Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Lieber männlicher oder weiblicher FA ??

Lieber männlicher oder weiblicher FA ??

25. Juni 2009 um 19:53 Letzte Antwort: 26. Juni 2009 um 21:25

So, ich mach jetzt auch mal n Thread, hatte am Telefon grade eine riesen Diskussion mit meiner Mutter, die es absolut nicht verstehen kann wie ich freiwillig zu einem männlichen FA gehen kann.
Ich muss dazu sagen, ich war 2mal in meinem Leben bei einer FÄ und habe mich immer unwohl und von oben herab behandelt gefühlt, ich finde Männer sind viel respektvoller und vorsichtiger.
Sie hat halt so typsiche Vorurteilsargumente gebracht, von wegen wenn man(n) FA wird, kann doch was nicht stimmen und ein fremder Mann der da seine Finger in mir hat blablabla....
Am geschocktesten war sie als ich meinte die vaginale Untersuchung würde mir garnicht so viel ausmachen, ich fand das Brüste abtasten schlimmer, weil ich ihm dabei ins Gesicht schauen musste. Das war viel intimer, bei der Untersuchung kann ich abschalten oder auf den US-Monitor gucken...

Wie ist das bei Euch ?? Geht Ihr lieber zu Mann oder Frau und warum ??

Mehr lesen

25. Juni 2009 um 22:35

RE LISANNE
Muss dir da beipflichten,Frauen sind da meist ruppiger als Männer..also
Arzt ganz klar bevorzugt.Aber ich finde Ärzte alllgemein gruslig,die Untersuchungen...
also eigentlich FAST egal *gg*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 8:52

Mann
also ich habe mir in letzter zeit die gleichen gedanken gemacht wie du.
bin von anfang an (seit ich 15 bin) zu einem männlichen frauenarzt gegangen, zu dem auch meine mutter und schwester gingen. natürlich war das anfangs komisch sich vor einem fremden mann auszusziehen. aber ich bin mit diesem arzt sehr zufrieden. auch durch meine erste schwangerschaft hat er mich sehr gut begleitet und immer gut beraten. jetzt in meiner 2 schwangerschaft mußte ich leider zu einem anderen frauenarzt, weil meiner mitten im umzug steckt und von april bis juli geschlossen hat. also bin ich zu einer frauenärztin. und ich muß sagen, ich bin froh das mein arzt ab juli wieder da ist und ich am 15.7, gleich meinen nächsten vorsorgetermin bei ihm habe. nicht das die frauenärztin unhöflich war, aber ich empfand sie bei der vaginalen untersuchung/ultraschall als viel "brutaler" als der männliche frauenarzt. ich habe den vaginalen ultraschall kaum ausgehalten und bin fast vom stuhl gehüpft so unangenehm war das. das ist mir bei meinem arzt des vertrauens nie passiert. er kennt mich von anfang an und ist immer sehr vorsichtig.
von daher bin ich der meinung: lieber männlicher Frauenarzt, die sind einfühlsamer.

Miriam + Leila (05.01.2005) + baby inside (15.woche)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 8:57

Der 1. FA..
.. bei dem ich jemals war, war ein Mann. Mir kam das auch nicht komisch vor.. Dann habe ich ständig gewechselt (warum auch immer) und bin schließlich bei meiner jetzigen FA gelandet, bei der ich nu seit ca. 7 Jahren total zufrieden bin.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 15:30

RE BEFFI
ich frag mich nur immer, was bewegt einen mann, diesen beruf zu ergreifen? und wie fühlt sich die frau von einm fa??? wenn sie weiss, dass er soooo viele frauen 'da unten' sieht und anfasst? das würd mich manchmal echt interesseieren....

*LOOOOOOOL* DAS habe ich mich auch schon oft gefragt

Die einzige Antwort die ch bisher habe:Vielleicht hat es ja mit dem Studium nicht so geklappt wie es sollte,
und jetzt halt FA anstatt Chirurg...was weiss ich

Und die Frau??Mmmm ist selber Ärztin/Frauenärztin??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 15:45


Hihi, ich hab auch schon öfter überlegt wie das wohl ist mit einem FA verheiratet zu sein. Meiner hat auch ne Gemeinschaftspraxis mit seiner Frau.
Im Endeffekt ist es ja nur sein Job und der wird schon differenzieren können aber in albernen Momenten frag ich mich schon, ob er wohl vergleicht ?? Oder stellt Euch mal vor beim Sex , "Du Schatz ich glaube wir müssen mal Deinen Ph-Wert checken, Du schmeckst so seifig" LOL...

Zumindest wissen FA wahrscheinlich wenigstens ganz genau wo alles ist....

So, jetzt hab ich einmal alles an Vorurteilen durch *fg.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 15:48
In Antwort auf tessie_12458245


Hihi, ich hab auch schon öfter überlegt wie das wohl ist mit einem FA verheiratet zu sein. Meiner hat auch ne Gemeinschaftspraxis mit seiner Frau.
Im Endeffekt ist es ja nur sein Job und der wird schon differenzieren können aber in albernen Momenten frag ich mich schon, ob er wohl vergleicht ?? Oder stellt Euch mal vor beim Sex , "Du Schatz ich glaube wir müssen mal Deinen Ph-Wert checken, Du schmeckst so seifig" LOL...

Zumindest wissen FA wahrscheinlich wenigstens ganz genau wo alles ist....

So, jetzt hab ich einmal alles an Vorurteilen durch *fg.

RE LISANNE
Hihi, ich hab auch schon öfter überlegt wie das wohl ist mit einem FA verheiratet zu sein. Meiner hat auch ne Gemeinschaftspraxis mit seiner Frau.
Im Endeffekt ist es ja nur sein Job und der wird schon differenzieren können aber in albernen Momenten frag ich mich schon, ob er wohl vergleicht ?? Oder stellt Euch mal vor beim Sex , "Du Schatz ich glaube wir müssen mal Deinen Ph-Wert checken, Du schmeckst so seifig" LOL...



*lol* mhmm..was ich mich jetzt frage ist:Geht seine Frau zu einem anderen Arzt oder untersucht ER sie?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2009 um 21:25

Lieber Mann
Ich geh nie wieder zu einer Frau. War 15 als ich das erste Mal zum FA meiner Mutter ging, einem Mann. Hab mich natürlich furchtbar geschämt aber da dieser damals schon älter war, gings einigermaßen. Er war auch total vorsichtig und die Untersuchungen haben nicht weh getan.

Ein Jahr später wurde ich ins KH eingeliefert wegen meinem Blinddarm. Da der Bauchultraschall aber auch auf eine Zyste am Eierstock hindeutete wurde ich zu der Frauenärztin gebraucht Diese Untersuchung war der totale Horror. Ich hatte noch tagelang Schmerzen.Als ich ihr während der Untersuchung sagte dass sie mir weh tut hat sie nur gemeint ich solle mich nicht so anstellen, das müssen alle Frauen aushalten. Da hab ich mir geschworen, die wieder eine Frau. Hab mir dann als ich zu meinem Mann zog wieder einen Arzt gesucht und der ist ebenfalls sehr nett und vorsichtig.

Muss aber fairerhalber sagen, als mein FA mich wegen Blutungen ins KH einwies, wurde ich auch von einer Ärztin untersucht. Die war auch sehr behutsam, ob das aber nur wegen der SChwangerschaft und den BLutungen war weiß ich nicht, ich hoffe mal dass die sonst auch nicht so grob ist. Aber auch Freundinnen haben mir bestätigt, dass die Frauen meist grober sind, viele haben echt schlechte Erfahrungen gemacht und dann alle zu männlichen Ärzten gewechselt und dort sehr zufrieden.

Es gibt bestimmt auch vorsichtige Ärztinnen aber die Erfahrung hat mich gelehrt dass ich mich bei einem Arzt besser aufgehoben fühle.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: chi_11846904
4 Antworten 4
|
26. Juni 2009 um 20:50
100 Antworten 100
|
26. Juni 2009 um 20:13
3 Antworten 3
|
26. Juni 2009 um 16:29
7 Antworten 7
|
26. Juni 2009 um 15:43
1 Antworten 1
|
26. Juni 2009 um 14:26
Diskussionen dieses Nutzers
3 Antworten 3
|
29. September 2009 um 18:56
7 Antworten 7
|
12. September 2009 um 1:06
6 Antworten 6
|
10. August 2009 um 11:10
1 Antworten 1
|
31. Juli 2009 um 20:30
Teste die neusten Trends!
experts-club