Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Levin's Geburtsbericht im geburtshaus (sehr lang)

Levin's Geburtsbericht im geburtshaus (sehr lang)

28. Mai 2011 um 20:37

So nun wurde es 15.mai der ET und ausser paar übungswehen,keine anzeichen,wir haben alles mögliche probiert um wehen an zuregen aber er wollte einfach nicht raus sondern 7 tage später. Mein letzter schwangerer tag war wirklich sehr schön,es war traumhaftes wetter uns so lagen wir mit freunden den ganzen tag auf der wiese,abends kam noch meine familie zu besuch oder wie sie sagten zum wehen einleiten (die beste methode). Zum abendbrot hatte mein freund die idee mal wieder richtig scharfes curry zu bestellen, beim essen wurde ich immer wieder von so einem komischen stechen an MuMu unterbrochen,naja im bett war dann nix mehr und wir schauten ein film und im anschluss hatte ich einen schrecklichen heulanfall,den ich wollte endlich wehen haben und diese warterei beenden.Wir schliefen ein und mein darm arbeitete kräftig so das ich krämpfe bekam und durchfall,naja ich dachte ich habe das scharfe essen einfach nicht vertragen bis diese krämpfe eine regelmässigkeit bekommen haben und das jede 5min,und ich schon leicht tönen musste.Ich weckte mein freund und ging ins bad so um 2uhr nachts,er legte sich auf paar kissen neben mich und stoppte die zeit. Tatsächlich tönnte ich in abständen zwischen 5-3min und das für 1min lang. Da riefen wir dann Doro ,meine hebamme, an aus der badewanne um sie vorzuwarnen, ich dachte noch paar stunden kann ich zuhaus bleiben. Die wehen fühlten sich immer heftiger an und ich war schon ziemlich laut am tönen, mein Freund geriet dann etwas in panik er dachte nicht das es so schnell gehen würde den ich hab ihn angebrüllt ich will endlich ein taxi ins geburtshaus (3min von uns). So trafen wir uns mit Doro um ca. 4.30 am wunderschönen sonnigen sonntag morgen vorm geburtshaus. Ich hatte wehen immer noch in 3-4min abstand Doro hat mich das erste und das letzte mal an den ctg angeschlossen während der geburt. Das zimmer wurde gemütlich gemacht und ich arbeitete mich durch die wehen, stellte mir immer wieder vor es kommt eine ruhige welle und das geräusch von kieselsteinen das machte meine wehen erträglich. Nach ca. 2Stunden hat Doro mein MuMu untersucht,der war aber erst bei 3cm machte mir aber nichts aus ich konnte eh nichts daran ändern das es so langsam vorran ging.So tönte ich und tönte immer die laute A und O atmete durch die nase ein, wechselte positionen und immer hatte ich den drang meine hüfte zu bewegen,ich wusste auch das es mein baby tiefer rutschen lässt. Ich ging in die wanne und nach erneuet er untersuchung war der MuMu bei 5cm aber noch sehr straff also wurde akkupunktur vorgeschlagen sowie globulis,ich bekam eine nadel am kopf und bein. In der ganzen zeit habe ich mich super aufgehoben und wohl gefühlt,mein freund und Doro sagten mir immer wieder das ich das super mache und errinerten mich immer wieder durch die nase einzuatmen.Ich war noch nie in meinem leben so konzentriert und bei mir,ich weiss deswegen leider keine zeiten wann wie wo was geschah, zeit exestiert für mich nicht mehr. Irgendwann wurde ich lauter. Zufälligerweise war Cora im geburtshaus,die macht Schiatsu massagen,Doro hat sie dann gerufen um mir etwas zu helfen. Oh man diese Frau war der wahnsinn sie hat mir wahnsinnig geholfen,beim atmen und position,immer wieder drückte sie verschiedene punkte auf meinen körper was super gut getan hat,legte warme waschlappen auf meinen untern rücken,ich bin ihr sooo dankbar auch weil sie bis zum schluss da geblieben ist. Irgendwann war der MuMu bei 7-8cm dabei drückte die blasé so unglaublig und ich wollte das sie endlich platzt,Doro wollte sie aber nicht sprengen weil sie so gut den MuMu für das Köpfchen vordehnte. Wir gingen ins bad und ich sollte mich bei jeder wehe an die heizung hängen in der hocke, beine breit ausseinander,die wehen waren schon sehr heftig und ich tönte wahnsinnig laut O's und A's manchmal auch U's . In der zeit bemerkte mein Freund das da was hängt zwischen meinen beinen, das war der schleimi,ich hatte irgendwie in den wehenpausen sogar gescherzt wegen den glibberding,ich dachte schon das ich den gar nicht habe.Neue untersuchung ergab das MuMu bis zum saum komplett offen ist,Doro konnte den saum aber nicht wegschieben.Neue position,geburtswanne ohne wasser dadrüber hing ein stoff seil,ich hing mich dran füsse fest auf den wannenboden und beine breit hüfte bei jeder wehe kreiseln.Das war ein unglaublicher kraft akt und so stützten mir die Cora und mein Freund oder Doro die beine in wehen pausen kam ich hoch und fiel auf mein freund. Diese position hat super viel gebracht,ich sollte leicht pressen und irgendwann platzte die fruchtblase,mit einer gewalt fast ins gesicht von meinen freund der vor der wanne hockte,oh man hat er sich erschreckt,das war so um 16uhr. Ich hatte keine kraft in meinen armen mehr so sollte ich auf den toileten sitz mit händen nach innen auf knien gestützt,und drücken in den pausen mich zurück lehnen. Ich empfand das pressen ganz schrecklich, ich hatte mich nicht ganz getraut,ich sollte da wo es am meisten schmerzte pressen,also sich selber noch mehr schmerz hinzufügen,das ist eine wahnsinnige überwindung und es war keine erleichterung.Ich fühlte mit meiner hand zwischen die beine und ich fühlte das köpfchen zwei finger breit draussen und den rest unter der haut,so versuchte ich meine schammlippen auseinander zu dehnen,hehe aber irgendwie habe ich mich mehr getraut dahin zu pressen,ich dachte jetzt gibst du alles und diese brennender schmerz egal,bald ist mein baby da. Ich presste und presste ich dachte mir platzt der kopf und dann meinte doro ich soll mich auf die kante der kloschüssel setzen. sie kann das baby doch nicht im klo auffangen,ich schrie ich kann mich nicht so setzten,wir müssen woandershin,und so lief ich mit dem kopf fast draussen ins andere zimmer und wurde auf den geburtshocker gesetzt,ich presste und das köpfchen kam bis zum augen raus,noch mal und bis über die nase und dann position wechsel,in der vierfüssler stand dabei kam der kopf ganz raus und ich schrie,er bewegt sich,er bewegt sich,und sie meinten er hat grosse lippen und viele dunkle haare,dann noch ne wehe ich presste und der ganze körper schoss raus,ich nahm ihn sofort instenktiv hoch,leider war die nabelschnur ganz kurz und die hebammen saugten noch die lunge aus,er hat schon viel geschluchzt und geweint aber nicht geschriehen,er zeigte uns die zunge,ich war nur total unterschock aber weinte gar nicht,ich schaute hoch zu meinen freund der tränen in den augen hatte und sagte schau mal das ist dein sohn,er war total erschrocken und konnte gar nicht glauben was da gerade passiert ist,ich auch nicht ich war einfach fasziniert,unser baby er war so warm und weich und roch so gut.Dann konnte ich nicht mehr in der position bleiben den ich war immer noch in vierfüssler stand,wir beschlossen abzunabeln,ich und mein freund durchtrennten den nabel gemeinsam und so bekam er unseren Levin auf die brust ins bett,ich musste noch die plazenta rausdrücken,ich sollte etwas an der nabelschnur ziehen,es kam nichts.dann warteten wir noch kurz auf eine wehe ich presste und schon flutschte die plazenta raus und sie war riesig. Jetzt durfte ich aufs bett und musste untersucht werden,dammriss 2.grades,ich wurde betäubt und wir durften dann zu dritt kuscheln,wunderschön. Dann wurde ich ziemlich lange genäht danach haben wir ein stück der plazenta runtergeschluckt.hehe
während der ganzen geburt habe ich kein einziges mal dran gedacht ich bräuchte schmerzmittel,den mein meditativer zustand hat mir geholfen mit den schmerz umzugehen und ihn so anzunehmen wie er war. Die geburt dauerte insgesamt 17stunden und wehen in abstand von 5-3min von anfang an.
Es war eine unglaublig schöne geburt,und ich habe wahnsinnig viel über mich erfahren.

Levin geboren am 22.5.11 um 18.00
4160gr
54cm lang und KU 37cm

mädels ihr schafft das,habt keine angst und glaubt an euch!!!!

Liebe grüsse Lerea mit Levin 6 Tage alt

(sorry für die schreibfehler )

Mehr lesen

28. Mai 2011 um 21:00


was macht dir den angst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2011 um 21:07

Hm
erstmal alles gute, hab ich mich verlesen oder habt ihr n stäck muttikuchen gegessen oO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2011 um 6:12

Glückwunsch
Aber eins find ich totL komisch das ihr von der plazenta genascht habt ich meine jeden seins aber mir stehn grad die haRe zu berge

Lg steffi mit kleen julian an der hand 2monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2011 um 14:00


danke für die glückwünsche!
ich weiss es hört sich merkwürdig an,mit der plazenta,aber es ist nichts aussergewöhnliches im geburtshaus.Die hebamme hat ein mini mini stückchen davon abgeschnitten und ich schluckte es runter mit wasser wie eine tablette,ich weiss nicht wie die schmeckt will auch nicht wissen (vegetarier).
und das bewirkt wirklich wunder, 4stunde nach geburt sind wir nachhause und ich bin ohne probleme hoch ins 4stock gelaufen und hatte milcheinschuss schon am 3 tag,gebärmutter ist nach 1woche so zurückgebildet wie sonst nach 2wochen.ich habe auch kaum bauch noch und ich hatte eine riesen kugel von 115cm. also hat es sich gelohnt,ich hab das als medizin angesehn.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2011 um 21:01


hmm versteh ich nicht,ks ist nicht auch nicht ohne,vor allem die schmerzen danach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2011 um 21:22


sehr schöne geburt. ich hatte beim ersten auch kaum probleme. bei mir ging es verdammt schnell 4 st dann war er da. beim nächsten möchte ich auch ins geburtshaus

glückwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 8:16

Wau
Eine total schöne und interessante Geschichte. Danke!

Aber sag ma, wie war das mit dem Dammriss?
Ich hab da total Angst vor. Vorallem, dass ich danach nie wieder Spass an Sex habe. Es gibt Frauen, die haben dann für immer Schmerzen an der Narbe und ich hab nicht gerad ein tolles Heilfleisch.
Tut dir die Narbe jetzt noch sehr weh?Hat sie sich entzündet oder so?

Ich weiß, direkt bei der Geburt ist der Riss nicht so schlimm. Viel mehr Angst hab ich vor der Zeit danach.

Ach ja Schmerzmittel bei der Geburt will ich auch auf keinen Fall. Ich glaube, dass man sich damit sehr viel von dem eigentlichen Geburtserlebnis nimmt. Vorallem mit einer PDA.

Anna und Morus (33+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 8:22
In Antwort auf elva_12926620


danke für die glückwünsche!
ich weiss es hört sich merkwürdig an,mit der plazenta,aber es ist nichts aussergewöhnliches im geburtshaus.Die hebamme hat ein mini mini stückchen davon abgeschnitten und ich schluckte es runter mit wasser wie eine tablette,ich weiss nicht wie die schmeckt will auch nicht wissen (vegetarier).
und das bewirkt wirklich wunder, 4stunde nach geburt sind wir nachhause und ich bin ohne probleme hoch ins 4stock gelaufen und hatte milcheinschuss schon am 3 tag,gebärmutter ist nach 1woche so zurückgebildet wie sonst nach 2wochen.ich habe auch kaum bauch noch und ich hatte eine riesen kugel von 115cm. also hat es sich gelohnt,ich hab das als medizin angesehn.

lg

Plazenta
Erst mal hab ich darüber auch etwas gestutzt. Doch ich hab schon öfter gehört, dass man daraus Mendikamte gewinnen kann. Warum dann auch nicht direkt?
Ich finde es ist gut offen für alternative Medizin zu sein. Überlegt euch mal was wir uns für Stoffe bei der guten alten Schulmedizin reinpfeifen ohne wirklich darüber nachzudenken.
Wenn ein Stück Plazenta hilft ist das sicher besser für den Körper als Medikamente zur Rückbindung der Gebärmutter etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 8:44

Ach du meine Güte,
das klingt ja wenig aufmunternd. Obwohl du es als schön empfunden hast wie du schreibst. Aber die Maßnahmen der Hebis und alles, das macht einen guten Eindruck. Ich geh auch ins GH, Klinik mag ich nicht.

Hab auch noch nie gehört, dass man Plazenta schluckt - aber gut, wenn es ein Ministück ist, das man wie ne Tablette nehmen kann, dann könnte ich mich vielleicht auch überwinden.

Eine gute Zeit wünsche ich euch und danke für den Bericht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen