Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Männer verstehen...

Männer verstehen...

7. Oktober um 14:35

Hallo meine Lieben,
ich bin nun schon seit längerer Zeit "stille Mitleserin", aber mittlerweile würde ich mich auch gerne austauschen und Rat bei euch suchen.
Ich (26) bin seit ca. 3 Jahren mit meinem Partner (30) zusammen. Das wir Kinder möchten haben wir von Anfang an besprochen und wir wollen auch beide Kinder, jedoch haben wir (größtenteils ich) auch gesagt, dass wir uns 1-2 Jahre Zeit lassen wollen.
Das spezifische Thema Kinderwunsch kam dann eigentlich nie auf, nur hat er oft "Späße" gemacht, ob ich denn nicht langsam mal schwanger werden wolle oder gespielte Enttäuschung über die Verkündung meiner Periode..
Allerdings häufen sich im letzten halben Jahr diese "Späße". Wenn ich ihn dann aber direkt anspreche und frage ob er denn mittlerweile Kinder möchte, sagt er "wir haben ja noch Zeit".
Ich für meinen Teil hätte nun gerne Kinder, auch da ich mir sicher bin, mit ihm den richtigen Partner an meiner Seite zu haben. Deshalb habe ich auch (in Absprache mit ihm) vor ca. 10 Monaten die Pille abgesetzt. Anderweitig verhüten möchte er nicht bzw. "vergisst" er...
Nun war meine Periode in der letzten Woche 6 Tage zu spät. Natürlich habe ich ihm das erzählt, woraufhin er direkt anfing mit Themen wie "Böden für ein Kinderzimmer", "Mitteilung an die Familie" oder "Wie machen wir das mit der Arbeit". Wir haben dann gemeinsam einen Test gemacht. Leider negativ. Am nächsten Tag bekam ich dann auch meine Periode. Ich war um ehrlich zu sein echt niedergeschlagen und habe auch mit den Tränen gekämpft als ich es ihm erzählt habe. Er hat mich daraufhin nur in den Arm genommen und gesagt "Kinder sind ja überbewertet". Ich hatte allerdings das Gefühl er sei auch traurig darüber.. Reagiert er so um selbst besser damit zu Recht zu kommen ? Oder möchte er vielleicht doch keine Kinder und traut sich nicht es mir zu sagen ?

Wenn jemand von euch Erfahrungen oder Tipps für mich hat, wäre ich wirklich dankbar !
LG Rose (:

Mehr lesen

7. Oktober um 17:56
In Antwort auf vintage_rose

Hallo meine Lieben,
ich bin nun schon seit längerer Zeit "stille Mitleserin", aber mittlerweile würde ich mich auch gerne austauschen und Rat bei euch suchen.
Ich (26) bin seit ca. 3 Jahren mit meinem Partner (30) zusammen. Das wir Kinder möchten haben wir von Anfang an besprochen und wir wollen auch beide Kinder, jedoch haben wir (größtenteils ich) auch gesagt, dass wir uns 1-2 Jahre Zeit lassen wollen.
Das spezifische Thema Kinderwunsch kam dann eigentlich nie auf, nur hat er oft "Späße" gemacht, ob ich denn nicht langsam mal schwanger werden wolle oder gespielte Enttäuschung über die Verkündung meiner Periode..
Allerdings häufen sich im letzten halben Jahr diese "Späße". Wenn ich ihn dann aber direkt anspreche und frage ob er denn mittlerweile Kinder möchte, sagt er "wir haben ja noch Zeit".
Ich für meinen Teil hätte nun gerne Kinder, auch da ich mir sicher bin, mit ihm den richtigen Partner an meiner Seite zu haben. Deshalb habe ich auch (in Absprache mit ihm) vor ca. 10 Monaten die Pille abgesetzt. Anderweitig verhüten möchte er nicht bzw. "vergisst" er...
Nun war meine Periode in der letzten Woche 6 Tage zu spät. Natürlich habe ich ihm das erzählt, woraufhin er direkt anfing mit Themen wie "Böden für ein Kinderzimmer", "Mitteilung an die Familie" oder "Wie machen wir das mit der Arbeit". Wir haben dann gemeinsam einen Test gemacht. Leider negativ. Am nächsten Tag bekam ich dann auch meine Periode. Ich war um ehrlich zu sein echt niedergeschlagen und habe auch mit den Tränen gekämpft als ich es ihm erzählt habe. Er hat mich daraufhin nur in den Arm genommen und gesagt "Kinder sind ja überbewertet". Ich hatte allerdings das Gefühl er sei auch traurig darüber.. Reagiert er so um selbst besser damit zu Recht zu kommen ? Oder möchte er vielleicht doch keine Kinder und traut sich nicht es mir zu sagen ?

Wenn jemand von euch Erfahrungen oder Tipps für mich hat, wäre ich wirklich dankbar !
LG Rose (:

er wollte dich nur trösten und hat sich etwas unglücklich ausgedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 18:03

Wenn Männer keine Kinder wollen, merkt man das schon sehr deutlich, denke ich. Aber wenn er gleich nestbau betreibt sind doch die Voraussetzungen paradiesisch. Nur zu. Versucht doch euer Glück und wenn irgendein Wurm es toll bei euch findet, dann lasst er es euch schon wissen und ansonsten einfach mal warten. Die Natur macht das schon passen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 12:58

Hey 
ich finde dein Freund steht dem Thema doch sehr positiv gegenüber. Er denkt sofort an Kinderzimmer einrichten, wie der Familie mitteilen, wer bleibt wann zu Hause. Ist doch super. 👍 
uch denke auch er wollte dich einfach trösten und hat es deshalb gesagt. 
und es kann auch wirklich gut sein dass er selber traurig war und es er so besser Damit umgehen konnte. 
Lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen