Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Leute mit PCO-Syndrom gesucht!

Leute mit PCO-Syndrom gesucht!

9. April 2008 um 21:54

bei mir wurde das pco-syndrom festgestellt. habe u.a. keinen regelmäßigen zyklus. manchmal nur 2-3 mal im jahr. bevor das pco-syndrom festgestellt worden ist, habe ich es mit clomifen 6 monate lang versucht. kein erfolg. nun möchte mein fa,dass ich METFORMIN nehme. kennt sich jemand mit METFORMIN aus? hat jemand mit METFORMIN erfahrungen? besteht immer noch die möglichkeit schwanger zu werden trotz pco-syndrom? wie stehen die chancen schwanger zu werden mit metformin?

hat jemand mit clomifen und metformin erfahrungen?

was ist besser clomifen oder metformin?

ich bitte euch, schreibt mir, denn manchmal denke ich, es gibt keine hoffnung mehr!

eure candies

p.s. ist mein erster eintrag. bin erst neu hier.

Mehr lesen

10. April 2008 um 6:30

Huuuiiiiiiiiiii.....
so viel ungenaue infos... *ggg...

WAS FÜR EINE pco-form hast du denn??? (ich z.b. hab hyperandrogenämie, d.h.ständig erhöhter lh-spiegel und zuviel testo)

ich nehm metformin! schon seit einigen zyklen.. (die ich vorher nicht hatte) allerdings wird metformin gern verschrieben bei pco-lern die übergewichtig sind oder insulinresistenz haben... bist du??? hast du???
wurde insulinresistenztest gemacht? hast du übergewicht??

na klar kannst du mit pco ss werden..

ein besser oder schlechter gibt es zwischen clomi und met. nicht! es sind 2 medis die völlig verschiedene ansätze haben.
clomi stimuliert das wachstum der follikel, sollten sie trotzdem nicht springen kann mit medi. nachgeholfen werden.
met. reguliert den insulinhaushalt (ist eigendlich ein diabetismedi.) nahrung wird verbrannt und nicht mehr in fettdepots gespeist, was wiederum den effekt hat das fettgewebe nicht mehr so viel "schlechte" hormone produziert (testo das insbesondere im bauchfettgewebe produziert wird) nach einigen wochen der met.einnahme stellt sich dann langsam ein zyklus ein und übergewichtige nehmen ab. so wie ich.. hab auch insulinresistenz (die mein FA 2 jahre nicht erkannt hat) im endokrinologikum HH haben die das sofort getestet, und jetzt hab ich met. sei dank und ernährungsumstellung mit sport nach 4 ! monaten behandlung regelmässige zyklen und schon 22kg ! abgenommen!!!

aber im allgemeinen wird erst met.gegeben und dann ggf. clomi versucht, sollte der FA merken das es trotz beidem kein ES gibt kann er den noch mit einer spritze auslösen.

frag deinen FA mal ob er dein blut nicht in das labor einer kiwu-klinik schicken kann oder endokrinologie, die werten das anders aus und schicken untersuchungsvorschläge und therapiemassnahmen gleich mit. oder lass dich am besten gleich dorthin überweisen, begleitende untersuchungen kann er ja weiterhin machen. diese kliniken sind aber auf ursachenforschung und behandlung speziallisiert (was nix mit künstlicher befruchtung zu tun hat, sondern herauszufinden was die ursache ist und das übel an der wurzel zu packen).

lg... viel glück..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 11:17

Hallo!
Komm doch in den PCO-CLub-Thread. Da haben wir alle dieses Problem, teilweise Clomifen durch, teilweise Metformin, teilweise auch beides. Und trotzdem gerade eine neue Schwangere, also es gibt wohl Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 22:06
In Antwort auf era_12246023

Huuuiiiiiiiiiii.....
so viel ungenaue infos... *ggg...

WAS FÜR EINE pco-form hast du denn??? (ich z.b. hab hyperandrogenämie, d.h.ständig erhöhter lh-spiegel und zuviel testo)

ich nehm metformin! schon seit einigen zyklen.. (die ich vorher nicht hatte) allerdings wird metformin gern verschrieben bei pco-lern die übergewichtig sind oder insulinresistenz haben... bist du??? hast du???
wurde insulinresistenztest gemacht? hast du übergewicht??

na klar kannst du mit pco ss werden..

ein besser oder schlechter gibt es zwischen clomi und met. nicht! es sind 2 medis die völlig verschiedene ansätze haben.
clomi stimuliert das wachstum der follikel, sollten sie trotzdem nicht springen kann mit medi. nachgeholfen werden.
met. reguliert den insulinhaushalt (ist eigendlich ein diabetismedi.) nahrung wird verbrannt und nicht mehr in fettdepots gespeist, was wiederum den effekt hat das fettgewebe nicht mehr so viel "schlechte" hormone produziert (testo das insbesondere im bauchfettgewebe produziert wird) nach einigen wochen der met.einnahme stellt sich dann langsam ein zyklus ein und übergewichtige nehmen ab. so wie ich.. hab auch insulinresistenz (die mein FA 2 jahre nicht erkannt hat) im endokrinologikum HH haben die das sofort getestet, und jetzt hab ich met. sei dank und ernährungsumstellung mit sport nach 4 ! monaten behandlung regelmässige zyklen und schon 22kg ! abgenommen!!!

aber im allgemeinen wird erst met.gegeben und dann ggf. clomi versucht, sollte der FA merken das es trotz beidem kein ES gibt kann er den noch mit einer spritze auslösen.

frag deinen FA mal ob er dein blut nicht in das labor einer kiwu-klinik schicken kann oder endokrinologie, die werten das anders aus und schicken untersuchungsvorschläge und therapiemassnahmen gleich mit. oder lass dich am besten gleich dorthin überweisen, begleitende untersuchungen kann er ja weiterhin machen. diese kliniken sind aber auf ursachenforschung und behandlung speziallisiert (was nix mit künstlicher befruchtung zu tun hat, sondern herauszufinden was die ursache ist und das übel an der wurzel zu packen).

lg... viel glück..

Hi honigfrosch
Hi honigfrosch,

Ich habe 18 kg Übergewicht. Nächste Woche am Montag werde ich einen Glucose Test machen. Die ersten Ergebnisse habe ich schon mal, dass ich hoche Fettwerte habe und etwas hohe Leberwerte.

MEIN ALTER ARZT hat bei mir erhöhten männliche hormone festgestellt, sowie gelbkörperhormonschwäche. hat das auch was mit pco-syndrom zu tun?

Meine FA hat jetzt am Montag einen Ultraschall gemacht. Sie hat das PCO-Syndrom festgestellt. Erstmal wusste ich gar nicht was es ist. Dann habe ich dieses Forum gefunden. Ich habe schnell gemerkt, dass viele Frauen dieses Syndrom haben.

Falls ich keine Insulinresistenz habe und sie trotzdem am Ultraschall fest gestellt hatk, dass ich das PCO-Syndrom habe, werde ich da trotzdem Metformin nehmen müssen?

Ich habe keine Zyklus. Schon seit dem ich das erste mal meine Tage gesehen habe. Manchmal habe ich meine Tage jede 5-6 Monate, manchmal auch jede 3 Monate.

Mit Clomifen habe ich es schon 6 Monate lang versucht. Ohne Erfolg. Hast du es vielleicht irgendwo gelesen oder selber Erfahrung gemacht ob Clomifen oder Metformin besser ist?

Würde mich über deine Nachricht sehr freuen.

lg Candies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 6:51
In Antwort auf melete_11880525

Hi honigfrosch
Hi honigfrosch,

Ich habe 18 kg Übergewicht. Nächste Woche am Montag werde ich einen Glucose Test machen. Die ersten Ergebnisse habe ich schon mal, dass ich hoche Fettwerte habe und etwas hohe Leberwerte.

MEIN ALTER ARZT hat bei mir erhöhten männliche hormone festgestellt, sowie gelbkörperhormonschwäche. hat das auch was mit pco-syndrom zu tun?

Meine FA hat jetzt am Montag einen Ultraschall gemacht. Sie hat das PCO-Syndrom festgestellt. Erstmal wusste ich gar nicht was es ist. Dann habe ich dieses Forum gefunden. Ich habe schnell gemerkt, dass viele Frauen dieses Syndrom haben.

Falls ich keine Insulinresistenz habe und sie trotzdem am Ultraschall fest gestellt hatk, dass ich das PCO-Syndrom habe, werde ich da trotzdem Metformin nehmen müssen?

Ich habe keine Zyklus. Schon seit dem ich das erste mal meine Tage gesehen habe. Manchmal habe ich meine Tage jede 5-6 Monate, manchmal auch jede 3 Monate.

Mit Clomifen habe ich es schon 6 Monate lang versucht. Ohne Erfolg. Hast du es vielleicht irgendwo gelesen oder selber Erfahrung gemacht ob Clomifen oder Metformin besser ist?

Würde mich über deine Nachricht sehr freuen.

lg Candies

IR-test ist gut..
du hast gute ärzte.. meiner hat das 2 jahre nicht erkannt..
wie schon im anderen thread beantwortet.. ja, es hat was mit pco zu tun.
wenn er im US gesehen hat das du viele vergrösserte follis hast dann spricht man auch vom klassischen pco.
ausserdem kann man auch pco haben ohne das man das am eierstock sieht. pco hat viele formen..

wenn du met. bekommen würdest (auch ohne IR) dann hätte es vielleicht den effekt das du besser abnimmst weil die nahrung nicht gleich in fettdepots gespeist wird. und somit das bauchfettgewebe (besonderer hormonproduzent, testo) weniger hormone produziert. auch die inneren organe werden vom körperfett entlastet, d.h. auch die eierstöcke die dann wieder etwas normaler hormone produzieren können und somit auch ggf. einen ES. was wiederum zur folge hat das du nach einigen wochen wohl regelmässigere zyklen bekommst. du solltest auf jeden fall zusätzlich abnehmen und sport machen!!!! verlass dich nicht nur auf medis!!! das sind keine wunderpillen!!
diese tabletten haben auch nebenwirkungen.. übelkeit, durchfall..usw. man fängt schleichend an, 1 tabl. am tag 1 woche lang, morgens + abends 1 tabl. die 2. woche.. ggf. mehr, je nach therapie benötigte menge. wenn du sofort die volle ladung nehmen würdest, würde es dir sehr schlecht gehen und du müsstest wieder absetzen, so aber ist die verträglichkeit höher.
nach 3 monaten met.einnahme sollte ich auch clomi nehmen, ich hab mich aber geweigert und wollte noch 2 monate warten.. der arzt sagte ich hätte immer noch erhöhte testowerte.. und siehe da.. im 4. monat (bzw. zyklus) war alles weg!!!!!! kein testo!!!!! progesteron normal!!!! einen 33 tage zyklus!!! und sogar einen vorbildlichen ES wie einer 25.jährigen!!! (ja hallooooo.. ich bin 38..so nebenbei.. *ggg).. wenn die werte stabil bleiben (montag muss ich zur blutabnahme, kontrollwerte für leber, niere und hormone) dann könnten wir mit dem üben anfangen.. ich hoffe das sich das normalisiert.. wenn nicht warte ich noch 2 monate und versuch noch mind. 5 kg abzunehmen!
clomi will ich nicht unbedingt.. ist mir zu heftig, ich versuchs lieber nochmal ohne wenn die werte wieder spinnen sollten..

kleiner tip.. besorg dir in der apotheke z.b. basica-instant, das entsäuert den körper und du scheidest schneller schlechte stoffe aus, es hilft den stoffwechsel anzukurbeln und bessere fettverbrennung. morgens auf nüchternen magen wenns geht..
was du auf keinen fall tun solltest, eine crash-diät machen, das bringt den körper total aus dem ruder und erfängt an zu mauern, die hormone beruhigen sich dadurch nicht.
stell deine ernährung einfach etwas um, zb. LOGI-methode (besonders wenn du doch IR hast) und etwas mehr bewegung.

lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 7:01
In Antwort auf deja_12140449

Hallo!
Komm doch in den PCO-CLub-Thread. Da haben wir alle dieses Problem, teilweise Clomifen durch, teilweise Metformin, teilweise auch beides. Und trotzdem gerade eine neue Schwangere, also es gibt wohl Hoffnung

Natürlich gibt es hoffnung..
ich war auch ss. hab es aber leider in der 7.woche abgeblutet wegen der probleme, es war alles noch durcheinander..

und ich kenne auch mehrere die mit met. oder clomi ss geworden sind. 2 haben schon entbunden.. 2 sind grad ss.
eine nur weil sie abgenommen und vegetarierin geworden ist....

pco bedeutet nicht gleich sterilität.. nur eine blockade die es gilt zu erkennen und entsprechend zu behandeln.

viel glück.. und gruss an die mädels..
(sorry, aber so ein club ist nichts für mich, für meinen geschmack ist die gefahr zu gross das man sich da in was reinsteigert.. und die psyche kann manchmal gemein sein und sogar die mens. rauszögern.. oder man sieht symptome wo keine sind, du weisst was ich mein, oder??
sprich: da ist der wunsch vater des gedanken!.. sei mir jetzt nicht bös.. ..)
lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 8:43


Hi Honigfrosch,

naja, "Club" ist eigentlich auch mehr ironisch gemeint, aber man muss die Threads ja irgendwie taufen. Es ist ein ganz normaler Thread, wo wir uns ueber PCO austauschen.
Ich war auch spontan schwanger und habe es aber in der 10.SSW verloren.
IR Test wurde bei mir vor ueber einem Monat im KiWu Zentrum gemacht, aber ich habe immernoch kein Ergebnis bekommen. Heute in einer Woche habe ich einen Termin, dann weiss ich hoffentlich endlich, wie es nun weitergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 8:49

Achso
Wegen Metformin und Clomifen. Also soweit ich es verstanden habe, ist Clomifen hierzulande das Mittel der ersten Wahl und Metformin darf nur zur Behandlung von Insulinresistenz verschrieben werden, nicht zur Kinderwunschbehandlung. Es erzielt aber wohl sehr gute Ergebnisse bei Kinderwunsch, auch ohne das IR vorliegt. In anderen Laendern wird daher Metformin bei KiWu zuallererst verschrieben, so wie hier Clomifen. Aber das ist halt in Deutschland verboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 10:15

Ich komm jetzt auch zu euch
Hallo candies82

Ich war ja vorhin in dem anderen Threat von dir, nun stoss ich hier dazu. Ich hoffe ich darf...

Also von Clomifen habe ich keine Ahnung, ich nehme seit August 2007 Metformin und bin zufrieden, mein Zyklus war auch sehr unregelmäßig. Und wie gesagt ohne Zyklus kein Eisprung und ohne Eisprung keine Schwangerschaft.

Wie du schon sagst es gibt verschiedene Arten von PCO. Ich glaube in meinen Unterlagen hab ich was von Hyperandrogenämie. Habe unregelmäßigen Zyklus, leide immer wieder an Übergewicht und und und. Mit dem Gewicht kämpfe ich gerade, 8kg sind schon runter und 10kg sollen nun aber noch runter, dann bin ich wieder auf dem Stand wie vor meiner 1. Schwangerschaft.

Ich bin der Meinung Metformin hilft mir auch bei der Gewichtsreduzierung.

Versuchs einfach mal mit Metformin, falls es dir deine FA verschreibt. Musst halt für die Kosten selbst aufkommen, da diese auch nicht speziell für PCO zugelassen sind soweit ich weiß, aber die sind nicht so teuer.

Grüßle Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 13:43

Hallo ninchen...
natürlich hilft einem übergewichtigen met. bei der abnahme..

wenn du dir die wirkweise von metformin mal erklären lässt dann verstehst du auch besser warum.. und wo der zusammenhang mit einleitung der regelmässigen zyklen liegt.

lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 13:46

Hallo neu777...
metformin ist hier nicht verboten.. sondern als therapie zur kinderwunschbehandlung noch nicht anerkannt, das ist alles.. und auch der grund warum man die tabletten selbst zahlen muss..(ca. 15 euro für 120st.)
clomi war (und ist) eine günstige wahl für arzt und patient.. aber wie bei jedem medi. muss man risiko und nutzen abwägen, deshalb ist es auch wichtig einen guten arzt zu haben..

lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 11:57
In Antwort auf sima_12641885

Ich komm jetzt auch zu euch
Hallo candies82

Ich war ja vorhin in dem anderen Threat von dir, nun stoss ich hier dazu. Ich hoffe ich darf...

Also von Clomifen habe ich keine Ahnung, ich nehme seit August 2007 Metformin und bin zufrieden, mein Zyklus war auch sehr unregelmäßig. Und wie gesagt ohne Zyklus kein Eisprung und ohne Eisprung keine Schwangerschaft.

Wie du schon sagst es gibt verschiedene Arten von PCO. Ich glaube in meinen Unterlagen hab ich was von Hyperandrogenämie. Habe unregelmäßigen Zyklus, leide immer wieder an Übergewicht und und und. Mit dem Gewicht kämpfe ich gerade, 8kg sind schon runter und 10kg sollen nun aber noch runter, dann bin ich wieder auf dem Stand wie vor meiner 1. Schwangerschaft.

Ich bin der Meinung Metformin hilft mir auch bei der Gewichtsreduzierung.

Versuchs einfach mal mit Metformin, falls es dir deine FA verschreibt. Musst halt für die Kosten selbst aufkommen, da diese auch nicht speziell für PCO zugelassen sind soweit ich weiß, aber die sind nicht so teuer.

Grüßle Nina

Hi ninchen
hi ninchen...
...ich danke dir für deine infos. magst du mit mir auch privat zu chatten/schreiben?

hast du dein erstes kind auch mit hilfe von metformin bekommen?

lg candies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 12:00
In Antwort auf deja_12140449

Hallo!
Komm doch in den PCO-CLub-Thread. Da haben wir alle dieses Problem, teilweise Clomifen durch, teilweise Metformin, teilweise auch beides. Und trotzdem gerade eine neue Schwangere, also es gibt wohl Hoffnung

Hi neu777
hi,

bin schon in dem thread drinne. dort habe ich nämlich deine beiträge gesehen. ich habe jetzt am montag noch einen arzt termin. mal sehen welche ergebnisse daraus kommen. werde auch auf schilddröse getestet. eine insulinresistenz habe ich nicht, ist es trotzdem ein PCO-Syndrom wenn ich keine IR habe? Ich habe aber übergewicht, keinen zyklus???

lg candies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 12:06
In Antwort auf era_12246023

Huuuiiiiiiiiiii.....
so viel ungenaue infos... *ggg...

WAS FÜR EINE pco-form hast du denn??? (ich z.b. hab hyperandrogenämie, d.h.ständig erhöhter lh-spiegel und zuviel testo)

ich nehm metformin! schon seit einigen zyklen.. (die ich vorher nicht hatte) allerdings wird metformin gern verschrieben bei pco-lern die übergewichtig sind oder insulinresistenz haben... bist du??? hast du???
wurde insulinresistenztest gemacht? hast du übergewicht??

na klar kannst du mit pco ss werden..

ein besser oder schlechter gibt es zwischen clomi und met. nicht! es sind 2 medis die völlig verschiedene ansätze haben.
clomi stimuliert das wachstum der follikel, sollten sie trotzdem nicht springen kann mit medi. nachgeholfen werden.
met. reguliert den insulinhaushalt (ist eigendlich ein diabetismedi.) nahrung wird verbrannt und nicht mehr in fettdepots gespeist, was wiederum den effekt hat das fettgewebe nicht mehr so viel "schlechte" hormone produziert (testo das insbesondere im bauchfettgewebe produziert wird) nach einigen wochen der met.einnahme stellt sich dann langsam ein zyklus ein und übergewichtige nehmen ab. so wie ich.. hab auch insulinresistenz (die mein FA 2 jahre nicht erkannt hat) im endokrinologikum HH haben die das sofort getestet, und jetzt hab ich met. sei dank und ernährungsumstellung mit sport nach 4 ! monaten behandlung regelmässige zyklen und schon 22kg ! abgenommen!!!

aber im allgemeinen wird erst met.gegeben und dann ggf. clomi versucht, sollte der FA merken das es trotz beidem kein ES gibt kann er den noch mit einer spritze auslösen.

frag deinen FA mal ob er dein blut nicht in das labor einer kiwu-klinik schicken kann oder endokrinologie, die werten das anders aus und schicken untersuchungsvorschläge und therapiemassnahmen gleich mit. oder lass dich am besten gleich dorthin überweisen, begleitende untersuchungen kann er ja weiterhin machen. diese kliniken sind aber auf ursachenforschung und behandlung speziallisiert (was nix mit künstlicher befruchtung zu tun hat, sondern herauszufinden was die ursache ist und das übel an der wurzel zu packen).

lg... viel glück..

Hi honigfrosch
hi

das mit der psyche hast du schon recht, wenn man mit dem gedanken spielt, man möchte "unbedingt und sofort" ein baby haben, meistens klappt es nicht.

einfach weg von dem gedanken, dann wird es schon klappen.

da aber bei mir das pco-syndrom jetzt fest gestellt worden ist(d.h. dieser woche), habe ich natürlich viele fragen. welches pco-syndrom es genau ist, weiss ich nicht, hat mir mein FA nicht gesagt, wahrscheinlich weil ich mich noch auf zucker, schilddröse und so testen muss. d.h. ich werde beim nächsten fa termin den arzt fragen welche art von pco-syndrom ich habe. siehst du, ich wusste nichtmal, dass es verschiedene arten von pco-syndrom gibt.

lg candies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 12:33
In Antwort auf era_12246023

IR-test ist gut..
du hast gute ärzte.. meiner hat das 2 jahre nicht erkannt..
wie schon im anderen thread beantwortet.. ja, es hat was mit pco zu tun.
wenn er im US gesehen hat das du viele vergrösserte follis hast dann spricht man auch vom klassischen pco.
ausserdem kann man auch pco haben ohne das man das am eierstock sieht. pco hat viele formen..

wenn du met. bekommen würdest (auch ohne IR) dann hätte es vielleicht den effekt das du besser abnimmst weil die nahrung nicht gleich in fettdepots gespeist wird. und somit das bauchfettgewebe (besonderer hormonproduzent, testo) weniger hormone produziert. auch die inneren organe werden vom körperfett entlastet, d.h. auch die eierstöcke die dann wieder etwas normaler hormone produzieren können und somit auch ggf. einen ES. was wiederum zur folge hat das du nach einigen wochen wohl regelmässigere zyklen bekommst. du solltest auf jeden fall zusätzlich abnehmen und sport machen!!!! verlass dich nicht nur auf medis!!! das sind keine wunderpillen!!
diese tabletten haben auch nebenwirkungen.. übelkeit, durchfall..usw. man fängt schleichend an, 1 tabl. am tag 1 woche lang, morgens + abends 1 tabl. die 2. woche.. ggf. mehr, je nach therapie benötigte menge. wenn du sofort die volle ladung nehmen würdest, würde es dir sehr schlecht gehen und du müsstest wieder absetzen, so aber ist die verträglichkeit höher.
nach 3 monaten met.einnahme sollte ich auch clomi nehmen, ich hab mich aber geweigert und wollte noch 2 monate warten.. der arzt sagte ich hätte immer noch erhöhte testowerte.. und siehe da.. im 4. monat (bzw. zyklus) war alles weg!!!!!! kein testo!!!!! progesteron normal!!!! einen 33 tage zyklus!!! und sogar einen vorbildlichen ES wie einer 25.jährigen!!! (ja hallooooo.. ich bin 38..so nebenbei.. *ggg).. wenn die werte stabil bleiben (montag muss ich zur blutabnahme, kontrollwerte für leber, niere und hormone) dann könnten wir mit dem üben anfangen.. ich hoffe das sich das normalisiert.. wenn nicht warte ich noch 2 monate und versuch noch mind. 5 kg abzunehmen!
clomi will ich nicht unbedingt.. ist mir zu heftig, ich versuchs lieber nochmal ohne wenn die werte wieder spinnen sollten..

kleiner tip.. besorg dir in der apotheke z.b. basica-instant, das entsäuert den körper und du scheidest schneller schlechte stoffe aus, es hilft den stoffwechsel anzukurbeln und bessere fettverbrennung. morgens auf nüchternen magen wenns geht..
was du auf keinen fall tun solltest, eine crash-diät machen, das bringt den körper total aus dem ruder und erfängt an zu mauern, die hormone beruhigen sich dadurch nicht.
stell deine ernährung einfach etwas um, zb. LOGI-methode (besonders wenn du doch IR hast) und etwas mehr bewegung.

lg..

Hi honigfrosch
hi...
du kennst dich sehr gut aus. danke für deine infos. ich werde in der apotheke nach basica-instant fragen. kennst du diese basica-instant? hast du es selber eingenommen? ich mache seit 2 tagen sport. und seit dienstag habe ich meine ernährung umgestellt. viel obst und gemüse.

lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 6:24
In Antwort auf melete_11880525

Hi honigfrosch
hi...
du kennst dich sehr gut aus. danke für deine infos. ich werde in der apotheke nach basica-instant fragen. kennst du diese basica-instant? hast du es selber eingenommen? ich mache seit 2 tagen sport. und seit dienstag habe ich meine ernährung umgestellt. viel obst und gemüse.

lg..

Wer wirklich (!) was tun will...
bei pco und übergewicht sollte in erster linie dafür sorgen seine kilos los zu werden!!! ganz wichtig.. denn wie schon geschrieben produziert fettgewebe (nicht nur das sichtbare auf den hüften, sondern auch das um die organe (!)..) hormone die das pco verstärken können. also etwas an der ernährung drehen, sport machen (bewegung hilft nicht nur um fett zu verbrennen sondern auch den organen, schon mal gehört das z.b. gartenarbeit die mens. oder ES helfen kann auszulösen? .. ) kein witz..
bei interesse mal auf die net-seiten von basica und LOGI-methode.de schauen und ein paar tips rausziehen um die zusammenhänge besser zu verstehen!!

ja, ich selbst nehm jeden morgen basica-instant (ist das leckerste)..muss man aber beibehalten und nicht nur 1-3 wochen nehmen!! und ich ernähre mich auch überwiegend nach der logi-methode (bzw. low-carb). logischerweise ess ich auch mal schoko oder chips.. geisseln will ich mich nicht..

auskennen tu ich mich gut weil meine FÄ mich über 2 jahre haben hängen lassen. überwiegend selbst angelesen oder mit ärzten diskutiert und immer fragen aufgeschrieben.
der erfolg von 22kg und regelmässigen zyklen bestätigt das ja.
andere können das auch schaffen.. man braucht nur etwas geduld und ausdauer.. hormone stellen sich schliesslich nicht in 1 woche um sonder von zyklus zu zyklus.
ich hab von gar kein zyklus (6 monate) auf 3-4 monate reduziert, auf 60 tage, auf 45 tage, auf 36 tage und auf normale 33 tage. *grien.. geht doch.. und das sogar den letzten mit vorbildlichem ES. (wie geschrieben... ich bin schon (!) 38j.)..

viel glück.. lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 6:34
In Antwort auf melete_11880525

Hi honigfrosch
hi

das mit der psyche hast du schon recht, wenn man mit dem gedanken spielt, man möchte "unbedingt und sofort" ein baby haben, meistens klappt es nicht.

einfach weg von dem gedanken, dann wird es schon klappen.

da aber bei mir das pco-syndrom jetzt fest gestellt worden ist(d.h. dieser woche), habe ich natürlich viele fragen. welches pco-syndrom es genau ist, weiss ich nicht, hat mir mein FA nicht gesagt, wahrscheinlich weil ich mich noch auf zucker, schilddröse und so testen muss. d.h. ich werde beim nächsten fa termin den arzt fragen welche art von pco-syndrom ich habe. siehst du, ich wusste nichtmal, dass es verschiedene arten von pco-syndrom gibt.

lg candies

Hallo candies... hm...nicht nur das..
es meist nicht klappt.. sondern ein problem ist noch das man sich von anderen gern "anstecken" lässt. nicht jeder sieht das realistisch und objektiv sondern viele streuen hoffnung wo vielleicht keine ist, hart.. aber ist so.. und die mädels fallen hinterher in ein grosses loch, psyche kann auch massgebend den zyklus beeinflussen wenn man dafür empfänglich ist.
ausserdem sollte man sich in erster linie um sich selbst kümmern und konzentrieren um schnellstmöglich dem pco ein schnippchen zu schlagen, alles andere lenkt ab.

die hormone, schilddrüse und IR-test ist gut! danach wird er dir genaueres sagen können, insbesondere wenn er dein blut in die endokrinologie einer kinderwunsch-klinik sendet!
frag deinen FA!!! (aufschreiben!)

lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram