Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Manchmal geht es schneller als gedacht - Joris 09.09.09

Manchmal geht es schneller als gedacht - Joris 09.09.09

17. September 2009 um 21:04

Mein ET war am 08.09.2009. Ich hatte an dem Tag noch einen FA Termin, bei dem auf dem CTG keinerlei Wehen zu sehen waren...wie in der gesamten Schwangerschaft, Muttermund komplett dicht....also keinerlei Anzeichen, dass es baldlosgehen würde. Mein FA meinte schon auf Nachfrage, das er mich mit dem Befund 14 Tage über ET gehen lassen würde, wenn nichts unvorhergesehenes passiert.....

Ich war absolut gefrustet, vor allem auch, weil meine Hebamme dann auch meinte, das ich mich wahrscheinlich bei meinem ES verrechnet hätte und ich einfach der Natur ihren Lauf lassen sollte.

Ich bin dann abends noch mit einem Glas Rotwein in die Wanne gegangen, aber nichts passierte ......

Am 09.09.09 hab ich morgens noch ganz normal meinen grossen zur Schule gefahren und war beim Bäcker. Dann haben wir gemütlich gefrühstückt und da der Befund ja nicht nach einem baldigen Start aussah sind wir danach gegen 9:30 nach Köln gefahren um im Babymarkt noch ein paar Teile zu kaufen. Auf dem Weg zurück über die Autobahn ist etwa 1km vor uns ein schwerer Unfall passiert und wir standen erstmal auf dee total gesperrten A3....und ich hatte irgendwie einen ziemlich starken Druck auf den MuMu, aber keine Spur von Wehen....naja gottseidank wurde nach etwa einer halben Stunde eine Spur wieder frei gegeben und wir konnten die Unfallstelle passieren.

Mein Männe, dem ich von dem Druck erzählt hatte bestand drauf, das wir entweder zum Gyn fuhren oder ins KH, da ich bei meinem grossen Sohn nach dem platzen der Fruchtblase bis zur Entbindung nur 26 Minuten gebraucht hatte und er schon lange Horrorvorstellungen davon hatte, das wir es nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus schaffen würden..

Ich hab mich erst ne Zeit gewehrt, weil ich ausser diesem Druck keinerlei Anzeichen hatte, hab dann aber doch nachgegeben und wir sind zur Vorsicht ins KH gefahren.

Dort angekommen war der Muttermund 3 cm, aber noch hart und knorpelig...und keinerlei Wehen. Das Köpfchen lag noch nicht fest im Becken und von daher gab man mir den Ratschlag lieber eine Nacht im KH zu bleiben, da ich mit diesem Befund beim platzen der Fruchtblase nur liegend ins KH hätte transportiert werden können.

Naja gut, also hab ich zugestimmt den Tag dort zu bleiben......danach wurde dann US gemacht, Junior wurde geschätzt auf 53 cm und 3500g ( beim Gyn 2 Wochen vorher 50 cm und ebenfalls 3500g) Danach gab es den obligatorischen Einlauf, 5 Globulis und 2 homöophatische Zäpfchen

Danach hab ich mein Zimmer bekommen und sollte ne Stunde später zum CTG....

auch das zeigte keinerlei Wehen und der MuMu war immer noch 3 cm unverändert. Mitlerweile war es 14 Uhr und ich sollte um 21 Uhr wieder zum CTG kommen.

Wir sind dann spazieren gegangen und nach einiger Zeit bekamich wieder diesen Druck nach unten...immer schön im Abstand von einer Minute.....aber nicht besonders schmerzhaft.

Wir haben uns dann noch ein Eis gegessen und sind um 16 Uhr dann nochmal in den Kreissaal gegangen, weil mir das doch etwas merkwürdig erschien.

Muttermund war zu diesem Zeitpunkt immer noch 3 cm wurde aber schon weicher...aber keine Wehen sichtbar. ich hab dann nochmal 2 Buscopan Zäpfchen bekommen und sollte wieder um 21 Uhr zum CTG kommen.

Ich hab meinen Männe dann gegen 16:30 erstmal nach hause geschickt, damit er sich was hinlegen konnte......ich dachte diesmal würde sich das dann doch länger hinziehen.

Als er weg war hab ich dann noch lange mit meiner Freundin telefoniert und mit meiner Hebamme. Nach diesen Telefonaten...es war etwa 17:15 bin ich ins Bad...und bekam plötzlich ziehende Schmerzen auf den Oberschenkeln...noch gut auszuhalten aber trotzdem es tat langsam weh

Naja gut, da ich bei No 1. keine PDA mehr bekommen hab weil es zu schnell ging, hab ich dann gedacht ich wackel mal zum Kreissaal und lass mir was gegen die Schmerzen geben. Gesagt getan.....nur wurde der Weg arg lang, weil es mitlerweile jede Minute in den Oberschenkeln zog und ich die Schmerzen veratmen musste.

Nachdem ich endlich im Kreissaal angekommen war und die Hebamme mich untersuchte stellte sich herraus, dass der Muttermund mitlerweile auf 5 - 6 cm auf war....meine bitte um PDA wurde auch diesmal aus zeitgründen abgelehnt

Ich hab dann zwischen den Wehen zu Hause angerufen damit der werdende Papa sich in Richtung Krankenhaus aufmacht. zu dem zeitpunkt war es 17:45....

Im anderen kreissaal war auch eine Geburt zu gange und die Hebamme musste mich alleine lassen, mit dem Hinweiss, wenn ich den Drang hätte zu pressen, sollte ich um Hilfe schreien....na toll.

Der Papa war dann um 18:10 zusammen mit der Hebamme und der Ärztin endlich da.....die Ärztin hat mir dann noch einen Venenzugang gelegt was ewig gedauert hat.

Mitlerweile waren die Schmerzen schon echt heftig, obwohl keinerlei grossartigen Wehen auf dem CT zu sehen waren.

Gegen 18:35 hat die Ärztin dann nochmal den Muttermund kontroliert, da ich den Drang zu pressen verspürte....zu dem Zeitpunkt war der Muttermund fast vollständig eröffnet und die Fruchtblase ist endlich geplatzt

Gegen 18:40 begannen die Presswehen und irgendwie fehlt mir daran so ziemlich die Erinnerung, weil das alles ziemlich heftig war.....

nach knapp 5 Minuten Presswehen...wurde

Joris mit 3910g, 58 cm Länge und 37 cm Dickschädel um 18:47 geboren. Apgar werte waren trotz Nabelschnurumwicklung um den Hals 9 / 10 / 10

Trotz des grossen Kindes und der sehr schnellen Austreibungsphase bin ich weder gerissen noch musste ich geschnitten werden


LG Anke mit Joris *09.09.09

Mehr lesen

17. September 2009 um 21:36

Herzlichen
glückwunsch zur geburt. der geburtsbericht war toll zu lesen und alles zusammen ging es ja doch ziemlich flott.

ich wünsche euch eine schöne kennenlernzeit und genießt die gemeinsame zeit.


lg kerstin + titus (17 wochen alt)

Gefällt mir

18. September 2009 um 10:16

Glückwunsch
und Neid wegen der schnellen Geburt!

Wollte, das würde bei mir auch so schnell gehen, aber ich bin scheinbar nicht für schnelle Geburten gemacht

Meine Tochter ist übrigens auch am 09.09. geboren... allerdings 2005

Alles Gute für euch!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen