Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Leihmutterschaft

Leihmutterschaft

22. Mai 2018 um 15:56 Letzte Antwort: 13. November 2018 um 13:57

Liebe künftige Eltern,

wir sind ein Team aus einer Fotografin und einer Autorin und arbeiten regelmäßig für namhafte deutschsprachige Medien wie Der Spiegel, Die Zeit, Süddeutsche Zeitung. Seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns mit dem Thema der Leihmutterschaft und sind in unserer Recherche auf Griechenland gestoßen, wo es viele Fertilitätskliniken gibt, die ihre Dienste auch auf Deutsch anbieten. Das hat uns neugierig gemacht.

Wir sind auf der Suche nach einem deutschen Paar, das sich über diesen Weg gerne den Wunsch eines eines eigenen Kindes erfüllen möchte sowie einer griechischen Leihmutter. Wir möchten Sie wenn möglich über den gesamten Prozess begleiten. Könnten Sie sich vorstellen mit uns zu sprechen und uns von Ihrer Erfahrung und Ihren Beweggründen zu erzählen? Natürlich auch gerne anonym. Dafür wären wir Ihnen sehr dankbar.
Wichtig ist uns vorab zu sagen, dass wir dem Thema Leihmutterschaft unvoreingenommen gegenüberstehen, aber wissen, dass darüber oft kontrovers diskutiert wird. Gerne würden wir mit unserer Reportage dazu beitragen, diese Vorurteile in der deutschen Öffentlichkeit abzubauen.


Über eine Antwort freuen wir uns, telefonisch (0039/3481541337 - Barbara, 0049/17620591771 - Maria) wie auch via Email (mail@barbarabachmann.com, mail@mariafeck.de).


Herzliche Grüße,

Barbara Bachmann
Maria Feck


 

Mehr lesen

13. November 2018 um 13:57
In Antwort auf user31100

Liebe künftige Eltern,

wir sind ein Team aus einer Fotografin und einer Autorin und arbeiten regelmäßig für namhafte deutschsprachige Medien wie Der Spiegel, Die Zeit, Süddeutsche Zeitung. Seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns mit dem Thema der Leihmutterschaft und sind in unserer Recherche auf Griechenland gestoßen, wo es viele Fertilitätskliniken gibt, die ihre Dienste auch auf Deutsch anbieten. Das hat uns neugierig gemacht.

Wir sind auf der Suche nach einem deutschen Paar, das sich über diesen Weg gerne den Wunsch eines eines eigenen Kindes erfüllen möchte sowie einer griechischen Leihmutter. Wir möchten Sie wenn möglich über den gesamten Prozess begleiten. Könnten Sie sich vorstellen mit uns zu sprechen und uns von Ihrer Erfahrung und Ihren Beweggründen zu erzählen? Natürlich auch gerne anonym. Dafür wären wir Ihnen sehr dankbar.
Wichtig ist uns vorab zu sagen, dass wir dem Thema Leihmutterschaft unvoreingenommen gegenüberstehen, aber wissen, dass darüber oft kontrovers diskutiert wird. Gerne würden wir mit unserer Reportage dazu beitragen, diese Vorurteile in der deutschen Öffentlichkeit abzubauen.


Über eine Antwort freuen wir uns, telefonisch (0039/3481541337 - Barbara, 0049/17620591771 - Maria) wie auch via Email (mail@barbarabachmann.com, mail@mariafeck.de).


Herzliche Grüße,

Barbara Bachmann
Maria Feck


 

Die Auswahl eines Reproduktionmedizinzentrums mit den größten Behandlungserfolgen erhöht natürlich auch die Erfolgswahrscheinlichkeit auf Ihre Schwangerschaft, die Möglichkeit zur Geburt eines gesunden Kindes.Deutsche Wunscheltern, die ihr Kind von einer Leihmutter im Ausland austragen lassen, haben keine Probleme bei der Einreise mit dem Baby nach Deutschland bekommen, besonders in der Ukraine. gestern hatte ich die Fernsehsendung über der Familie gesehen, die hatte Leihmutterschaft in der Ukraine im 2015 Jahr gemacht. natürlich, Resultat war erfolgreich! rtl2.de/ Wunschkinder - Der Traum vom Babyglück - RTL2
Die Chancen auf einen Erfolg sind groß.
Ich denke, dass die Leihmutterschaft vielleicht die beste Option ist. Die Leihmutter kann mit dem Samen ihrees Mannes befruchtet werden. Die Adoption ist auch eine Option aber wenn sie sich für die Leihmutterschaft entscheiden, dann wird das Kind die Gene zumindest von einer von euch haben.
Die Leihmutterschaft ist eine reproduktive Hilfstechnologie, bei deren Einsatz drei Menschen beteiligt sind-genetischer Vater, eine Person, die ihren Samen für die Befruchtung zur Verfügung stellt. auch dann genetische Mutter,eine Person, die ihre Eizelle zur Verfügung stellt und einverstanden ist, nach der Geburt des Kindes den Mutterpflichten nachzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hilllfffeee
Von: mamlady
neu
|
13. November 2018 um 12:36
Schmerzen seit hell rosa Blutung nach Gv
Von: lulu1022
neu
|
13. November 2018 um 8:24
Teste die neusten Trends!
experts-club