Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Lesbische mütter

Lesbische mütter

15. August 2007 um 16:37 Letzte Antwort: 6. Februar 2017 um 14:30

was haltet ihr davon?habe freunde die schon 6 jahre zusammen sind und nun hat die eine ein baby bekommen.habe es sich so gewünscht.war eine samenspende.

ich finde es toll,hauptsache das kind wird geliebt.würde mich mal interessieren,was ihr davon haltet!

lg jessi mit rylee(schon 4 monate alt)

Mehr lesen

15. August 2007 um 16:49

Total dafür!
Ich war schon damals (obwohl ich da noch sehr jung war) total froh drüber, dass Homosexuelle nun heiraten dürfen!

Warum also sollen sie ihre Liebe nicht weitergeben?!

Immernoch besser, als Kinder, die ungeliebt aufwachsen müssen

ICH FINDS TOLL !

LG

Gefällt mir
15. August 2007 um 16:54

Finde eure einstellung
wirklich toll!ich finde es auch total in ordnung und normal.haptsache man liebt sich.die beiden machen sich nur sorgen,ob das kind später geärgrt wird.das kann ich verstehen.kinder können ganz schön gemein sein.

Gefällt mir
15. August 2007 um 16:58

Klar
dass sie mal geärgert werden bleibt bestimmt nicht aus, so bald andere kinder das verstehen. und leider vermitteln auch manche eltern ihren kindern, dass homosexuelle nicht "normal" sind. aber ich denke das bekommen deine freunde auch hin, denke sie gehen ja recht offen damit um also sollte das kein grosses problem sein.
lg, ch.

Gefällt mir
15. August 2007 um 17:00

Nicht so prima
finde ich das. Auch, wenn ich glaube, dass es gute und schlechte Eltern unter den hetero- und homosexuellen Paaren gibt. Aber ein Kind lernt doch einfach auch ein gewisses gesellschaftliches Rollenverhalten vom Mann und Frau.. (wer mit einem Kind alleinerziehend ist, wo der Papa nur ab und zu da ist, wird eher verstehen, was ich meine)

Gefällt mir
15. August 2007 um 17:10

Leute gibts...
... ich dachte auch das wir schon so weit sind, das man das nicht mehr komisch findet!

Wenn andere Kinder sich lustig machen, dann nur, weil sie Eltern haben die sie falsch erziehen!!

Kinder haben keine Vorurteile oder finden etwas "unnormal" wenn ihre Eltern es ihnen nicht vorleben!

Es wurd homosexuellen immer noch viel zu schwer gemacht Kinder zu adoptieren... und das ein lesbisches Paar ein Kind bekommt ist doch klasse!

Ich kenne zig andere klassische Paare, die lieber keine Kinder hätten bekommen sollen

LG
Nicole (33. SSW)

Gefällt mir
17. August 2007 um 1:11

Genau so
sehe ich das auch!

Gefällt mir
17. August 2007 um 1:15

Was soll das denn heißen?
"allerdings werden kinder von homosexuellen immer probleme haben unsere gesellschaft wird das niemals tolerien also insoweit tolerieren das es keine auswirkungen mehr hat"

wir alle sind "die gesellschaft" und können somit beeinflussen, wie dinge wahrgenommen und beurteilt werden, jeden tag, in jeder diskussion.

für mich ist entscheidend, dass menschen glücklich sind und nicht, dass sie sich an irgendwelchen zwängen orientieren. echt, wieviele frauen trauen sich immer noch nicht, ihrer liebe zu frauen nachzugehen und sind unglücklich? und wieviele halten immer noch mama, papa, kind als einziges beziehungsmodell hoch, wo es soviele beispiele für dessen scheitern gibt? jede/r soll wählen können, das ist das entscheidende.

Gefällt mir
17. August 2007 um 8:40

War nicht gerade noch Christopher Street day?
Und ging es nicht um Akzeptanz statt Toleranz?

Warum ist es denn heutzutage immer noch so ein Drama wenn Lesen und Schwule auch gern ein Kind wollen? Die NAtur hat das leider vergessen einzurichten bei den Herren.
Ich finds auch total doof das gleichgeschlechtliche Paare keine Kinder adoptieren können,w enn sie nicht grad Patrick Lindner heissen.

Ich find das total cool, wenn ein Kind 2 Muttis oder zwei Papis hat und ganz stolz von den beiden im Kindergarten oder in der Schule von erzählt.

Die größte Hauptsache ist wirklich,d as ein Kind alle Aufmerksamkeit und Liebe bekommt die es braucht und die kriegt es genau so bei Lesben und Schwulen wie bei Heten.

Und wie ich hier schon gelesen hae, hätten manche Heten lieber keine Kinder kriegen sollen Richtig... Manche sollten es wirklich nicht...

Naja ich schweife ab... Ich finds zumindest toll wenn sich ein paar für Kinder entscheidet - und das im Kinderunfreundlichen Deutschland

Hut ab

Gefällt mir
17. August 2007 um 10:36

Ich find es
unmöglich!!! wenn sie schon schwul oder lesbisch sind sollen sie kinder nicht mit reinziehen. das arme kind. wie froh doch kinder sind, die eine richtige mama und einen richtigen papa haben. einfach nur furchtbar

candysha 32.ssw

Gefällt mir
17. August 2007 um 12:46

Ich weiß
das ich sehr untolerant bin sehe das aber genauso wie candysha....ist halt meine ehrliche meinung dazu.

Gefällt mir
17. August 2007 um 13:09

Manche haben echt probleme!
eine unverschämtheit,so intolerant zu sein.natürlich geht das nicht natürlich-na und!!wieviele heterosexuelle paare können auf normalem weg keine kinder bekommen.wenn man sich doch liebt,dann spielt es doch keine rolle ob mann u.frau oder gleichgeschlechtlich!was soll das heisen-kinder brauchen eine richtige mama u. einen richtigen vater??

ziemlich altmodisch eure einstellung!

Gefällt mir
17. August 2007 um 14:00

Interessant!
Hi, ich habe die Diskussion ein wenig verfolgt. Echt interessant!

Ich wiederum bin der Meinung, dass die meisten nur so lange TOLERANT sind, wie es sie selbst nicht betrifft. Äußert sich jemand negativ über Homos, dann wird der Zeigefinger erhoben und nach Toleranz geschrien!
Aber wehe der eigene Sohn oder die eigene Tochter kommt und offenbart sich!!! Habe das schon 2x hautnah miterlebt! Dann ist schicht im Schacht!

Ich persönlich finde, dass jeder so leben sollte, wie er es für richtig hält, aber damit bitte schön die Öffentlichkeit in Ruhe lässt! Das gilt auch für Heteros!
Das ein Homo-Paar ein Kind von der Samenbank holt find ich total absurd.

Nenee

Gefällt mir
17. August 2007 um 14:48

Chrissanthi
ich habe nicht geasgt, dass kinder homosexueller eltern auf jeden fall eine schwere kindheit haben. die kinder wachsen damit auf, als wäre das normal, was jedoch nicht der fall ist.
fakt ist: das war von gott so nicht vorgesehen.
stell dir nur vor jeder von uns wäre homosexuell, was das für auswirkungen hätte!!!
wir würden uns gar nicht mehr weiterentwickeln. es ist unmoralisch und für mich persönlich abstoßend. trotzdem würde ich niemals auf diese menschen losgehen und ihnen einen vorwurf machen, es liegt an unserer unvollkommenheit und sie müssen selber wissen, was sie tun. ich weiß nur, ich finds schön dass ich eine mutter und einen vater habe und richtige geschwister. das ist das was wirklich glücklich macht!!!
ich könnte nicht damit leben, wenn meine mutter oder mein vater auf einmal homosexuell werden würden.
klar die kinder werden trotzdem geliebt keine frage, aber ich denke innerlich wünschen sich viele kinder es wäre alles so wie bei anderen normalen familien. und das tut mir leid..ich hoffe nur dass die kinder einigermaßen damit klarkommen...

Gefällt mir
17. August 2007 um 15:44

Naja
Eigentlich finde ich es okay, wenn lesbische Mütter ein Kind bekommen, aber nicht per Samenspende. Was wollen sie dem Kind später erzählen wer der Vater ist? "Nummer 476"? Also ich bin gegen eine anonyme Samenspende, wenn dann sollen sie auch einen Vater dazu haben, der den Samen spendet. Vielleicht ein schwuler Papa ...

LG, Pia

Gefällt mir
17. August 2007 um 22:16

Kati713
1.korinther 6:9,10!!!
ich bin fest davon überzeugt, dass es einen gott gibt und dass er das ganz bestimmt so nicht vorgesehn hat, sonst hätte er 2 männer oder 2 frauen in den garten eden gesteckt. es liegt an unserer unvollkommenheit, dass männer und frauen sich vom selben geschlecht angezogen fühlen. das dazu!!!

Gefällt mir
18. August 2007 um 9:54

Völlig OK
Warum sollten Homosexuelle denn auf Kinder verzichten??
Weils der Gesellschaft so besser in den Kram passt??
Wäre für die heutige Zeit echt ein armes Denken.

Samenspende ... find ich auch völlig Ok.
Wieviele sog. Kuckuckskinder gibts denn, wo der biologische Vater nicht bekannt ist oder verschwiegen wird. Manche Frauen wissen nach einem ONS doch selbst nicht wer der Vater ist, also doch quasi auch eine anonyme Samenspende nur das da was im Bett ablief.
Warum soll eine lesbische Frau, die gerne ein Kind hätte, mit einem Mann ins Bett?? Weils "normaler" ist ?

Die Hauptsache ost doch das dieses Kind später geliebt wird und das hat nichts damit zu tun, so letzten Endes der Samen herkommt.

Ich kenne "lesbische Familien" und den Kindern geht es dort sehr sehr gut.
Immerhin bekommen "diese" Frauen über diesen Weg ihre Kinder bewußt und nicht "aus Versehen" wie so manche Hetero-Teenie-Mutti.

Ich denke auch das wir in der Zeit in der wir leben Toleranz nicht nut schreiben, sondern auch leben sollten.

LG
Susi

Gefällt mir
18. August 2007 um 9:59

Warum akzeptieren die SUPER-Toleranten keine andere Meinung?
Alle, die hier so super-super-tolerant sind und jedem Schwulen gern ein Kind geben würden - das sind genau die, die andere Meinungen - wie z.B. die Meinung einer gläubigen Person nicht tolerieren.(alle Schriften, Bibel, Thora und Koran VERBIETEN gleichgeschlechtliche Beziehungen)

Candysha hat hier ihre MEINUNG gesagt, und diese auf ihrem Glauben begründet.
Ihr wurde vorgeworfen, intolerant zu sein - gleichzeitig wurde ihr Glauben aber als vorsintflutlich, dumm, nicht zeitgemäß etc. bezeichnet.
Wo bleibt da die Toleranz????


Ich als Muslimin bin absolut GEGEN Homosexualität, weil mein Glauben es mir auch vorschreibt. Ebenso bin ich GEGEN ALkohol, Schweinefleisch etc.


Äußere ich hier aber öffentlich, werde ich gemobbt. Warum???? Verdient mein GLAUBEN nicht mindestens ebensoviel Toleranz wie die - momentan politisch korrekte - Solidarität mit Homos??????

Ich bin dagegen, daß Homosexuelle Menschen Kinder haben sollten. Aus den gleichen Gründen wie Candysha.
Und nun lyncht mich !

Und dann schaut in den Spiegel und lobt euch selbst ob eurer unglaublichen Toleranz


Gefällt mir
18. August 2007 um 10:53

Das seh ich
ein wenig anders. ich bin übrigens deutsche, also lebe ich in MEINEM land.
und toleranz gegenüber meinem glauben??? dazu könnte ich dir viel erzählen !!!!

im übrigen: es ging nicht um den islam, sondern darum, daß andere meinungen - besonders aus glaubensgründen - nicht akzeptiert werden.

ich für meinen teil bin tolerant. ich finde homosexualität nicht gut, akzeptiere diese menschen aber.

aber: mein posting bezog sich auf die bösen äußerungen, die candysha hier zu hören bekam.

lies doch bitte noch mal nach, bevor du gleich beim thema islam einhakst, gehe doch lieber auf die reaktionen candysha gegenüber ein (ihr wurde z.b. mehrfach vorgeworfen, kein hirn zu haben, im mittelalter zu leben, sogar NICHT NORMAL zu sein !!!!)

also nochmal: ist DAS toleranz??????????

wäre schön, wenn du was zum thema schreibst anstatt zu meiner religion

Gefällt mir
18. August 2007 um 12:35

Kati713
ich bin seit dem 17. lebensjahr eine zeugin jehovas. meine eltern sind mennoniten meine verwandten zum teil babtisten und evangelisch...ich finds echt schade wie einige über gott denken. sind es denn nicht die kirchen die fehler machen?? oder die menschen selbst??? was hat gott damit zu tun??? wenn du religion im mündlichen abi hattest, müsstest du doch verstehen, wieso das alles passiert..wieso gott es zulässt...es ist ein unterschied etwas vorgesehen zu haben und etwas zuzulassen. und in meiner bibel steht dasselbe wie auch in deiner! und zu meinem hirn, ich habs eingeschaltet. ich finde wir sollten auch aufhören uns zu bekriegen, es ist ein ssforum. wir erwarten alle bald ein kind und sollten uns darauf konzentrieren.

alles gute euch!!

Gefällt mir
18. August 2007 um 12:46

Kati713
1. gott hat uns vollkommen erschaffen!!! frage an dich: warum sind wir es nicht mehr?? hast das doch im abi gehabt oder??

2. gott liebt uns alle richtig, aber es gibt auch grenzen!!! frage an dich: welche?? müsstest du alles gelernt haben!!

3. gott hat uns die willenfreiheit gegeben!! völlig korrekt!!!

4. ich will nicht ins mittelalter!! es ist eine unterstellung!! oder hab ich das etwa irgendwo erwähnt??

5. den rest find ich geschmacklos und möchte mich nicht dazu äußern!!

Gefällt mir
18. August 2007 um 12:55

Ich
antworte lediglich auf einige fragen bzw behauptungen!! ich bin kein lehrer. ich lese nur regelmäßig in der bibel. ich lasse anderen ihre meinung. ich versuche nur meinen standpunkt zu erklären, wenn man mich angreift, mehr nicht..

Gefällt mir
18. August 2007 um 14:29
In Antwort auf miros_12500468

Warum akzeptieren die SUPER-Toleranten keine andere Meinung?
Alle, die hier so super-super-tolerant sind und jedem Schwulen gern ein Kind geben würden - das sind genau die, die andere Meinungen - wie z.B. die Meinung einer gläubigen Person nicht tolerieren.(alle Schriften, Bibel, Thora und Koran VERBIETEN gleichgeschlechtliche Beziehungen)

Candysha hat hier ihre MEINUNG gesagt, und diese auf ihrem Glauben begründet.
Ihr wurde vorgeworfen, intolerant zu sein - gleichzeitig wurde ihr Glauben aber als vorsintflutlich, dumm, nicht zeitgemäß etc. bezeichnet.
Wo bleibt da die Toleranz????


Ich als Muslimin bin absolut GEGEN Homosexualität, weil mein Glauben es mir auch vorschreibt. Ebenso bin ich GEGEN ALkohol, Schweinefleisch etc.


Äußere ich hier aber öffentlich, werde ich gemobbt. Warum???? Verdient mein GLAUBEN nicht mindestens ebensoviel Toleranz wie die - momentan politisch korrekte - Solidarität mit Homos??????

Ich bin dagegen, daß Homosexuelle Menschen Kinder haben sollten. Aus den gleichen Gründen wie Candysha.
Und nun lyncht mich !

Und dann schaut in den Spiegel und lobt euch selbst ob eurer unglaublichen Toleranz


Finde dein Vergleich hinkt ein bisschen
Du sagst du bist GEGEN ALkohol, Schweinefleisch, Homosexualität...
Wenn du anderen vorwirfst intolernat gegenüber deines Glaubens zu sein, weil sie finden er ist vorsintflutlich, dann sage ich
ich bin GEGEN Muslime in Deutschland, ich bin dagegen dass sie ihren Glauben praktizieren. Was hältst du davon. Nicht so toll oder?

Also um das klarzustellen: ich habe nichts gegen Muslime und jeder sollte tun was er meint. Ich finde den Glauben nicht so toll (weder den der Moslems noch irgendeinen anderen) aber es hat niemand das recht zu sagen ich wär intolerant weil ich etwas nicht gut finde.
Wenn du findest es ist nicht gut dass Homos Kinder haben - ok. Aber niemand darf fordern dass es Verboten gehört bzw. das die Verbote ja niemals aufgehoben werden sollten

Gefällt mir
18. August 2007 um 14:54
In Antwort auf miros_12500468

Warum akzeptieren die SUPER-Toleranten keine andere Meinung?
Alle, die hier so super-super-tolerant sind und jedem Schwulen gern ein Kind geben würden - das sind genau die, die andere Meinungen - wie z.B. die Meinung einer gläubigen Person nicht tolerieren.(alle Schriften, Bibel, Thora und Koran VERBIETEN gleichgeschlechtliche Beziehungen)

Candysha hat hier ihre MEINUNG gesagt, und diese auf ihrem Glauben begründet.
Ihr wurde vorgeworfen, intolerant zu sein - gleichzeitig wurde ihr Glauben aber als vorsintflutlich, dumm, nicht zeitgemäß etc. bezeichnet.
Wo bleibt da die Toleranz????


Ich als Muslimin bin absolut GEGEN Homosexualität, weil mein Glauben es mir auch vorschreibt. Ebenso bin ich GEGEN ALkohol, Schweinefleisch etc.


Äußere ich hier aber öffentlich, werde ich gemobbt. Warum???? Verdient mein GLAUBEN nicht mindestens ebensoviel Toleranz wie die - momentan politisch korrekte - Solidarität mit Homos??????

Ich bin dagegen, daß Homosexuelle Menschen Kinder haben sollten. Aus den gleichen Gründen wie Candysha.
Und nun lyncht mich !

Und dann schaut in den Spiegel und lobt euch selbst ob eurer unglaublichen Toleranz


Glaubensangelegenheiten und sexuelle gesinnung
sollten fuer jeden privatsache sein. wir leben gluecklicherweise in einer demokratie und die sieht vor dass jeder mensch die gleichen rechte und freiheiten hat sein leben zu gestalten. mir wird ganz schwindelig wenn ich eure missionierenden texte lese. ueber glaubensangelegenheiten diskutieren geht nur sehr, sehr schwierig weil man 'glauben' halt nicht wissenschaftlich beweisen kann. aber seid doch bitte so klug und gesteht jedem individuum seine
rechte zu. danke.

Gefällt mir
19. August 2007 um 12:31

Huch hier gehts ja heiss her!
also.diese beiden wundervollen frauen,haben tatsächlich das baby per samenspende bekommen.na und??sollen sie mit nem mann ins bett hüpfen?sie haben lange gesucht,gut ausgewählt,und letzt endlich einen tollen papa gefunden.sie wissen wer der vater ist und das kind wird es auch erfahren.diese beiden frauensind liebevolle,tolle menschen!

also warum sollen sie dann kein kind bekommen dürfen?weil es einigen hier nicht in den kram passt??

hut ab,vor den vielen regenbogenfamilien,sie habens echt nicht leicht!

grüsse an maike und sarah(die das hier sicher mitverfolgen werden)!

Gefällt mir
19. August 2007 um 12:39

Ich finde....
es so ätzend wie hier diskutiert wird!!!
Ich möchte mich auch sonst dazu echt nicht mehr äußern.

ABER: sollten die beiden das wirklich lesen. Wünsche ich Euch alles gute und hoffe das eurer kleiner Schatz nicht auf so viel untoleranz stößt wie es hier von einigen Menschen gezeigt wurde.

Alles gute gruß Dany baby inside

P.S. An alle die so etwas versuchen möchten, ganz viel Glück dabei!!!

Gefällt mir
19. August 2007 um 13:07

Du armes kind
hast meinen beitrag nicht richtig gelesen. ich habe keinen glauben mit einer sexuellen ausrichtung verglichen, sondern lediglich belegt, daß toleranz eben auch bedeutet, die meinungen, mit denen man nicht einhergeht, zu akzeptieren. in diesem fall war es die meinung von candysha, die sich ihre meinung auf grundlage ihres glaubens gebildet hat.

wenn ich persönlich gegen alkohol, schweinefleisch und eben auch homosexualität bin, dann hat das KEINERLEI auswirkungen auf irgendwas. denn ich verbiete NIEMANDEN, schweinefleisch zu essen, sich zu betrinken oder mit dem gleichen geschlecht rumzupoppen. ich bin sogar - wie furchtbar - gegen vorehelichen geschlechtsverkehr. trotzdem lasse ich jeden tun, was derjenige für sich entscheidet.

es ging lediglich um toleranz, und ich hatte den glauben (übrigens den glauben allgemein, nicht nur den islam) als beispiel angeführt.

im übrigen bin ich beamtin des landes niedersachsen und habe eine eid auf die freiheitlich-demokratische grundordnung geschworen. diesen eid nehme ich sehr ernst.
ob du mich tolerierst oder nicht ist mir - um es noch kurz zu erwähnen - völlig wurscht, da du nicht die aussage meiner beiträge verstanden hast.

sei demnächst vorsichtiger, andere als DUMM zu bezeichnen, wenn du nicht verstanden hast, worum es geht. sonst könnte man womöglich dich für DUMM halten - zumindest so intolerante menschen wie ich
*grins*

Gefällt mir
19. August 2007 um 13:10
In Antwort auf selene_12254039

Finde dein Vergleich hinkt ein bisschen
Du sagst du bist GEGEN ALkohol, Schweinefleisch, Homosexualität...
Wenn du anderen vorwirfst intolernat gegenüber deines Glaubens zu sein, weil sie finden er ist vorsintflutlich, dann sage ich
ich bin GEGEN Muslime in Deutschland, ich bin dagegen dass sie ihren Glauben praktizieren. Was hältst du davon. Nicht so toll oder?

Also um das klarzustellen: ich habe nichts gegen Muslime und jeder sollte tun was er meint. Ich finde den Glauben nicht so toll (weder den der Moslems noch irgendeinen anderen) aber es hat niemand das recht zu sagen ich wär intolerant weil ich etwas nicht gut finde.
Wenn du findest es ist nicht gut dass Homos Kinder haben - ok. Aber niemand darf fordern dass es Verboten gehört bzw. das die Verbote ja niemals aufgehoben werden sollten

Da stimme ich dir zu
es geht lediglich um toleranz, jedem seine meinung zu lassen.
in jeglicher hinsicht. mehr habe ich nie gefordert

niemand ist intolerant, weil er etwas nicht gut findet, solange er nicht aktiv dagegen angeht.



Gefällt mir
19. August 2007 um 19:03
In Antwort auf coleen_12935379

Ich find es
unmöglich!!! wenn sie schon schwul oder lesbisch sind sollen sie kinder nicht mit reinziehen. das arme kind. wie froh doch kinder sind, die eine richtige mama und einen richtigen papa haben. einfach nur furchtbar

candysha 32.ssw

Was genau...
... ist denn ein richtiger papa und was ist eine richtige mama?

einer, der ständig abwesend ist, den sein kind nicht richtig kennt? eine frau, die frustriert zu hause ist mit ihrem kind als alleinigem lebensinhalt? wieviele männer gibts, die ihren kindern gewalt antun-aber natürlich immer noch besser, um nach außen das ideal zu wahren, als sowas unmoralisches wie lesben mit kindern zu akzeptieren.

das ist so anmaßend, dass mir schlecht wird.

in meinen augen ist es schlimm und sollte nicht sein, dass nach wie vor menschen nicht ihren neigungen entsprechend leben, weil sie diskriminierung fürchten oder real erleben. DAS ist schlimm.

Gefällt mir
6. Februar 2017 um 14:30
In Antwort auf miros_12500468

Das seh ich
ein wenig anders. ich bin übrigens deutsche, also lebe ich in MEINEM land.
und toleranz gegenüber meinem glauben??? dazu könnte ich dir viel erzählen !!!!

im übrigen: es ging nicht um den islam, sondern darum, daß andere meinungen - besonders aus glaubensgründen - nicht akzeptiert werden.

ich für meinen teil bin tolerant. ich finde homosexualität nicht gut, akzeptiere diese menschen aber.

aber: mein posting bezog sich auf die bösen äußerungen, die candysha hier zu hören bekam.

lies doch bitte noch mal nach, bevor du gleich beim thema islam einhakst, gehe doch lieber auf die reaktionen candysha gegenüber ein (ihr wurde z.b. mehrfach vorgeworfen, kein hirn zu haben, im mittelalter zu leben, sogar NICHT NORMAL zu sein !!!!)

also nochmal: ist DAS toleranz??????????

wäre schön, wenn du was zum thema schreibst anstatt zu meiner religion

Was machst du dann auf dieser Seite wenn du homosexualität so schrecklich findest?
Ausversehen hier gelandet???
 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers