Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / MA am 01.05 in der 17. SSW, jetzt ist die beste Freundin schwanger

MA am 01.05 in der 17. SSW, jetzt ist die beste Freundin schwanger

4. Juni 2009 um 12:56 Letzte Antwort: 4. Juni 2009 um 20:29

Ich habe heute morgen erfahren das meine beste Freundin schwanger ist. Ich freue mich total für sie, aber für mich ist es im Moment einfach nur schlimm...
Es erinnert mich einfach zu sehr daran das ich auch noch vor kurzen der glücklichste Mensch war und mit einem mal alles anders ist.

Es ist jetzt fast 5 Wochen her und ich habe immer noch nicht meine Mens bekommen, ich könnte ausflippen

LG
Steffi und Sternchen im Herzen

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 19:24

Kopf hoch!
hallo steffi...

heute mal aus diesem forum...es tut mir so sehr leid für dich! kann dich soooooooo gut verstehen, habe jeden tag angst vor so einer nachricht (muss allerdings jeden tag damit rechnen).
würde mich auch nochmal ein ganzes stück zurückwerfen. gönne jedem schwanger zu werden, nur bitte nicht in meinem näheren umfeld . dass man so denkt ist glaube ich vollkommen normal. mit solchen situation müssen wir, ob wir wollen oder nicht, LEIDER umgehen. versuch dich auf dich zu konzentrieren und dich mit irgendwas zu motivieren bzw positiv zu denken.

habe auch erst 36 tage nach MA mit AS meine mens bekommen...und deine kommt bestimmt auch bald! drücke dir ganz feste die daumen!

ich bin sooo froh dass es das forum gibt, es hat mir sehr geholfen die letzten wochen! und vorallem habe ich hier einen ganz lieben menschen kennengelernt, die mir immer zuhört und mit der ich über alle meine gedanken auch persönlich sprechen kann. (danke mia).

kopf hoch und wir treffen uns bestimmt bald im forum schwangerschaft!

bis demnächst hier oder bei TRAUERN QUATSCHEN HIBBELN Neue Kugeln braucht das Land...

nicole
liebe grüße nicole

Gefällt mir
4. Juni 2009 um 20:29
In Antwort auf hadar_12635974

Kopf hoch!
hallo steffi...

heute mal aus diesem forum...es tut mir so sehr leid für dich! kann dich soooooooo gut verstehen, habe jeden tag angst vor so einer nachricht (muss allerdings jeden tag damit rechnen).
würde mich auch nochmal ein ganzes stück zurückwerfen. gönne jedem schwanger zu werden, nur bitte nicht in meinem näheren umfeld . dass man so denkt ist glaube ich vollkommen normal. mit solchen situation müssen wir, ob wir wollen oder nicht, LEIDER umgehen. versuch dich auf dich zu konzentrieren und dich mit irgendwas zu motivieren bzw positiv zu denken.

habe auch erst 36 tage nach MA mit AS meine mens bekommen...und deine kommt bestimmt auch bald! drücke dir ganz feste die daumen!

ich bin sooo froh dass es das forum gibt, es hat mir sehr geholfen die letzten wochen! und vorallem habe ich hier einen ganz lieben menschen kennengelernt, die mir immer zuhört und mit der ich über alle meine gedanken auch persönlich sprechen kann. (danke mia).

kopf hoch und wir treffen uns bestimmt bald im forum schwangerschaft!

bis demnächst hier oder bei TRAUERN QUATSCHEN HIBBELN Neue Kugeln braucht das Land...

nicole
liebe grüße nicole

Ich kann dich gut verstehen
Hallo,
ich hatte im Januar 2009 meine erste Fehlgeburt und war total unglücklich. Meine beste Freundin hat bereits einen Sohn und wollte als ich schwanger noch ein Baby. Nun, wir hatten von da an immer am selben Tag unseren Eisprung, immer am selben Tag den ersten Tag unserer Regel...es war verblüffend. Dann Anfang Mai testete ich positiv und wollte es ihr zunächst nicht sagen, da sie bereits total nervös war, weil sie nicht so schnell schwanger wurde, wie sie wollte...Ihr ging es ähnlich, weil sie auch schwanger war...und wir hatten sogar den selben Entbindungstermin.....Nun, wir sagten es uns, freuten uns gemeinsam, tauschten unsere Ängste und Sorgen aus, wobei sie dazu nicht wirklich einen Grund hatte...wie dem auch sei, kurze Zeit später bekam ich Blutungen und erlebte meine zweite Fehlgeburt. Leider und jetzt ist es für beide ziemlich doof. Sie kann sich vor mir kaum freuen, ist jedoch wenig feinfühlig und ich traue mich nicht, vor ihr zu trauern, weil ich sie nicht runterziehen möchte....Ich höre zwischen den Zeilen Bösartigkeiten ihrerseits, sie Ungerechtigkeiten meinerseits. Ist ganz schön schwierig. Ich freue mich sehr für sich und es wäre falsch, zu sagen, warum ist es nicht ihr passiert, sie hat doch schon eins...Man wünscht es dem anderen natürlich nicht, aber empfindet es eben doch als ungerecht. Das ist es auch, zweifelsohne, aber das Leben geht weiter...

Liebe Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers