Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Medikamentöse abtreibung frage

Medikamentöse abtreibung frage

18. Juli 2013 um 18:17

Hallo erstmal, ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner frage.
Also erstmal zur vorgeschichte. Ich hatte bis vor ein paar monaten eine freundin gehabt, mit der ich aus anderen gründen so oder so dchluss machen wollte. Nur kam dann die für mich erschreckende meldung, dass sie schwanger ist. Es ist wohl ein Kondom geplatzt und sie nahm meiner Meinung nach nur sporadisch ihre Pille. Aber naja, soweit so gut. Da ich einfach noch nicht bereit war für ein Kind und sie für einfach zu unreif hielt, kamen wir nach langen hin und her dazu abzutreiben. Eine Woche später stand der Termin der medikamentösen Abtreibung. Sie nahm beim Arzt ihre 2 Pillen, und dann zu Hause bei ihr diese 3 anderen. Jedenfalls ging es ihr richtig scheiße deswegen, der Schmerzen wegen.
Also dachte ich, nachdem sie dann auch meinte als sie bei der Nachuntersuchung bei ihrem Frauenarzt war und welcher Besuch ergab, dass sie nicht mehr schwanger sei, dass alles wieder gut ist. Laut ihr! Kurz darauf kam es dann auch zu einem richtigem Streit, wo es mir dann auch reichte.

Nun vor ein paar Monaten kam es durch einem dummen Zufall wieder zu kurzem Kontakt, in dem sie meinte dass sie immer noch schwanger sei.
Angeblich Anfang 3ten Monat. Da rechnete ich natürlich grob im Kopf nach und mit kam dass es eher Ende/ Anfang 4te Monat sein müsste. Also kam es mit schon komisch vor.

So jetzt nun zu meiner frage, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass nach so einer Abtreibung immer noch schwanger zu sein?

Ps: sie war zum Zeitpunkt der Abtreibung in der 8 Woche.
MfG

Mehr lesen

18. Juli 2013 um 18:29

Weiß nichts besseres
als das hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch#Medika ment.C3.B6ser_Abbruch
"Bei etwa 5 Prozent der Behandlungen ist der medikamentöse Abbruch nicht erfolgreich, oder es bleibt so viel Restmaterial in der Gebärmutter zurück, dass zusätzlich ein chirurgischer Eingriff notwendig wird."

Aber bei den 5% stecken wie da steht auch Teilabtreibungen drin, die dann nicht unter "Schwangerschaft besteht weiter" fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 18:37

Das ist nebenbei
"mit der ich aus anderen gründen so oder so dchluss machen wollte. Nur kam dann die für mich erschreckende meldung, dass sie schwanger ist. Es ist wohl ein Kondom geplatzt und sie nahm meiner Meinung nach nur sporadisch ihre Pille."

keine optimale Planung, Kondome haben eine furchtbare Verhütungssicherheit (ca. 8% Wahrscheinlichkeit mit nur Kondom pro Jahr) und eine nur sporadisch eingenommene Pille ebenfalls.

Es ist eigentlich erstrebenswert sexuelle Aktivitäten mit Frauen, die man sowieso abservieren will, so weit einzuschränken, dass eine Schwangerschaft auszuschliessen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram