade steckt. Das wäre echt schrecklich, wenn unsere Kleine sich zu dieser Zeit auf den Weg machen möchte.

Wir haben auch schon überlegt unsere Tochter erst mit ins KH zu nehmen und von dort abholen zu lassen, nur ist es so, dass meine Mutter das Auto nicht hat und mein Vater auf der Arbeit fest steckt und ziemlich lange brauchen würde, bis er am KH ist.
Also müssen wir im Vorfeld unsere Maus abgeben.
Mein Mann möchte nicht auf einmal im KH mit unserer Tochter vorm Kreissaal warten müssen um auf sie auf zu passen, falls mein Vater es dann nicht mehr rechtzeitig schaffen würde.

Das deine Eltern nur abends, nachts und am Wochenende Zeit haben ist ja nicht so toll. Hast du vielleicht noch jemanden anderes der auf deinen Sohn aufpassen könnte?
Oder frag einfach mal in dem KH indem du entbinden möchtest nach, ob sich vielleicht dort eine Schwester oder so im Ausnahmefall um ihn kümmern könnte.

Wie alt ist dein Sohn denn, falls ich fragen darf? Unsere Tochter wird jetzt bald 20 Monate alt.

Mein ET ist übrigens auch Mo. der 24.05., bin schon ganz nervös wann es dann tatsächlich losgeht. Habe es diesmal aber im Gefühl das es früher sein wird. Bei meiner ersten Tochter ging ich 2 Tage übern ET hinaus und lag nur 4 Stunden im Kreissaal.

stellalein82
Also bei meinem Sohn dachte ich, er lässt uns bis zur Einleitung warten, weil mir mein Termin ziemlich früh erschien.
Er kam dann bei 39+6 mit 3670 Gramm und 53cm, kann also nicht zu früh gewesen sein.

Diesmal dachte ich, es kommt früher.
Aber gerade weil mein Muttermund seit 34+0 offen ist und man TÄGLICH wartet, kann es sein, dass man wirklich bis zum Termin wartet.

Auf was wird denn dein Baby Gewichtsmäßig geschätzt?

Mein Sohn wird Mitte Juni 2 Jahre alt.
Ist dann also ein Altersunterschied von 23 Monate.

Ich rufe meine Eltern trotzdem an, wenn es losgeht.
Vielleicht können sie auf Arbeit ja doch was drehen.
Mein Vater ist nur im ganzen Bundesland unterwegs, da weiß man nie, wo er gerade steckt und seine Arbeit kann er auch nicht einfach stehen und liegen lassen.

Im Krankenhaus habe ich leider vergessen zu fragen.
Die waren bei der Aufnahme schon so komisch.
Habe ja noch nen Ärztegespräch und da meinten die auch, es wäre gut, wenn ich da Jemanden hätte, weils ja länger dauert.
Aber ich nehme ihn dann trotzdem mit. Entweder bis ihn Jemand abholt oder mein Mann muss wirklich draußen mit ihm warten, wenn es richtig heftig ist, aber dann gehe ich da drin alleine "kaputt".

Meine Eltern wohnen eben 40km von uns weg.
Sie aufen Dorf, wir in der Stadt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen