Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Machen Sie sich keine Gedanken!"

"Machen Sie sich keine Gedanken!"

27. März 2010 um 17:45

Hallo liebe Mamis und werdende Mamis!

Ich bin jetzt in der 26. SSW und jeder Arztbesuch bringt wieder neue, nich so tolle, Neuigkeiten.
In der 17. SSW musste ich für ein paar Tage wegen Blutungen im Krankenhaus bleiben. Die Diagnose damals war, dass meine Plazenta zu tief unten liegt. Nach 3 wöchiger krankschreibung hab ich dann ein Beschäftigungsverbot bekommen.
N paar Wochen später, überwies mich meine FA, angeblich wegen zu geringem Kopfumfang, zu einen anderen Arzt. Der dann auch gleich ein Organscreening machte. Alles ok. Er gab mir für 4 Wochen später einen neuen Termin, weiss Gott warum. Meine FA meinte, dass wir wetten können, dass ich jetz jeden Monat noch mindestens 1 mal zur Kontrolle zu diesen Arzt soll, er verdient ja schleißlich Geld mit mir...
Am Mittwoch war es dann wieder soweit. Ich also wieder ins KH zu diesem Arzt gefahren, US gemacht, Diagnose: Fruchtwasser untere Norm, Bauchumfang der Kleinen zu gering und mögl. Plazentainsuffizenz. Noch mehr liegen, schonen und in 4 Wochen ein neuer Termin.
Geht es euch auch so?
Jeder sagt, dass man die Schwangerschaft genießen soll, aber man macht sich doch natürlicher Weise Sorgen wie es weiter geht und ob sich alles wieder verbessert.
Der beste Satz von den Ärzten ist dann immer: "Wir wollen Sie ja nich beunruhigen...".
Ich würde mich freuen, wenn ich Antworten von Mamis, bzw. werdenen Mamis bekomme, denen es genauso geht/ging.

Mehr lesen

27. März 2010 um 17:58


Oh ja, dass kenn ich. Der Arzt der bei mir die FD gemacht hat, hat mir alle vier Wochen gesagt, dass mein Sohn viel zu klein ist und sicherlich nicht mehr eher viel weniger als 3000g wiegen wird. Was war? Nen 4 kg Brocken hab ich zur Welt gebracht. Lass dich nicht stressen, geniess deine Schwangerschaft, geh schwimmen und relaxe. Wenn der Nachwuchs da ist, hast du dazu erstmal keine Zeit mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:02


Ja, es is ja meistens so. Und dann verunsichern sie die Frauen damit so sehr.
Hab mir auch geschworen, mich nicht stressen zu lassen, aber dass is echt leihter gesagt, als getan.

Danke für Deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:03


was sagt denn deine ärztin zu der diagnose?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:06

Ich habe
den Befund zu ihr geschickt, weil die Praxis 30 km von meinem Heimatort entfernt ist. Am Montag muss ich eh nochmal zum Blut abnehmen und dann werd ich sie noch einmal drauf ansprecheen. Sie wird das selbe sagen, wie vorher auch: "Seine tollen US-Geräte müssen ja irgendwie finanziert werden...". Und als ich am Mittwoch bei diesem Arzt war, kam jeder mit n neuen Termin bei ihm raus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:08


naja abe rmit zuwenig fruchtwasser und plazentainsuffiziens ist ja nicht zu spaßen! und warum sollte sich den der arzt sowas ausdenken? wenns wirklich nur wegen geld ist, würde ich dort gar nicht mehr hingehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:12
In Antwort auf steffi0410


naja abe rmit zuwenig fruchtwasser und plazentainsuffiziens ist ja nicht zu spaßen! und warum sollte sich den der arzt sowas ausdenken? wenns wirklich nur wegen geld ist, würde ich dort gar nicht mehr hingehen....


Das Fruchtwasser ist untere Norm und über die mögliche Plazentainsuffizienz hat er MIR GEGENÜBER kein Wort verloren. Das stand nur in dem Bericht für meine Ärztin unter Diagnose: "mögliche Plazentainsuffizien??", so stand es drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper