Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Marcurmar

Marcurmar

11. August 2009 um 12:28

Hallo,

ich nehme seit Mitte letzten Monats Marcurmar aufgrund einer Blutgerinnungsstörung die erblich bedingt ist, habe eine tiefe Beinvenenthromose.

Jetzt hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht der gezeigt hat, ich bin in der 4-5 Woche schwanger. Auch weiß ich, das es ziemlich gravierende Schädigungen an meinem Baby hervorrufen kann.

Kennt sich jemand mit sowas aus? Kann oder muss ich abtreiben? Geht das überhaupt mit Marcurmar? Kann mir jemand die nötigen Infos zukommen lassen? Wie ist die Chance, das ich einen Abgang wieder bekomme?

Ich hätte gern das Baby, war vor zwei Monaten schon mal schwanger, und habe es in der 7 Woche verloren, wahrscheinlich aufgrund meiner Blutgerinnungsstörung.

Habe große Angst vor einer Abtreibung, schon allein vor der Vollnarkose, weiterer Thrombosen oder vom zuviel Blut verlieren......

Danke!

Marungo

Mehr lesen

12. August 2009 um 9:57

Na denn....
danke für eure antworten und ratschläge!! habe nachher gleich einen termin beim frauenarzt, und dann mal sehen was er sagt....
ja ich nehme marcurmar um die thrombose zu lösen, allerdings bin ich damit schon in einem halben jahr erlöst, und kann mein leben großteils wieder so leben wie vor der thrombose. muss nur bei flugreisen oder längere autofahrten mich spritzen und gut.

laut den erfahrungsberichten und gegoogle sind meine chancen doch eher schlecht das das baby bleibt und nicht abgeht, oder?

marungo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2009 um 9:56

So, nun gibts nen Bericht....
Also, mein Frauenarzt hat gleich ein riesen Faß aufgemacht und erstmals mit nem Genetiklabor telefoniert, dann mit dem Speziallabor für Blutgerinnungsstörungen, hing erstmals über ne halbe Stunde am Telefon....
Fakt ist, geschädigt wird das Baby erst ab der 8.Woche, und ich bin erst in der 5.Woche. Spritzen muss ich mich jetzt mit Innohep und Montag muss ich gleich zur Blutabnahme gehen. Blöd ist nur, das ja jetzt alle Urlaubszeit haben....und immer der Vertretung alles wieder vortragen, aber nun gut, das Leben ist kein Wunschkonzert!!

Eins muss ich noch dazufügen, ich habe auch schon 3 gesunde Kinder, ohne das ich gewusst habe, das ich an der Gerinnungsstörung leide!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club