Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mann und Kind tot

Mann und Kind tot

9. Januar 2008 um 20:44 Letzte Antwort: 15. Januar 2008 um 2:07

Nun hab auch ich endlich die Kraft gefunden, meine Geschichte hier auf zu schreiben.....
....Manchmal wünschte ich mir, es wäre nur eine GESCHICHTE !!!!


Also, letztes Jahr im Sommer entschlossen sich mein Mann und ich, auch nun endlich ein Baby zu bekommen...Damit unser GLÜCK perfekt ist....

Ihr kennt das ja...Jeden Monat, wenn die Mens kommt, ist man sooo enttäuscht, das wieder nicht geklappt hat


Bis zu der Woche, wo es mir echt anders war..Mir war übel und richtig flau aufm Magen....
Auf anraten einer Freundin hab ich mir einfach einen SS-Test gekauft...
Morgens, nachdem mein Mann zur arbeit gefahren ist, packte ich den Test und ich war wirklich irritiert...Der zeigte wahrhaftig POSITIV an !!!!

Ich hab geheult wie am Spiess und ich musste mich da schon beherrschen, NICHT meinen Mann anzurufen...

Und ich muss dazu sagen, ich hab eine klasse FÄ...Sie quetschte mich am Mittag noch dazwischen....
Ich konnte es gar nicht abwarten und dann kam der nä Hammer...

Ich war da schon in der 18 !!!! SSW....
Konnte es gar net fassen...Ich hatte doch meine Mens...Und keinerlei Beschwerden gehabt, die auf eine SS deuten konnten...

Mit dem Mutterpass und ersten US-Bildchen von meinem Krümel in der Hand flog ich nach Hause...
Beziehungsweise, in den nä Drogeriemarkt...
Dort hab ich schnell Schnuller und Lätzchen gekauft..Das wollte ich neben dem Teller meines Mannes legen...
Ich musste mir soooo sehr auf die Zunge beissen, ihn nicht direkt anzurufen...

Also, hab ich ggn Nachmittag auf ihn gewartet....
Aber, er kam nicht zur gewohnten Zeit...Und wartete weiter, ab und an musste er ein bissl länger bleiben.....

Als das Telefon ca 1 Std später klingelte dachte ich schon, das er es wäre, um mir zu sagen, das er nun auf dem Weg sei....
......Er war es aber nicht.... Sondern sein Arbeitskollege...

Ich sollte mich sofort auf dem Weg machen, S. hatte einen Arbeitsunfall...Ich sollte mich auf das Schlimmste gefasst machen....
DAS SCHLIMMSTE???!!!??? Dachte ich nur...Wie, das schlimmste???

Ich hatte nur noch ja gesagt und mich dann auch sofort auf den Weg gemacht...
...Ich dachte nichts...Gar nichts... Als ob man mein Gehirn in Vakuum gepackt hätte....

Nun ja..Vor der Firma standen dann auch schon der KW und der Notarzt....
Man fing mich aber am Eingang ab und setzte mich erstmal hin....
Der Notarzt redete nicht lange drum herum...
Mein Mann sei tödlich verunglückt...Er ist von einem Gabelstapler eingequetscht worden... Und Musste nicht lange Leiden....

NICHT LANGE LEIDEN???!!!WAS????? Klingelte es bei mir im Kopf...WIE, ....TOT????!!

Genaueres wollte er mir ersparen...Und auch den Anblick...
Ich sollte warten, bis die Herren vom Beerdigungsinstitut da waren...

Dann kam der Arbeitskollege, der mich auch anrief, (Ist ein sehr guter Freund von meinem Mann gewesen)und meinte dasselbe...
Man müsste ihn nicht SO sehen...

Ich hab ihn dann auch erst gesehen, am Tag der Beerdigung... Ich konnte einfach nicht früher..
Ich konnte es einfach nicht.......
Da hab ich ihn auch ein Bildchen von unserem Baby mitgegeben....

HÄTTE ICH IHN DOCH NUR DIREKT ANGERUFEN!!!!!!!!!




Leider noch nicht alles....
ca 4 Wochen später ist mein Baby zu meinem Mann gegangen....
Meine FÄ und im KH hat man keinen Herzschlag mehr gesehen.................................
...
Einfach so hat sein Herzchen aufgehört zu schlagen...

Ich hab es still geboren und Joana wurde neben meinem Mann beerdigt...

Meine 2 süssen....Ich Liebe euch!!!

Mehr lesen

9. Januar 2008 um 21:27

....
wieviel Kraft muss ein Mensch wie du haben um sowas zu verkraften ich bin echt beeindruckt wie stark du bist wäre das mir passiert ich wäre mit zu den beiden gegangen ich könnte es nicht verkraften ganz ganz viel respekt das du bei so großen schmerz stark geblieben bist das muss der horror gewesen sein erst dein mann und dann auch noch das kleine das ist doch so ungerecht für euch wenn man dann im fernsehen oder wo auch immer liest -Kind getötet- oder -Kinder missbraucht-. ich wünsche dir auch weiterhin ganz viel kraft bleib stark fühl dich umarmt ganz liebe grüße sabrina

***Mein Sternchen gegangen am 28.12.07 in der 10SSW***

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 22:46

Liebe Phoebek, ...
Es tut mir schrecklich leid, was du mitmachen musstest. Ich kann keine Woerte finden, die richtig sind. Ich moechte dir nur sagen, dass ich an dich denke und dass ich Bewunderung fuer dich habe, dass du auf eine oder andere Weise weiterlebst und es irgendwie schaffst. Ich hoffe, dass du nette und hilfreiche Leute um dich hin hast, die wirklich um dich kummeren koennen, wenn du das brauchst.

Fuehle dich gedrueckt. Ich kann dir nur viel Kraft und Starkte zuwuenschen und dass du dir Zeit zum Trauern laesst.
LG Cindy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 0:16

Unfassbar...
Als ich deine Geschichte las blieb mir fast der atem stehen und ich dachte nur wieviel Schicksal ein Mensch ertragen muss und kann!Ich bewundere deine Stärke,deine Geschichte nieder zu schreiben!Mir kamen die Tränen und ich wünsche dir von ganzen Herzen,dass du weiterhin so Stark und Tapfer bleibst!Fühl dich ganz doll gedrückt
liebe grüsse Zoe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 8:17

Wortlos
Liebe Phoebek,
ich weiß gar nicht, was ich sagen soll ... mir fehlen die Worte.
Ich habe deinen Bericht gelesen und mir stiegen die Tränen in die Augen.
Wieviel Leid musst du ertragen .....
Wie starkt musst du sein, um damit fertig zu werden ...

Ich wünsche dir von tiefstem Herzen, dass du mit deinem Verlust fertig wirst und viele liebe Menschen um dich herum hast, die dir besitehen.

Fühl dich ganz doll gedrückt!!!!
Lieben Gruß
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 12:12

Ich weine...
mit dir! Leider weiss ich nicht, was ich sagen soll. Es hat mir weh getan zu lesen, welches Schicksal du erleidest. Dein Mann und Joana...

Ich weiss nicht, ob du glaeubig bist. Aber ich bin mir sicher, dass es beiden gut geht. Deine beiden und Gott lieben dich. Auch wenn du dich wahrscheinlich sehr verlassen fuehlst.

Ich hoffe, du hast liebe, verstaendnisvolle und gute Menschen um dich. Ich wuensche dir und deiner Familie alles alles nur erdenklich Gute und viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 13:17

Stille Tränen
... ich sitzte hier bei der Arbeit und muss mich so beherrschen nicht zu weinen!
Es ist so unfassbar und mir fehlen weitere Worte!
Niemand sollte so etwas durchmachen müssen.

wünsche Dir viel Kraft
liebe Grüsse
Joanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 15:57


Danke, für euren Lieben Worte

...Nur ich denke, das es bei solch einem Erlebniss nichts mit Stark sein zu tun hat...
Wie oft sitze ich hier und denke mir, jetzt auch zu meinen Lieben zu gehen....Warum tu ich es nicht??
Ich weiss es nicht...Angst???

Ich wünsche mir so oft, das mir auch ein Unfall passiert und es dann ganz schnell vorbei ist...
...Dann müsste ich nicht selber die Entscheidung treffen...

Denn Leben kann man dieses nicht mehr nennen...In kürzester Zeit wurde mir ALLES genommen...

Und nach dem Warum frag ich schon gar nicht mehr-...

Es wurde gefragt, ob ich gläubig bin...Ich WAR es...
Ich kann es aber nicht mehr sein...

Was für ein GOTT ist DAS, der so etwas zulässt????

Ich kenne einige, die noch mehr an Gott glauben, durch solche Schicksale...
Bei mir hat es das Gegenteil bewirkt... .....

...Ich weiss, das es meinen Lieben gut geht...Nur, mir geht es sehr schlecht...

Habe auch kurz danach eine Therapie angefangen....Aber, wie kann man Leben, wenn die Liebe verloren gegangen ist????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 18:19
In Antwort auf graga_12247067


Danke, für euren Lieben Worte

...Nur ich denke, das es bei solch einem Erlebniss nichts mit Stark sein zu tun hat...
Wie oft sitze ich hier und denke mir, jetzt auch zu meinen Lieben zu gehen....Warum tu ich es nicht??
Ich weiss es nicht...Angst???

Ich wünsche mir so oft, das mir auch ein Unfall passiert und es dann ganz schnell vorbei ist...
...Dann müsste ich nicht selber die Entscheidung treffen...

Denn Leben kann man dieses nicht mehr nennen...In kürzester Zeit wurde mir ALLES genommen...

Und nach dem Warum frag ich schon gar nicht mehr-...

Es wurde gefragt, ob ich gläubig bin...Ich WAR es...
Ich kann es aber nicht mehr sein...

Was für ein GOTT ist DAS, der so etwas zulässt????

Ich kenne einige, die noch mehr an Gott glauben, durch solche Schicksale...
Bei mir hat es das Gegenteil bewirkt... .....

...Ich weiss, das es meinen Lieben gut geht...Nur, mir geht es sehr schlecht...

Habe auch kurz danach eine Therapie angefangen....Aber, wie kann man Leben, wenn die Liebe verloren gegangen ist????

Liebe Phoebek...
Ich versuche dich und deine Wut zu verstehen. Ganz verstehen kann ich es nicht, weil ich nicht in einer aehnliche Lage bin. Du hast recht, es hat vielleicht nichts mit Stark sein zu tun. Trotzdem hast du dich, so habe ich am wenigstens den Eindruck bekommen, im Moment fuers Leben entschieden, weil du eine Therapie angefangen hast. Das finde ich von grosser Kraft zeugen, ein Zeichen, dass du irgendwo in dir noch etwas Kraft gefunden hast.

Ich weiss es auch nicht, wie man Leben kann, wenn die Liebe verloren gegangen ist.
In meinem Leben habe ich natuerlich auch schon geliebte Menschen verloren und ich hatte immer Hoffnung, dass wir uns noch Mal irgendwann treffen wuerden und die Hoffnung habe ich noch immer. Dein Mann und dein Kind sind nicht verschwunden. Ja, sie sind von der Erde weg, aber ich glaube, dass sie irgendwo weiterleben und dass sie in der Lage sind dich Kraft zu geben, dir zu helfen in der meist schlimmsten Situationen. Ich habe frueher, als ich mein Vater jung verloren hatte, immer das Gefuehl, dass er bei mir war, wenn ich ihn brauchte. Ich konnte ihn nicht sehen oder hoeren, aber ich hoffte, dass er bei mir war und mir half. Die Gedanke hatte mir immer geholfen und hilft mir jetzt auch noch.

Ich glaube auch fest daran, dass kein Verlust um sonsten ist, wie traurig auch. Dein Mann und dein Kind haben dir etwas gegeben, Lebensfreude. Fuer die Freude kannst du dankbar sein, obwohl du natuerlich jetzt lieber sie hier noch auf der Erde bei dir haettest. Entschuldigung, wenn ich dich vielleicht verletzt habe. Es tut mir leid. Ich weiss nicht wie ich meine Gedanke zur Ausdruckung bringen soll.

Ich bin leider nicht in der Lage deinen Mann und dein Kind zurueck zu bringen und das waere warscheinlich was du jetzt am liebsten haben moechtest. es tut mir lied. Ich kann nur zuhoeren und versuchen dir Kraft zu geben. Weiss, dass du nicht alleine bist. Gib bitte nicht auf! Du schaffst es weiter zu leben.
Fuehl dich gedrueckt und unterstuetzt.

Viel Kraft und Liebe Gruesse,
Cindy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 21:58

Leibe phoebeck
ich habe damlas das tragische schicksal gelesen als dein mann starbim kiwuforum aber das du damlas schon in der 18ssw warst wusste ich nicht und dan 4wochen später folgte das baby zum papa
es tut mir so leid was dir passiert ist
finde keine tröstende worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2008 um 11:12

@
auch von mir ein ganz grosses packet kraft,stärke,
und hoffnung mein tiefes beileid mir fehlen echt die worte
um dir noch mehr zu schreiben drück dich ganz fest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2008 um 15:45

Oh...
Entschuldigt bitte... Da sollte 8 !!! Woche...stehen...
Mir ist das nicht aufgefallen...

Danke, fürs recherchieren!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 14:08

Du musst ja...
...echt viel Zeit haben, die ganzen Beiträge durch zu lesen...
Finde es zwar auch net gut, wenn irgendetwas verfälscht oder geändert wird...Aber hey...Ist doch egal...
Schlimm genug....

Was da passiert ist...Dann lass sie doch...Wenn sie meint....

LG,
Bea...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 14:23

PS::::::::
Achso...Hattest du schonmal eine FG? o. ä.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 14:58

Hallo
Eigentlich ist es doch egal in welcher SSW sie nun ihr kleines verloren hat! Ich denke mal das die misten von uns sich garnicht vorstellen können wie es ist gleich beides zu verlieren was einem wichtig ist. Wenn man ein Sternenbaby hat kann man sich noch mit seinem Freund/Mann über dieses Unterhalten, aber wenn zuerst der Mann geht und dann auch noch deine einzige Hoffnung das Kind geht ist das denke ich mal eines der schlimmsten Sachen die pasieren kann. Bitte hört auf der Frau noch vorwürfe zu machen das ist nähmlich eine riesen sauerreih. Sie sucht in diesem Forum nur trost und keine Vorwürfe! Ich wünsche dir das du wieder einen ganz lieben MAnn findest und mit diesen ein ganz süßes Baby bekommst! Hör nicht auf die die dir nur Vorwürfe machen!

Fühl dich gedrückt von mir und lass dich nicht untergringen!

lg - Lisy07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 2:07

Sehe ich auch so...
Finde es auch nicht in Ordnung das hier dreckige Wäsche bei so einem schweren Schicksalsschlag gewaschen wird!Fakt ist,dass es passiert ist und sie jetzt damit Leben muss!Macht ihr keine Vorwürfe,denn diese Frau hat es schon schwer genug!Kopf hoch und immer nach vorne schauen,phoebeck!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram