Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Künstliche Befruchtung als der einzige Ausweg

Künstliche Befruchtung als der einzige Ausweg

9. Oktober um 9:54

Hallo Ihr Lieben!
Ich befinde mich gerade in einer Suchphase und würde mich sehr über etwas Unterstützung freuen, da ich in meinem Familien- bzw. Freundeskreis darüber nicht wirklich offen sprechen kann.
Ich bin 35, habe zwei Eileterschwangerschaften (im Zusammenhang mit einer natürlichen und einer IVF Schwangerschaft) und einen Abgang hinter mir. Nach der zweiten Eileterschwangerschaft wurden nun beide meine Eileter rausgenommen (da das Risiko einfach zu hoch ist, dass es wieder dazu kommt). Eine natürliche Schwangerschaft ist also nicht mehr möglich.
Momentan suchen wir nach einer Kinderwunschklinik im Ausland (Europa), da es in Deutschland in diesem Bereich sehr viele Einschränkungen und Verbote gibt.
Da es so viele Kinderwunschkliniken gibt wie Fische im Meer, wollte ich fragen, ob jemand mir vielleicht einen Tipp geben könnte. Habt Ihr Erfahrung bei einer ausländischen Kinderwunschklinik?
Ich wäre dankbar für jeden Tipp, da in dieser Frage Erfahrungen anderer Leute für mich mehr zählen, als alles andere!
Danke!

Mehr lesen

9. Oktober um 10:32

Ein früherer Bekannter hatte in Österreich Erfolg gehabt, nachdem er in D'land jahrelang ohne Erfolg bei einer Kinderwunschklinik war. Der Unterschied war, dass in Österreich die befruchteten Eizellen länger "bebrütet" werden dürfen und erst später eingesetzt werden müssen. Und man somit mehr Zeit hat, vielversprechende befruchtete Eier von den anderen zu unterscheiden. 
So hab ich das zumindest in Erinnerung. Die Info ist allerdings schon 10 Jahre alt. 

Gefällt mir

9. Oktober um 11:26

Wir waren in der Kinderwunschklinik bei Dr. Tews in wels, ist allerdings in Oberösterreich. Aber ich kann sie sehr empfehlen. 

Gefällt mir

9. Oktober um 16:45
In Antwort auf anja.83

Hallo Ihr Lieben!
Ich befinde mich gerade in einer Suchphase und würde mich sehr über etwas Unterstützung freuen, da ich in meinem Familien- bzw. Freundeskreis darüber nicht wirklich offen sprechen kann.
Ich bin 35, habe zwei Eileterschwangerschaften (im Zusammenhang mit einer natürlichen und einer IVF Schwangerschaft) und einen Abgang hinter mir. Nach der zweiten Eileterschwangerschaft wurden nun beide meine Eileter rausgenommen (da das Risiko einfach zu hoch ist, dass es wieder dazu kommt). Eine natürliche Schwangerschaft ist also nicht mehr möglich.
Momentan suchen wir nach einer Kinderwunschklinik im Ausland (Europa), da es in Deutschland in diesem Bereich sehr viele Einschränkungen und Verbote gibt.
Da es so viele Kinderwunschkliniken gibt wie Fische im Meer, wollte ich fragen, ob jemand mir vielleicht einen Tipp geben könnte. Habt Ihr Erfahrung bei einer ausländischen Kinderwunschklinik?
Ich wäre dankbar für jeden Tipp, da in dieser Frage Erfahrungen anderer Leute für mich mehr zählen, als alles andere!
Danke!
 

Ich habe das erste Kind mit 42 bekommen. Ich träumte immer davon, dass ich irgendwie eine glückliche Familie mit mindestens 2 Kindern haben werde, aber leider gab es keine solche Möglichkeit für mich. Als ich meinen Partner getroffen habe, haben wir versucht ein Kind auf natürlichem Weg zu konzipieren. Es klappte leider nicht. Die Ärzte aus dem KiWu Zentrum, wo ich mich zuvor behandeln lassen habe, gaben mir keine Hoffnung auf eigene Kinder. 
Wir sind mit der Klinik in der Ukraine sehr zufrieden. Ich hoffe dass es bei ihnen auch klappt.
Die künstliche Befruchtung ist daher besonders für ältere Frauen einer der letzten Auswege, ein Kind zu bekommen.
Die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung, diese Behandlung ist Teil der ärztlichen Versorgung und wird durch spezielle Kinderwunschpraxen durchgeführt. 
Die Auswahl eines IVF-Zentrums mit den größten Behandlungserfolgen erhöht natürlich auch die Erfolgswahrscheinlichkeit auf Ihre Schwangerschaft, die Möglichkeit zur Geburt eines gesunden Kindes. Auf Internetseite können Sie die Möglichkeit durchsehen, mehr über diese Klinik, das Thema Kinderwunsch und die Besonderheiten der Klinik in der Kinderwunschbehandlung zu erfahren http://www.leihmutter-schaft.de/

Gefällt mir

14. Oktober um 19:22

Hallo 😊 ich war nach erfolglosen Proben in Polen. Meine Kiwu ist echt zu empfehlen. Die Preise sind günstiger (vor allem für Selbstzahler), die Pflege ist echt gut, es gibt super Kontakt mit dem Arzt, man soll dort viele zusätzliche Untersuchungen machen. Es gibt eine Betreuerin, die perfekt auf Deutsch spricht 😊
 

Gefällt mir

16. Oktober um 10:57

Hallo,

die Storkklinik in Dänemark hat einen guten Ruf.
https://www.storkklinik.dk/de/kinderwunschbehandlung/

Gruß.

Gefällt mir

20. Oktober um 2:19
In Antwort auf anja.83

Hallo Ihr Lieben!
Ich befinde mich gerade in einer Suchphase und würde mich sehr über etwas Unterstützung freuen, da ich in meinem Familien- bzw. Freundeskreis darüber nicht wirklich offen sprechen kann.
Ich bin 35, habe zwei Eileterschwangerschaften (im Zusammenhang mit einer natürlichen und einer IVF Schwangerschaft) und einen Abgang hinter mir. Nach der zweiten Eileterschwangerschaft wurden nun beide meine Eileter rausgenommen (da das Risiko einfach zu hoch ist, dass es wieder dazu kommt). Eine natürliche Schwangerschaft ist also nicht mehr möglich.
Momentan suchen wir nach einer Kinderwunschklinik im Ausland (Europa), da es in Deutschland in diesem Bereich sehr viele Einschränkungen und Verbote gibt.
Da es so viele Kinderwunschkliniken gibt wie Fische im Meer, wollte ich fragen, ob jemand mir vielleicht einen Tipp geben könnte. Habt Ihr Erfahrung bei einer ausländischen Kinderwunschklinik?
Ich wäre dankbar für jeden Tipp, da in dieser Frage Erfahrungen anderer Leute für mich mehr zählen, als alles andere!
Danke!
 

Hallo, kann dein Zweifel gut verstehen. Als mein Arzt uns gesagt hat, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass ich auf natürlichem Wege schwanger werde, haben wir uns fast gleich für KB entschieden. Ich habe aber auch viele Überlegungen, z.B. ob ich mir in soundso viel Jahren nicht Vorwürfe mache, es nicht einmal zumindest versucht zu haben...Ich meine, wenn man mal diese Diagnose hat dann gibt es zwei Möglichkeiten: Künstliche Befruchtung oder den Kinderwunsch begraben. Was Adoption usw geht… Soweit ich weiß ist es in Deutschland fast unmöglich, ein Kind zu adoptieren, zumindest, wenn man erst mit 35 überhaupt anfängt. Auslandsadoption ist sehr teuer. Sicher ist ICSI usw ein grosser psychischer Kampf, ein auf und ab der Gefühle aber was denke ich in 15 - 20 - 30 Jahren, wenn wir keine Kinder haben und es nicht einmal versucht haben? Eine Freundin ist jetzt 43 und sie hat eine Tochter nach IUI gezeugt. Trotzdem ärgert sie sich heute, dass sie kurz nach der Geburt der Tochter nicht gleich nochmal angefangen hat... war schon drauf und dran, als ich ihr davon erzählt habe, mit zu machen. 
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Zyklustag 7 und Ovu Test stark positiv?
Von: stefanil
neu
20. Oktober um 0:58

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen