Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Louis Gabriel ist da! Geburtsbericht....

Louis Gabriel ist da! Geburtsbericht....

23. Juni 2008 um 10:19

Da mein kleiner Mann gerade satt und zufrieden sein Schläfchen hält, dachte ich mir, dass ich doch mal für euch mein Geburtserlebnis niederschreiben könnte.


Da ich schon einen Kaiserschnitt hatte entschied ich mich zu einer Re-Sectio, was mein Arzt auch befürwortete. so stand dann auch der 26.05. als Termin schnell fest...der eigentliche ET war der 02.06.

Ich entschied mich für eine Klinik in Dortmund in der auch ich zur Welt gekommen bin

Den letzten Abend mit dickem Bauch verbrachte ich nochmal gemütlich mit Chips und DVD auf der Couch und verabschiedete mich von der Murmel während ich die Turnübungen des kleinen Mannes ein letztes mal beobachtete. Von Nervosität noch keine Spur.

Montag der 26.05.2008 :
Spät ins Bett und zu früh wieder aufgestanden, weil ich ja um 7 im Krankenhaus sein sollte...machten sich doch langsam die weichen Knie bemerkbar. Ein paar mal durch die wohnung gerannt den Koffer geschnappt und meine Begleitung und ich machten uns auf den weg.

Angekommen, angemeldet und auf zur Station, wo ich mich schonmal ins Hemdchen und die sexy Thrombosestrümpfe (in die ich alleine nicht reingekommen bin ) schmeißen sollte. So saß ich dann auf dem Bett und wartete zusammen mit meiner Begleitung gespannt und nervös. Es hieß bei der Terminplanung vor mir wäre noch eine dran und ich würde auf jedenfall vor 12 drankommen...tolle Aussage. Als die schwester aber dann um kurz vor 8 ins Zimmer trat und verkündete, dass es JETZT losgeht, war ich total durcheinander. Man schnappte sich mein Bett und schob mich rüber in den Kreißsaal um ein letztes CTG zu schreiben. Alles ok.
Vor lauter Aufregung hatte ich großen durst, aber ich musste ja nüchtern bleiben und alles was ich bekam war eine Lösung zum Magensaft binden, die wie ein schluck aus dem Solebad schmeckte...bäh!!!

...fortsetzung folgt..

Mehr lesen

23. Juni 2008 um 10:23

Fortsetzung
ach mist...nichts geht hier immer error

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:25

...
Im OP:

Hier musste ich mich leider kurz von meiner Begleitung trennen, denn er musste sich umziehen und ich wurde vorbereitet.

Ich saß also auf einem kleinen Tisch an dem auch ''steigbügel'' befestigt waren und eine nette Schweter kümmerte sich ganz lieb um mich. Ich weiß nicht mehr ob ich gefroren hab oder Angst hatte...ich zitterte am ganzen Körper während sich der Anästhesist, der nach endlos erscheinender Zeit endlich eingetroffen war, an meinem Rücken zu schaffen machte und versuchte die Spinalanästhesie zu legen. Es hat länger gedauert als bei Jamie und es war auch schmerzhafter, aber auch das hab ich gut überstanden...mit hilfe der netten Schwester.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:27
In Antwort auf kiley_12286706

...
Im OP:

Hier musste ich mich leider kurz von meiner Begleitung trennen, denn er musste sich umziehen und ich wurde vorbereitet.

Ich saß also auf einem kleinen Tisch an dem auch ''steigbügel'' befestigt waren und eine nette Schweter kümmerte sich ganz lieb um mich. Ich weiß nicht mehr ob ich gefroren hab oder Angst hatte...ich zitterte am ganzen Körper während sich der Anästhesist, der nach endlos erscheinender Zeit endlich eingetroffen war, an meinem Rücken zu schaffen machte und versuchte die Spinalanästhesie zu legen. Es hat länger gedauert als bei Jamie und es war auch schmerzhafter, aber auch das hab ich gut überstanden...mit hilfe der netten Schwester.

...2
Mein Po wurde warm und die Beine schwer...ich sollte mich hinlegen, die Beine hochlegen und dann wurde der Katheter gelegt. Es tat nicht weh! Die Narkose fing langsam an zu wirken. Ab da nahm die ''Tragödie'' ihren lauf......

Meine Beine fühlten sich betäubt an, aber ich fühlte sie noch und konnte sie bewegen. Ich äußerte Bedenken, doch man sagte mir : '' das kommt schonmal vor, sie werden nur leichten druck spüren und das Ruckeln''. Es wurde getestet wie weit die Narkose ist und dann gabs das OK. Endlich kam auch meine Begleitung wieder dazu und das grün stand ihm richtig gut wir witzelten noch....
Der erste Schnitt wurde gesetzt und ich merkte es...es tat nicht weh aber ich merkte wie ich aufgeschnitten wurde... ab da wurde ich dann doch unruhig, weil ich das so nicht in Errinnerung hatte. Bei Jamie hab ich weder Beine noch sonstwas gespürt...ich war die Frau ohne unterleib
Meine Hand krallte sich in seine und es war echt unangenehm! Man hörte nur noch das saugen und dann wurde von oben alles runtergedrückt, mein Magen zerquetscht...aua!
Wie gesagt...ich spürte alles...NOCH ohne schmerzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:31
In Antwort auf kiley_12286706

...2
Mein Po wurde warm und die Beine schwer...ich sollte mich hinlegen, die Beine hochlegen und dann wurde der Katheter gelegt. Es tat nicht weh! Die Narkose fing langsam an zu wirken. Ab da nahm die ''Tragödie'' ihren lauf......

Meine Beine fühlten sich betäubt an, aber ich fühlte sie noch und konnte sie bewegen. Ich äußerte Bedenken, doch man sagte mir : '' das kommt schonmal vor, sie werden nur leichten druck spüren und das Ruckeln''. Es wurde getestet wie weit die Narkose ist und dann gabs das OK. Endlich kam auch meine Begleitung wieder dazu und das grün stand ihm richtig gut wir witzelten noch....
Der erste Schnitt wurde gesetzt und ich merkte es...es tat nicht weh aber ich merkte wie ich aufgeschnitten wurde... ab da wurde ich dann doch unruhig, weil ich das so nicht in Errinnerung hatte. Bei Jamie hab ich weder Beine noch sonstwas gespürt...ich war die Frau ohne unterleib
Meine Hand krallte sich in seine und es war echt unangenehm! Man hörte nur noch das saugen und dann wurde von oben alles runtergedrückt, mein Magen zerquetscht...aua!
Wie gesagt...ich spürte alles...NOCH ohne schmerzen.

...3
Kaum war der kleine draußen flossen bei mir die Tränchen, doch noch kein Schrei. Nabelschnur um den Hals, aber dann doch der ersehnte Schrei...alles OK. kurz gezeigt und ab zum saubermachen. Meine Stütze ist bei mir geblieben anstatt mit dem Kind mitzugehen...wofür ich ihm heut sehr dankbar bin. Kaum war der kleine draußen traten die schmerzen ein. Die Narkose ließ wohl nach...der Arzt meinte nachher sie wär abgesackt. Ich sage sie hat von anfang an nicht richtig gewirkt! Das ''Ausräumen'' , absaugen und Zunähen hab ich unter höllischen schmerzen ertragen müssen. Es fühlte sich an, als krämpelte man mein Inneres nach außen! Jeden Stich hab ich gemerkt...inklusive dummen Bemerkungen von der Ärztin warum ich denn zucken würde und das lassen sollte. Sie würde ja nur tupfen.....JA..in meinem offenen schmerzenden Unterleib!!! Und warum wundert es keinen, dass ich meine Beine bewegen kann??? kurz vor Schluss sagte man mir man wird doch eine Vollnarkose machen, aber ich hab abgelehnt. Den Rest wollte ich auch noch so schaffen! Ich brach ihm fast die Hand und er hat versucht mich so gut es geht abzulenken...und dann war es endlich vorbei. Als ich den OP verlassen hab war das komplette Gefühl schon wieder da...damals hat es 3 stunden gebraucht!

Ich konnte den kleinen Louis Gabriel dann auch endlich sehen und war glücklich.
Geboren um 8.41 uhr, 2580g und 47 cm Die Haare sind mir zuerst aufgefallen und die Nase Die schmerzmittel wirkten und ich war wieder recht gut drauf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:32
In Antwort auf kiley_12286706

...3
Kaum war der kleine draußen flossen bei mir die Tränchen, doch noch kein Schrei. Nabelschnur um den Hals, aber dann doch der ersehnte Schrei...alles OK. kurz gezeigt und ab zum saubermachen. Meine Stütze ist bei mir geblieben anstatt mit dem Kind mitzugehen...wofür ich ihm heut sehr dankbar bin. Kaum war der kleine draußen traten die schmerzen ein. Die Narkose ließ wohl nach...der Arzt meinte nachher sie wär abgesackt. Ich sage sie hat von anfang an nicht richtig gewirkt! Das ''Ausräumen'' , absaugen und Zunähen hab ich unter höllischen schmerzen ertragen müssen. Es fühlte sich an, als krämpelte man mein Inneres nach außen! Jeden Stich hab ich gemerkt...inklusive dummen Bemerkungen von der Ärztin warum ich denn zucken würde und das lassen sollte. Sie würde ja nur tupfen.....JA..in meinem offenen schmerzenden Unterleib!!! Und warum wundert es keinen, dass ich meine Beine bewegen kann??? kurz vor Schluss sagte man mir man wird doch eine Vollnarkose machen, aber ich hab abgelehnt. Den Rest wollte ich auch noch so schaffen! Ich brach ihm fast die Hand und er hat versucht mich so gut es geht abzulenken...und dann war es endlich vorbei. Als ich den OP verlassen hab war das komplette Gefühl schon wieder da...damals hat es 3 stunden gebraucht!

Ich konnte den kleinen Louis Gabriel dann auch endlich sehen und war glücklich.
Geboren um 8.41 uhr, 2580g und 47 cm Die Haare sind mir zuerst aufgefallen und die Nase Die schmerzmittel wirkten und ich war wieder recht gut drauf....

...4
Eine Hiobsbotschaft gabs dann leider noch...Der kleine Mann ist mit einem Klumpfüsschen zur Welt gekommen ( zum glück nur einseitig) Als ich das erste mal sein nacktes, nach innen gedrehtes Füsschen sah, war der Schock groß und eine menge Tränen flossen. Er tat mir so leid. Aber das ist komplett zu ''beheben'' wenn auch in einer langwierigen Prozedur. Seit seinem ersten Tag hat er das komplette linke Beinchen in Gips, aber es bereitet keine schmerzen und er ist gesund...Das ist die Hauptsache!! Die wöchentlichen Gipswechsel lässt er ohne auch nur einen Mucks über sich ergehen. Er ist so tapfer..... :-*


LG Ninja mit *Louis Gabriel* 28 tage alt

PS. Bilder gibts in meiner Galerie

man was n akt hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:41
In Antwort auf kiley_12286706

Fortsetzung
ach mist...nichts geht hier immer error

Hallöchen und Herzlichen Glückwunsch!
Laß es dir und deiner kleinen Familie gut gehen nach dieser anstrengenden Geburt!
Meine Güte da bekommt man ja richtig Angst vor einem Kaiserschnitt!!! Ich hoffe ich habe eine natürliche Geburt, das ist sowieso mein allergrößter Wunsch!
Also alles Liebe für euch!
Lg
Tanja 17 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 11:10

@magic...
oh das tut mir leid.
mein erster KS verlief so traumhaft...keine schmerzen, keine probleme und schnell wieder fit.und dieser hat mich eher traumatisiert

ich finds unter aller ... dass man mir dann noch vorwürfe gemacht hat...wegen dem zucken usw. und ich hätt mich bei der spinalen so angestellt. der depp hat nur ewig gebraucht

wirst du auch wieder per KS entbinden? ich drück die daumen

LG Ninja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 13:49

Mmh...
mir hat man dann 10 minuten vor schluss auch noch ne vollnarkose angeboten bzw. gesagt, dass die das jetzt machen werden. aber ich wollte nicht und hab den rest dann noch so geschafft. sonst wär ich hinterher ja noch kaputter gewesen und das wollte ich nicht. bei mir hat sich keiner entschuldigt...ich hab immer wieder drauf hingewiesen, dass sie nicht richtig gewirkt hat und da kam dann nur der spruch von der ärztin :"ein kaiserschnitt ist eben kein zuckerschlecken!" da wollt ich ihr am liebsten an die gurgel. schmerzmittel hab ich im vergleich zu damals eher weniger gekriegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 14:26

Schmerzen bei PDA?
Hä?
Hattest du einen KS unter PDA?

Klingt ja voll gruselig!
Also - wenn es bei mir wieder ein KS wird - dann entscheide ich mich wohl für eine Vollnarkose - dann bekomm ich das schon mal nicht mit!

Uuuaaah ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 14:32
In Antwort auf jeannymaus27

Hallöchen und Herzlichen Glückwunsch!
Laß es dir und deiner kleinen Familie gut gehen nach dieser anstrengenden Geburt!
Meine Güte da bekommt man ja richtig Angst vor einem Kaiserschnitt!!! Ich hoffe ich habe eine natürliche Geburt, das ist sowieso mein allergrößter Wunsch!
Also alles Liebe für euch!
Lg
Tanja 17 ssw

Angst
Ich (!) hab Angst vor den Schmerzen einer natürlichen Geburt!

Hatte 2003 einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose -
weil ich trotz aller Einleitungsversuchen keine Wehen bekommen habe.

War damit voll zufrieden!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 16:07
In Antwort auf genie_12769197

Schmerzen bei PDA?
Hä?
Hattest du einen KS unter PDA?

Klingt ja voll gruselig!
Also - wenn es bei mir wieder ein KS wird - dann entscheide ich mich wohl für eine Vollnarkose - dann bekomm ich das schon mal nicht mit!

Uuuaaah ....

@sephia...
nein keine PDA...Spinalanästhesie!!!
wird bei nem KS überhaupt mit PDA betäubt?? kenn ich nicht so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2008 um 14:06

Sooo
nun gibt es auch ein album mit ganz vielen bildern von dem kleinen mann

wahrscheinlich noch nicht freigeschaltet aber hier der link

http://album.gofeminin.de/album/see_447144/Kleiner--Prinz-Louis-Gabriel.html

LG Ninja mit *Louis Gabriel* 7 wochen und 3 tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2008 um 15:07


der kleine sieht ja sooo süssss aus

lg, caro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen