Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Kurze Frage zum Mutterschaftsgeldantrag

Kurze Frage zum Mutterschaftsgeldantrag

16. März 2011 um 17:31 Letzte Antwort: 16. März 2011 um 17:37

Hallo,

also auf dem Formular sind 5 ganze Fragen:
Ich erkläre wahrheitsgemäß, dass

1. ich -nicht- selbst der gesetzlichen Krankenkasse angehöre.

2. ich -nicht- in einem Arbeitsverhältniss (Heimarbeitsverhältnis) stehe.

3. ich am .............. zuletzt gearbeitet habe.

4. mir arbeitsentgelt (Urlaubsabgeltung) bis zum ..................... zusteht.

5. -keine- Ansprüche auf Leistungen der Familienmutterschaftshilfe auf Grund der Versicherung eines anderen (z.B. Ehemann, Vater oder Mutter) bestehen.


So, es ist so ich arbeite ganz normal ine einem Arbeitsverhältnis und bin bei der KK versichert. Ich habe am 21.02.2011 das letze Mal gearbeitet. Ich hatte noch 20 Tage Resturlaub (bis einschl. 21.03.2011) und mein ET ist am 03.05.2011.


Ich würde jetzt folgendes Ausfüllen:

Ich erkläre wahrheitsgemäß, dass

1. ich selbst der gesetzlichen Krankenkasse angehöre.

2. ich in einem Arbeitsverhältniss (Heimarbeitsverhältnis) stehe.

3. ich am 21.03.2011 zuletzt gearbeitet habe.

4. mir arbeitsentgelt (Urlaubsabgeltung) bis zum 21.03.2011 zusteht.

5. keine Ansprüche auf Leistungen der Familienmutterschaftshilfe auf Grund der Versicherung eines anderen (z.B. Ehemann, Vater oder Mutter) bestehen.

So, bei Frage 3 bin ich mir etwas unsicher.
Ich habe ja eigentlich nur wirklich bis zum 21.02.11 gearbeitet und hatte dann ja 4 Wochen Urlaub....aber Urlaub zählt ja auch als Arbeitszeit, oder?

Vielleicht kann mir jemand helfen?

Vielen Dank schon einmal.

Gruß
Cati



Mehr lesen

16. März 2011 um 17:37

Bei 3.
Kommt der 21.02 rrin, also dein tatsächlich letzter Tag an dem du gearbeitet hast!
Rest ist richtig!!!

Habe bei einer KK Mutterschaftsgeldabträge bearbeitet.

Im Moment Urlaub und ab 22.3 MuSchu! Hab die Bescheinigung auch gerade hier liegen!!!

Gefällt mir