Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Leichter gesagt als getan: nicht zu sehr versteifen!

Leichter gesagt als getan: nicht zu sehr versteifen!

11. Juni 2007 um 17:23 Letzte Antwort: 11. Juni 2007 um 19:41

Erstmal hallo

der erste tipp der einem gegeben wird, wenn man nicht schwanger wird ist ja meistens, dass man sich nicht unter druck setzen sollte, weil die fruchtbarkeit durch den stress "eingeschränkt" wird. mein mann und ich hatten bis jetzt einen versuch und leider bin ich in diesem zyklus nicht schwanger geworden. natürlich wünsche ich mir immer noch ein baby, aber beim ersten versuch war ich regelrecht besessen davon und als ich meine tage bekam war ich total fertig. Nun hatte ich vor ein paar tagen meinen ES und bin natürlich immer noch aufgeregt, aber ich habe das gefühl viel "chilliger" zu sein. ich sag mir immer: natürlich werd ich enttäuscht sein wenns nicht klappt, aber es gibt immer noch ein nächstes mal.
Leider ist es so, dass sofort wenn ich über das Thema baby rede und Sorgen ausspreche mein Mann behauptet ich solle nicht soviel nachdenken und ich mache mir zuviel Stress. aber dieser Rat ist doch leichter gesagt als getan oder? Ich meine was versteht ihr darunter sich bei dem Thema Stress zu machen?
Ich denke nun mal viel darüber nach und natürlich wünsche ich mir auch ein baby, aber das kann ich doch nicht abstellen, und das bedeutet doch nicht gleich, dass ich mich unter druck setze oder?
Ich bin der Meinung, dass ich nach der ersten enttäuschung sozusagen "aufgewacht" bin, aber das heißt doch nicht gleich, dass ich mich garnicht mehr mit dem Thema beschäftigen darf o.O

Mehr lesen

11. Juni 2007 um 19:41

Hallo erdbeertörtchen
kann dich gut verstehen,wir probieren seit einem halben jahr schwanger zu werden und es will nicht so richtig klappen.ich versteife mich leider auch viel zu sehr in dieses thema.das problem ist aber auch, dass ich seitdem nur noch schwangere oder mamis mit kleinen würmchen sehe.da fällt es noch schwerer, nicht daran zu denken, oder sich abzulenken.ich hole mir auch überall wo es geht tipps, um "leichter" schwanger.zum beispiel hab ich mir in der apotheke mönchspfeffer(agnucaston)und tests geholt, die den eisprung "voraussagen".(nur leider hat sich da noch nichts getan )doch je mehr ich meinem mann davon erzähle,was ich alles mache oder mit wem ich mich darüber unterhalte, desto mehr ist er der meinung,dass ich mir zu sehr nen kopf mache, und dass das alles schon wird;ich dürfte nur nicht so viel drüber nachdenken, und ich würde mir zu viel stress machen.ich glaube männer sind da einfach viel gelassener.außerdem beschäftigt sich glaub ich jede frau,die schwanger werden will,damit.sonst würde es ja auch nicht"wunschkind"heißen.so seh ich das zumindest.man muss halt nur ein gesundes maß finden,wie intensiv man sich mit dem kinderwunsch beschäftigt.ich wünsch dir auf jeden fall viel glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram