Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kukukskind und erneute heimliche schwangerschaft

Kukukskind und erneute heimliche schwangerschaft

10. Februar 2017 um 15:17

Hallo die Damen und Herren

Ich habe folgendes Problem

Ende Januar hat sich meine Freundin heimlich aus dem Staub gemacht ohne begründung oder dergleichen.

Mittlerweile weiss ich den grund:
Das Kind von dem ich gedacht habe das es unser gemeinsames kind ist hat sie mir mittlerweile eröffnet das ich nicht der Vater bin verweigert aber den test(verfahren läuft schon.

Nun hab ich letzte woche ihre Pillenschachtel im gefrierfach gefunden welche ich anfang dezember geholt habe ergo sie hat fast 2 monate keine pille genommen. Gestern habebich dann die info bekommen das sie das einer freundin erzählt hat und nun nicht weiss ob sie schwanger ist.

Zu allem überfluss erzählt sie noch jedem das sie angst um ihr leben hat und ist untergetaucht (Ihre mutter hat ihr eingeredet das ich der böse gewaltverbrecher bin weil ich 22 monate wegen diverser dinger gesiebte luft inhaliert habe ( keine Gewaltverbrechen nur dummer unsinn wie diebstahl und einbruch) das habe ich mittlerweile auch bereut da es ja wirklich sinnlos war und ich ausser fast 2 jahren vollpansion auf staatskosten nichts dabei rumgekommen ist.

Was kann ich da nun tun.

Unser Jugendamt hat keine befugnis mehr da sie in einen anderen Landkreis abgehauen ist. Sie kann sich nicht ummelden ist selbst nich Krankenversichert (der kleine ist über mich Familienversichert) und sie kann sich nicht ummelden da sie ihre und auh die geburtsurkunde vom kind hier gelassen hat. Desweiteren wurde die wohnung ihrer Mutter in der sie sich zur zeit aufhält zum 28.2. wegen mietschulden gekündigt.

Das alles interresiert das zuständige jugendamt dort nicht und die stehen total hinter ihr obwohl unser Jugendamt festgestellt hatte das sie psychisch nicht in der lage ist sich allein um das kind zu kümmern.(anmerkung. Sie hat eine extreme form von Borderline und hat des öfteren den drang sich selbst zu verstümmeln oder sich umzubringen. Sie hat in vegenwart des jugendamtes einen nervenzusammenbruch erlitten da sie mit ihren eigenen lügen konfrontiert wurde)

Ich hoffe es blickt jemand durch und sorry wegen der rechtschreibung mein handy funktioniert nicht richtig.

LG Philip

Mehr lesen