Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / M I N Z A

M I N Z A

8. Dezember 2006 um 10:39 Letzte Antwort: 9. Januar 2007 um 14:11

Hallo Süße,
meine Antwort von gestern findest du in der alten Diskussion auf Seite 2. Hab deine Nachricht von gestern nicht gleich auf Anhieb gefunden! Nicht dass du auch ewig suchen mußt!

Mehr lesen

13. Dezember 2006 um 16:30

Hi meine Süße!
Ich hoffe, dass du deine OP bereits gut überstanden hast und du dich daheim von deinem Schatz schön verwöhenen läßt! Ich habe dir wie versprochen die Daumen gedrückt!

Mir ist es neulich genauso gegangen! Ich hatte dir eine längere PN geschrieben und dann war sie weg. Deshalb hab ich dir in meiner letzten PN meine email Adresse geschickt.

Ja, was Weihnachten betrifft hab ich auch noch so dies und das zu tun, aber zum Glück hab ich die meisten Geschenke schon gekauft. Bin also fast fertig. Diese Woche werde ich versuchen, noch ein kleines bißchen weihnachtliche Stimmung in unser Haus zu bringen, wobei ich nicht sehr viel dekorieren werde... Aber ein bißchen Stimmung muß man sich ja irgendwie machen. Ich hoffe, dass du dich nach deiner OP dann schön auf Weihnachten einstimmen kannst! Hast du schon Geschenke? Wie verbringt ihr Weihnachten?

Gut, dass du dich wegen der Spritze nochmal erkundigt hast! Ich hoffe, dass du diese dann heute nach deiner OP bekommen hast. Wenn du das Rhesusantiserum gespritzt bekommst sollte einer intakten SS dann nichts mehr im Weg stehen oder?

Du rennst auch jeder Katze auf der Straße hinterher?? Na wenigstens wirst du dafür noch belächelt Wenn ich mit meinem Schatz irgendwo unterwegs bin und eine Katze unseren Weg kreuzt, schimpft er immer schon gleich im voraus, "nein, du mußt jetzt nicht die Katze streicheln!!" aber in dem Punkt hab ich mich bisher immer durchgesetzt. Ich komme nämlich einfach nicht dran vorbei

Meine Vierer-Bande versteht sich sehr gut, Zoff zwischen Hund und Katz gibts kaum. Meine Katzen waren beide noch Babys ... sie zu den Hunden dazu kamen. Vor fünf Jahren habe ich meinen Spaniel bekommen, ein halbes Jahr später meinen Windhund und ein weiteres halbes Jahr später die Kätzin. Die habe ich damals von der Straße weggeholt, sie war total krank und abgemagert. Und der Kater kam vor zwei Jahren dazu, der ist in unserer Ortschaft ausgesetzt worden und war anfangs sehr sehr menschenscheu. Da die Kätzin die zwei Jahre vorher nur mit den Hunden vertraut war, hat sie bis heute leider noch kleine Verständigungsprobleme mit dem Kater. Nur wenn sie rollig ist, ist sie happy, dass der Kater da ist (der ist zwar kastriert, verzichtet deswegen aber nicht auf Liebesspiele mit der Kätzin)
Meine beiden Hunde haben so ein liebes Wesen, die lassen sich von den Katzen sogar das Futter weg essen. Es sieht ganz so aus, ... würden bei uns die Katzen die Vorherrschaft besitzen.
Meine Hunde nehme ich jeden Tag mit in die Arbeit, also das ist zum Glück kein Problem bei uns. Die haben extra ein Hundezimmer und zum Gassi gehen ist auch Zeit. Abends nehme ich sie dann wieder mit heim.
Ja du hast recht, bei uns ist das Limit absolut erreicht. Platz wäre zwar schon noch da, aber ehrlich gesagt erfordern die vier schon so viel Schmusezeit, dass es uns an Haustieren im Moment wirklich reicht. Ich kann dir gerne mal ein paar Bilder mailen wenn du willst!

Mir gehts mit meinem Aszendenten so wie dir mit deinem Sternzeichen! Ich liege mit dem Aszendenten genau zwischen Waage und Skorpion, rechnerisch geht die Tendenz zur Waage, aber von der Waage hab ich wenig und Skorpion trifft bei mir in fast allen Punkten voll zu. Weißt du deinen Aszendenten? Der Aszendent ist ja praktisch dein zweites Sternzeichen, also deine andere Seite. Manche Menschen tragen Aszendent und Sternzeichen gleichzeitig in sich, während andere in jungen Jahren ihr Sternzeichen ausleben und sich im Alter eher zum Aszendenten entwickeln oder umgekehrt. Was sind deine typischen Steinbockeigenschaften? Eher der eiserner Ehrgeiz oder mehr der Sturschädel? Also bei mir ist es eher der Dickkopf

Meine Tage müsste ich irgendwann zwischen dem 20. und 30.Dezember bekommen. Wann weiß ich nicht genau, da ich ja nicht sicher bin, wie lang mein Zyklus dieses mal ist. Wie sieht es bei dir aus? Bekommst du nicht auch irgendwann in dem Zeitraum deine Tage?
Das letzte mal warst du, glaub ich, drei Tage nach mir dran. Oder verschiebt sich das alles durch die AS?
Das ist so lieb von dir, dass du mir die Daumen drückst, dass sich mein Weihnachtswunsch erfüllt!!
Wäre sehr sehr schön, wenns klappen würde!
Wie lang musst du denn noch verhüten? Kann mir vorstellen, dass das ein blödes Gefühl war!! Ich hoffe, dass du ganz ganz schnell wieder fit bist nach deiner OP und dass ihr bald wieder richtig loslegen könnt!

Du hast bestimmt Recht, wenn du den Zeigefinger hebst wegen dem FA. Ich weiß ja, dass man öfter gehen sollte, aber ich denk mir halt immer, ich lass ja auch nicht jedes Jahr ne Magenspiegelung vornehmen, nur um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist... Und die Männer gehen ja auch nicht regelmäßig zum Urologen... Meiner war noch nie. Und da es mir an Ausreden nicht mangelt und ich noch viele auf Lager hätte, schaffe ich es immer wieder, seit Jahren, den Termin vor mir her zu schieben... Leider
Leider ist das meine Einstellung, nicht zum Arzt zu gehen, so lang mir nichts übermäßig weh tut. Da fällt es mir schon sehr schwer, meinen inneren Schweinehund zu überwinden..
Eins weiß ich aber jetzt schon: wenn ich irgendwann mal einen positiven Test in der Hand halte, spring ich sofort ans Telefon und lass mir einen Termin geben Das wär mal ein Arzttermin auf den ich mich freuen würde!! Ach ja, wegen dem Impfschutz: das habe ich mit meinem Hausarzt abgeklärt, da ich mich im Sommer schon mal gegen Zecken impfen lassen mußte und dann haben wir gleich noch meine anderen Impfungen kontrolliert. Er hat mir gesagt, dass die Rötelnimpfung noch nicht so lang her ist und ausreicht. Folsäure nehm ich seit Mitte Oktober. Welche Folsäure nimmst du eigentlich? Wieviel µg enthalten deine Folsäuretabletten? Habe nämlich vor kurzem einen Bericht darüber gelesen, ich kopiere ihn dir mal hier rein:

"Bisher empfohlene Dosierung für Folsäure zu gering"

"Das Neuralrohr des Embryos schließt sich schon zwischen dem 22. und 28. Schwangerschaftstag. Aus diesem Grunde sollten möglichst schon einige Wochen vor der Schwangerschaft sowie während der Frühschwangerschaft Folsäure-Präparate eingenommen werden, um einen ausreichend hohen Erythrozytenfolat-Spiegel aufzubauen und dadurch das Risiko eines Neuralrohrdefektes beim Fetus zu verringern.
Allerdings ist die bisherige Dosierungsempfehlung anscheinend zu gering. Bereits seit Jahren empfehlen Experten die zusätzliche Einnahme von 400 µg Folsäure pro Tag - das Auftreten von Neuralrohrdefekten blieb seit dieser Empfehlung aber nahezu konstant. Neuere Untersuchungen zeigen, dass erst ab einer täglichen Einnahme von 800 µg Folsäure und weiteren B-Vitaminen die Zahl von Neuralrohrdefekten sowie angeborenen Herzfehlern deutlich reduziert werden kann."

Ich nehme bis jetzt Folio und das hat nur 400 µg. Ich werde jetzt auf Fembion 800 umstellen.

Bei uns ist auch manchmal Leerlauf im Büro. Ist denk ich ganz normal sowas. Es gibt ja auch arbeiten, die man besser in ruhigeren Zeiten erledigen kann. Momentan ist bei uns so eine Flaute. Ich bin eigentlich ganz froh drüber, das es dieses Jahr bei uns kurz vor Weihnachten nicht so stressig ist!

So meine Kleine, ich hoffe, du wirst schnell wieder fit und hast den heutigen Tag soweit gut überstanden! Ich freu mich auf deine Antwort!

Einen dicken Schmatzer zurück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2006 um 18:28

Hallo Süße!
Ich hoffe, dir geht es heute schon ein wenig besser als gestern! Du bist echt ganz schön tapfer! Hut ab!!
Schon allein die Probleme mit der Narkose hören sich ja übel an! Und die Schmerzen erst! Ich hoffe, dass du dich schnell erholst Kleine und erzähl mir bitte bald von den Untersuchungsergebnissen. Sorry übrigens, dass ich dir gestern nicht mehr geschrieben habe, du hättest gestern bestimmt noch ein bißchen Zuspruch brauchen können, aber ich bin wirklich nicht mehr dazu gekommen. Sorry!

Also wenn die Ergebnisse wirklich besagen, dass du nicht schwanger warst, wär das zwar sicherlich eine positive Nachricht für dich, weil du dich dann nicht mehr mit einem Verlust auseinander setzten mußt, aber ich habe seit gestern drüber nachgedacht, wie ich mich dann an deiner Stelle fühlen würde. Und ich muß sagen, ich würde mich wieder mal tierisch enttäuscht fühlen von der Ärztewelt. Wenn ich so überlege, wie es dir in der letzten Zeit gegangen ist, weil du dachtest, dass du eine Fehlgeburt hattest,... und wenn sich jetzt wirklich bestätigen sollte, dass das nicht der Fall war... , ich wäre an deiner Stelle ziemlich sauer(liegt wohl an meinem Temperament) , aber ich glaube du steckst das alles ganz gut weg im Moment oder?

Weißt du denn eigentlich, wie lang du diese Entzündung schon hattest?

Wie gehts dir heute? Ist es mit den Schmerzen schon ein bißchen besser? Darfst du denn momentan bestimmte Sachen nicht machen? Z.B. schwer heben oder so was? Oder sollst du dich einfach erst mal ausruhen? (du hattest ja geschrieben, dass du wahrscheinlich bis Ende der Woche nicht raus kannst)

Weihnachten läuft bei mir fast genauso wie bei dir, nur dass ich an Weihnachten nicht halb Deutschland durchqueren muß Weihnachten sind wir in meiner Familie, am 25. bei der Familie von meinem Schatz und am 26. bei unseren Patenkindern. Für Silvester haben wir noch nichts geplant, aber wir sind da auch wegen den Tieren nicht so flexibel, denn die läßt man ja ungern allein, wenns draussen so laut zugeht! Ist bei Euch bestimmt auch nicht ganz unproblematisch oder?

Bei deiner Katzenliebe kommt wohl die Ausdauer des Steinbocks bei dir zum Vorschein Eine Katze die ein halbes Jahr lang auf dem Kühlschrank lebt, da braucht man wohl jede Menge Geduld! Aber das hast du ja gut hingekriegt! Finde ich ja schlimm, wie die Katze im Vorfeld behandelt wurde, kein Wunder, dass sie dann panische Angst vor Menschen hat. Der, der deine Katze so mißhandelt hat, den sollte man wirklich auf die gleiche Weise leiden lassen! Würde ihm nur Gerecht geschehen. Also da kenn ich nix! Der dürfte mir nicht in die Quere kommen. In der Hinsicht ist mein Mitgefühl für Tiere größer als für Menschen!...

Aber es freut mich sehr, dass deine Katze durch dich wieder ohne panische Angst leben kann! Mein Kater, der ausgesetzt wurde, hatte bis zu diesem Sommer auch panische Angst wenn Besuch kam und hat sich dann immer ganz schnell aus dem Staub gemacht. Aber es ist zwischenzeitlich schon ein bißchen besser geworden. Also mit viel Geduld und ohne Zwang läuft das so nach und nach immer besser.

Du mußt schon ganz schön ehrgeizig sein, wenn du beide Ausbildungen mit einer 1 abgeschlossen hast! Also, so viel Ehrgeiz wie du habe ich zwar nicht, aber ich habe bis jetzt auch alles durchgezogen, was ich mir in den Kopf gesetzt habe. Ich verteile meinen Ehrgeiz auf Beruf und Privatleben eher gleichmäßig, da mir mein privates Leben schon sehr am Herzen hängt.
Ich wurde schon als kleines Kind von meinen Eltern immer Sturbock genannt, ich kann also schon sehr dickköpfig sein. Da ich mit einem Steinbock verheirat bin, schadet mir mein Dickkopf allerdings nicht im Geringsten. Wahrscheinlich wäre ich ohne den, gegenüber meinem Schatz, ziemlich aufgeschmissen! Mein Mann ist nämlich noch dazu ziemlich rechthaberisch...
Ich hoffe du kriegst jetzt keinen allzu schlechten Eindruck von mir und meinem Schatz, bei dem was ich dir hier so schreibe. Das ist nämlich die typische Skorpion Seite an mir, immer die negativen Eigenschaften eines Menschen zuerst zu sehen. Auch bei mir selbst. Im Grunde genommen können wir auch sehr lieb und zärtlich miteinander umgehen und verstehen uns sehr gut und es ist auch nicht so, dass jeder bei uns versucht, nur irgendwie seinen Kopf durchzusetzen. Das kommt immer ein bißchen kurz bei meiner Vorliebe für die dunklen Charakterzüge. Also verstehs bitte nicht falsch Süße. Es ist einfach irgendwie meine Leidenschaft einen Menschen über seine negativen Seiten zu charakterisieren, ich hab wohl ne Schwäche für Schwächen...
Also deinen Aszendenten kannst du im Internet auf vielen Seiten kostenlos berechnen, wenn du deinen Geburtstag, deine Geburtsuhrzeit und deinen Geburtsort weißt. Wenn bei dir die PN mal wieder geht, kannst du mir (wenn du willst) deine Daten durchgeben, ich kann dir den Aszendenten auch berechnen. Ich hab ein paar Bücher über die Charakterisierung von Sternzeichen, ist also ganz interessant, ich beschäftige mich aber nur ganz am Rande damit.

Meine Folsäuretabletten enthalten auch zusätzlich Jod, aber nachdem ich den Beitrag, den ich dir reinkopiert hatte, werde ich mir am Wochenende ein anderes Präperat besorgen. Soll ja auch was nützen. Und die Folsäure, die ich bis jetzt nehme, würde mir bestimmt noch drei Monate reichen, da will ich nicht warten bis die Packung leer ist.

Du hast Recht, die Feiertage werden für mich in zweierlei Hinsicht spannend, aber ich habe mir ganz fest vorgenommen, mich auf Weihnachten zu konzentrieren und mich durch die Feiertage schön abzulenken Mal sehn ob das so klappt
Ich geh einfach fest davon aus, dass ich ganz normal meine Tage bekomme und dann ist die Enttäuschung auch nicht so groß, wenn die Mens kommt.

Wie sieht das jetzt bei dir aus? Bekommst du in diesem Jahr noch deine Tage? Oder verschiebt sich das ins nächste Jahr?

Zu dem Thema Frauenarzt: Ich weiß, dass du Recht hast, und werde deinem Rat demnächst auf jeden Fall nachgehen.

Ich muß jetzt los Süße, ich wünsche dir einen schönen gemütlichen Abend mit deinem Schatz!

Gute Besserung und ganz liebe Grüße!!

Küsschen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2006 um 19:17

Hallo meine Süße!
Schön zu hören, dass es dir schon wieder ein bißchen besser geht, ich wünsche dir, dass du bis an Weihnachten wieder super in Form bist!! Ich kann gut verstehen, dass du froh bist, endlich wieder auf der Seite schlafen zu können! Ich bin auch gewohnt, auf der Seite zu schlafen, eine Umstellung fällt einem da schon schwer!

Hoffentlich klärt sich das bald alles bei dir und hoffentlich ist das Problem mit den Eierstöcken, wie der Arzt sagte, nicht schlimm! Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du schnellstmöglichst mit dem ganzen Thema abschließen kannst und dich bald wieder ganz und gar auf deine Familienplanung freuen kannst! (Auch im praktischen Sinne )

Die Schmerzen im Unterleib kommen bestimmt noch von der AS, das ist doch normal oder, nach so einer OP?
Weißt du zwischenzeitlich eigentlich, wann du deine Tage wieder bekommen müßtest? Halt mich auf dem Laufenden, was dir deine Frauenärztin erzählt hat, ja? Es freut mich übrigens auch zu hören, dass du dich nicht allzu sehr aufregst und ärgerst wegen der Fehldiagnose, man kann es ja doch nicht mehr rückgängig machen. Ich finde, dass du in dieser Angelegenheit sehr positiv denkst (Du hattest ja geschrieben, daß du eher ein Pessimist bist)

Sich viele Gedanken und Sorgen machen ist typisch Steinbock. Das liegt daran, dass der Planet des Steinbocks der Saturn ist. Saturn steht für das Schicksal, für alles Schwermütige (also Melancholie), für Strenge, für eine harte Erziehung, für das Ertragen, für harte Wahrheiten, für Konfrontation, für einen langen Weg, für Geduld, Mühe, Härte usw. Ja, da ist es nur logisch, dass man sich viele Gedanken macht oder? Ich mache mir immer sehr viele Gedanken um andere, gerade was ihre abgründigsten Charaktereigenschaften und die möglichen Fehltritte betrifft. Entspricht meinem Aszendenten Skorpion. Mein Papa ist auch Steinbock mit Aszendent Wassermann. Der Wassermann kommt auch sehr bei ihm durch, er denkt ständig soweit voraus, dass er sich manchmal schlecht auf das wesentliche konzentrieren kann, was im Moment gefragt ist. Er kann sich sehr gut in andere hineinfühlen und macht sich dann eigentlich immer gleich um die ganze Welt Sorgen. Helfersyndrom, typisch Wassermann. Er bleibt dabei auf der Strecke, da hilft nur noch jammmern. (Ist nicht böse gemeint ) Mein Mann ist Steinbock mit Aszendent Jungfrau, macht sich daher auch selten um irgendwas tiefgründiges Sorgen sondern eher um die sichtbaren Dinge. Das muß noch gemacht werden, dies muß noch repariert werden .... und es muß alles perfekt passen. Er verliert sich dann oft im Detail. Ja, das sind seine Sorgen.

Ein Steinbock ist nun mal so, er muß ständig grübeln und sich mit der Härte des Lebens konfrontieren, der eine so, der andere so. Er kann mit einer Spaßgesellschaft nun mal nix anfangen.

Zum Thema Aussehen: Ich finde es auch einfach nur gemein, dass Männer morgens nicht mal das Bad betreten müssen und trotzdem perfekt aussehen! Also das ist so eine Ungerechtigkeit der Natur! Also mir gehts da genauso wie dir, ich muß erst mal ins Bad bevor ich irgendwo anders hingehe! Ich habe eher selten Tage, an denen ich mich häßlich fühle, das liegt aber schlicht weg daran, dass ich mich jeden Tag so zurecht mache, dass ich mir gefalle. Und da lass ich nichts schleifen! In der Hinsicht bin ich sehr streng mit mir selbst, auch wieder typisch Steinbock. Der eine macht jeden Abschluß mit ner 1, der andere will jeden Tag perfekt aussehen Das ist schon anstrengend, aber was solls, wer schön sein will muß leiden (warum zum Teufel betrifft der Spruch nur uns Mädels???)
Warum hat uns die Natur nicht gleich längere, dunklere und vollere Wimpern geschenkt, dann müsste man nicht jeden Tag von Neuem nachhelfen! Warum hat uns die Natur nicht von vornherein einen ebenmäßigen Taint und wunderbar weiblich geschwungene Augenbrauen mit auf den Weg gegeben?
Warum nur wachsen uns Haare an den Beinen? Zu was braucht man die denn???

Ich glaube als man die Frau erfunden hat, war sie wohl ursprünglich dafür geplant, dass sie nicht arbeiten geht und nur den ganzen Tag daheim rumsitzt, um auf den Mann zu warten. Und damit ihr dabei nicht langweilig wird und sie nicht auf dumme Gedanken kommt, hat man sich bestimmte Beschäftigsmaßnahmen für die Frau überlegt, die zwar nicht wirklich Sinn machen, aber durchaus zeitraubend sind. So hat man ihr z.B. Haare an den Beinen wachsen lassen, damit sie immer schön was zum rasieren hat! Man hat ihr einen unebenen Taint geschenkt, damit sie sich schön schminken kann (das machten übrigens schon die keltischen Frauen vor rund 3000 Jahren!!!!), man hat ihr ein Gestrüpp auf den Kopf gesetzt, das sie jeden Tag von neuem entwirren darf (wehe wenn sie es nicht macht, sie würde mit einem wandelden Vogelnest verwechselt werden), ja, und nicht zu vergessen die Augenbrauen, durchaus üppig sollten sie der Frau gegeben werden, damit sie immer schön mit dem schmerzenden Zupfen beschäftigt sei, und und und...!
Und nach all diesen zeitraubenden Qualen des Tages, so dachte man, sei die Frau perfekt vorbereitet für den Abend mit ihrem Mann:
Sie ist den ganzen langen Tag nicht auf dumme Ideen gekommen, war also schön brav und artig (sie hatte ja keine Zeit für was anderes), sie ist schön anzusehen (was für den Mann ja durchaus wichtig ist) und sie wird IHN, trotz seiner 160 Pfund, trotz seines kratzigen Drei-Tage-Bartes und trotz seiner manchmal etwas rauen Art, bedingungslos und ohne Wimmern lieben (durch die Schmerzen des abgerutschten Rasierers und der piekenden Pinsette ist sie an so einiges gewöhnt und wunderbar abgehärtet!) Wer konnte damals auch schon erahnen, dass die Frau eines Tages auch beruflich tätig werden würde? Vielleicht bewirkt es die Evolution irgendwann mal, dass der Frau zumindest keine Haare mehr an unerwünschten Stellen wachsen, wer weiß...

So, Schluß mit dem überspitzten Selbstmitleid, man kanns ja doch nicht ändern. Bitte nimm meine übertriebenen Formulierungen nicht so ernst

Ich muß mich jetzt etwas kurz fassen Mäuschen, ich hänge nämlich schon seit gestern über der Nachricht und komm einfach nicht weiter. Habe so viel Arbeit im Moment, muß nämlich für unsere Kunden noch jede Menge Weihnachtsgutscheine basteln und das dauert... und eine tierische Erkältung hab ich mir jetzt auch noch eingefangen... das macht es nicht leichter!

Also ich habe meine Ausbildung auch hier im Betrieb gemacht, mit Teilzeitpraktika in anderen Büros. Meine ganze Familie arbeitet in unserem Betrieb, also Mama, Papa, meine Schwester und ich. Von der Seite her ist es mein Traumberuf. Reiseverkehrskauffrau an sich wäre nicht mein Traumberuf aber mein Job hier im Familienbetrieb ist schon ein bißchen ein Traumberuf für mich. Immerhin kann ich mich in allem Möglichen verwirklichen, auch kreativ, was z.B. das Entwerfen der Werbung betrifft oder aktuell das Basteln der Geschenkgutscheine. Deutsch war immer mein Einser-Fach und in der Richtung kann ich mich auch hin und wieder austoben, wenn mal eine Reklamation zu schreiben ist. Also die Vielfältigkeit ist der große Bonus an meiner Arbeitsstelle! Einen richtigen Traumberuf hatte ich auch eigentlich noch nie so richtig. Psychologin wäre vielleicht ein bißchen mein Ideal gewesen, aber da kann ich mit meinem Potential auch im Privaten austoben! Das reicht mir dann auch wieder voll und ganz. Also sogesehen fühl ich mich genau dort wohl, wo ich im Moment beruflich stehe.
Vorteile hat es bestimmt viele, aber auch Nachteile... hatte schon lange keinen Urlaub mehr, das kommt immer etwas sehr kurz, vielleicht bekomm ich über die Feiertage mal ein bißchen Ruhe, aber ich hab bis jetzt leider noch keine Zusage! Im Moment bin ich krank genug um im Bett zu liegen, aber leider ist da niemand, der meine Arbeit macht und so muß ich herhalten. Also du siehst schon, es hängt auch viel Verantwortung und Verzicht dran... aber ich habe keinen Grund zu klagen... bin krank und arbeite und gleichzeitig noch immer glücklich.

Zum Thema Heiraten: Wir haben ziemlich bald geheiratet, weil wir uns beide total sicher waren und auch immer noch sind. Mein Mann hat ein ganzes Jahr lang versucht, mit mir zusammen zu kommen und einfach nicht aufgegeben... und irgendwann hab ich dann kapiert, dass nur er der Mann meiner Träume ist und sonst keiner. Ein Jahr lang hat es zwar gedauert, aber das hing damit zusammen, dass ich vorher eine Beziehung hatte, die 5 Jahre angehalten hat und mir meine ganze Jugendzeit gekostet hat. Und so wollte ich eben auch erst mal ein bißchen Freiheit und brauchte auch die Zeit, um mir darüber klar zu werden, was ich in Sachen "Liebe" eigentlich will. Seinen Namen habe ich angenommen, den fand ich sowieso schon immer toll
Das Gefühl ist noch das Gleiche wie vor der Ehe, nur daß man sich manchmal, wenn man so richtig streitet, darüber bewußt wird, dass man nicht mal Schluß machen könnte. Aber das ist mir bisher auch nur einmal in den Sinn gekommen und da haben wir uns tierisch gefetzt!
Ansonsten hat sich nichts verändert. Wir fühlen uns noch ein bißchen unzertrennlicher wie vorher, aber sonst ist bei uns alles beim Alten geblieben.
Heiraten ist keine Pflicht, man sollte nur dann heiraten, wenn man der Heirat und der Ehe voller Freude entgegen sieht. Für uns war es einfach auf einmal das Tollste und deshalb haben wir es gemacht. Ehe hin oder her ist ja ganz egal, ohne Liebe funktioniert es da und dort nicht! Da es bei Euch ja schon so lange gut läuft, stehst du in jedem Fall auf der richtigen Seite, mit oder ohne Trauschein

So wie ich dich bisher kennengelernt habe, empfinde ich dich eigentlich als sehr optimistisch! Du gehst ehrlich mit deinen Gefühlen um, stellst dich dem Leben und sobald du ein Problem verkraftet hast blickst du sofort wieder nach vorne! Also ich bin zwar schon ein Optimist, aber ich weiß nicht, ob ich das, was du in letzter Zeit durchmachen mußtest, so gut weg gesteckt hätte! Also ich glaube du bist optimistischer also du denkst

Was das Strafmaß in Deutschland betrifft bei Tierquälerei, Kinderschändung, Vergewaltigung & co. bin ich genauso eingestellt wie du! Nur schade, dass Selbstjustiz nicht erlaubt ist, sonst hätte ich schon ein paar Leute auf dem Gewissen

Das wär super wenn wir uns nächstes Jahr Kugelbauchbilder mailen könnten!! Bis dahin wirds wohl leider noch ein bißchen dauern, aber es hält mich sehr bei guter Laune, mich mit dir auszutauschen!!! Fühl dich auch gedrückt Süße! Ich hoffe, du schreibst mir bald wieder!
Ich muß jetzt leider mal Schluß machen, ich hoffe, das nächste Mal kann ich dir auf deine Nachricht wieder schneller antworten!

Liebe Grüße!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Dezember 2006 um 12:07
In Antwort auf emmi_12937799

Hallo meine Süße!
Schön zu hören, dass es dir schon wieder ein bißchen besser geht, ich wünsche dir, dass du bis an Weihnachten wieder super in Form bist!! Ich kann gut verstehen, dass du froh bist, endlich wieder auf der Seite schlafen zu können! Ich bin auch gewohnt, auf der Seite zu schlafen, eine Umstellung fällt einem da schon schwer!

Hoffentlich klärt sich das bald alles bei dir und hoffentlich ist das Problem mit den Eierstöcken, wie der Arzt sagte, nicht schlimm! Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du schnellstmöglichst mit dem ganzen Thema abschließen kannst und dich bald wieder ganz und gar auf deine Familienplanung freuen kannst! (Auch im praktischen Sinne )

Die Schmerzen im Unterleib kommen bestimmt noch von der AS, das ist doch normal oder, nach so einer OP?
Weißt du zwischenzeitlich eigentlich, wann du deine Tage wieder bekommen müßtest? Halt mich auf dem Laufenden, was dir deine Frauenärztin erzählt hat, ja? Es freut mich übrigens auch zu hören, dass du dich nicht allzu sehr aufregst und ärgerst wegen der Fehldiagnose, man kann es ja doch nicht mehr rückgängig machen. Ich finde, dass du in dieser Angelegenheit sehr positiv denkst (Du hattest ja geschrieben, daß du eher ein Pessimist bist)

Sich viele Gedanken und Sorgen machen ist typisch Steinbock. Das liegt daran, dass der Planet des Steinbocks der Saturn ist. Saturn steht für das Schicksal, für alles Schwermütige (also Melancholie), für Strenge, für eine harte Erziehung, für das Ertragen, für harte Wahrheiten, für Konfrontation, für einen langen Weg, für Geduld, Mühe, Härte usw. Ja, da ist es nur logisch, dass man sich viele Gedanken macht oder? Ich mache mir immer sehr viele Gedanken um andere, gerade was ihre abgründigsten Charaktereigenschaften und die möglichen Fehltritte betrifft. Entspricht meinem Aszendenten Skorpion. Mein Papa ist auch Steinbock mit Aszendent Wassermann. Der Wassermann kommt auch sehr bei ihm durch, er denkt ständig soweit voraus, dass er sich manchmal schlecht auf das wesentliche konzentrieren kann, was im Moment gefragt ist. Er kann sich sehr gut in andere hineinfühlen und macht sich dann eigentlich immer gleich um die ganze Welt Sorgen. Helfersyndrom, typisch Wassermann. Er bleibt dabei auf der Strecke, da hilft nur noch jammmern. (Ist nicht böse gemeint ) Mein Mann ist Steinbock mit Aszendent Jungfrau, macht sich daher auch selten um irgendwas tiefgründiges Sorgen sondern eher um die sichtbaren Dinge. Das muß noch gemacht werden, dies muß noch repariert werden .... und es muß alles perfekt passen. Er verliert sich dann oft im Detail. Ja, das sind seine Sorgen.

Ein Steinbock ist nun mal so, er muß ständig grübeln und sich mit der Härte des Lebens konfrontieren, der eine so, der andere so. Er kann mit einer Spaßgesellschaft nun mal nix anfangen.

Zum Thema Aussehen: Ich finde es auch einfach nur gemein, dass Männer morgens nicht mal das Bad betreten müssen und trotzdem perfekt aussehen! Also das ist so eine Ungerechtigkeit der Natur! Also mir gehts da genauso wie dir, ich muß erst mal ins Bad bevor ich irgendwo anders hingehe! Ich habe eher selten Tage, an denen ich mich häßlich fühle, das liegt aber schlicht weg daran, dass ich mich jeden Tag so zurecht mache, dass ich mir gefalle. Und da lass ich nichts schleifen! In der Hinsicht bin ich sehr streng mit mir selbst, auch wieder typisch Steinbock. Der eine macht jeden Abschluß mit ner 1, der andere will jeden Tag perfekt aussehen Das ist schon anstrengend, aber was solls, wer schön sein will muß leiden (warum zum Teufel betrifft der Spruch nur uns Mädels???)
Warum hat uns die Natur nicht gleich längere, dunklere und vollere Wimpern geschenkt, dann müsste man nicht jeden Tag von Neuem nachhelfen! Warum hat uns die Natur nicht von vornherein einen ebenmäßigen Taint und wunderbar weiblich geschwungene Augenbrauen mit auf den Weg gegeben?
Warum nur wachsen uns Haare an den Beinen? Zu was braucht man die denn???

Ich glaube als man die Frau erfunden hat, war sie wohl ursprünglich dafür geplant, dass sie nicht arbeiten geht und nur den ganzen Tag daheim rumsitzt, um auf den Mann zu warten. Und damit ihr dabei nicht langweilig wird und sie nicht auf dumme Gedanken kommt, hat man sich bestimmte Beschäftigsmaßnahmen für die Frau überlegt, die zwar nicht wirklich Sinn machen, aber durchaus zeitraubend sind. So hat man ihr z.B. Haare an den Beinen wachsen lassen, damit sie immer schön was zum rasieren hat! Man hat ihr einen unebenen Taint geschenkt, damit sie sich schön schminken kann (das machten übrigens schon die keltischen Frauen vor rund 3000 Jahren!!!!), man hat ihr ein Gestrüpp auf den Kopf gesetzt, das sie jeden Tag von neuem entwirren darf (wehe wenn sie es nicht macht, sie würde mit einem wandelden Vogelnest verwechselt werden), ja, und nicht zu vergessen die Augenbrauen, durchaus üppig sollten sie der Frau gegeben werden, damit sie immer schön mit dem schmerzenden Zupfen beschäftigt sei, und und und...!
Und nach all diesen zeitraubenden Qualen des Tages, so dachte man, sei die Frau perfekt vorbereitet für den Abend mit ihrem Mann:
Sie ist den ganzen langen Tag nicht auf dumme Ideen gekommen, war also schön brav und artig (sie hatte ja keine Zeit für was anderes), sie ist schön anzusehen (was für den Mann ja durchaus wichtig ist) und sie wird IHN, trotz seiner 160 Pfund, trotz seines kratzigen Drei-Tage-Bartes und trotz seiner manchmal etwas rauen Art, bedingungslos und ohne Wimmern lieben (durch die Schmerzen des abgerutschten Rasierers und der piekenden Pinsette ist sie an so einiges gewöhnt und wunderbar abgehärtet!) Wer konnte damals auch schon erahnen, dass die Frau eines Tages auch beruflich tätig werden würde? Vielleicht bewirkt es die Evolution irgendwann mal, dass der Frau zumindest keine Haare mehr an unerwünschten Stellen wachsen, wer weiß...

So, Schluß mit dem überspitzten Selbstmitleid, man kanns ja doch nicht ändern. Bitte nimm meine übertriebenen Formulierungen nicht so ernst

Ich muß mich jetzt etwas kurz fassen Mäuschen, ich hänge nämlich schon seit gestern über der Nachricht und komm einfach nicht weiter. Habe so viel Arbeit im Moment, muß nämlich für unsere Kunden noch jede Menge Weihnachtsgutscheine basteln und das dauert... und eine tierische Erkältung hab ich mir jetzt auch noch eingefangen... das macht es nicht leichter!

Also ich habe meine Ausbildung auch hier im Betrieb gemacht, mit Teilzeitpraktika in anderen Büros. Meine ganze Familie arbeitet in unserem Betrieb, also Mama, Papa, meine Schwester und ich. Von der Seite her ist es mein Traumberuf. Reiseverkehrskauffrau an sich wäre nicht mein Traumberuf aber mein Job hier im Familienbetrieb ist schon ein bißchen ein Traumberuf für mich. Immerhin kann ich mich in allem Möglichen verwirklichen, auch kreativ, was z.B. das Entwerfen der Werbung betrifft oder aktuell das Basteln der Geschenkgutscheine. Deutsch war immer mein Einser-Fach und in der Richtung kann ich mich auch hin und wieder austoben, wenn mal eine Reklamation zu schreiben ist. Also die Vielfältigkeit ist der große Bonus an meiner Arbeitsstelle! Einen richtigen Traumberuf hatte ich auch eigentlich noch nie so richtig. Psychologin wäre vielleicht ein bißchen mein Ideal gewesen, aber da kann ich mit meinem Potential auch im Privaten austoben! Das reicht mir dann auch wieder voll und ganz. Also sogesehen fühl ich mich genau dort wohl, wo ich im Moment beruflich stehe.
Vorteile hat es bestimmt viele, aber auch Nachteile... hatte schon lange keinen Urlaub mehr, das kommt immer etwas sehr kurz, vielleicht bekomm ich über die Feiertage mal ein bißchen Ruhe, aber ich hab bis jetzt leider noch keine Zusage! Im Moment bin ich krank genug um im Bett zu liegen, aber leider ist da niemand, der meine Arbeit macht und so muß ich herhalten. Also du siehst schon, es hängt auch viel Verantwortung und Verzicht dran... aber ich habe keinen Grund zu klagen... bin krank und arbeite und gleichzeitig noch immer glücklich.

Zum Thema Heiraten: Wir haben ziemlich bald geheiratet, weil wir uns beide total sicher waren und auch immer noch sind. Mein Mann hat ein ganzes Jahr lang versucht, mit mir zusammen zu kommen und einfach nicht aufgegeben... und irgendwann hab ich dann kapiert, dass nur er der Mann meiner Träume ist und sonst keiner. Ein Jahr lang hat es zwar gedauert, aber das hing damit zusammen, dass ich vorher eine Beziehung hatte, die 5 Jahre angehalten hat und mir meine ganze Jugendzeit gekostet hat. Und so wollte ich eben auch erst mal ein bißchen Freiheit und brauchte auch die Zeit, um mir darüber klar zu werden, was ich in Sachen "Liebe" eigentlich will. Seinen Namen habe ich angenommen, den fand ich sowieso schon immer toll
Das Gefühl ist noch das Gleiche wie vor der Ehe, nur daß man sich manchmal, wenn man so richtig streitet, darüber bewußt wird, dass man nicht mal Schluß machen könnte. Aber das ist mir bisher auch nur einmal in den Sinn gekommen und da haben wir uns tierisch gefetzt!
Ansonsten hat sich nichts verändert. Wir fühlen uns noch ein bißchen unzertrennlicher wie vorher, aber sonst ist bei uns alles beim Alten geblieben.
Heiraten ist keine Pflicht, man sollte nur dann heiraten, wenn man der Heirat und der Ehe voller Freude entgegen sieht. Für uns war es einfach auf einmal das Tollste und deshalb haben wir es gemacht. Ehe hin oder her ist ja ganz egal, ohne Liebe funktioniert es da und dort nicht! Da es bei Euch ja schon so lange gut läuft, stehst du in jedem Fall auf der richtigen Seite, mit oder ohne Trauschein

So wie ich dich bisher kennengelernt habe, empfinde ich dich eigentlich als sehr optimistisch! Du gehst ehrlich mit deinen Gefühlen um, stellst dich dem Leben und sobald du ein Problem verkraftet hast blickst du sofort wieder nach vorne! Also ich bin zwar schon ein Optimist, aber ich weiß nicht, ob ich das, was du in letzter Zeit durchmachen mußtest, so gut weg gesteckt hätte! Also ich glaube du bist optimistischer also du denkst

Was das Strafmaß in Deutschland betrifft bei Tierquälerei, Kinderschändung, Vergewaltigung & co. bin ich genauso eingestellt wie du! Nur schade, dass Selbstjustiz nicht erlaubt ist, sonst hätte ich schon ein paar Leute auf dem Gewissen

Das wär super wenn wir uns nächstes Jahr Kugelbauchbilder mailen könnten!! Bis dahin wirds wohl leider noch ein bißchen dauern, aber es hält mich sehr bei guter Laune, mich mit dir auszutauschen!!! Fühl dich auch gedrückt Süße! Ich hoffe, du schreibst mir bald wieder!
Ich muß jetzt leider mal Schluß machen, ich hoffe, das nächste Mal kann ich dir auf deine Nachricht wieder schneller antworten!

Liebe Grüße!!!

Hallo Süße!
Ich wünsche dir und deinem Schatz frohe Weihnachten!
Liebe Grüße und Küßchen, crimsonthunder!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2007 um 14:39

Hallo meine Süße!
Ich wollte dir und deinem Schatz ein gesundes und erfülltes Neues Jahr wünschen!
Liebe Grüße sendet dir
Crimsonthunder

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2007 um 15:23

Hallo Mäuschen!
Erst mal vielen Dank für Deine lieben Wünsche fürs Neue Jahr und fürs Daumendrücken über die Feiertage! Hab auch viel an dich gedacht über die Feiertage und dir in Gedanken ein paar gute Wünsche zu kommen lassen! Hoffentlich erfüllen sie sich!!

Wir haben Silvester sehr ruhig und bescheiden verbracht, da wir an Weihnachten ja schon so eine Rennerei hatten. Am 31.12. hatten wir Taufe von unserem süßen Patenkind und waren dann abends ziemlich k.o. und kurz vorm Einschlafen... Aber wir habens dann doch noch nach draussen geschafft, um uns das Feuerwerk anzuschauen und den Jahreswechsel mit einem Schluck Sekt zu begießen.

Ich hatte so gehofft, daß du dich schnell erholst und nun muß ich lesen, dass es dir noch nicht besser geht! Ich hoffe so sehr für dich, dass dir die Infusionen jetzt helfen! Woher die Entzündung kam, kann dir wahrscheinlich niemand sagen oder? Ich hab über die Feiertage viel an dich gedacht und immer inständig gehofft, dass es dir schon wieder richtig gut geht! Ich hoffe, dass meine guten Wünsche, die ich dir in Gedanken geschickt habe, sich dann im März schnell erfüllen!!!!

Aber irgendwie hattest du ja wirklich Glück im Unglück, denn zumindest hat die Entzündung deine Fruchtbarkeit nicht eingeschränkt! Das ist doch ein Lichtblick!
Und dass du deine Tage schon wieder bekommen hast ist ja auch ein gutes Zeichen! Gut, daß du schon wieder nach vorne blickst!! Du bist halt doch ein Optimist!!

Ich möchte mich nochmal fürs Daumendrücken bedanken, eines hat es zumindest bewirkt, ich habe meine Tage bis jetzt noch nicht bekommen. Die wären so um den 25.12. fällig gewesen. Aber wie wir beide ja wissen, kann das Ausbleiben viele Gründe haben... also, abwarten und Tee trinken ist angesagt. Und vor allem keine großen Hoffnungen machen, sonst ist die Enttäuschung am Ende nur noch größer. Also ich hatte am Freitag und Samstag teilweise mit ein wenig Übelkeit zu kämpfen, leichte Unterleibsschmerzen (wie wenn die Mens kommt) hatte ich fast die ganze letzte Woche hin und wieder mal, aber das muß ja noch nichts heissen. Kopfschmerzen hatte ich letzte Woche auch häufig, aber das kommt wahrscheinlich eher vom Ausschlafen... das Problem hab ich schon länger, zu viel Schlaf bringt mir oft Kopfschmerzen. Ach ja, noch was: Immer wenn ich letzte Woche auf die Toilette bin, hab ich mich danach gefragt, wofür ich überhaupt auf die Toilette bin, weil ich fast nix in der Blase hatte...
Am Sonntag hatte ich Bauchschmerzen, die sich nach einer Verstopfung anfühlten und heute Durchfall. Aber sonst keinerlei Symptome. Und ich muß ehrlich sagen, dass ich den Symptomen, die ich habe, nicht so eine große Bedeutung zu schreibe, weil man da ja einfach nicht drin steckt. Und im 1. ÜZ waren die Symptome ja viel gravierender und da wars auch nix.
Ich habe mir gestern einen Test gekauft, aber ich weiß noch nicht so wirklich, wann ich den mache. Ist zum einen kein Frühtest und zum anderen traue ich nach der Erfahrung im 1.ÜZ weder meinem Körper richtig, noch den SSTests (hab schon so viele Beiträge gelesen, wo die SStests erst so spät angeschlagen haben. 10./12. Woche!!!) Vielleicht kannst du mir was raten? Ich habe meine Schwester gestern gebeten, mal beim FA anzurufen und einen Termin für uns zu machen. Der Besuch bei dem ist meines Erachtens nach jetzt dann auf jeden Fall fällig, denn entweder es stimmt irgendwas nicht mit mir, weil ich meine Tage nicht bekomme oder ich bin schwanger. In beiden Fällen müßte ich zum Arzt. Also hoffe ich, dass meine Schwester bald möglichst einen Termin ausmacht.
Was hältst du von der Situation?

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du froh bist, dass es bei deiner Schwester noch nicht geklappt hat. Es ist schon ein bisschen blöd, wenn man selber gern schwanger wäre, und die Schwangerschaft von jemand anders dann so nah mitbekommt... Vielleicht muss deine Schwester jetzt auch erst mal ein bißchen warten bis es klappt.

Ich habe zu Weihnachten auch tolle Geschenke bekommen, besonders hab ich mich auch über die Geschenke von meinen Schwiegereltern gefreut, hab nämlich drei tolle Bücher von ihnen bekommen. Einmal ein Buch über Wiedergeburt, ein Thema das mich sehr interessiert, dann ein Buch über die Wahrheiten des Da Vinci Codes und ein Buch über Traumdeutung. Heute hat mein Schatz Geburtstag, dem geb ich jetzt dann gleich seine Geschenke (hab nämlich noch Urlaub) und am Samstag werde ich noch mal beschenkt, da hab ich dann Geburtstag

Ich mach jetzt mal Schluß, denn ich muß gleich los, aber dafür schreib ich dir gleich wieder, wenn deine Antwort bei mir ankommt, ok? Wann wollen wir denn mal Fotos austauschen? Freu mich schon sehr darauf! Hatte dir meine Email Adresse schon mal per PN gegeben, hast du die erhalten?

Ganz liebe Grüße und Küsschen!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2007 um 15:34
In Antwort auf emmi_12937799

Hallo Mäuschen!
Erst mal vielen Dank für Deine lieben Wünsche fürs Neue Jahr und fürs Daumendrücken über die Feiertage! Hab auch viel an dich gedacht über die Feiertage und dir in Gedanken ein paar gute Wünsche zu kommen lassen! Hoffentlich erfüllen sie sich!!

Wir haben Silvester sehr ruhig und bescheiden verbracht, da wir an Weihnachten ja schon so eine Rennerei hatten. Am 31.12. hatten wir Taufe von unserem süßen Patenkind und waren dann abends ziemlich k.o. und kurz vorm Einschlafen... Aber wir habens dann doch noch nach draussen geschafft, um uns das Feuerwerk anzuschauen und den Jahreswechsel mit einem Schluck Sekt zu begießen.

Ich hatte so gehofft, daß du dich schnell erholst und nun muß ich lesen, dass es dir noch nicht besser geht! Ich hoffe so sehr für dich, dass dir die Infusionen jetzt helfen! Woher die Entzündung kam, kann dir wahrscheinlich niemand sagen oder? Ich hab über die Feiertage viel an dich gedacht und immer inständig gehofft, dass es dir schon wieder richtig gut geht! Ich hoffe, dass meine guten Wünsche, die ich dir in Gedanken geschickt habe, sich dann im März schnell erfüllen!!!!

Aber irgendwie hattest du ja wirklich Glück im Unglück, denn zumindest hat die Entzündung deine Fruchtbarkeit nicht eingeschränkt! Das ist doch ein Lichtblick!
Und dass du deine Tage schon wieder bekommen hast ist ja auch ein gutes Zeichen! Gut, daß du schon wieder nach vorne blickst!! Du bist halt doch ein Optimist!!

Ich möchte mich nochmal fürs Daumendrücken bedanken, eines hat es zumindest bewirkt, ich habe meine Tage bis jetzt noch nicht bekommen. Die wären so um den 25.12. fällig gewesen. Aber wie wir beide ja wissen, kann das Ausbleiben viele Gründe haben... also, abwarten und Tee trinken ist angesagt. Und vor allem keine großen Hoffnungen machen, sonst ist die Enttäuschung am Ende nur noch größer. Also ich hatte am Freitag und Samstag teilweise mit ein wenig Übelkeit zu kämpfen, leichte Unterleibsschmerzen (wie wenn die Mens kommt) hatte ich fast die ganze letzte Woche hin und wieder mal, aber das muß ja noch nichts heissen. Kopfschmerzen hatte ich letzte Woche auch häufig, aber das kommt wahrscheinlich eher vom Ausschlafen... das Problem hab ich schon länger, zu viel Schlaf bringt mir oft Kopfschmerzen. Ach ja, noch was: Immer wenn ich letzte Woche auf die Toilette bin, hab ich mich danach gefragt, wofür ich überhaupt auf die Toilette bin, weil ich fast nix in der Blase hatte...
Am Sonntag hatte ich Bauchschmerzen, die sich nach einer Verstopfung anfühlten und heute Durchfall. Aber sonst keinerlei Symptome. Und ich muß ehrlich sagen, dass ich den Symptomen, die ich habe, nicht so eine große Bedeutung zu schreibe, weil man da ja einfach nicht drin steckt. Und im 1. ÜZ waren die Symptome ja viel gravierender und da wars auch nix.
Ich habe mir gestern einen Test gekauft, aber ich weiß noch nicht so wirklich, wann ich den mache. Ist zum einen kein Frühtest und zum anderen traue ich nach der Erfahrung im 1.ÜZ weder meinem Körper richtig, noch den SSTests (hab schon so viele Beiträge gelesen, wo die SStests erst so spät angeschlagen haben. 10./12. Woche!!!) Vielleicht kannst du mir was raten? Ich habe meine Schwester gestern gebeten, mal beim FA anzurufen und einen Termin für uns zu machen. Der Besuch bei dem ist meines Erachtens nach jetzt dann auf jeden Fall fällig, denn entweder es stimmt irgendwas nicht mit mir, weil ich meine Tage nicht bekomme oder ich bin schwanger. In beiden Fällen müßte ich zum Arzt. Also hoffe ich, dass meine Schwester bald möglichst einen Termin ausmacht.
Was hältst du von der Situation?

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du froh bist, dass es bei deiner Schwester noch nicht geklappt hat. Es ist schon ein bisschen blöd, wenn man selber gern schwanger wäre, und die Schwangerschaft von jemand anders dann so nah mitbekommt... Vielleicht muss deine Schwester jetzt auch erst mal ein bißchen warten bis es klappt.

Ich habe zu Weihnachten auch tolle Geschenke bekommen, besonders hab ich mich auch über die Geschenke von meinen Schwiegereltern gefreut, hab nämlich drei tolle Bücher von ihnen bekommen. Einmal ein Buch über Wiedergeburt, ein Thema das mich sehr interessiert, dann ein Buch über die Wahrheiten des Da Vinci Codes und ein Buch über Traumdeutung. Heute hat mein Schatz Geburtstag, dem geb ich jetzt dann gleich seine Geschenke (hab nämlich noch Urlaub) und am Samstag werde ich noch mal beschenkt, da hab ich dann Geburtstag

Ich mach jetzt mal Schluß, denn ich muß gleich los, aber dafür schreib ich dir gleich wieder, wenn deine Antwort bei mir ankommt, ok? Wann wollen wir denn mal Fotos austauschen? Freu mich schon sehr darauf! Hatte dir meine Email Adresse schon mal per PN gegeben, hast du die erhalten?

Ganz liebe Grüße und Küsschen!!!


eins wollte ich doch noch schnell sagen:
Ich halte auch nicht viel von Internetbekanntschaften und bin auch total happy, dass wir uns hier kennengelernt haben! Und noch was: ich hab eigentlich nur männliche Freunde, bin nicht so der Typ, der immer 10 beste Freundinnen um sich schart... also eigentlich zählt bei mir nur meine Schwester als meine beste Freundin. Aber seit ich dich kenne, habe ich doch einen tollen Zugewinn gemacht! Ich zähle dich als eine der ganz wenigen Freundinnen!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2007 um 14:11

Hallo meine Liebe!
Gestern war mein erster Arbeitstag nach dem Urlaub und schon wieder Mega Streß! Sorry, dass ich gestern keine Zeit hatte zum Schreiben!

Vielen vielen Dank für deine ganzen Glückwünsche!! Wir haben Samstag Nachmittag unsere Familien zum Kaffee und Kuchen eingeladen und abends mit unseren beiden Schwestern + deren Freunden gegessen und einen Spieleabend gemacht. Wir haben unsere beiden Geburtstage zusammen am Samstag gefeiert, sonst wärs ja doch zu viel geworden...

Mein erster Zyklus nach Absetzen der Pille betrug 35 Tage. Als ich die Pille im Oktober abgesetzt hatte, bekam ich meine Tage am 19.10. Im November kam die Mens dann am 22.11. Seit dem warte ich so was von vergeblich darauf dass sie kommen!
Am Samstag morgen hab ich mit einem normalen SStest, der ab 50 HCG anschlagen müsste, getestet. Negativ. Ich bin ja so froh, dass ich mich null reingestresst hatte und war so auch nicht sehr enttäuscht. Seit dem Test mach ich mir jetzt Sorgen, was mit mir los sein könnte, weil ich meine Tage nicht bekomme! Ich werd mir jetzt heute Nachmittag noch einen Test besorgen, einen der ab 25 HCG anzeigt, aber ich schätze mal, dass auch der negativ ausfällt. Man ist das alles kompliziert! Manchmal vermisse ich schon richtig die sorglose Zeit, in der man regelmäßig die Pille nahm und nicht jeden Monat vor die Zeireißprobe gestellt wurde! Aber alles hat eben seinen Preis!

Hast du eine Ahnung, welche Gründe es dafür gibt, dass man so lang überfällig ist? Ich würde ja gerne fleissig weiter üben, aber ich glaub das bringt recht wenig, so lang meine Mens nicht kommt.

Du hattest ja geschrieben, dass du im März wieder los legen darfst. Sogesehen müßt ihr dann ja bis März verhüten. Nimmst du bis dahin die Pille? Wahrscheinlich nicht oder? Hast du immer noch solche Schmerzen oder wird es langsam besser? Wie hältst du eigentlich die Warterei aus? Mich nervt ja schon die Warterei auf meine Mens ohne Ende! Ich hatte mir das alles nicht so kompliziert vorgestellt, als ich die Pille abgesetzt hab...

Zu dem Thema Wiedergeburt: Eigentlich beschäftige ich mich schon viel mit dem Thema, bin irgendwann in meiner Jugendzeit über die Kelten auf das Thema gestoßen und nicht mehr davon los gekommen. Mich hat immer der Keltische Glaube an das Universum, an das Eins, an das Schicksal total fasziniert, die Vorstellung vom Gleichgewicht usw. Die Natur lebt ja die Wiedergeburt sichtbar vor: Ein Blatt, das stirbt und vom Baum fällt verwandelt sich in neues Leben, wenn es am Boden vermodert und von Kleinstorgansimen zersetzt wird. Es geht praktisch in eine andere Lebensform über. Es verschwindet nicht spurlos. Vom keltischen überfasziniert hab ich mich über die ganzen Jahre sehr vom Christentum abgelöst. Schon aus dem Grund, weil die Kirche vor ca. 1500 Jahren dem keltischen, heidnischen Glauben den Gar ausmachen wollte.
Durch Zufall ist mir letztes Jahr der christliche Glaube doch wieder ein Stück näher gekommen. Ich hatte etwas über eine uralte Bibelschrift gelesen, die beim Konzil zu Nicaea (300 o.500 n.Chr.) (da wurde die Bibel komplett überarbeitet, neue Auflage praktisch) einfach weg gelassen wurde. Diese Schrift wurde aus der Bibel gestrichen und gelangte auf irgendeinem Weg nach Ungarn... Kurze Rede langer Sinn: Es gibt ein Buch, welches den Titel "Heliand" trägt, in dem ist die Schrift von damals abgedruckt. Ich hab mir das Buch besorgt und darin kann man lesen, dass der Jünger, der den damaligen Bibelteil verfasst hat, ein anderes Leben von Jesus schildert: Er half Tieren, wenn sie in Not waren; er wollte nicht, dass wir Tiere töten um sie zu essen und er glaubte an Wiedergeburt. Sätze wie: " Was du in diesem Leben sähst wirst du im nächsten ernten!" deuten darauf hin...
Aslo du siehst schon, das Thema Glaube und Wiedergeburt hängen bei mir sehr zusammen. Das Buch das ich bekommen habe, habe ich noch nicht angefangen, da ich momentan die Wahrheiten über den DaVinci Code lese. Dem Verzeichnis konnte ich entnehmen, dass das Thema Wiedergeburt in dem Buch sehr wissenschaftlich angegangen wird. Ich berichte dir Näheres, wenn ich das Buch lese und auf Interessantes stoße.
Hast du irgendeine Ideologie? Eine Art Glaubensvorstellung?

Zum Thema Träumen und Traumdeutung: Vor einigen 3 Jahren habe ich mit meiner Schwester ein 2tägiges Traumdeutungsseminar besucht, einfach aus Neugierde. Traumdeutung ist ein hammermäßiges Thema, soviel kann ich sagen! In dem Seminar saßen Menschen, die schlimmste Schicksalschläge erlitten haben, so z.B. eine Frau, die bereits eins von drei Kindern verloren hatte. Der älteste Sohn hatte mit 18 Selbstmord begangen. Die Frau hatte immer wieder den selben Traum: Ihr jüngstes Kind übergab ihr in dem Traum eine weiße Rose. Den Traum träumte sie, bevor das 3. Kind gestorben war. Weiße Rosen stehen symbolisch für ein totes Kind. Sie werden auch bei Beerdigungen von Kindern auf den Sarg gelegt. Sie hatte letztendlich nur noch ein Kind, ihre Tochter. Im Traum bekam sie Traumbotschaften von ihrem ältesten verstorbenen Sohn über die Tochter. Die Mutter sah im Traum also ihre Tochter, die mit ihr sprach, aber eigentlich war es Ihr Sohn, der ihr eine Botschaft brachte. Die Frau tat mir echt unendlich leid, sie träumte nämlich auch von 3 weißen Rosen, die alle verwelkt waren. Die 3 Rosen stehen für ihre 3 Kinder. Was mit der Frau nach dem Seminar passiert ist, weiß ich leider nicht. Das war echt ein Hard-Core-Seminar! Wir kamen uns ganz fehl am Platz vor, da wir zum Glück keine so schwerwiegenden Probleme hatten, wie fast alle anderen Teilnehmer des Seminars.
Auf dem Seminar gelang es mir herauszufinden, dass ich auch schon 2 Zukunftsträume hatte. Ich hatte mal einen besten Freund, der mir sehr nahe stand. Von ihm träumte ich vor einigen Jahren folgendes: Wir beide standen vor einer Burg, jeder hatte ein Plastikschwert und wir kämpften aus Spaß mit diesen gegeneinander. Auf einmal spürte ich eine Stahlklinge in meinem Rücken und konnte es nicht fassen. Ich blickte den Freund im Traum an und sah in ein mitleidloses, kaltes Gesicht, das hämisch grinste. Er sagte kein Wort, ich sagte auch nichts. Ich begab mich auf einen kleinen Pfad, neben dem ein kleiner Fluss vorbei führte und wie ich da so ging, mußte ich akzeptieren, dass ich sterbe.
Ein halbes Jahr später zerbrach die Freundschaft wirklich. Wir haben bis heute kein Wort mehr miteinander gewechselt und uns nicht mehr gesehen. Das war vor 7 Jahren.
Der andere Zukunftstraum war nicht so symbolisch wie der erste, sondern ist fast identisch
mit dem was passiert ist und ich habe ihn sehr oft geträumt:
Ich war im Traum mit meinem damaligen Freund im Auto unterwegs. Wir fuhren gerade aus dem Ort raus, in dem er wohnte. Plötzlich war er nicht mehr der liebe nette Typ sondern zeigte mir sein anderes Gesicht. Er hielt er an und wollte mich aus seinem Auto raus schmeißen. Da stand ich dann ganz verlassen in der Nacht und fühlte mich total alleine und unendlich verletzt und fühlte meinen Zusammenbruch.
Zurück in die Realität:
Ca. 2 oder 3 Jahre später kam der Tag, an dem sich der Traum erfüllte: Mein damaliger, langjähriger Freund war den ganzen Tag auf einem Fußballspiel in dem Ort in dem er wohnte. Ich war mit ihm hingefahren, war auch eine Zeit lang bei dem Spiel und fuhr dann kurz nach Mittag von dort aus zum Tierarzt, weil ich bei meinem Hund eine Schwellung am Hals festgestellt hatte. Diagnose war: entweder das Antibiotikum schlägt an, ansonsten muß operiert werden. Ich war also schon sehr angekratzt an dem Tag und hab mich schon allein gelassen gefühlt. Abends wollte ich ihn dann abholen, das hatten wir telefonisch ausgemacht. Ich fuhr dann los um ihn abzuholen. Zwischenzeitlich war das Fußballgelage vom Fußballplatz weiter zu einer Gartenhütte gezogen, wo literweise Bier floß. Ich war in der Nacht so fertig, ich wollte nicht mal mehr zu dem Gartenhäuschen hin um ihn abzuholen, also parkte ich, blieb im Auto und rief ihn auf dem Handy an, um ihn und meine Schwester (die war damals dabei) zum Auto zu bitten. Am Telefon stellte ich schon fest, dass er ziemlich betrunken war und eigentlich keine Lust hatte, nach Hause zu fahren. Wider Willen kam er dann doch. Im Auto spielte sich dann der reinste Horror ab! Wir haben uns wie wahnsinnig gestritten. Dann wollte er fahren! Mit was weiß ich wieviel Promille! Ich wollte das selbstverständlich nicht zulassen (es war unser gemeinsames Auto), auch weil meine Schwester auf der Rücksitzbank saß. Dann wurde er so wütend, dass er handgreiflich gegenüber mir wurde! (Das war vorher nie passiert) Er ist derart durchgedreht, dass meine Schwester hinten wie wahnsinnig geschriehen hat und ihn schließlich, um mir zu helfen von hinten gewürgt hat. (Während ich das so schildere und mich daran zurück erinnere wird mir richtig schlecht!) Das Würgen war eher ein Festhalten, also nicht dass du denkst, meine Schwester wollte ihn umbringen oder so. Nachdem die Situation so eskaliert war, stieg er aus dem Auto und ging ein paar Schritte auf dem Gehsteig. Ich stieg auch aus. Ich wollte die Situation klären und lief ihm hinterher. Er drehte sich zu mir und schrie mich an, dass ich ihm sowas von völlig scheiß egal bin, dass ihm seine Freunde viel wichtiger sind... (Wir waren zu dem Zeitpunkt vier Jahre zusammen, hatten damals schon 2 Jahre zusammen gewohnt, und er hatte an dem Abend zum ersten Mal nach langer Zeit überhaupt mal wieder Kontakt zu seinen alten Freunden aufgenommen)
Nach dem diese Worte gefallen waren, zog sich mir den Boden unter den Füßen weg. Ich brach zusammen, lag auf dem Gesteig und er lief davon ohne sich noch einmal nach mir umzusehen. Das war der Bruch für diese Beziehung. Der Tag X, ab dem alles anders werden sollte. Und es wurde alles anders, aber das hat nichts mehr mit dem Traum zu tun.

Du siehst schon, das sind Themen, in denen ich mich so verlieren kann, dass du mit dem Lesen niemals fertig werden würdest, zumindest nicht, wenn ich noch weiter schreiben würde.

Noch eine Anmerkung zu dem Thema: Bitte krieg jetzt nicht die Panik wegen dem Traum mit deinem Schwager. Zukunftsträume hat man nicht sehr häufig. Die Chance, daß das ein Zukunftstraum war ist ungefähr so gering, wie schwanger zu werden, wenn man die Pille regelmäßig nimmt Aber, er hat seine Bedeutung! Du kannnst dich ja mal mit folgenden Fragen auseinandersetzten(die Fragen sind sehr persönlich, aber du sollst sie nur dir selber stellen, und nicht mir, sondern dir darauf antworten): Hatte deine Schwester schon mal einen Verlust erleiden müssen? Wenn ja, warst du damals für sie da oder hättest du für sie da sein können? (das wäre ein Fall von Vergangenheitsbewältiung) Könnte es zu einer Trennung kommen, zwischen deiner Schwester und deinem Schwager bzw. gibt es Probleme zwischen den beiden? (wenn ja, wäre dein Traum ein symbolischer Traum mit einer möglichen Folge, die Trennung)
Wie geht es deinem Schwager gesundheitlich, hat er eine Krankheit oder leidet er unter irgendwas sehr? (Wenn du von einer bestehenden Krankheit wüsstest, wäre es auch eine Art Bewältigungstraum) Hast du vielleicht selber Angst vor einer möglichen Trennung von deinem Partner, in Form von Tod oder einfach Trennung? (wenn ja, spielst du das Szenario im Traum durch, nur dass es im Traum nicht dich direkt betrifft;
(DER TRAUM LÄSST NÄMLICH IMMER NUR DAS ZU, WAS FÜR UNS ZUMUTBAR IST. ER KONFRONTIERT UNS NICHT MIT ETWAS, WAS UNS AUS ALLEN BAHNEN WIRFT, SONDERN ER ERKLÄRT ES GERNE AUF EINE SANFTERE WEISE)
Jeder Mensch hat Verlustängste, das ist ganz normal, manchmal kommen sie bei uns im Traum zum Vorschein. Es kann auch ganz einfach sein, dass du das Gefühl hast, dass dich deine Schwester auch irgendwann mal braucht, so wie du sie auch in letzter Zeit hin und wieder gebraucht hast. Vielleicht zweifelst du selbst an dir, ob du für sie so da sein könntest, wie sie für dich da ist. etc.etc.etc.... Es gibt tausend Möglichkeiten, den Traum zu erklären, die Antwort kennst nur du selbst. Die Antwort darauf wohnt in dir, du musst sie nur aufsuchen.

Noch ein Tipp zum Träumen: Wenn du mehr über deine Träume wissen willst, musst du erst mal wissen, dass du jede Nacht träumst, du weißt es nur am nächsten Tag nicht mehr. Man kann aber üben, sich besser an die Träume zu erinnern: Zünde eine Kerze an und sieh sie an. Dann schließt du die Augen und versucht dir das Bild der brennenden Kerze so lang wie möglich vor Augen zu halten. Wenn das Bild im "inneren Auge" verschwindet, sieh wieder hin und wiederhole den Vorgang. Überlege dir, wenn du ins Bett gehst, was du in der Nacht alles träumen könntest. Nur wenn man sich mit den Träumen, also mit dem Unterbewusstsein beschäftigt, kann man es ans Tageslicht bringen.

Jetzt muß ich mich mal verabschieden Süße, bitte verzeih mir diese lange Nachricht! Freu mich schon sehr darauf, die Bilder mit dir auszutauschen!

Bis hoffentlich ganz bald!
Liebe Grüße und Küsschen!

P.S. Der Name war mal mein Nachname. Gott sei Dank jetzt nicht mehr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: minou_12848742
2 Antworten 2
|
9. Januar 2007 um 13:25
6 Antworten 6
|
9. Januar 2007 um 11:36
Von: an0N_1251970199z
9 Antworten 9
|
9. Januar 2007 um 11:35
4 Antworten 4
|
9. Januar 2007 um 10:08
6 Antworten 6
|
9. Januar 2007 um 9:18
Diskussionen dieses Nutzers
3 Antworten 3
|
4. November 2009 um 11:38
3 Antworten 3
|
28. Juli 2007 um 4:44
1 Antworten 1
|
3. Juli 2007 um 12:28
17 Antworten 17
|
7. Dezember 2006 um 18:32
Teste die neusten Trends!
experts-club