Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / leichte Schilddrüsen überfunktion - Schwanger werden ?

leichte Schilddrüsen überfunktion - Schwanger werden ?

14. Mai 2017 um 8:48 Letzte Antwort: 22. Mai 2017 um 22:06

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Mehr lesen

14. Mai 2017 um 9:35
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

würde mich über antworten freuen bin total verunsichert

Gefällt mir
14. Mai 2017 um 12:00
In Antwort auf salma_12287620

würde mich über antworten freuen bin total verunsichert

Hallo
Ich hab zwar eine unterfunktion aber die Schilddrüse ist ja für eine ss sehr wichtig . Ich würde dir einen radiologen oder endokrinologe empfehlen .die sind auf Schilddrüse spezialisiert und klnnen dich in der ss besser betreuen

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 0:21
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Ich habe eine Überfunktion und bin vor ca. 1 1/2 Jahren diagnostiziert worden. Ich nehme seitdem Propyracil (Rechtschreiung nicht sicher), da ich damals noch gestillt habe. Nachdem ich optimal eingestellt war haben wir mit dem basteln angefangen und ich sofort schwanger geworden!
Eine OP steht nicht an. Wie lange ich noch die Tabletten nehmen muss weis ich nicht, aber ich habe keine Nebenwirkungen und es geht mir damit gut. Natürlich habe ich nach dem positiven SS-Test beim Arzt angerufen und wegen meiner Medikation gefragt. Die kann ich aber getrost weiternehmen (ist sogar wichtig!) Ich würde Dir den Rat geben Dir auf jeden Fall einen guten spezialisierten Arzt zu suchen, da es ein recht komplexes Thema ist.
 

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 0:26
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Ich weiß nicht ob ich eine latener SDunterfunktion habe, aber ich hatte bzw. evtl. noch eine leichte SDunterfunktion. Ich wurde im Märzt schwanger und leider musste ich mein Krümmel in der 6 SSW wieder hergeben. Nach mehreren Arztbesuchen wurde mir bestätigt, dass die SDunterfunktion nicht die Ursache für die vorzeitige Beendigung war, eher eine Fehlbildung, da sich das Ei nur kurzfristig eingenistet hatte. Also das sogenannte Alles oder Nichts - Prinzip. Deine Angst ist vertändlich, mir geht es genauso, aber ich sage mir, dass wenn der Körper für eine Schwangerschaft bereit ist, es auch zulässt. Nur ab dem Augenblick wo ein kleines Krümmelchen versucht sich zu entwickeln, sollten die Ärzte die Schilddrüsenwerte engmaschig kontrollieren und nicht nur alle 3 Monate. Da dein Wert noch ziemlich hochliegt, solltest du ihn noch ein wenig drücken, vielleicht auch ein anderes Medikament einnehmen. Dieses solltest du mit deinem Facharzt bereden. Bestimmt klappt es bald mit einer neuen Schwangerschaft, ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 21:32
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

34) Bei mir wurde zu Beginn der Schwangerschaft auch eine leichte Überfunktion festgestellt. Ich bin dann auch ganz besorgt zur Endokrinologin und sie hat mir erst mal die Angst genommen. In der Schwangerschaft kommt es wohl häufiger mal vor, dass die Hormone die Schilddrüsenhormone überlagern und es dann zu falschen Ergebnissen kommt. Sie hat meine Schilddrüse auf Knoten untersucht, aber nichts gefunden. Vorsorglich sollte ich auch die ganze Schwangerschaft auf zusätzliches Jod verzichten. Ich bin dann alle 6 Wochen zur Blutabnahme gegangen und die Werte wurden sowohl von der Endokrinologin als auch von meinem FA überwacht. Ich musste zu keiner Zeit Medikamente nehmen und hatte auch keinerlei Symptome einer Überfunktion, meine Kleine hat sich auch ganz normal entwickelt. Wenn die Kleine im Januar da ist, soll ich nochmal zur Kontrolle kommen. Sollten dann die Werte immer noch auf eine ÜF hinweisen, würde ich eventuell Medikamente bekommen. Ich habe allerdings schon seit 20 Jahren immer mal wieder Blutergebnisse, die eher auf eine Unterfunktion hinweisen, aber auch da hat bis jetzt kein Arzt Medikamente für nötig befunden. Auch wenn es schwer fällt, lass dich nicht verrückt machen und hol dir die Meinungen von deinem FA und einem Hormonspezialisten. Mein Hausarzt hat mich damals auch gleich ganz wuschig gemacht, meinte dann aber, dass er eigentlich gar keine Erfahrungen mit Schilddrüsenerkrankungen in der Schwangerschaft hat
 

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 21:39
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Also, ich war beim FA weil ich selten meine Periode bekam, und wir ein zweites Baby wollten... Hormonbestimmungstest war Katastrophe. Dann war ich beim Endo und der Stellte Hashimoto fest, Tabletten bekommen, Hoffnung war riesengross... Aber nix, meine Tage bekam ich trotzdem nicht. Hab dann Clomi bekommen 4 Monate lang. Inmernoch weit und breit kein Eisprung in Sicht. Irgendwann war mir alles zuviel und hatte keine Lust mehr auf Medikamente und so und wollte nix mehr von Kindern bzw. Babys wissen. War nicht gerade leicht, da ausgerechnet dann meine 15. Jährige Schwester schwanger wurde...Ich hab irgendwann gar nix genommen. Nichtmal mehr die Medi für die SD. Und im Februar stellte der FA meine Ss fest, 10.SSW (hätte ja nie damit gerechnet- und hab wegen der Übelkeit 2 Wochen fleißig vomex gefuttert) nun bin ich in der 25.SSW... Ich kann dir nur sagen mach dich nicht verrückt, und setze dich nicht unter druck, dann klappt es bestimmt schneller als du denkst... hoffe ich konnte Dur helfen. 
 

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 21:47
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Also ich habe in 2013 leider eine Fehlgeburt erlitten... Dann habe ich mich komplett untersuchen lassen um auszuschließen, dass es an einer Fehlfunktion liegt. Dabei kam dann eine Schilddrüsenunterfunktion raus. Wichtig ist, dass du dich bei der Unterfunktion der Schilddrüse richtig einstellen lässt und die Werte auch stabil bleiben. Ich habe dann L-Thyroxin 50 bekommen und der Wert blieb stabil bei 2,0. In der Schwangerschaft sollte der TSH Wert zwischen 1-2 liegen. Haben dann 3 Monate geübt und siehe da, schwanger. Man sollte dann aber regelmäßig die Werte überprüfen lassen, weil diese sich auch verändern können... Ich habe dann eine Medikamentenerhöhung gebraucht in der Schwangerschaft aber bis jetzt ist alles super. Wie du siehst, eine perfekt eingestellte Schilddrüse ist dann kein Grund mehr zur Sorge... Wichtig sind die regelmäßigen Kontrollen und dann dürfte dem schwanger werden nichts mehr im Wege stehen. Ganz viel Erfolg und bis bald hier im Schwangerenforum...

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 21:52
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Ich hab vor kurzem einen Bericht gelesen, dass man bei TSH-Werten etwas über 2 zwar noch keine richtige Unterfunktionn hat und evtl auch sonst keine Beschwerden, jedoch kann die Fruchtbarkeit dadurch beeinträchtigt sein. Der beste Wert wäre bis 1 um schwanger zu werden! Bei mir wars ja auch so, dass ich sonst eigentlich keine weiteren Anzeichen einer Unterfunktion hatte. Mein Zyklus war aber gestört. Vielleicht solltest du noch zu anderen Ärzten gehen, ich war jetzt auch schon bei sehr vielen, bis ich den richtigen gefunden hab. Ich würde auch nicht unnötig Hormone einnehmen und wenn dann nur sehr niedrig dosierte. Mein FA hat gemeint, dass es dann bei diesen Tabletten auch keine Nebenwirkungen gibt. Ich verstehe jetzt nur nicht bei dir wieso dein Arzt gemeint hat, dass alles ok ist. Bei diesen Werten ist es doch eindeutig dass du eine Unterfunktion hast. Meine Werte waren ja manchmal noch im Normalbereich und trotzdem muss ich Hormone einnehmen. Viele Grüße
 

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 21:58
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Mit der Schilddrüse kenne ich mich nicht aus, aber es ist klar, dass die eingestellt werden muss, damit es überhaupt klappen kann. Ein Jahr üben ist völlig normal, aber danach kann man durchaus schon mal ein paar Untersuchungen machen: Blutabnahme zur Hormonuntersuchung, dh. drei Mal in einem Zyklus, am besten begleitet von Ultraschalluntersuchungen, nennt sich Zyklusmonitoring, Spermiogramm des Partners. Dann ist wichtig zu wissen, ob Du überhaupt einen Eisprung hast, das kannst Du mit der Temperaturmethode oder auch mit Ovulationsteststäbchen feststellen. Danach bist Du auf jeden Fall schon mal etwas schlauer. Die Überprüfung der Eileiterdurchlässigkeit wird normalerweise bei einer ambulanten OP, einer Bauchspiegelung gemacht, dabei wird dann auch nach Endometriose gesehen, aber damit kannst Du noch etwas warten, erst mal die oben genannten Untersuchungen, vielleicht liegt's aber tatsächlich nur an der Schilddrüse und es genügt, die Unterfunktion in den Griff zu kriegen. Liebe Grüße und viel Glück

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 22:03
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Auch ich habe diese Schilddrüsenerkrankung Hashimoto, und nahm L Thyroxin 175. Die Entzündung ist abgeklungen, nun nehme ich 125mg. Gut viele Ärzte kennen sich damit nicht so aus, also sollte man bei einen Indernisten oder Endokrinologen gehen. Aber auch hier ist die Gewähr nicht da, gut beraten zusein. Mir sagte der Endokrinologen vor 5 Jahren, sie sind viel zu jung für diese Hormone, absetzen. Ich tat das und musste laut ihm aber wieder ganz schnell die Einnahme von den L Thyroxin aufnehmen. Ich finde auch das man so allein gelassen wird. Man ist verzweifelt auch wenn man ein FG hatte, man wird nicht besonders anders dann untersucht. Keiner geht darauf ein, auch das Alter ist ihnen so egal. Ich weiß nicht wieviele FG man haben muss, bis jemand mal wach wird. Ich habe mir jetzt einen Ovulationstest gekauft, und Femibion Folsäure, speziell für den Kinderwunsch. Es unterstützt die Reifung des Eis! Viel Glück

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 22:06
In Antwort auf salma_12287620

Hallo Ihr ,

wir versuchen ein Baby zu machen. leider hatte ich nach meiner letzten Schwangerschaft probleme mit der schilddrüse aber es war dann wieder gut. jetzt habe ich wieder eine leichte überfunktion. Mein HA meinte noch nichts zu unternehmen aber fragt eine Frauenärztin die er kennt und ruft mich an. Ich mach mir schon irgendwie sorgen weil wir uns schon noch ein baby wünschen. gerade bin ich sehr verwirrt. Ging es hier auch wem so?
GLG

Ihr kennt euch ja mit der Thematik richtig gut aus! Habe heute erst gelesen, dass Schilddrüsenfehlfunktion eine richtige Volkskrankheit sind. Da mein Vater immer schon Probleme mit der Schilddrüse hatte und auch Hormone genommen hat (und ich denke schon, dass das erblich sein könnte), werde ich mich nun auch mal testen lassen (Bluttest beim Hausarzt). Hab mir für Montag nen Termin gemacht und wollte mal von euch wissen, was für Werte da nun rauskommen müssen, wenn alles OK ist bzw. was nicht OK ist! Es gibt ja auch die subklinische Hypothyreose, bei der man nicht unbedingt offensichtliche Symptome hat, daher häufig nicht bemerkt, nicht behandelt wird, aber trotzdem eine Schwangerschaft verhindert. Aber so geht`s ja schließlich jedem immer wieder mal…Da wir in nächster Zeit nämlich auch Nachwuchs einplanen würden bzw. die Sache mit der Verhütung so langsam mal etwas lockerer betrachten  , wäre es schön, sowas frühzeitig zu wissen, um zu verhindern, dass wir uns in 2 Jahren wundern, warum das mit dem Nachwuchs immer noch nicht geklappt hat...Wie sag ich das dem Hausarzt? Soll ich so tun, als würden wir schon verzweifelt versuchen, schwanger zu werden will nur vorbeugen...
 

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen