Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Määääädels brauch eure Hilfe!!PDA/Sectio/Natur?

Määääädels brauch eure Hilfe!!PDA/Sectio/Natur?

7. November 2014 um 10:47 Letzte Antwort: 11. November 2014 um 21:20

Ich entbinde in 10 Wochen und weiß einfach nicht was ich machen soll. ( meine 1. Schwangerschaft) da ich sehr schmerzempfindlich bin weiß ich nicht ob ich eine normale Geburt aushalte, genauso wie ih total Angst vor den Schmerzen vom reißen hab! würde am liebsten ne Sectio machen, aber da es ja quasi eine "OP" ist ist da das Risiko ja immer am jähsten dass was passiert! Und vor der PDA hab ich am meisten Angst wegen den Risiken!:/ was denkt ihr ist am Beten? Was war für euch am besten? Konntet ihr euch aussuchen ob Kaiser. Oder Natur?

Freue mich auf euren Rat!

Lg

Mehr lesen

7. November 2014 um 11:13

...
Ich habe bei dem Vorgespräch alle Unterlagen ausgefüllt und mir offen gelassen, worauf ich zurück greife. Mir war es wichtig spontan zu entbinden und ich wollte es ohne PDA o.ä. schaffen und habe es geschafft. Ich bin (vielleicht dank meoner Vorkehrungen) nicht gerissen, nur minimal abgeschürft. Die Wehen tun viel mehr weh als der Riss in dem Moment und eine KS Narbe tut wahrscheinlich auch viel mehr weh.
Och bin eine totale Befürworterin von spontanem Geburten. Hat ja auch alles seinen Grund warum es, wenns möglich, so sein sollte (:

Gefällt mir
7. November 2014 um 17:04

Hallo
ich würde definitiv zur spontanen Geburt tendieren, immer wieder! Vor allem wenn du Angst vor Schmerzen und Komplikationen hast.. die Risiken bei einem Kaiserschnitt sind nicht nur größer, du hast auch länger mit den Schmerzen zu kämpfen und wenn du Pech hast, kommt noch ne ordentliche Entzündung der Narbe dazu. Solltest du bei einer spontanen Geburt reißen oder geschnitten werden, dann kann das auch schmerzhaft sein, klar. Aber viele Frauen merken es garnicht und selbst wenn - der Schmerz ist von kurzer Dauer, beim Kaiserschnitt dauert es i.d.R. mehrere Tage! Hatte zwar selber noch nie einen, dafür aber mehrere Operationen am Bauch und ich kann dir sagen, das tut wirklich ordentlich weh Außerdem kann man sich oft nach dem Kaiserschnitt nicht selbst ums Kind kümmern (habe es u.a. an meiner Zimmernachbarin gesehen). Wenn du Angst vor den Risiken der Pda hast, solltest du dich erst recht vor einem Kaiserschnitt fürchten, der ist risikoreicher. Und noch nebenbei, mein Schnitt ist schnell verheilt und war nur den ersten Tag so richtig unangenehm. Schmerzen beim Sex oder unschönes Aussehen da unten sind nicht vorhanden Ich selbst hatte auch Angst vor den Risiken der Pda, hab mir aber für den Fall der Fälle trotzdem vorher schon den Bogen ausgefüllt und es mir offen gehalten. Als die Geburt dann im vollen Gange war, war es mir ehrlich gesagt "egal" was für Risiken bestehen, ich war froh das mir Schmerzen genommen werden können (auch wenn die Pda zu spät gelegt wurde und nur einseitig und minimal geholfen hat, Schmerzen waren trotzdem noch sehr dolle da ) Alles Gute und überleg es dir gut

Gefällt mir
7. November 2014 um 19:27

Spontan!
habe beide meine kinder spontan und ohne diese pda entbunden. eine natürliche geburt ist wundervoll!schmerzhaft klar, aber du wirst jeden Schmerz vergessen und wirst unheimlich stolz auf dich selber sein. bei meiner tochtrrt hatte ich dank dem wehentropf einen fiesen wehensturm. ich dachte ich sterbe und schrie vor Schmerzen und jammerte nach nem Kaiserschnitt xD dabei war das Köpfchen schon durch ohne dass ich es richtig gemerkt hab. am ende war ich froh es natürlich vollbracht zu haben. ich finde einen ks nur sinnvoll wenn es unter der spontangeburt zu lebensbedrohlichen Risiken kommt odet wenn auf grund der kindslage keine natürliche geburt möglich ist. reißen merkst du eigentlich nicht.

Gefällt mir
7. November 2014 um 19:55


Hi, also ich hatte eine normale Geburt ohne PDA.
Würde es auch wieder so machen.
Hatte auch echt Angst davor.
Für mich war es aber in der Wanne wirklich entspannend.
Bin etwas gerissen, hab ich aber nicht gemerkt. Das nähen danach war ein Klaks. Ist auch gut und schnell verheilt.
Ein Kaiserschnitt ist damit nicht zu vergleichen. Kann v.a. auch Probleme geben wenn man mehrere Kinder möchte.
Bei einer bekannten von mir war es so, in der zweiten Schwangerschaft. Hatten Angst das die Naht die zweite ss nicht durchsteht. Obwohl 3 Jahre dazwischen lagen.
Ging am ende aber zum Glück gut.
Die zweite war eine spontan Geburt, welche sie als angenehmer empfand.
Du hast doch bestimmt eine Hebamme, die kann die alle 3 Arten bestimmt auch mal erläutern.
lg

Gefällt mir
7. November 2014 um 21:40

Du wirst hier wohl mehr oder weniger
nur Plädoyers für spontan zu hören bekommen!

Auch ich würde, wenn deine Ss normal verlaufen ist, versuchen dich auf eine Spontan Geburt einzulassen. Leider kann ich dir diesbezüglich keine Erfahrungen geben aber Ich schreib dir mal wie es bei mir war!
Ich hatte einen Ks wegen Beckenendlage.
Ich bekam eine Spinalanästhesie. Die war gar nicht schlimm, obwohl ich echt der totale Spritzen Phobiker bin. Auch vom kompletten Eingriff hab ich nix gemerkt. Die kleine war da und ich hatte bis dahin, im Gegensatz zu den anderen Mamis, bis dahin null Schmerzen gehabt. 6 Stunden später, die ich mit Blasenkatheter fast bewegungslos im Bett gelegen hab ( aber immer kuschelnd mit Töchterchen ) bin ich das erste Mal mit Hilfe aufgestanden. Aua beschreibt das Gefühl nicht mal annähernd. Die ganze erste Nacht konnte ich die kleine nicht versorgen, weil ich mich selber kaum bewegen konnte und sie zu mir ins Bett zu nehmen traute ich mich nicht, weil ich mir selber schmerztechnisch nicht traute. Am nächsten Tag bin ich dann bis zur Toilette gekommen. Das erste Mal die kleine selber aus dem Wagen genommen hab ich sie am abend des 2. Tages also gut 30 Std nach der Geburt! Ab da ging es auch aufwärts. Das erste mal schmerzfrei zu Hause aufs Sofa ging dann nach gut 2 Wochen. Ich hatte eigentlich immer gedacht, ich wäre nicht so schmerzempfindlich.... Tja, anscheinend falsch gedacht! Das könnte auf sich zu kommen bei einem Ks. Leider habe ich keinen Vergleich zu einer Spontan Geburt!
Schmerzen kommen und gehen, egal welche Variante du wählst! Ich möchte dir nur einen großen Unterschied noch mit geben. Ich wußte davon, aber auf dieses Gefühl kann man sich nicht vorbereiten.
Nach einem KS ist so ziemlich der gesamte Unterbauch taub. Das ist ein Gefühl als wäre da etwas, was nicht zu dir gehört. Man will sich da nicht anfassen, nicht waschen... Es ist einfach... Brrr! Und es dauert bis es weg ist. Im Schnitt 4-6 Monate bis alle Nerven wieder zusammen gewachsen sind. Ich muß sagen,daß hat mich richtig angekotzt

Gefällt mir
8. November 2014 um 11:43
In Antwort auf nissa_12183043

Spontan!
habe beide meine kinder spontan und ohne diese pda entbunden. eine natürliche geburt ist wundervoll!schmerzhaft klar, aber du wirst jeden Schmerz vergessen und wirst unheimlich stolz auf dich selber sein. bei meiner tochtrrt hatte ich dank dem wehentropf einen fiesen wehensturm. ich dachte ich sterbe und schrie vor Schmerzen und jammerte nach nem Kaiserschnitt xD dabei war das Köpfchen schon durch ohne dass ich es richtig gemerkt hab. am ende war ich froh es natürlich vollbracht zu haben. ich finde einen ks nur sinnvoll wenn es unter der spontangeburt zu lebensbedrohlichen Risiken kommt odet wenn auf grund der kindslage keine natürliche geburt möglich ist. reißen merkst du eigentlich nicht.

Das hört
sich beinahe so an, als dürften deiner Meinung nach nur Frauen stolz auf sich sein, die spontan und ohne Schmerzmittel entbunden haben Ich selbst hatte zwar eine PDA, diese wurde aber erst bei 8cm gelegt und hat nicht richtig gewirkt, es war nur minimal schwächer und einseitig, zudem hatte ich seitdem das Gefühl als würde mir das Becken zerspringen... das war viel unerträglicher als der nicht enden wollende Wehensturm (Pausen gabs nicht). Und ich bin dennoch wahnsinnig stolz auf mich, auch trotz der PDA! Und ich denke JEDE Mama ist da stolz auf sich, egal ob ohne Schmerzmittel, mit PDA oder per Kaiserschnitt

Gefällt mir
8. November 2014 um 12:32
In Antwort auf jungemami2013

Das hört
sich beinahe so an, als dürften deiner Meinung nach nur Frauen stolz auf sich sein, die spontan und ohne Schmerzmittel entbunden haben Ich selbst hatte zwar eine PDA, diese wurde aber erst bei 8cm gelegt und hat nicht richtig gewirkt, es war nur minimal schwächer und einseitig, zudem hatte ich seitdem das Gefühl als würde mir das Becken zerspringen... das war viel unerträglicher als der nicht enden wollende Wehensturm (Pausen gabs nicht). Und ich bin dennoch wahnsinnig stolz auf mich, auch trotz der PDA! Und ich denke JEDE Mama ist da stolz auf sich, egal ob ohne Schmerzmittel, mit PDA oder per Kaiserschnitt

Also
wer sich bewusst für nen Kaiserschnitt entscheidet .. worauf soll man da stolz sein? hat man schmerzen ertragen? hat man gekämpft?

Gefällt mir
8. November 2014 um 14:35

So
Nun mal ein Bericht zur sectio.
Bei meiner ersten Geburt war es ein Not Kaiserschnitt um 9:31 kam meine Tochter gegegen 16:00 Uhr bin ich in Begleitung von 2 Schwestern ins Bad um mich frisch zu machen am nächsten tag wurde der Katheter gezogen und ich konnte mich alleine um mein Baby kümmern. Klar hat man schmerzen aber dagegen kannst du Schmerzmittel bekommen.
Jetzt vor sieben Wochen war meine zweite sectio und alles war genauso wie bei der ersten nur die schmerzen waren schneller weg.
Die natürliche Geburt ist sicherlich immer schöner aber ein kaiserschnitt ist nicht so schlimm die Schmerzen sind auszuhalten. Achso das setzten der spinalen Anästhesie hat überhaupt nicht weh getan und ich hatte keine Nebenwirkungen.

Gefällt mir
8. November 2014 um 15:59
In Antwort auf nissa_12183043

Also
wer sich bewusst für nen Kaiserschnitt entscheidet .. worauf soll man da stolz sein? hat man schmerzen ertragen? hat man gekämpft?

Nein
aber man hat 9 Monate lang ein Kind im Bauch getragen und ihm Leben geschenkt?! Ist das allein nicht schon Grund genug um stolz zu sein auf das was man geschafft hat!? Darf man also nur stolz sein, wenn man eine qualvolle Geburt voller Schmerzen und Leiden hatte?!?! Wir leben nicht mehr im Mittelalter, warum also sollte man dann nicht auf Mittel, die einem Schmerzen nehmen, verzichten?! Man hat nix besser gemacht nur weil man eine Geburt voller Schmerzen durchlebt hat! Ist ja jedem seine Entscheidung, auch wenn ich nie einen Wunschkaiserschnitt machen lassen würde. (Pda würde ich mir für sämtliche Geburten wieder frei halten und dann entscheiden, wenn die Geburt im Gange ist).

Gefällt mir
8. November 2014 um 16:02
In Antwort auf jungemami2013

Nein
aber man hat 9 Monate lang ein Kind im Bauch getragen und ihm Leben geschenkt?! Ist das allein nicht schon Grund genug um stolz zu sein auf das was man geschafft hat!? Darf man also nur stolz sein, wenn man eine qualvolle Geburt voller Schmerzen und Leiden hatte?!?! Wir leben nicht mehr im Mittelalter, warum also sollte man dann nicht auf Mittel, die einem Schmerzen nehmen, verzichten?! Man hat nix besser gemacht nur weil man eine Geburt voller Schmerzen durchlebt hat! Ist ja jedem seine Entscheidung, auch wenn ich nie einen Wunschkaiserschnitt machen lassen würde. (Pda würde ich mir für sämtliche Geburten wieder frei halten und dann entscheiden, wenn die Geburt im Gange ist).

Zumal
jede Geburt wundervoll sein kann, ob nun mit Schmerzmittel oder nicht, ob mit Kaiserschnitt oder spontan.. echt erschreckend deine Meinung

Gefällt mir
8. November 2014 um 16:16
In Antwort auf nissa_12183043

Also
wer sich bewusst für nen Kaiserschnitt entscheidet .. worauf soll man da stolz sein? hat man schmerzen ertragen? hat man gekämpft?

Hsllo
Ich habe mich bei meiner zweiten Geburt bewusst für einen KS entschieden aufgrund meiner Erfahrung bei der ersten Geburt die im nots KS endete und ich bin sehr stolz auf mich weil ich zwei wundervollen Kindern das leben geschenkt habe!! Und das kann jede Frau sein egal ob spontan oder KS!!!

Gefällt mir
8. November 2014 um 16:27

Hallo
Ich hab am Montag mein erstes Kind entbunden. Trotz BEL hab ich mich für eine spontane Geburt entschieden und würde es jederzeit wieder so machen! Ich hatte zwar eine PDA, aber nur für zwei Stunden, als die Presswehen losgingen, wurde mir die PDA abgeschalten...also hab ich die vollen Schmerzen mitbekommen. Ich bin auch relativ empfindlich und hab während der Austreibungsphase das halbe KH zusammengeschrien, aber als die Kleine dann da war, war ich einfach nur überglücklich. Einen Dammschnitt haben sie auch gemacht, aber das wusste ich schon vorher, das macht mein KH bei BEL automatisch. Ist aber auch halb so schlimm, das Schneiden selbst hab ich nur am Rande wahrgenommen und inzwischen kann ich auch wieder sitzen, es war nur die ersten drei Tage schlimm.
Ein KS ist außerdem eine Operation und hat zusätzlich auch immer die Risiken einer Operation, das würde ich nicht freiwillig machen, aber das musst du selber wissen. Ich kann dir nur raten, versuch es spontan, auch wenn es wehtut, auch wenn du einen Riss oder Schnitt davonträgst, es ist ein wunderbares Erlebnis, das ich um nichts eintauschen will.
Ich wünsch dir alles Gute und dass du für dich die richtige Entscheidung triffst!
Liebe Grüße Mari+Baby

Gefällt mir
8. November 2014 um 19:28

Ich hatte 4 Spontangeburten
ohne PDA und ohne Geburtsverletzungen. Hoffe, dass es bei Nr. 5 auch so wird.

Du sagst, Du bist schmerzempfindlich und hast Angst vor einer PDA. Soweit ich weiß, bekommt man bei einem Wunsch-KS eine PDA. Vollnarkose ist da eher die Ausnahme.

Die Schmerzen nach einem KS sind nicht zu unterschaetzen, in der Regel brauchen Frauen nach einem KS laenger, bis sie wieder fit sind. Da ist ein Riss/Schnitt ein Klacks dagegen. Sicher gibt's immer Ausnahmen.
Ein KS ist eine OP, die mit Risiken verbunden ist. Auch eine Spontangeburt ist nicht risikofrei.
Dammrisse kommen jetzt gar nicht sooo oft vor. 1. Grades - bei 13 %, 2. Grades - 15 %, 3. und 4. Grades - 0,7 - 6 %.

Ich wuerde mich mal im KH erkundigen, ob sie bei Erstgebaerenden automatisch einen Dammschnitt machen und ein ausfuehrliches Geburtsplanungsgespraech anstreben.
Hast Du eine Hebamme und/oder besuchst einen Geburtsvorbereitungskurs?

Wenn Du voller Angst an die Geburt gehst, tust Du Dir keinen Gefallen!

Gefällt mir
9. November 2014 um 13:07

Huhu
ich hatte bei der ersten Geburt einen KS aufgrund tiefer Plazenta. es hab keine Probleme. bin den tag noch aufgestanden. 3 Tage ein ziehen im Bauch Bereich und danach war es echt ok. jetzt beim zweiten wird es wieder ein KS. meine Freundin hat vor einigen Wochen entbunden und schlimme Verletzungen und muss Medikamente nehmen um dem Stuhlgang zu lockern da sie sonst nicht auf Toilette kann. von meiner Schwester der Kleine hatte derben Sauerstoff Mangel bei der Geburt und das merkt man leider heute noch (( klar muss alles nicht vorkommen, und tut es bestimmt auch nicht sooooo oft aber dadurch das daß alles bei mir im nahen Kreis passiert ist möchte ich wieder einen KS. damit hatte ich auch gute Erfahrungen gehabt. trotzdem ist es sich sinnvoll normal zu entbinden. wie gesagt bei mir sind es die Erfahrungen im engen Kreis und ich hatte halt schon einen KS.

Gefällt mir
9. November 2014 um 20:01

Na wie wunderbar
dass mir die Meinungen von euch total egal sind!
Ich bin absolut für Geburten ohne PDA und gegen WKS!

Und ich lasse mir meine Meinung dazu nicht nehmen.

Ich hab zwei Geburten ohne PDA überlebt,die Zweite war ziemlich schmerzhaft,... man schafft alles auch ohne diesen Kram.
Zumal ne PDA nicht wirklich ungefährlich ist.
Verstehe nicht was ihr da jetzt mit mir duskutieren wollt, die TE fragte nach Erfahrungen und Meinungen. DAS ist MEINE Erfahrung als 2fach Mama und meine Meinung!

Ich habe schon IMMER gesagt ich werden NIE ne scheiß PDA haben wollen, das kam für mich NIE in Frage.Und ich bin stolz dass ich es komplett ohne diesen Mist durchgezogen hab

Gefällt mir
9. November 2014 um 21:04
In Antwort auf nissa_12183043

Na wie wunderbar
dass mir die Meinungen von euch total egal sind!
Ich bin absolut für Geburten ohne PDA und gegen WKS!

Und ich lasse mir meine Meinung dazu nicht nehmen.

Ich hab zwei Geburten ohne PDA überlebt,die Zweite war ziemlich schmerzhaft,... man schafft alles auch ohne diesen Kram.
Zumal ne PDA nicht wirklich ungefährlich ist.
Verstehe nicht was ihr da jetzt mit mir duskutieren wollt, die TE fragte nach Erfahrungen und Meinungen. DAS ist MEINE Erfahrung als 2fach Mama und meine Meinung!

Ich habe schon IMMER gesagt ich werden NIE ne scheiß PDA haben wollen, das kam für mich NIE in Frage.Und ich bin stolz dass ich es komplett ohne diesen Mist durchgezogen hab

Na wie wunderbar
dass manche Geburten DANK Pda und Kaiserschnitt gut ausgegangen sind und deren Mütter nicht so eingestellt waren wie du Bleibt zu hoffen dass du niemals in die Situation kommen wirst eine Pda oder Kaiserschnitt durchleben zu müssen, immerhin dürftest du dann ja deiner Meinung zufolge nicht stolz auf dich sein ein Kind zur Welt gebracht zu haben! Außerdem spricht nix gegen deine Meinung, jeder wie er eben möchte. Aber sich aufgrund des Verzichtes auf Pda und Kaiserschnitt einzubilden man hätte mehr vollbracht oder sei was besseres als andere Mütter, das geht definitiv zu weit! Zu äußern man hätte bei Pda oder Kaiserschnitt keinen Grund um stolz auf sich zu sein, das ist einfach nur respektlos! Komm mal lieber wieder zurück auf den Boden der Tatsachen

Gefällt mir
9. November 2014 um 21:17
In Antwort auf nissa_12183043

Na wie wunderbar
dass mir die Meinungen von euch total egal sind!
Ich bin absolut für Geburten ohne PDA und gegen WKS!

Und ich lasse mir meine Meinung dazu nicht nehmen.

Ich hab zwei Geburten ohne PDA überlebt,die Zweite war ziemlich schmerzhaft,... man schafft alles auch ohne diesen Kram.
Zumal ne PDA nicht wirklich ungefährlich ist.
Verstehe nicht was ihr da jetzt mit mir duskutieren wollt, die TE fragte nach Erfahrungen und Meinungen. DAS ist MEINE Erfahrung als 2fach Mama und meine Meinung!

Ich habe schon IMMER gesagt ich werden NIE ne scheiß PDA haben wollen, das kam für mich NIE in Frage.Und ich bin stolz dass ich es komplett ohne diesen Mist durchgezogen hab

...
Du bist sowas von respektlos....
Es darf ja jeder entbinden wie er will aber du bist doch nicht besser als andere Mütter.

Gefällt mir
10. November 2014 um 13:55

Es ging
um frauen mit WUNSCHkaiserschnitt. nicht im welche wo es aus med. gründen nötig war!

Gefällt mir
10. November 2014 um 13:56
In Antwort auf jungemami2013

Na wie wunderbar
dass manche Geburten DANK Pda und Kaiserschnitt gut ausgegangen sind und deren Mütter nicht so eingestellt waren wie du Bleibt zu hoffen dass du niemals in die Situation kommen wirst eine Pda oder Kaiserschnitt durchleben zu müssen, immerhin dürftest du dann ja deiner Meinung zufolge nicht stolz auf dich sein ein Kind zur Welt gebracht zu haben! Außerdem spricht nix gegen deine Meinung, jeder wie er eben möchte. Aber sich aufgrund des Verzichtes auf Pda und Kaiserschnitt einzubilden man hätte mehr vollbracht oder sei was besseres als andere Mütter, das geht definitiv zu weit! Zu äußern man hätte bei Pda oder Kaiserschnitt keinen Grund um stolz auf sich zu sein, das ist einfach nur respektlos! Komm mal lieber wieder zurück auf den Boden der Tatsachen

Na wie gut
dass ich meine zwei kinder habe und kein weiteres kommt. ich hakte nichts von pda und unnötigen ks! truth hurts. ich steh dazu.

Gefällt mir
10. November 2014 um 14:14

Vorbereitung ist wichtig!
Huhu!
Ich bin zwar gerade mit meinem ersten Kind schwanger, das heißt, ich habe noch keine Geburt hinter mir, aber ich habe mich schon ziemlich viel mit dem Thema auseinandergesetzt und möchte dir vor allem eine gute und gründliche Geburtsvorbereitung ans Herz legen, denn so verliert dieses Ereignis auch viel von seinem Schrecken: Mache einen guten Geburtsvorbereitungskurs, in dem dir genau erklärt wird, was passiert und wie du womit am besten umgehen kannst; suche dir eine gute Hebamme, der du vertraust, und frage ihr ein Loch in den Bauch XD - Je mehr du über die Geburt weißt, desto besser bist du vorbereitet und desto selbstbestimmter und souveräner wirst du in der Situation sein. Außerdem könntest du dich mal mit dem Thema Hypnomentale Geburtsvorbereitung / Hypnobirthing auseinandersetzen. Da geht es darum, dass du mentale Strategien erlernst, die dir in der Geburtssituation helfen entspannt zu bleiben, denn das ist das Wichtigste. Unterhalte dich viel mit Frauen, die selbst positive Geburtserlebnisse hatten, und lass dir alles genau erzählen, lies Bücher,...

Meine persönliche Meinung zum Thema Interventionen (egal ob Schmerzmittel, PDA, Kaiserschnitt, präventiver Dammschnitt,...) ist, dass sie sehr sinnvoll und nützlich sind, wenn sie wirklich medizinisch indiziert sind, aber nicht angewendet werden sollten, wenn sie das nicht sind. Es ist auch erwiesen, dass eine Intervention häufig unweigerlich weitere nach sich zieht (z.B. wehenfördernde Mittel machen die Wehen schmerzhafter, weshalb eine PDA gesetzt wird, die die Wehen wiederum schwächer macht, weshalb noch mehr wehenfördernde Mittel gegeben werden, usw.), weshalb man vor jeder Intervention gründlich abwägen sollte, ob und warum sie notwendig ist.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und eine schöne, entspannte Geburt!

Gefällt mir
10. November 2014 um 19:54

"sich nicht traut..."
was denken eigentlich einige schwangere irgendwo muss das kind ja wieder raus, jeder weiß wie es abläuft.. trau ich mich nicht n kind zu gebären lasse ich es.. da finde ich es zB echt super dass unser KH keine WKS durchführt und auf natürliche geburten setzt. ist auch gesünder für das kind.

Gefällt mir
10. November 2014 um 20:15
In Antwort auf nissa_12183043

Es ging
um frauen mit WUNSCHkaiserschnitt. nicht im welche wo es aus med. gründen nötig war!

Nein meine liebe
du hattest dich so bzgl Wunschkaiserschnitt UND PDA geäußert!! Wie kann man sich nur als was besseres halten nur weil man auf ne PDA verzichtet hat?! Pfui!

Gefällt mir
10. November 2014 um 20:16

Informiere Dich gut.........
und schau Dir schon mal den Kreißsaal/Krankenhaus an, das Du dir aussuchen möchtest.Das hat mir wirklch viel Angst genommen.......Ich hatte wirklich viel Angst vor der Geburt und musste im nachhinein feststellen das es gar nicht so die Angst vor den Schmerzen war, sonder vielmehr dieses "was kommt auch mich zu" und kann ich das schaffen?!?Nach gründlicher Information habe ich sicherer gefühlt.Desweiteren versuche die Geburt nicht zuviel zu planen und lass es etwas auf dich zukommen.Ich weiß wovon ich spreche......ich wollte auf gar keinen Fall eine PDA und schon gar keinen Kaiserschnitt.Leider kam es zum Geburtsstillstand,es ging also nicht weiter.Da war ich froh das es die Möglichkeit der PDA gab.Ich war damit völlig schmerzfrei.Ich kann Dich also beruhigen, es gibt wirklich viele Mittel zur Schmerzlinderung.Probiere Durchzuatmen Du schaffst das schon! Eine schöne Restkugelzeit! LG Maxi

Gefällt mir
10. November 2014 um 20:26

Jemanden der beides schon erlebt hat...
... kann man da meiner Meinung nach am besten fragen. Genau das habe ich auch getan. Ist aber leichter gesagt, als getan. Ich hab echt lange gebraucht, bis ich mal eine Frau getroffen habe, die schon beides erlebt hat. Aber ich hab sie dann doch irgendwann endlich mal gefunden.
Und sie hat ganz klar gesagt, sie würde, wenn sie es sich aussuchen kann wieder spontan entbinden. Der Kaiserschnitt war von den Schmerzen her viel schlimmer, als die spontane Geburt. Und nicht nur das, die Schmerzen dauerten auch länger an. Also das, was die meisten Kaiserschnitt Mamis sagen, dass man einfach anschließend nicht so schnell wieder fit ist. Aber mich hat es doch überrascht, zu hören, dass die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt schlimmer sind, als die Schmerzen während der normalen Geburt, denn immerhin entscheiden sich ja viele Mamis für den Kaiserschnitt weil sie Angst vor den Schmerzen der Geburt haben.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Gefällt mir
10. November 2014 um 22:32

DANKE liebe Mädels!!
Hey. also erstmal vielen vielen dank, dass ihr mir so viel angst genommen habt und euren guten Rat. Habe mich mit meinem Mann unterhalten und sind uns jetzt zu 100% einig, dass wir keinen WKS machen sondern eine normale spontangeburt=) ich will einfach erleben wie mein kind auf natürlicherweise auf die welt kommt. Auch wenn icj anfangs angst hatte, bin ich mitlerweile so eingestellt, dass ich es aufjedenfall mal erlebt haben will, und wer weiss ob wir danach noch kiner bekommen, also will ich dass meine maus *normal* auf die Welt kommt. AUch einfach weil der Kaiserschnitt quasi eine OP ist und mir das zu viele Risiken sind. AAAAAber... ich werde mir aufjedenfall eine PDA geben lassen! denn ich weiss das ich sehr schmerzempfindlich bin. Deshalb PDA und fertig.

Nochmals vielen dank fürs Mut machen

wünsche euch allen noch einen schönen Abend =)

Lg

Gefällt mir
10. November 2014 um 22:56

Und?
ich lag beim ersten und beim zweiten kind auch wochenlang wegen wehen etc.ich habs zwei mal erlebt. verdacht auf vorzeitige plazentaablösung, geblutet wie n schwein hab ich. trotzdem hab ich mich gegen den kaiserschnitt entschieden der mir angeboten wurde. die herztöne waren top,dem kind ging es gut. nur weil die ss scheiße war n ks? so ein rotz!

Gefällt mir
11. November 2014 um 12:46


@Limettekuesstminze: Ich brauche nicht in mein Kissen zu weinen denn ich habe genug Grund um STOLZ AUF MICH ZU SEIN und fühle mich keineswegs von dir angesprochen. Ich hatte eine Pda ja, aber sie nahm mir keine Schmerzen - ich bekam trotzdem noch den kompletten schmerzhaften Wehensturm mit tlw. sogar verschlimmert als vorher. Und selbst wenn sie gewirkt hätte, wäre ich dennoch mächtig stolz auf mich, ich habe mindestens genauso viel Schmerzen ertragen wie jede andere gebärende Mutter auch. Wer auf Schmerzmittel zurückgreift ist deiner Meinung nach also verweichlicht Dann lässt du also Operationen, und Zahnbehandlungen wie zB Zahnziehen selbstverständlich AUCH OHNE SCHMERZMITTEL durchführen ja? Weil das ist doch alles neumodischer Kram, damals hat man das auch ohne durchgestanden
Und man merkt verdammt deutlich, dass du keinerlei Ahnung von Pda und deren Verwendungsmöglichkeiten hast Meinst du, dass es keine medizinische Indikationen für eine Pda gibt ja?
Leb doch von mir aus in deiner eigenen verkorksten Welt, in der du die Stärkste schlechthin bist und alle anderen die nicht so handeln wie du durch "neumodischen Firlefanz" verweichlicht sind
Übrigens, ich habe noch etliche Gründe mehr auf mich stolz zu sein, die du definitv NICHT hast: Ich kann mich sachlich ausdrücken, will niemandem meine Meinung aufzwingen, fühle mich nicht als was besseres weil ich gelitten habe und schreibe/rede respektvoll mit meinem Gegenüber - egal ob die meine Meinung teilen oder nicht! :-P Da kannst du dir ein paar Scheiben von abschneiden, würde dir sicher gut tun!

@TE: Freut mich, dass ihr beide eine Entscheidung getroffen habt, womit ihr euch wohlfühlt Alles Gute für euch

Gefällt mir
11. November 2014 um 15:09

Hey
Also ich hatte einen Wunsch KS und kann nur sagen, dass ich es immer wieder so und nicht anders machen würde!!
Alles lief super und niemand hat mich auch nur 1x Krumm angesehen bezüglich meines Wunsches!

Liebe Grüße
Nadine mit ihrem kleinen Prinz (gleich 9 Monate alt)

Gefällt mir
11. November 2014 um 20:21
In Antwort auf jungemami2013


@Limettekuesstminze: Ich brauche nicht in mein Kissen zu weinen denn ich habe genug Grund um STOLZ AUF MICH ZU SEIN und fühle mich keineswegs von dir angesprochen. Ich hatte eine Pda ja, aber sie nahm mir keine Schmerzen - ich bekam trotzdem noch den kompletten schmerzhaften Wehensturm mit tlw. sogar verschlimmert als vorher. Und selbst wenn sie gewirkt hätte, wäre ich dennoch mächtig stolz auf mich, ich habe mindestens genauso viel Schmerzen ertragen wie jede andere gebärende Mutter auch. Wer auf Schmerzmittel zurückgreift ist deiner Meinung nach also verweichlicht Dann lässt du also Operationen, und Zahnbehandlungen wie zB Zahnziehen selbstverständlich AUCH OHNE SCHMERZMITTEL durchführen ja? Weil das ist doch alles neumodischer Kram, damals hat man das auch ohne durchgestanden
Und man merkt verdammt deutlich, dass du keinerlei Ahnung von Pda und deren Verwendungsmöglichkeiten hast Meinst du, dass es keine medizinische Indikationen für eine Pda gibt ja?
Leb doch von mir aus in deiner eigenen verkorksten Welt, in der du die Stärkste schlechthin bist und alle anderen die nicht so handeln wie du durch "neumodischen Firlefanz" verweichlicht sind
Übrigens, ich habe noch etliche Gründe mehr auf mich stolz zu sein, die du definitv NICHT hast: Ich kann mich sachlich ausdrücken, will niemandem meine Meinung aufzwingen, fühle mich nicht als was besseres weil ich gelitten habe und schreibe/rede respektvoll mit meinem Gegenüber - egal ob die meine Meinung teilen oder nicht! :-P Da kannst du dir ein paar Scheiben von abschneiden, würde dir sicher gut tun!

@TE: Freut mich, dass ihr beide eine Entscheidung getroffen habt, womit ihr euch wohlfühlt Alles Gute für euch

Natürlich
hab ich keine ahnung von diesem Mist... ich brauche sowas auch nicht.
du verteidigst dich seit meinem ersten kommentar, also ... GETROFFENE HUNDE BELLEN

ich zwinge niemandem meine meinugn auf, abr du kackst mich hier grundlos seit meinem ersten kommi an, raff ich eh nicht was du dich so mokierst.

Gefällt mir
11. November 2014 um 20:31

Hallöchen
Also ich habe auch panische Angst vor der Geburt, hatte während meiner Teenie-Zeit immer wieder Alpträume bezüglich einer natürlichen Geburt. Für mich war dann irgendwann klar, dass es für mich nur einen KS geben kann. 3 meiner Freundinnen hatten Komplikationen während ihrer natürlichen Geburt und mussten dann einen Not-KS vornehmen lassen. Das war dann am Ende schlimmer als ein geplanter, da sie vorher schon eine PDA bekommen hatten und diese nur nochmal verstärkt werden konnte. Eine normale Teilnarkose war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, was dann natürlich zu stärkeren Schmerzen während der OP führte. Eine der 3 hatte bei ihrem 2. Kind dann einen geplanten KS und ist superzufrieden gewesen. Bei einer natürlichen Geburt kann so viel passieren, wie ich finde.... Herztöne plötzlich weg, Nabelschnur um den Hals, zu wenig Sauerstoff für Baby und anschließende geistige Behinderung (alles schon da gewesen!) Klar passiert sowas wahrscheinlich nicht so oft, aber es KANN passieren. Man steckt da eben nicht drin. Für mich ist ein KS ungefährlicher fürs Baby als eine Spontangeburt, da bei einer Spontangeburt soooo viel Unvorhergesehenes passieren kann und am Ende läuft es dann doch auf einen KS hinaus.

Gefällt mir
11. November 2014 um 21:20

Seh ich
ganz genauso. Und die einzige die hier "bellt" und keine Kritik verträgt ist ja wohl eh Limettekuesstminze

Ich entziehe mich hier jetzt leglicher weiterer Diskussion, widme meine Zeit lieber sinnvolleren Sachen. In diesem Sinne

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen