Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Latte Macchiato und Co.

24. August 2006 um 13:06 Letzte Antwort: 25. August 2006 um 8:03

Hallo Ihr Lieben,
eine kurze Frage. Bin jetzt in der 11. SSW und war vorher ein leidenschaftlicher Latte Macchiato & Cappucino-Trinker. Seitdem ich weiß, dass Koffein in der Schwangerschaft in größeren Mengen vermieden werden sollte, trinke ich pro Woche max. 2-3 Latte Macchiato, also alle 2-3 Tage 200ml. Und vermeide sonstige Koffeinhaltige Getränke wie Cola etc. Alkohol trinke ich auch -sobald ich wusste, dass ich schwanger war, keinen Tropfen mehr...

Wie handhabt Ihr das? Ich kann ja nun nicht auf alles verzichten und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das gut ist, wenn man sich selber total einschränkt...(außerhalb der Schwangerschaft esse ich üblicherweise auch Massen von Rohmilchkäse) Würde mich mal interessieren wie ihr das mit dem Kaffeekonsum handhabt Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein kleiner Latte Macchiato in Maßen genossen ein Problem für mein Kind darstellt(?!)

Dankeschön + LG
Ria

Mehr lesen

24. August 2006 um 13:22

Hallo Ria!
Da gebe ich Dir Recht - auf ALLES zu verzichten würde ich auch nicht für die beste Lösung halten - was natürlich nachgewiesenermaßen schädliche Stoffe ausschließt. Beim Alkohol ist das anders - da habe ich bisher keinen Tropfen mehr zu mir genommen, seit ich weiß, dass ich schwanger bin. Aber ab und an mal ein Käffchen muss sein. Ich versuche, auf entkoffeinierten zurückzugreifen. Ich habe auch mal in einem Buch einen Grenzwert gelesen, den man bezüglich Koffein am Tag nicht überschreiten soll. Aufpassen muss man wohl nur, wenn man den Kaffee auswärts trinkt, weil man dann nie weiß, wie stark der wirklich ist, und man mit einer Tasse allein den Grenzwert schon erreichen kann. Ich trinke 1-2 normale Tassen Kaffee pro Woche -zu Hause gemacht, also nicht extra stark. Und wenn mein Mann jeden Morgen Kaffee trinkt, dann schnupper ich immer ganz neidisch dran ! Wenn DU in der 11. Woche da überhaupt Appetit drauf hast, dann beneide ich Dich - mir war meist so übel, dass ich nicht mal Tee runter bekam, geschweige denn Kaffee!

Wenn DU deinen Macchiato also so richtig genießt, denke ich, dass es auch okay ist, wenn du dir AB UND AN mal einen gönnst! Ich hoffe, dass meine Aussagen mir jetzt hier nicht die Anti-Schadstoff-Spezialisten auf den Hals hetzt, die mir alle sagen werden, wie ich meinem Baby das nur antun kann!

Bin übrigens in der 20. Woche und meinem Mädel geht es prima.

LG
Caro

Gefällt mir

24. August 2006 um 13:29

Hallo Ria,
ich versteh Dich sehr gut.
ich habe früher auch immer, nach jedem Mittagessen ein Tasse Espresso genossen.

Seit ich schwanger bin, trinke ich weder Kaffe, noch Espresso, Red Bull oder Cola und Grünen Tee.

Kaffee darfst Du in geringen Mengen trinken, ich persönlich habe da ein schlechtes Gewissen und lasse es.
Freue mich aber auf die Zeit nach dem Abstillen, wenn ich wieder einen trinken darf. Der entcoffeinierte schmeckt ja doch etwas anders

Wenn Du nicht auf Deinen geliebten Macchiato verzichten willst, dann tu es auch nicht. Soviel trinkst Du ja nicht.

Ich bin übrigens 28 + 0, und meiner Maus geht es supi.
Wünsche Dir noch eine wunderbare SS.

Gruss
Schmausi

Gefällt mir

24. August 2006 um 13:44
In Antwort auf

Hallo Ria!
Da gebe ich Dir Recht - auf ALLES zu verzichten würde ich auch nicht für die beste Lösung halten - was natürlich nachgewiesenermaßen schädliche Stoffe ausschließt. Beim Alkohol ist das anders - da habe ich bisher keinen Tropfen mehr zu mir genommen, seit ich weiß, dass ich schwanger bin. Aber ab und an mal ein Käffchen muss sein. Ich versuche, auf entkoffeinierten zurückzugreifen. Ich habe auch mal in einem Buch einen Grenzwert gelesen, den man bezüglich Koffein am Tag nicht überschreiten soll. Aufpassen muss man wohl nur, wenn man den Kaffee auswärts trinkt, weil man dann nie weiß, wie stark der wirklich ist, und man mit einer Tasse allein den Grenzwert schon erreichen kann. Ich trinke 1-2 normale Tassen Kaffee pro Woche -zu Hause gemacht, also nicht extra stark. Und wenn mein Mann jeden Morgen Kaffee trinkt, dann schnupper ich immer ganz neidisch dran ! Wenn DU in der 11. Woche da überhaupt Appetit drauf hast, dann beneide ich Dich - mir war meist so übel, dass ich nicht mal Tee runter bekam, geschweige denn Kaffee!

Wenn DU deinen Macchiato also so richtig genießt, denke ich, dass es auch okay ist, wenn du dir AB UND AN mal einen gönnst! Ich hoffe, dass meine Aussagen mir jetzt hier nicht die Anti-Schadstoff-Spezialisten auf den Hals hetzt, die mir alle sagen werden, wie ich meinem Baby das nur antun kann!

Bin übrigens in der 20. Woche und meinem Mädel geht es prima.

LG
Caro

Hallo!
Laut meinem FA sind 1-2 Tassen Kaffee pro Tag kein Problem. Trinke seit etwa 4 Wochen fast täglich meinen Kaffee und ab und an mal ne Cola, und meinem Kleinen gehts supi.

LG

Anke und Silas ( 31.SSW)

Gefällt mir

24. August 2006 um 13:44
In Antwort auf

Hallo Ria!
Da gebe ich Dir Recht - auf ALLES zu verzichten würde ich auch nicht für die beste Lösung halten - was natürlich nachgewiesenermaßen schädliche Stoffe ausschließt. Beim Alkohol ist das anders - da habe ich bisher keinen Tropfen mehr zu mir genommen, seit ich weiß, dass ich schwanger bin. Aber ab und an mal ein Käffchen muss sein. Ich versuche, auf entkoffeinierten zurückzugreifen. Ich habe auch mal in einem Buch einen Grenzwert gelesen, den man bezüglich Koffein am Tag nicht überschreiten soll. Aufpassen muss man wohl nur, wenn man den Kaffee auswärts trinkt, weil man dann nie weiß, wie stark der wirklich ist, und man mit einer Tasse allein den Grenzwert schon erreichen kann. Ich trinke 1-2 normale Tassen Kaffee pro Woche -zu Hause gemacht, also nicht extra stark. Und wenn mein Mann jeden Morgen Kaffee trinkt, dann schnupper ich immer ganz neidisch dran ! Wenn DU in der 11. Woche da überhaupt Appetit drauf hast, dann beneide ich Dich - mir war meist so übel, dass ich nicht mal Tee runter bekam, geschweige denn Kaffee!

Wenn DU deinen Macchiato also so richtig genießt, denke ich, dass es auch okay ist, wenn du dir AB UND AN mal einen gönnst! Ich hoffe, dass meine Aussagen mir jetzt hier nicht die Anti-Schadstoff-Spezialisten auf den Hals hetzt, die mir alle sagen werden, wie ich meinem Baby das nur antun kann!

Bin übrigens in der 20. Woche und meinem Mädel geht es prima.

LG
Caro

Wenn ich das so alles lese,...
denke ich, ich bin ne Rabenmutti. Ich verzichte eigentlich auf gar nix beim essen und trinken, außer auf alkohol und zigaretten, ich esse weiter käse und salami wenn ich appetit habe und ich trinke auch kaffee und espresso. Vor der schwangerschaft hab ich das eigentlich den ganzen tag getrunken, ne kanne kaffee und paar espresso waren da nichts,genauso grünen Tee,...jetz habe ich leider keinen appettit mehr auf kaffee und espresso,...und trinke früchtetee. aber ansonsten eß und genieße ich alles weiterhin,...und lass mich da auch nicht verrückt machen. Man liest und hört eh immer unterschiedliche dinge und mein FA sagt dann nochmal was andres,...nee danke, da werde ich ja total meschucke. ich verlasse mich darauf wie mein körper auf alles reagiert, wird mir schlecht weiß ich es ist nicht gut, hab ich appetit und vertrage es, dann wars auch bzw. ists auch gut!
LG

1 LikesGefällt mir

24. August 2006 um 13:46


FÄ, Hebis, Fachliteratur sagen, dass Kaffee in Maßen keine Auswirkungen auf das Baby hat. In Maßen heißt max. 2 Tassen am Tag ( hab mal meine Hebi und FA gefragt)
Ich trinke jeden Tag meine Tasse Kaffee und genieße das in vollen Zügen. Zwischendurch trinke ich entkoffeinierten Kaffee. Den werde ich auch trinken wenn ich stille. Sonst ist das Baby unruhig (lt. Hebi).

LG
Elena (SSW 31+2)

Gefällt mir

24. August 2006 um 14:48
In Antwort auf

Hallo!
Laut meinem FA sind 1-2 Tassen Kaffee pro Tag kein Problem. Trinke seit etwa 4 Wochen fast täglich meinen Kaffee und ab und an mal ne Cola, und meinem Kleinen gehts supi.

LG

Anke und Silas ( 31.SSW)

Hi Ihr Lieben
vielen Dank für Eure aufmunternden Antworten. Ich habe auch manchmal das Gefühl, wenn man nicht so eine Informationsflut hätte, dann würde man sich auch nur halb so viel Gedanken machen... da beneide ich ja meine Mama
Tja, der Latte Macchiato wird von mir immer an gleicher Ort+Stelle getrunken und zwar in meinem Stamm-Kaffeladen in meiner Mittagspause um mich vor dem nachmittäglichen "Fress-Koma" zu bewahren Ich habe ja schon an anderer Stelle mal geschrieben, dass die Übelkeit bei uns nicht in der Familie liegt und ich eigentlich alles essen kann ohne große Probleme zu kriegen Von daher ist auch der Appetit auf Kaffee nach wie vor da
...und nach Euren lieben Antworten werde ich den jetzt weiterhin genießen

Ganz liebe Grüße
Ria

Gefällt mir

24. August 2006 um 18:20

Ich hab hier nun öfter
was wegen grünem Tee gelesen...und bin maßlos schockiert....was ist denn schlimm an grünem Tee? Ich hab den Literweise getrunken die letzten drei vier Tage :/ also das war so eine Mischung Grüner und Kräutertee...meine FA meinte ich soll nur kein rohes Fleisch essen, aber von grünem Tee hat sie mir nichts gesagt

Gefällt mir

24. August 2006 um 18:22
In Antwort auf

Ich hab hier nun öfter
was wegen grünem Tee gelesen...und bin maßlos schockiert....was ist denn schlimm an grünem Tee? Ich hab den Literweise getrunken die letzten drei vier Tage :/ also das war so eine Mischung Grüner und Kräutertee...meine FA meinte ich soll nur kein rohes Fleisch essen, aber von grünem Tee hat sie mir nichts gesagt

In grünem Tee ...
... ist halt auch Koffein drin - deshalb! Aber keine PANIK!!!

Gefällt mir

25. August 2006 um 8:03

Natürlich kannst du kaffee trinken
ebenso kannst du hin und wieder ein glas wein trinken. und grünen tee sowieso. vermieden werden soll schnaps, also alle harten getränke. aber sonst, alles in maßen genossen ist absolut ok. meine ärztin sagt immer: ssw bedeutet nicht krank sein.
alles in maßen ist ok. je mehr man sich mit verboten verrückt macht, umso mehr verliert man die freude. es gibt ein tolles neues buch von einer bekannten wiener oberärztin, die millionen babys auf die welt geholfen hat. es heißt: "1.000 dinge die man in der ssw nicht tun soll" es ist sarkastisch gemeint und zeigt, wie normal man alles angehen kann, wenn man das glück hat, sich wohlzufühlen. es ist witzig zu lesen. lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers