Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt

Kündigung nach fehlgeburt. neuer job. neue ss. erfahrungen

7. August 2014 um 11:21 Letzte Antwort: 13. August 2014 um 12:56

Hallo zusammen. Im moment bricht meine welt halb zusammen. Vor 3 monaten bin ich zum 2. mal schwanger geworden, als mein AG mitteilte dass meine stelle wegfallen würde und mir die kündigung ins haus stehe. Nach verkündung meiner ss -kündigungsschutz, aber solle eine neue stelle antreten, die für mich viele nachteile hat. Ich habe von zuhause gearbeitet und einen 2 jährigen den ich zuhause betreue und keinen kiga platz habe bis nä jahr. Nun letzte woche fg in der 12. ssw. Der horror. Mein AG wird die chance nutzen mich direkt zu kündigen und selbst wenn nicht muss icg gehen da der job nur von zuhause lukrativ war. Eine andere stelle für diese bezahlung wäre nicht drin. Das heißt ich muss in dieser horror situation einen neuen job finden. Teilzeit und alle kitas anfragen. Wir wollen es so bald wie möglich wieder versuchen. Was wenn ich tatsächlich einen job finde und dann gleich schwanger bin. Ich muss arbeiten da mein mann nur teilzeit arbeitet und noch studiert. Wie solls nun weitergehen. Ich weiß nicht weiter hat jmd. Ähnliches durchlebt oder weiß einen rat
Danke

Mehr lesen

12. August 2014 um 5:59

Hallo zuckerpuppe
Es tut mir leid, was dir passiert ist!

Ich kann es nach empfinden, habe ähnliches erlebt!

Meine Geschichte:
Ich hab einen supet Job gehabt und bin letztes jahr (gewollt) schwanger geworden! (Wusste mein AG natürlich nicht)!
Da ich zahnarzthelferin bin musste ich es früh sagen wegen röntgen etc!
Nunja in der 8. ssw hatte ich eine FG!
Als meine AG dies erfuhr kündigte sie mich (wir sind unter 7 angestellte und fallen nicht unters kündigungsschutzgesetz )
Ich wusste auch nicht wohin mit mir!

Habe all meine kraft zusammen genommen und einen neuen job gesucht, da ich wusste, dass ohne einen neuen job eine erneute ss undenkbar ist!!!

Ich hab schnell einen neuen job gefunden und dort natürlich NICHTS von meiner vorgeschichte erzählt!
Habe dann noch eine kleine hibbel zwangspause eingelegt und habe meinem chef am letzten tag der probezeit einer bescheinigung meiner gyn über eine ss vorgelegt

Nun habe ich noch 7 Tage bis zum errechneten ET!

Drücke dor die daumen für die zukunft!

LG jud mit babygirl inside 39 0

Gefällt mir

12. August 2014 um 12:31

Hallo judmani
Wie schön dass du bald deib baby im arm halten kannst. Wünsche dir alles liebe und deinem baby auch. Ist aber dein 1. kind, oder?!
Ich habe ja keine. Schlumpf hier sitzen, den ich nicht unterkrieg, das ist dad problem bej der jobsuche. Wie lange hattest du dann gearbeitet als du wieder schwanger warst und wie hat der chef reagiert nach der kurzen zeit wieder eine vertretung zu suchen?
Lg und alles gute für die geburt

Gefällt mir

12. August 2014 um 12:59

Huhu
Ja bei uns ist es das erste, was die jobsuche natürlich extrem vereinfacht hat!

Ich habe am 15.06.13 meine neue stelle angefangen und am 14.12.13 habe ich ihm von der ss (5.ssw) erzählt!

Er war natürlich nicht begeistert und ziemlich geschockt! Konnte an dem tag auch nicht viel sagen und musste es erst einmL sacken lassen!
Haben dann das we genutzt um runter zu kommen und montags haben wir dann alles weitere besprochen!
In meinem job ist ja noch die problematik, dass ich SOFORT meinen aufgabenbereich nicht mehr übernehmen darf!
Meine kollegin war somit auf sich alleine gestellt!
Ich habe mit ihm vereinbart übergangsweise mich an der anmeldung nützlich zu machen! War aber auch nicht lange von erfolg gekrönt! War zwischen der 6. und 16. ssw nur ca 4 Tage arbeiten, da ich eine extreme form der ss übelkeit hatte (hyperemesis)! Habe bis zu 30 mal am tag erbrochen und nicht mal wasser bei mir behalten und war 2 wochen stationär im KH!

Seitdem ist das verhältnis zu meinem AG sehr schlecht! Er nimmt mir die ss ziemlich übel und ist mit meiner vertretung/nachfolgerin ( da ich in diese praxis nicht zurück kehren kann) nicht zufrieden!
Er redet nur das nötigste mit mir und klärt m liebsten alles per brief!
Meine komlegin von der Nmeldung hat jetzt gekündigt, weil sie sagt man kann ihn nicht mehr an den zähnen haben!!!

Man muss sagen, dass ich vor der ss ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Chef hatte!

Naja ich denke jetzt an mich und mein Baby

Gefällt mir

13. August 2014 um 12:08

Das ist natürlich ärgerlich
Was du beschreibst mit deinem chef, das ist eben auch meine angst, aber du hast recht. Erst mal zählt nur dein baby. Ansonsten kannst du auch nach der ez wo anders einsteigen wenn es einfach nicht geht...
Das mit der hyperemisis kenne ich. Meine schwester hatte es auch das ist so wahnsinnig belastend. Ein glück hast du es nun geschafft.
Ich hoffe dass du dich gut auf deine familie konzentrieren kannst und dann in 2-3 jahren erst wieder gefanken über den job machen musst. Ich wünsche dir eine gute geburt und viele schöne mimente mit deinem kleinen. Alles Liebe und danke für deine antwort.

Was mich betrifft so ist die kündigung noch nicht da und sje hat mir auch versichert dass ich in den nächsten wochen damit noch nicht rechnen muss. Allerdings tritzdem mit einer versetzung und auch dafür müsste ich alles ändern was ich im homeoffice nicht musste. Muss mein kind unter kriegen und den arbeitsweg irgendwie zurücklegen obwohl mein mann das auto hat .... Naja wir werden sehen was die zeit bringt.

Alles gute für deine familie. Lg

Gefällt mir

13. August 2014 um 12:56

Danke
Für deine lieben Wünsche!

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass sich bei dir alles zum guten wendet und du alles gut zu organisieren bekommst!

Ich würde mich freuen, wenn du mich über deine Situation auf dem laufenden hälst!

Glg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers