Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Labienriss erneut "verschönern" lassen?

Labienriss erneut "verschönern" lassen?

9. Juli 2012 um 23:39

Huhu... Ich hab mal eine Frage an Diejenigen, die auch einen Labienriss bei der Geburt erlitten haben...

Jetzt, 5 Wochen nach der Geburt hab ich mich mal getraut, mir meinen Intimbereich mit dem Spiegel anzugucken - und was soll ich sagen - ich bin geschockt! DAS WAR VORHER NICHT SO!!!

Meine linke Schamlippe ist ziemlich weit oben unter der "empfindlichsten Stelle" gerissen - tief!!! Und ich wurde eigentlich auch fast eine Stunde von 2 (!!!) Ärzten genäht. Nur irgendwann lies die Narkose nach und ich hatte einfach so höllische Schmerzen, dass ich den letzten Stich schlichtweg verweigerte.

Nun sieht das Ganze recht merkwürdig aus. Vorher waren meine beiden inneren Schamlippen fast gleichgroß bzw. klein. Heute ist die gerissene linke Seite fast dreifach so groß wie die ganz gebliebene und man sieht auch voll, wo ich gerissen bin. Ich bin mit diesem "Lappen" - auch wenn er nicht von außen normal zu sehen ist, sondern von den äußeren Schamlippen verdeckt wird - HÖLLISCH unzufrieden.

Was mach ich denn jetzt? Kann man das nachträglich noch korrigieren lassen???

Hat das schon mal wer machen lassen? Wer übernimmt die Kosten? Und vor allen Dingen - TUT ES WEH????? Ich hatte schon nach der Geburt 14 Tage mörderische Schmerzen beim Pinkeln und bin jedes mal tausend Tode gestorben - das muss ich nicht nochmal haben.

HILFE... ich will da nicht SO aussehen! Ich will, dass alles wieder so ist wie vorher - ohne "ausgerissene" Schamlippe!!!

Und nochwas... einen Scheidenriss hatte ich auch noch. Wann lösen sich die Fäden? Haben letztens mal so laangsaaam wieder versucht intim zu werden und mein Partner meint: "Da piekst was!"... Können das noch die Fäden sein? Einen erneuten Blick in den Spiegel will ich mir ersparen...




Mehr lesen

9. Juli 2012 um 23:51

....
Ja juht, mein nächster Frauenarzt-Termin steht jetzt eh an. Hab nur n bißchen Angst, dass der dann sagt: "Mädchen stell dich mal nicht so an. So oft wirste da unten nicht fotografiert!"
Sagen wir, ich befürchte, man wird mich nicht ernst nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2012 um 14:33

Korrektur
Hey, ich hatte unter der Geburt ebenfalls einen Labienriss und einen Scheidenriss. Ich finde es bei mir kaum erwähnenswert, weil die Ärztin es sehr gut genäht hat und man von beiden weder etwas sieht noch etwas merkt. Es ist quasi genauso wie vorher (zum Glück).
Die Nähte haben sich bei mir nach 4-5 Wochen vollständig aufgelöst. Tipp: Du kannst die letzten Reste davon selbst rausziehen. Wenn du es nicht möchtest, was ich verstehen kann, dann hilft es, wenn du unter der Dusche das gründlich ausspülst. Da kommt normalerweise dann auch was raus und dann hast du deine Ruhe.

An deiner Stelle würde ich mit deinem FA reden und klarmachen, dass du das so nicht akzeptierst! Er sollte in deinem Interesse die Notwendigkeit darin sehen, dann zahlt die Korrektur auch die Kasse!. Eine Freundin von mir hatte das Gleiche, der Arzt hat sich vernäht und es war alles falsch! Die bekam eine Korrektur ohne Probleme, musste es auch nicht zahlen.
Sie berichtete nur davon, dass es weitaus unangenehmer war als nach der Entbindung, weil dann schlichtweg das Adrenalin und die Glücksgefühle bei einer Korrektur (mit Baby im Arm) fehlen. Aber es ist ja trotzdem lokal betäubt und lieber hält man das für die kurze Zeit aus, als es lebenslang so hinzunehmen.
Viel Glück dafür, wird schon werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 19:10
In Antwort auf hanaa_12149892

....
Ja juht, mein nächster Frauenarzt-Termin steht jetzt eh an. Hab nur n bißchen Angst, dass der dann sagt: "Mädchen stell dich mal nicht so an. So oft wirste da unten nicht fotografiert!"
Sagen wir, ich befürchte, man wird mich nicht ernst nehmen!

Selbe Story
Ich bin auch so gerissen wie du. Nur mit dem Unterschied, dass sich die Nähte wieder gelöst haben. Ich wartete mit der Korrektur bis nach dem zweiten Kind. Das Ganze wurde nochmal genäht, riss aber wieder, weil einfach zu wenig Haut da war auf der einen Seite, um alles anzunähen. Nach der Korrektur war es sogar schlimmer. Ich konnte nicht mehr radfahren ohne auf der "freihängenden" inneren Schamlippe zu sitzen, was sehr unangenehm war. Ich liess sie dann einfach mit Laser verkleinern. Seit dem ist sie halt quasi halbiert, aber mich stört das nicht. Die Korrektur OP musste ich selber bezahlen, hab halt zu wenig auf die Tränendrüse gedrückt. Eigentlich hätte das bezahlt werden sollen, negative Folge der Geburt. Gehört ja praktisch noch zur Geburt. Das Lasern hat der Frauenarzt dann in der Rechnung zu irgendwas umbenannt, was die Krankenkasse sowieso zahlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper