Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Medikamentenverwirrung

Medikamentenverwirrung

17. März 2015 um 9:39 Letzte Antwort: 17. März 2015 um 21:50

Hallo zusammen,

eins meiner Lieblingsprobleme is wieder da: der Pilz !
Nachdem ich mich zu früh gefreut hatte (die ganze SS nix) gings vor 2 Wochen los, ich also zum Doc, normal mit Kadefungin Kombi behandelt, Pilz weg, Beschwerden noch da. Ich hin wegen Angst vor Mischinfektion/ Bakterien. Ärztin meinte, Pilz ist weg, nur Beschwerden wegen wenigen Leukozyten (= leichte Entzündung) und verdünnisierter Döderlein-Population. Sollte 6 Tage mit Gynoflor (also Milchsäure) kuren "und falls Sie dann noch Beschwerden haben, gebe ich Ihnen präventiv noch ein weiteres Rezept mit einem anderen Wirkstoff mit, das holen Sie sich dann, aber vielleicht ist dann ja auch alles gut und Sie brauchen es nicht."
2 Wochen später, 34. SSW, Pilz wieder da. Ich gestern in die Apo mit dem "Sicherheitsrezept" und les dann abends erstmal, was das ist: Fluomizin gegen bakterielle Vaginose. Wirkstoff: ein Chlorabkömmling, der eben gegen Bakterien wirkt. Von antimykotischer Wirkung stand da nix, nur unter "häufige Nebenwirkungen": Pilzinfektion !
(Vermutlich weil die mühselig rangezüchtete Döderlein-Siedlung gleich wieder mitausgerottet wird von nem antibakteriellem Wirkstoff, ist jetzt so meine unwissenschaftliche Erklärung...)
Laut Google-Academy (ja, man soll besser nicht gucken ...) verschreibt man das auch gern bei Mischinfektionen, bei klassischem Pilz ist es aber wohl nicht das erste Mittel der Wahl. Weiß auch nicht, obs das Übliche ist, einer Hochschwangeren "auf Verdacht" was gegen Mischinfektionen mitzugeben, wenn man nicht abgeklärt hat, ob und was für ein Bakterium sie eigentlich hat ...

Jetzt meine Fragen:
1. Einfach nehmen und das Beste hoffen? (Hab Freitag wieder normalen Kontrolltermin) Oder lieber noch mal anrufen?
2. Hat hier jemand Erfahrung mit Fluomizin und das auch schon mal erfolgreich gegen Pilze ins Feld geschickt?

Vielen tausend Dank in dieser unangenehmen Sache

Mehr lesen

17. März 2015 um 13:59

Hihu
also 1. musste ich es auch nehmen, aber nach einer Keimbestimmung im Abstrich. Es geht schon in der SS, aber ich würde es auf Verdacht hin nicht machen.

mach denen Stress!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2015 um 14:09

Kultur anlegen lassen
Die sollen nen Abstrich machen und einschicken. Nicht nur unter Mikroskop gucken. Dann weiß man was Du wirklich hast oder auch nicht hast.
Ich hatte nen Pilz und nach den ganzen Behandlungen eeeeewig gereizte Haut die total wehtat. In der Kultur war nix und erst mit Vagisanpflege wurde es besser.
Ich würde da so nix schmieren auf Verdacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2015 um 21:50
In Antwort auf teriz_12952669

Hihu
also 1. musste ich es auch nehmen, aber nach einer Keimbestimmung im Abstrich. Es geht schon in der SS, aber ich würde es auf Verdacht hin nicht machen.

mach denen Stress!

Danke...
... für die Hilfe!
Habe da angerufen und FÄ pflichtete mir bei, dass beim gegenwärtigen Beschwerdebild das übliche Clotrimazol besser wäre. wir gucken dann am Freitag, ob das was gebracht hat, und dann werd ich auf einen möglichst schnellen Folgetermin drängen, an dem noch mal ein "richtiger" Abstrich zum Einschicken ins Labor gemacht wird - das hätte aber diese Woche wenig Sinn, weil ich ja noch Gynoflor bzw. jetzt auch Clotrimazol "intus" hab, das würde das "Kulturanlegen" ja sinnlos machen.
Drückt mir einfach nur die Daumen, dass das jetzt mal wegbleibt mit dem Gepilze und der kleine Mann und ich uns in die Zielgerade begeben können! GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest