Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Listerieninfektion durch Rohmilchkäse

Listerieninfektion durch Rohmilchkäse

17. November 2006 um 10:24

Hallo Ihr Lieben,
ich ärgere mich ein bißchen.
Ich habe gestern erfahren, dass ich neulich an der Käsetheke falsch beraten wurde und mir ein Rohmilchkäse (Stilfser, Süd-Tirol) als Käse aus pasteurisierter Milch verkauft wurde.
Diesen habe ich dann auch zu Hause über 3 Tage hinweg (roh!) aufgegessen (ca. 150g).

Habt Ihr sowas auch schonmal erlebt? Und achtet Ihr in der Schwangerschaft pingelig darauf keinen Rohmilchkäse zu essen? Oder betrachtet Ihr das Ganze etwas robuster?
Ich denke immer: Unsere Eltern wussten gar nicht, dass man keinen Rohmilchkäse essen darf...
Dennoch bin ich natürlich nicht besonders davon begeistert, dass ich neulich unfreiwillig Rohmilchkäse gegessen habe.
Seit 2 Wochen habe ich auch einen ziemlich hartnäckigen Schnupfen und Lymphknotenschwellung... allerdings äußert sich eine Listerieninfektion ja eher durch Fieber, Schüttelfrost...usw.

Muss ich mir jetzt Sorgen machen?
LG Ria (23.SSW)

Mehr lesen

17. November 2006 um 11:21

Ich denke ...
... man kann es auch übertreiben. Mach Dir nicht so viele Sorgen; Du hast bestimmt nur eine ganz normale Grippe! Früher hast Du ja auch Rohmilchkäse, Salami u. a. Sachen gegessen u. bist nicht krank geworden. Iss worauf Du Lust hast; das ist denke ich am besten! Wir sind "nur" schwanger u. nicht krank )

Gönn mir auch hin u. wieder mal ein Salamibrot weil es früher meine absolute Lieblingswurst war ... u. meinem Baby gehts spitze!

Also bitte nicht so viele Sorgen machen!

Weiterhin schöne Schwangerschaft

Liebe Grüße
Steffi + Maikäfer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram