Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / Künstliche Befruchtung bei Kryokonservierung (Eingefrorenes sperma)?!?

Künstliche Befruchtung bei Kryokonservierung (Eingefrorenes sperma)?!?

3. April 2007 um 21:28 Letzte Antwort: 12. April 2007 um 16:38

Hallo,

ich hab mal eine Frage: Wie wird ein Kind gezeugt wenn das Sperme eingfroren ist( Kryokonservierung)?

Mit Freundlichen Gruß DeMutti

Mehr lesen

4. April 2007 um 13:47

Assistierte Reproduktion: 3 Wege möglich
Diese sind:
1) IUI Intrauterine Insemination. Sperma wird aufgetaut und direkt in die Gebärmutter gespritzt. Dazu muss der/ein Eisprung korrekt besitmmt werden.

2) IVF In Virto Feritlisation. Es werden nach hormaoneller Stimulation mehrere Eizellen entnommen und im Reagenzglas mit speziell vorbehandeltem, aufgetautem Sperma in Kontakt gebracht. Die befruchteten Eizellen werden 2 bis 3 Tage im Brutschrank aufbewahrt und dann werden ein bis drei davon in die Gebärmutter gebracht. Muss sich nur noch einnisten.

3) ICSI. Im Prinzip der selbe Ablauf wie bei IVF, nur, dass kein Sperma über die Eierchen gegossen, sondern ein einziges Spermium mit einer feinen Galskanüle direkt in jede Eizelle eingeimpft wird. Vor allem bei völlig bewegungslosen Spermien.

Kryokonserviertes Sperma ist je nach Lagerung und Person mitunter stark in seiner Qualität beeinträchtigt. ACHTUNG: Es hilft, wenn vor Kryokonservierung mindestens 5 Tage "Abstinenz" eingehalten wurde.

Gefällt mir
4. April 2007 um 16:53
In Antwort auf bron_12669848

Assistierte Reproduktion: 3 Wege möglich
Diese sind:
1) IUI Intrauterine Insemination. Sperma wird aufgetaut und direkt in die Gebärmutter gespritzt. Dazu muss der/ein Eisprung korrekt besitmmt werden.

2) IVF In Virto Feritlisation. Es werden nach hormaoneller Stimulation mehrere Eizellen entnommen und im Reagenzglas mit speziell vorbehandeltem, aufgetautem Sperma in Kontakt gebracht. Die befruchteten Eizellen werden 2 bis 3 Tage im Brutschrank aufbewahrt und dann werden ein bis drei davon in die Gebärmutter gebracht. Muss sich nur noch einnisten.

3) ICSI. Im Prinzip der selbe Ablauf wie bei IVF, nur, dass kein Sperma über die Eierchen gegossen, sondern ein einziges Spermium mit einer feinen Galskanüle direkt in jede Eizelle eingeimpft wird. Vor allem bei völlig bewegungslosen Spermien.

Kryokonserviertes Sperma ist je nach Lagerung und Person mitunter stark in seiner Qualität beeinträchtigt. ACHTUNG: Es hilft, wenn vor Kryokonservierung mindestens 5 Tage "Abstinenz" eingehalten wurde.

Kosten
Hallo,

über nehmen die Kranken Kasse einen Teil bei der Künstlichen befruchtung? es könnte ja sein das Krebskranke nur einen pflichtbetrag oder so zahlen müssen. Muss man Verheiratet sein? Oder gibt es noch andere vorraussetzungen?

Gruß DeMutti

Gefällt mir
5. April 2007 um 18:36

Künstliche Befruchtung in der Tschechei.
hallo ihr lieben, ich heiße Raphael. Meine besser hälfte ist 39 und hat zwei Kinder. Ich bin 35 und habe einen Sohn. Also schon mal nicht schlecht Aussichten um Erfolgreich noch einmal Eltern zu werden. Leider ist meine Frau seit 5 Jahren Sterilisiert. Wir wollten ende letzten Jahres in Magdeburg die Sterilisation rückgängig mache nach dem ich einen Bericht im Tv gesehen habe. Doch nun denken wir darüber nach in die Tschechei zu fahren. Kosten bleiben natürlich komplett bei uns, mich bzw. uns würde es sehr Interessieren ob jemand von euch Erfahrungen in der Tschechei gemacht hat und in welcher Klinik wir gut aufgehoben sind. Wie steht es mit unserem Alter ?? Ist das noch ok?? Mein Sperma habe ich letztens untersuchen lassen ,alles prima. Freue mich über jede Antwort die uns weiter hilft . Raphael

Gefällt mir
12. April 2007 um 16:38
In Antwort auf havva_12290735

Kosten
Hallo,

über nehmen die Kranken Kasse einen Teil bei der Künstlichen befruchtung? es könnte ja sein das Krebskranke nur einen pflichtbetrag oder so zahlen müssen. Muss man Verheiratet sein? Oder gibt es noch andere vorraussetzungen?

Gruß DeMutti

Die Kassen
Öffentliche Kassen machen keinen Unterschied bei der Bezahlung der Behandlung, egal ob Krebserkrankung oder Unfruchtbarkeit "einfach so".

Die Kryokonservierung muss man hier selbst zahlen. Das kann im Jahr bis zu 400 Euro kosten. Die künstl. Befruchtung zahlen die öff. Kassen zur Hälfte, aber nur, wenn man verheiratet ist. Ansonsten muss man selbst in die Tasche greifen.

Meines Wissens ist das bei den privaten Kassen anders, zumindest wenn man bei Eintritt der "Ursache" schon dort versichert war. Ansonsten ist es nämlich Pustekuchen, die feinen Privat-Kassen nehmen Personen mit Vorerkrankungen nur unter Ausschluss aller damit zusammenhängenden weiteren Behandlungen/Kosten...

(!)Ich spreche von deutschen Kassen.
Hoffe, ich konnte Dir helfen, auch wenns etwas gedauert hat.
Pekka

Gefällt mir