Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Lübeck Marienkrankenhaus?

Lübeck Marienkrankenhaus?

7. Mai 2007 um 19:38

Hallo,

hat von euch jemand im Marienkrankenhaus entbunden und möchte mir seine Erfahrungen schildern? Wär echt lieb, in neun Wochen ist es nämlich bei uns so weit...

LG, Rebecca

Mehr lesen

25. Mai 2007 um 13:58

Bekannte hat dort entbunden
Eine Bekannte von mir hat dort kürzlich ihr Kind bekommen:
Nachdem es irgendwie mit der Geburt nicht so toll voran ging und das Kind nicht am Steiß vorbei wollte, haben sie einen Kaiserschnitt gemacht.
Kann aber leider überhaupt nicht sagen, ob sie es dort gut oder schlecht fand.

Eine Kollegin von mir hat ihren Zwerg in der Uniklinik bekommen. Das war dann auch ganz gut so, weil es unter der Geburt zu Komplikationen kam und sie heil froh war, dass die Ärzte alles dafür getan haben, dass ihr Zwerg überlebt hat.

Aber übrigens, weißt du eine gute Hebamme in HL? Ich bin nämlich 7.SSW und auf der Suche. Wann muss man sich an eine Hebamme wenden?

Es grüßt,
Annie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 10:48

Hallo!
ich hab in 8 tagen et und möchte auch im marienkrankenhaus entbinden. ich war zur kreißsaalbesichtigung und mir hat es sehr gut gefallen, zumal mir jeder der dort entbunden hat das auch empfohlen hat. die uni soll deswegen nicht so toll sein, weil dort den babys blut abgenommen wird zu irgendwelchen forschungszwecken der studenten. (ob es ohne einverständnis der eltern geht weiß ich aber auch nicht). naja, und hebammen findest du entwerder im marienkrankenhaus, oder in der hebammenschule ratzeburgeralle 89! (oder 87)??

alles gute für eure entbindungen und guckt sonst auf der seite www.hebamme-jana.de (meine hebamme)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 14:40

Wie meldet man sich da denn an?
Ich mcöhte auch im Marienkrankenhaus entbinden, der Arzt meinte man könne sich da schon anmelden, um das nicht unter Wehen ausfüllen zu müssen. Ein Belegarzt habe ich dort nicht und die an der Info meinte ihc müsse mich dafür nicht anmelden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2012 um 9:28


Ich habe mich gegen eine Entbidung im Marienkrankenhaus entschieden.
1. hatte ich unheimlich Pech, dass ich bei der Kreißsaalführung einen vollkommen verplanten Arzt hatte, der nur wirres Zeug vor sich herbrabbelte und Dinge erzählte, die schlicht und ergreifend nicht stimmten. Hinzu kam, dass wir nichts angucken konnten: keinen Kreißsaal, kein Zimmer, nur ein mini kleines Wehenzimmer, wo uns der liebe Herr Doktor mit 30 Leuten reinquetschte.
2. hat das Marienkrankenhaus eine Kaiserschnittrate von 67 (!!!) Prozent
3. fand ich diese Sache mit dem Belegarzt echt doof. Meine FÄ sagte mir, ich solle mir vorher einen Arzt suchen, der dort entbindet und dann ca. in der 36. SSW dort vorstellig werden, damit man sich kennenlernen kann und die Geburt besprechen kann.

Dann waren wir zur Kreißsaalführung in der Uni und es war alles perfekt! Die Mitarbeiter waren suuuuuper lieb und extrem kompetent, die Führung war super organisiert und die Kaiserschnittrate liegt grade mal bei 32 Prozent.

Ich habe nun vor einer Woche in der Uni entbunden und es war ein Traum. Ärzte, Hebammen und Schwestern waren kompetent, nett und hilfsbereit. Das Essen war super und ich würde immer wieder dort entbinden.
Im Vorwege habe ich viele Schauermärchen über die Uni gehört und keins davon hat sich bestätigt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 8:47
In Antwort auf miezko


Ich habe mich gegen eine Entbidung im Marienkrankenhaus entschieden.
1. hatte ich unheimlich Pech, dass ich bei der Kreißsaalführung einen vollkommen verplanten Arzt hatte, der nur wirres Zeug vor sich herbrabbelte und Dinge erzählte, die schlicht und ergreifend nicht stimmten. Hinzu kam, dass wir nichts angucken konnten: keinen Kreißsaal, kein Zimmer, nur ein mini kleines Wehenzimmer, wo uns der liebe Herr Doktor mit 30 Leuten reinquetschte.
2. hat das Marienkrankenhaus eine Kaiserschnittrate von 67 (!!!) Prozent
3. fand ich diese Sache mit dem Belegarzt echt doof. Meine FÄ sagte mir, ich solle mir vorher einen Arzt suchen, der dort entbindet und dann ca. in der 36. SSW dort vorstellig werden, damit man sich kennenlernen kann und die Geburt besprechen kann.

Dann waren wir zur Kreißsaalführung in der Uni und es war alles perfekt! Die Mitarbeiter waren suuuuuper lieb und extrem kompetent, die Führung war super organisiert und die Kaiserschnittrate liegt grade mal bei 32 Prozent.

Ich habe nun vor einer Woche in der Uni entbunden und es war ein Traum. Ärzte, Hebammen und Schwestern waren kompetent, nett und hilfsbereit. Das Essen war super und ich würde immer wieder dort entbinden.
Im Vorwege habe ich viele Schauermärchen über die Uni gehört und keins davon hat sich bestätigt!

Das Wundert mich aber..
Wo kann man sich die Kaiserschnittsrate ansehen?
Ich habe mir bislang nur das Marienkrankenhaus angeschaut.
Das mit denBelegarzt finde ich auch nervig.

Als ich wegen vorzeitigen WEhe ins kh musste, lag ich ja in der Uni. Und wasich dagesehen habe wie die Hebammen mit der Mutter und dem Baby umgehen fand ich erschreckend Oo. Nachts wollten sie es auch immer aus den Zimmer nehmen. Hat die Mutter gestillt wurde ihr das Kind einfach mittendrin entrissen, dann hat die Hebamme das kleine einfach geküsst und dann erneut bei der Mutter angelegt und gehalten Oo. Als das kleine so nicht trinken wollte meinte die auch noch frech, dass es eine Zicke wäre... also ich fand das unterste Schublade. Als die Mutter am Abend auch mal mit Flasche füttern wollte, mischte sich die Hebi auch ein und sagte sie solle stillen und nicht mit der Flasche füttern. Und ausserdem solle sie nicht so oft füttern sondern lieber mal schlfaen... mir kams so vor als würden sie selbst das Baby haben wollen und schiebendie Mutter deswegen ständig beiseite und ins Bett.... Fand es da sehr komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 15:35
In Antwort auf alpha_12441503

Das Wundert mich aber..
Wo kann man sich die Kaiserschnittsrate ansehen?
Ich habe mir bislang nur das Marienkrankenhaus angeschaut.
Das mit denBelegarzt finde ich auch nervig.

Als ich wegen vorzeitigen WEhe ins kh musste, lag ich ja in der Uni. Und wasich dagesehen habe wie die Hebammen mit der Mutter und dem Baby umgehen fand ich erschreckend Oo. Nachts wollten sie es auch immer aus den Zimmer nehmen. Hat die Mutter gestillt wurde ihr das Kind einfach mittendrin entrissen, dann hat die Hebamme das kleine einfach geküsst und dann erneut bei der Mutter angelegt und gehalten Oo. Als das kleine so nicht trinken wollte meinte die auch noch frech, dass es eine Zicke wäre... also ich fand das unterste Schublade. Als die Mutter am Abend auch mal mit Flasche füttern wollte, mischte sich die Hebi auch ein und sagte sie solle stillen und nicht mit der Flasche füttern. Und ausserdem solle sie nicht so oft füttern sondern lieber mal schlfaen... mir kams so vor als würden sie selbst das Baby haben wollen und schiebendie Mutter deswegen ständig beiseite und ins Bett.... Fand es da sehr komisch.

Hmmmm
Das sind genau die Sachen, die ich vorher auch gehört habe. Bei mir wars aber absolut nicht si.
Mir wollte keiner mein Kind aus dem Zimmer nehmen und weder Schwestern noch Hebammen hatten mein Kind überhaupt nur auf dem Arm!
Wenn ich n Fläschen zum Zufüttern haben wollte, haben die Damen mich sogar noch bestärkt, dass das vollkommen okay ist, ein bisschen was zuzufüttern und wenn ich Hilfe beim Stillen wollte, hab ich die auch bekommen.

Die Kaiserschnittraten stehen nirgendwo geschrieben, die muss man hinterfragen. In der Uni wird die ganz gerne genannt, weil die ziemlich Stolz auf die Rate sind .
Im Marienkrankenhaus wusste der Arzt, der die Kreißsaalführung gemacht hat, die Rate angeblich nicht. Hab die dort von einer Hebamme erfahren... Man kann in viele Richtungen rätseln, warum das so ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club