Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Kurz vor Ende der Ausbildung Kinderwunsch

Letzte Nachricht: 22. August um 21:10
22.08.21 um 3:04

Hallo 🙋🏼‍♀️
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Erstmal zu meiner Situation: ich mache die PIA ( Duale Erzieherausbildung) und bin im 3. Jahr. Im Mai habe ich meine Abschlussprüfungen und bin dann Ende 20.
Mein Mann und ich wünschen uns sehr ein Baby und da ich nicht mehr die jüngste bin möchten wir nicht länger warten. 
Mein Plan wäre es eigentlich so kurz vor den Prüfungen schwanger zu werden.
Meine Frage: wie sieht das dann aus mit Mutterschaftsgeld? Mein Vertrag läuft im Juli 2021 ab und einen Folgevertrag habe ich noch nicht. Wie würde es denn dann nach der Ausbildung aussehen, wenn ich zB nicht übernommen werde. 

Hat jemand Erfahrung?

Mehr lesen

22.08.21 um 9:46

Liebe Ermel,

also Erfahrungen habe ich da nicht, aber ich wollte dir einmal zu bedenken geben, dass nicht jede Schwangerschaft ohne "Nebenwirkungen" veläuft. Muss natürlich nicht, kann aber. Es gibt Frauen, die sehr früh in der Schwangerschaft mit zum Beispiel Übelkeit zu tun haben. Das würde ich in der Prüfung eher verhindern wollen. Nicht, dass du da nicht dein Bestes geben kannst, weil die schlecht ist, oder die ganze Zeit die Brüste oder der Bauch spannen. Also ich selbst bin gerade am Anfang meiner zweiten Schwangerschaft (SSW5) es gibt Tage da merke ich gar nichts und es gibt Tage da fühlt es sich so an, als würde jemand in meinem inneren einen Luftballon aufpusten und andere da begleitet mich eine unterschwellige Übelkeit.

Es wird hier bestimmt einige geben, die eher der Meinung sind "wer weiß wie lange es dann dauert und wenn der Wunsch da ist dann leg los, passen tut es nie wirklich" Zu mir kann ich sagen, beide Schwangerschaften sind gleich beim ersten Versuch entstanden, also ja, man weiß nicht wie lange es dauert, es kann aber auch sehr schnell gehen. Ich will dir nur zu Bedenken geben, dass man sich auch in der Schwangerschaft nicht immer "normal" fühlt und es Auswirkungen auf deine Leistungsfähigkeit haben KANN.

Mir war es sehr wichtig mein Studium abgeschlossen und Berufserfahrung gesammelt zu haben, bevor ich schwanger geworden bin. Und mit Ende 20 bis du doch wirklich noch nicht alt. Ich habe meine erste Tochter mit 32 bekommen und jetzt bin ich 34. Wenn du nicht planst eine ganze Fußballmannschaft zu bekommen, würde ich mir an deiner Stelle keinen Stress machen, sondern erst die Ausbildung als Lebensgrundlage abschließen und vielleicht sogar erst noch mindestens ein Jahr arbeiten, um da sicher einen Fuß in der Tür zu haben.

Das muss nicht für alle der richtige Weg sein, aber das ist das was ich tun würde.

Liebe Grüße und viel Erfolg dabei den für euch richtigen Weg zu finden.
Katha

Gefällt mir

22.08.21 um 11:26

Hey, ich würde es auch noch nicht vor der Prüfung drauf anlegen. Ich hätte in den ersten Schwangerschaftswochen keinen Kopf für eine Prüfung gehabt. Außerdem enden viele Schwangerschaften in den ersten Wochen. Stell mal vor du musst dann eine Ausschabung haben und bist erstmal krankgeschrieben, 

Ich hatte 2019 ein Sternchen und war nach der Ausschabung 2 Wochen krank. Außerdem nimmt einen dass ja noch länger mit. 

Also ich würde dir empfehlen-Einfach schon regelmäßig Vitamine/Folsäure zu nehmen, aber es erst nach der Prüfung zu versuchen. Dann ist dein Körper bis dahin bestens vorbereitet.  Wie es finanziell ist, hängt davon ab, ob du ein festes Arbeitsverhältnis hast. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.08.21 um 21:10

 Wenn dein Vertrag ausläuft, dann läuft er einfach aus und du wirst wohl erstmal arbeitslos sein. Wäre zu überlegen, ob es dann finanziell mit den ALGs so passt. 
ich selbst würde erst nach den Prüfungen anfangen. Ich war in den ersten Wochen immer sehr müde (wie ein Stein) und mir war sehr übel, Das wäre in einer Prüfungssituation mehr als Mist gewesen.

Gefällt mir