Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mamas um die 40 hier?

Mamas um die 40 hier?

24. Oktober 2019 um 14:23 Letzte Antwort: 29. Mai um 16:04

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Mehr lesen

24. Oktober 2019 um 15:19
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

So ähnlich 😊 Nr 1 ist 16 Monate alt und wir basteln an Nummer 2 ☺️

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 18:11

Hey,

ich bin 40 und habe einen 13 jährigen Sohn. Mein neuer Partner und ich wünschen uns sehr ein Baby...

LG Muni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 19:24

Wie lange probiert ihr schon @Muni @enya?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 20:13
In Antwort auf anna10430

Wie lange probiert ihr schon @Muni @enya?

Ich hatte Ende September einen missed abort ...und jetzt warte ich das ich meine Periode wieder bekomme, dann wollen wir es weiter versuchen...
und du?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 20:13
In Antwort auf anna10430

Wie lange probiert ihr schon @Muni @enya?

Ich hatte Ende September einen missed abort ...und jetzt warte ich das ich meine Periode wieder bekomme, dann wollen wir es weiter versuchen...
und du?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 21:02

Oh nein, das tut mir Leid. Sowas ist schlimm.  Ich hatte vor 3 Wochen einen frühen Abgang in der 6.SSW. Anscheinend passiert das mit steigendem Alter öfter. Wir sind auch dran. Habe leise Hoffnung, dass es direkt wieder geklappt hat. Muss aber noch ziemlich lange warten bis ich testen kann. Ich merke meine SS relativ früh (ES+5). Kann natürlich sein, dass es um den Mens-Termin wieder abgeht. Schauen wir mal. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 22:09

Ach man, ja das ist wirklich schlimm. Ich war in der 9ten Woche, bin seitdem krank geschrieben. Ich hatte eine ausschabung und soll eine Regel Blutung abwarten, das fällt mir sehr schwer. Würde am lieben sofort wieder los legen weil ich das Gefühl habe mir sitzt die Zeit im Nacken.

ich drücke dir die Daumen, dass es geklappt hat 👍

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2019 um 22:09

Ach man, ja das ist wirklich schlimm. Ich war in der 9ten Woche, bin seitdem krank geschrieben. Ich hatte eine ausschabung und soll eine Regel Blutung abwarten, das fällt mir sehr schwer. Würde am lieben sofort wieder los legen weil ich das Gefühl habe mir sitzt die Zeit im Nacken.

ich drücke dir die Daumen, dass es geklappt hat 👍

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2019 um 17:51
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Ich bin fast 44 Jahren und wir wünschen mit meinem Mann auch ein Kind. Manche finden es unverantwortlich in unserem Alter noch einmal an ein Baby zu denken. Auf die Meinungen der anderen sollte man meines Erachtens nichts geben und ist besser überhaupt von diesem Wunsch nicht erzählen. Das ist eure persönliche Meinung. Wichtig ist doch einfach, was ihr beide möchtet. Ausserdem gibt’s Frauen sich mit 30 älter fühlen, als andere mit 45. Rein von der Einstellung her, ist das also eher eine persönliche Frage. Die medizinische Seite ist eine andere. Wenn dein Arzt sagt dir, du bist gesund und kann sicher schwanger werden, ist doch alles o.k. Meiner Meinung nach gibt die Natur uns selbst eine biologische Grenze. Falls es in unserem Alter klappt schwanger zu werden, ist es Glück. Warum sollen wir auf diesem Glück verzichten? Ich glaube jede ältere Frau erlebt so eine Schwangerschaft ganz bewusst und ist sich auch des Risikos bewusst. Im 21.Jahrhundert gibt es seeehr viele ältere Mütter. Das trifft nicht selten. Meine Freundin hat im letzten Jahr mit 41 Jahren einen gesunden Sohn geboren. Die Schwangerschaft war ungeplant und sie waren mit ihrem Mann völlig überrascht, hin und her gerissen. Sie dachte zuerst eine Abtreibung machen zu lassen aber ist nun unglaublich froh, sich nicht dagegen entschieden zu haben. Selbst der Arzt, der sie betreute, war nicht sonderlich überrascht, dass sie in solchem Alter noch einmal schwanger wurde. Und hat in seinem Praxis nicht wenige „alte“ Frauen. So etwas gibt Mut. Man hört immer wieder und immer öfters von gesunden Kindern und älteren Müttern. Als ich mit 25 das erste Kind bekam, machte ich mir genauso viele Sorgen um Behinderungen und Krankheiten wie heute. Es kann immer was passieren, dessen muss man sich einfach bewusst sein. Aber heute ist die Medizin so weit und die Betreuung ind er SSW so gut, dass man viele Gefahren u. Komplikationen frühzeitig erkennen und behandeln kann. Man muss sich über diese Dinge natürlich Gedanken machen. Aber abhalten von unserem Wunsch tut uns das nicht. Das hat auch nichts mit Egoismus oder so zu tun. Wichtig ist doch, was Ihr möchtet, was Euch gut tut - oder? Ich nicht aufhören zu probieren, denn wie gesagt, es gibt eine biologische Grenze, die sich von ganz alleine einstellt. Also, nur Mut.... Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2019 um 8:17

Hallo zusammen,

bin 38, habe drei Kinder ( 16, 14, 3 )
Leider gerade vor einer Woche AS gehabt wegen missed abortion

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2019 um 8:38
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Da ist ja toll!
In diesem Alter ist auch möglich, eine glückliche Mama zu werden. Aber es gibt viel zu beachten. Folgende Risiken können ja entstehen wie Fehlgeburt, Chromosomenstörungen usw.
Aber wenn dein Arzt nichts dagegen hat und deine Gesundheit in Ordnung ist, dann schaffst du das auf jeden Fall.
Ich kenne eine Frau in meiner Nachbarschaft, die sein erstes Kind mit 42 zur Welt gebracht hat.
Ich wünsche dir, dass es so schnell wie möglich klappt♥
Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2019 um 10:46

Hhhu, 
Dass kann man alles nicht so verallgemeinern. Manche Frauen sind noch nicht mal 30 und aufgrund von vielen FG eine Risikoschwangere.
Ich bin es lt meinem Arzt z. B. Da ich bereits drei gesunde Kinder spontan entbunden habe. Was anderes wäre es, wenn ich mit 35 mein erstes Kind bekommen hätte und jetzt die Missed Abort hätte. Jede Frau Haff ihre eigene Geschichte, genau individuell wie auch jede ss verläuft. Man erklärte mir auch, dass die Statistik sagt, dass auf ein gesund geborene Baby zwei Fehlgeburten kommen können. Von daher ist es bei mir im Moment sehr bitter, aber leider im Rahmen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2019 um 10:47
In Antwort auf samjo2003

Hhhu, 
Dass kann man alles nicht so verallgemeinern. Manche Frauen sind noch nicht mal 30 und aufgrund von vielen FG eine Risikoschwangere.
Ich bin es lt meinem Arzt z. B. Da ich bereits drei gesunde Kinder spontan entbunden habe. Was anderes wäre es, wenn ich mit 35 mein erstes Kind bekommen hätte und jetzt die Missed Abort hätte. Jede Frau Haff ihre eigene Geschichte, genau individuell wie auch jede ss verläuft. Man erklärte mir auch, dass die Statistik sagt, dass auf ein gesund geborene Baby zwei Fehlgeburten kommen können. Von daher ist es bei mir im Moment sehr bitter, aber leider im Rahmen.

Lt meinen Arzt Nicht sollte es heißen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar um 22:39
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Hallo, mein erstes Kind habe ich mit 35 Jahren bekommen. Nur weil ich leider einige gesundheitliche Probleme habe und es hat lange gedauert. Nächsten Monat bin ich schon 42 und wir wünschen mit meinem Mann sehnlichst noch ein Kind. Muss sagen, dass ich während erster Geburt fast gestorben habe… Was ich habe, möchte ich nicht riskieren. Außerdem arbeite ich als Erzieherin in Kindergarten und sehe so ziemlich alle Altersgruppen an Eltern. Glücklicherweise ist unsere Welt inzwischen offen genug dafür, auch ältere Mütter zu akzeptieren. In meinen Augen ist das Alter nicht wirklich ein Problem. Auch nicht wenn die Wahrscheinlichkeit der Behinderung des Kindes hoch liegt. Meine Freundin bekam ihr erstes Kind mit 21. Es ist schwer behindert. Dann mit 34 ein 2 Kind, was völlig gesund und munter ist.
Wenn du dir vorstellen kannst, erst einmal nächtelang auf Schlaf zu verzichten, bei Krankheit am Bett zu wachen, den Stress der Schule zu überstehen und viele andere Dinge auch auszuhalten, wenn du dir vorstellen kannst, dein Geld nur so verschwinden zu sehen und doch bei all dem glücklich sein könntest, dann solltest du den Schritt wagen, auch dann, wenn du nachhelfen müsstest. Höre auf dein Bauchgefühl!
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar um 17:42
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Ich habe meine Tochter mit fast 37 Jahren geboren, bin jetzt 49 und meine Tochter ist schon Teenager. Ich kann von mir sagen, dass ich nie noch später ein Kind bekommen würde weil der Altersunterschied dann einfach viel zu weit auseinander ist. Schon jetzt habe ich nicht so viele Nerven, als mit 30 z.B. Auch haben die Kinder, die alte Eltern haben, nicht mehr so viel Zeit mit ihren Eltern Zeit zu verbringen. Das finde ich traurig und auch schade. Ich finde das zu späte Kinder bekommen für ganz schlecht - passt einfach auch nicht zusammen, zumindest für mich. Ausserdem hat fast jede Frau mit 40 plus schon Wechseljahre und natürlich kann sie keine Kinder mehr haben. Aber viele beginnen künstliche Befruchtung machen, Hormone einnehmen und lügen auf solcher Weise der Natur. Sowas soll nicht sein. Es ist schön, wenn Frauen auch Karriere machen, aber es ist nunmal so, dass Frauen eben die Menschen sind, die die Kinder bekommen und am vitalsten und besten geeignet sind das eben Frauen im gebärfreudigsten Alter und das ist eben nicht bis 40. Die Frauen, die auch Kinder wollen, können nicht im Grunde so viel Karriere machen, weil sie eine Unterbrechung haben mit Kinder bekommen und Schwangerschaft und dann wäre es ja für die Kinder schön, wenn die Mutter vielleicht das erste Jahr zumindest voll da ist!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Januar um 5:22
In Antwort auf des1re

Ich habe meine Tochter mit fast 37 Jahren geboren, bin jetzt 49 und meine Tochter ist schon Teenager. Ich kann von mir sagen, dass ich nie noch später ein Kind bekommen würde weil der Altersunterschied dann einfach viel zu weit auseinander ist. Schon jetzt habe ich nicht so viele Nerven, als mit 30 z.B. Auch haben die Kinder, die alte Eltern haben, nicht mehr so viel Zeit mit ihren Eltern Zeit zu verbringen. Das finde ich traurig und auch schade. Ich finde das zu späte Kinder bekommen für ganz schlecht - passt einfach auch nicht zusammen, zumindest für mich. Ausserdem hat fast jede Frau mit 40 plus schon Wechseljahre und natürlich kann sie keine Kinder mehr haben. Aber viele beginnen künstliche Befruchtung machen, Hormone einnehmen und lügen auf solcher Weise der Natur. Sowas soll nicht sein. Es ist schön, wenn Frauen auch Karriere machen, aber es ist nunmal so, dass Frauen eben die Menschen sind, die die Kinder bekommen und am vitalsten und besten geeignet sind das eben Frauen im gebärfreudigsten Alter und das ist eben nicht bis 40. Die Frauen, die auch Kinder wollen, können nicht im Grunde so viel Karriere machen, weil sie eine Unterbrechung haben mit Kinder bekommen und Schwangerschaft und dann wäre es ja für die Kinder schön, wenn die Mutter vielleicht das erste Jahr zumindest voll da ist!

Verdammte Lügnerin! Habe deinen alten Beitrag mal wieder sichtbar gemacht, damit jeder sehen kann, wie verlogen du hier schreibst!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:56

Späte Schwangerschaften gelten n I c h t automatisch als Risikoschwangerschaften! Total veralteter Wissensstand. Habe mit fast 40 und 42 meine Kinder bekommen und ich war beide Male keine Risikoschwangere! Aber das Gerücht hält sich hartnäckig. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Februar um 8:08
In Antwort auf skadiru

Verdammte Lügnerin! Habe deinen alten Beitrag mal wieder sichtbar gemacht, damit jeder sehen kann, wie verlogen du hier schreibst!

Huch, was ist da los?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März um 10:19
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

natürlich, mit um die 40 wird man allermeist nicht mehr "aus Versehen" schwanger. ja,reall, immer, die Kinder älterer Mütter sind damit fast ausnahmslos Wunschkinder. und wer erwünscht und willkommen ist, hat beste Chancen, ein glückliches Leben zu führen.
wer später Kinder bekommt, geht entspannter und gelassener durchs Leben. doch manchmal, ein paar Jahre plus in Sachen Lebenserfahrung haben dafür gesorgt, dass man stabile Wurzeln gebildet hat und fest im Leben steht. ältere Mütter gehen mit mehr Selbstvertrauen durchs Leben. Und dieses Selbstvertrauen leben sie ganz automatisch ihren Kindern vor, die davon profitieren. persönlich, später Kinderwunsch, ich denke, besser spät als nie...
absolut normal, in der Welt der Reichen und Schönen sind Leihmütter und Adoptivkinder keine Ausnahme und viele bekommen auch erst sehr spät ein Kind. diese Promis sind mit ü40,nochmals, Mutter geworden. viele Stars werden erst schwanger, wenn sie schon ihre 40 Kerzen ausgepustet haben. trotz der Risiken, die eine späte Schwangerschaft mit sich bringt, wollen sich manche Schauspielerinnen, Sängerinnen, Moderatorinnen– im Alter ü40 und drüber – den Wunsch eines eigenen Kindes nicht verwehren. es gibt Frauen, die sich bewusst für eine späte Schwangerschaft entscheiden, während sich der Zeitpunkt für ein Baby bei anderen unbewusst immer weiter nach hinten verlagert. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. März um 22:38
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Ich bin 36 Jahre alt und habe mir auch Gedanken über das Alter gemacht und kann hier einige schreiben. Also heutzutage ist man mit 40 für ein Kind nicht wirklich alt. Ich habe viele bekannte Frauen mit 40 Plus, einige planen Kinder, einige sind schwanger und einige haben ihr Kind schon bekommen. Wenn man sich selber jung fühlt und auch der Meinung ist, man kann und möchte noch ein Kind und der Körper macht das auch mit (ich meine hier Spiel mit Kindern, Klettern und Fußball spielen usw.) dann ist doch nichts dagegen zu sagen. Ausserdem haben solche Frauen einen grossen Vorteil. Sie haben starke Nerven, haben schon alles mitgemacht und wissen schon was auf ihnen zukommt. Jedes Alter zum Kinderkriegen hat natürlich Vor- und auch Nachteile, aber wichtig ist doch nur was du und dein Partner möchten. Es gibt natürlich Leute in der Gesellschaft, die dagegen sprechen, und das ist meiner Meinung nach sehr schade... Schau mal es gibt auch viele die z. B. in den Wechseljahren ungewollt Schwanger werden. Ich bewundere die Frauen die sich dann für das Kind entscheiden.Es ist eure Entscheidung und ich bin mir sicher, wenn das Baby erst einmal da ist. Es ist euer Leben und eure Entscheidung und was das Gerede der Leute angeht, die Reden doch immer ob so oder so und meistens sind es die, die vor ihrer eigenen Haustür den meisten Dreck liegen haben. Also positiv denken und den Wunsch umsetzen. Ich drücke dir die Daumen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April um 5:13

Hallo!
ich bin knapp 37, mein Mann 36. Wir haben 2 Jungs, 12 und 10. Und wir haben letztes Jahr den Entschluss gefasst, wir wollen nochmal. 
Es dauert ja noch ewig bis wir Großeltern werden und wir fühlen uns noch jung und frisch. 
Also hab ich meine Schilddrüse einstellen lassen, hat ein halbes Jahr gedauert bis die Ärzte mich erhört haben, und im 3. Zyklus hat es geklappt. Sind nun in der 9. Woche.
Kinder sind was wunderbares und machen glücklich! Naja, meistens....
Alles Gute, wie weit seid ihr unterdessen?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April um 11:50

Hallo,

ich möchte mich als "junge Schwangere" (25) auch kurz äußern. Ich denke die Frage, ob man um die 40 (nochmals) schwanger werden möchte, muss und kann jedes Paar für sich entscheiden. Jedes Alter hat mit Sicherheit Vor- und Nachteile. Da ich einige Freundinnen haben, die um die zehn bis zwölf Jahre älter sind als ich und sich auch in naher Zukunft ein Baby wünschen, interessiert mich das Thema sehr. Oft liest man häufig, dass "ältere" Mamas sich bewusst für ein Kind entscheiden und selbstbewusster oder gestärkter die Aufgabe als Mutter annehmen. Das stimmt mit Sicherheit, gilt jedoch auch für junge Frauen. Auch mein Baby ist ein absolutes Wunschkind und ich fühle mich genauso selbstbewusst, um mich der Verantwortung zu stellen. Fazit: jede Frau muss das für sich entscheiden - eine "alt" vs "jung" Frage stellt sich mir deshalb nicht. Wir sind alle tolle Mamas!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April um 21:38

Hallo ich bin Kerstin,ich bin seit diesem Jahr 40 Jahre alt und mein absolutes Wunder und Wunschkind ist seit Februar nun 1 Jahr alt.
Meine wunschzeit + Leidensgeschichte dauerte etwas über 8 Jahre.
Die ersten 3 Jahre laufen lassen ,,nix passierte" dann mit mehr druck daran gearbeitet und mal Ärzte hinzu geholt. SD Autoimmunerkrankungen Hashimoto Fest gestellt. Alles versucht, viele MS in SSW 10 bis hin zur SSW 14 gehabt. Viele FG erlitten. Dann 2018 die Kiwu mit ins Boot geholt die eine kleine Schraube drehte und plötzlich Juli 2018 SS und es blieb bei mir. Am 22.2.2019  3 Wochen zu früh karm mein Engel zur Welt.

Das war meine Geschichte in Kurzfassung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April um 21:39
In Antwort auf Kerstin05011980

Hallo ich bin Kerstin,ich bin seit diesem Jahr 40 Jahre alt und mein absolutes Wunder und Wunschkind ist seit Februar nun 1 Jahr alt.
Meine wunschzeit + Leidensgeschichte dauerte etwas über 8 Jahre.
Die ersten 3 Jahre laufen lassen ,,nix passierte" dann mit mehr druck daran gearbeitet und mal Ärzte hinzu geholt. SD Autoimmunerkrankungen Hashimoto Fest gestellt. Alles versucht, viele MS in SSW 10 bis hin zur SSW 14 gehabt. Viele FG erlitten. Dann 2018 die Kiwu mit ins Boot geholt die eine kleine Schraube drehte und plötzlich Juli 2018 SS und es blieb bei mir. Am 22.2.2019  3 Wochen zu früh karm mein Engel zur Welt.

Das war meine Geschichte in Kurzfassung.

Meine Kiwu Zeit begann mit 30 Jahren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April um 13:33

Ich bin jetzt 39 (bald 40).
Mein Sohn ist 15 und meine Tochter 10. 

Mein Mann und ich haben  uns lange überlegt ob wir uns an Nr. 3 wagen. 

Die Vorteile haben dann doch gesiegt. Ende Mai dürfen wir dann unser drittes Wunder begrüßen. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. April um 15:39
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Bin schon eine Zeit lang 40 aber eine meiner Töchter ist auch 14

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Mai um 14:37
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Es ist heute nicht mehr selten, dass Frauen mit 40 oder später ihr erstes Kind bekommen. Aber jede Frau soll bewusst sein dass je älter sie ist, desto mehr Risiken birgt die Schwangerschaft. Die Anzahl der reifenden Eizellen im Eierstock verringert sich. Ebenso ist die natürliche Zellalterung eine Ursache, die auch die Eizellen betrifft. Im Gegensatz zu Spermien, die regelmäßig neu gebildet werden, sind die Eizellen schon seit der Embryonalzeit in uns Frauen vorhanden und werden mit uns älter. trifft also ein Spermium auf eine ältere Eizelle, kommt es sehr häufig zu einer Fehlbefruchtung, der Embryo nistet sich dann nicht ein. Ebenso entwickeln sich Embryonen im Laufe der Schwangerschaft nicht normal weiter, daraus resultieren eine hohe Abortrate und eine niedrige Geburtenrate. Wichtig aber dabei ist, dass das biologische Alter einer jeden Patientin individuell ist und es durchaus unter Einbeziehung der Tatsachen Hoffnung gibt. die Prognose auf einen Schwangerschaftseintritt kann mit bestimmten Untersuchungen besser eingeschätzt werden. Frauen, die mit 40plus aufgrund eines Kinderwunsches zu FA kommen, müssen sehr realistisch sein im Hinblick auf das, was die Reproduktionsmedizin leisten kann, zumindest in Bezug auf ein genetisch eigenes Kind. Aber andererseits ist die finanzielle Situation ist für über 40-Jährige meist deutlich besser. Auch ist man als Eltern geduldiger und kann die Dinge besser einordnen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Mai um 16:04
In Antwort auf anna10430

Hallo!

Ich werde demnächst 40 und wir basteln an Kind Nr.3. Die ersten beiden sind 14 und 6. Noch jemand hier, der in einer ähnlichen Situation ist? 

LG Anna!

Die Diskussion ist zwar schon älter, aber ich finde sie interessant...!!
Ich muss sagen, für mich ist es völlig normal, dass Frauen mit 40 nochmal schwanger werden, gerade, wenn es das 3. ist...! Normal angefangen wird ja heute frühstens mit 32 oder 34 und wenn man mehrere Kinder will, ist man halt schnell bei 40/41.
Ich selbst bin 28 (werde im Juni 29) und schwanger mit Wunschkind Nummer 3. Alle 3 geplant, alle 3 gewollt^^, Kind 1 kam kurz nach meinem 22. Geburtstag, Kind 2 mit 26 und Kind 3 jetzt mit 28, kommt dann mit 29 zur Welt. Ich hab tatsächlich lange überlegt mit Kind 3 zu warten bis ich 32 bin, damit mich die Leute nicht komisch angucken. Aber dann hab ich mir gedacht, eigentlich sollte es mir egal sein wie irgendwelche Fremden mich angucken und habe festgestellt eigtl ist es mir auch egal und ich möchte jetzt das 3., der Abstand zu Kind 1 und Kind 2 gefällt mir so^^. Mein Mann wollte auch noch ein 3., das wann war ihm tatsächlich Recht egal und so ist es eben jetzt^^. Aber ich bin tatsächlich die Ausnahme, die Mamas in der Kita meines Sohnes sind alle zwischen 35 und 43 und die Papas sogar eher zwischen 40 und 50. Die Mütter der Freundinnen meiner Tochter sind alle mind. 12 Jahre älter als ich. Der Vater einer ihrer Freundinnen ist schon 65. Wir haben in der Kita in der ich arbeite genau zwei Mütter U30 und ich glaube keinen Vater der jünger ist als 35..! Als ich klein war, war das noch anders.. meine Mutter hat mich kurz vor ihrem 37. Geburtstag gekriegt und obwohl sie immer eher jünger als älter aussah, wurde sie oft für meine Oma gehalten, die Mütter meiner Freundinnen waren und sind alle um die 10 Jahre jünger... aber inzwischen?? Bis 45 juckt das doch keinen mehr^^. Da kriegt man die komischen Blicke eher mit mehreren Kindern U30 xD.
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest