Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / KS mit Vollnarkose...???

KS mit Vollnarkose...???

8. Juni 2008 um 20:27

Hi zusammen,

ich überlege mir grad oft, ob es wohl feige ist, einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose zu machen.

Da ich nicht so der Held bin und das Kind anscheinend schon relativ groß ist, stelle ich mich mal auf nen KS ein. Findet ihr das blöd, wenn ich nicht "da" bin, wenn mein Kleiner Zwerg auf die Welt kommt??? Fehlt einem wohl dann wirklich die Beziehung von Anfang an.

Bin sehr ratlos und beschäftige mich ständig damit,meine Schwester hatte 2 KS und war voll da, und sie findet meine Einstellung falsch.

Könnt ihr mir Eure Meinung oder Erfahrung schreiben, wäre toll und würde mir sicher helfen.

Lieben Dank Sweetnini2

Mehr lesen

8. Juni 2008 um 20:42

Hattest du schon mal ne Vollnarkose?
Also ich hatte 2x eine und das ist glaub ich fast wie tot wenn man die Narkose bekommt,wird einem ganz komisch und dann ist man weg bzw. wacht dann halt wieder auf und die Zeit dazwischen ist total weg. Man träumt da nichts oder so...ist nicht wie schlafen.Es dauert auch ne Weile,bis man wieder zu sich kommt und für den Körper ist das schon ne Belastung. Also wenn kein Notfall vorliegt,dann wollte ich das nicht noch mal erleben. Mir war auch jedesmal kotzübel danach und mir war eiskalt. Hätte viel zu viel Angst nicht wieder aufzuwachen.
Warum willst du den KS denn nicht miterleben? Warum keine spontanGeburt? Kind zu groß?
Finde nicht,dass das was mit Feige zu tun hat. Aber wäre doch echt schade,wenn du dein Baby erst später sehen kannst. Willst du nicht direkt wissen,wie es aussieht?

Die Bindung zum Kind kommt mit der Zeit,egal wie man entbunden hat. Muttergefühle entwickeln sich so oder so.

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 20:47

Wahrscheinlich..
habt ihr recht. Im Moment hab ich Panik vor allem, vor der Geburt, den Schmerzen...jeder erzählt mir gerade seine Horrorgeschichten und ich bin fix und alle. Ich hab mich lange nur gefreut, aber langsam kommen Zweifel und Ängste,
Vielleicht wenn ich am Dienstag endlich in den Geburtsvorbereitungskurs darf. Hoffe es wird dann besser.

Dank Euch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 20:50

Hallo!
Ich hatte beides,eine normale/spontane Geburt und einen Kaiserschnitt unter Vollnarkose.

Die normale Geburt meiner Tochter war anstrengend, aber wunderschön!!!!!!!!!!

Und der Kaiserschnitt mußte sein wegen BEL und die Vollnarkose war weil es ein Notkaiserschnitt war und es nicht anders ging.

Ich kann absolut nicht mehr nachvollziehen,wie man sich freiwillig für einen Kaiserschnitt entscheiden kann.
Alles, einfach alles ist dabei anders.
Und die Schmerzen danach sind auch nicht zu verachten.

Jeder muß es selbst für sich entscheiden, doch wenn ich wählen könnte,würde ich immer eine normale Geburt vorziehen.

Überlege es dir noch einmal ganz genau.
Hast Du Angst wegen der Schmerzen?
Es gibt doch die PDA.Und ein Held mußt du auch nicht sein,denn viele die vorher so gedacht haben wie du,waren richtig überrascht,das sie so gut durch die normale Geburt kamen.

Aber ich will dich weder angreifen, noch dich überreden.
Horch mal in dich hinein,dann findest du bestimmt eine Antwort.
Und solltest du dich für einen KS entscheiden, dann ist es so,...ohne wenn und aber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 20:53

Ehrlihc gesagt...
war für mich der KS im Wachzustand das schlimmste was ich je erlebt hab.

Es ist auch völliger Quatsch das dir dann die beziehung zu dem kind fehlt, soviel kriegt man da auch net mit, kind wird geholt, kurz gezeigt und weg gebracht.

Mir wurde kotzelend auf die Spinalanästhesie, musste erbrechen, blutdruck sackte ab, udn das alles im wachzustand, mich hat es überhaupt nicht mehr interessiert wann meine tochter da war, mir gings viel zu schlecht. Es ist auch sehr beängstigend, alles taub bis zur brust, festgeschnallt, nur das große tuch vor einem, nein danke.

Und die vollnarkose wäre auch nur ne Kurznarkose, das ist überhaupt keine viel größere belastung, bin selbst Krankenschwester und dsa ist heutzutage kein problem mehr. Die meisten pat. sind nach 20 min. wach und kurz drauf fit.

Lass dir nichts einreden, ich kenne viele die den KS in vollnarkose gemacht haben, das ist DEINE Entscheidung, keiner kann dich zwingen diese doch große Op wach mitzuerleben.
von dem kind hast du eh net viel in dem moment, und das nähen dauert auch sehr lange.

Mein KS , ich bekomme wieder einen, wird nur noch in Vollnarkose gemacht, nie wieder will ich diesen Horror erleben im Wachzustand.

lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 20:57

Also ich ...
..bekomme morgen meinen dritten Kaiserschnitt.

Da beim ersten Kind vieles schief ging und es mit einem Notkaiserschnitt endete, plante ich die nächste Geburt von vornerein mit KS. Da ich durch Ärztefehler meine erste Tochter verlor, habe ich ganz arge Probleme in Stresssituationen Ärzten zu vertrauen. Da mit PDa man vieles noch mitbekommt war es für mich undenkbar.

Und ich habe nix verpaßt. Mein Mann hat meinen Sohn in Empfang genommen und die erste halbe Stunde begrüßt.
Ich habe trotzdem gestillt und habe wie auch mein Mann ein sehr inniges Verhältnis zu ihm. Mein Mann hat genoßen diese erste wichtige Zeit mit ihm zuverbringen.

Morgen ist nun der Tag an dem meine Tochter zur Welt kommt. Wieder per KS Vollnarkose, diesmal wird wohl die Intubierung im wachen ZUstand gemacht werden müssen, da ich unter Bronchitis leide seit fast drei MOnaten, habe schon ganz schön bange aber was nützt es, da muß und will ich durch...für meine EMMI

Liebe Grüße
Brischt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 21:05
In Antwort auf brischt

Also ich ...
..bekomme morgen meinen dritten Kaiserschnitt.

Da beim ersten Kind vieles schief ging und es mit einem Notkaiserschnitt endete, plante ich die nächste Geburt von vornerein mit KS. Da ich durch Ärztefehler meine erste Tochter verlor, habe ich ganz arge Probleme in Stresssituationen Ärzten zu vertrauen. Da mit PDa man vieles noch mitbekommt war es für mich undenkbar.

Und ich habe nix verpaßt. Mein Mann hat meinen Sohn in Empfang genommen und die erste halbe Stunde begrüßt.
Ich habe trotzdem gestillt und habe wie auch mein Mann ein sehr inniges Verhältnis zu ihm. Mein Mann hat genoßen diese erste wichtige Zeit mit ihm zuverbringen.

Morgen ist nun der Tag an dem meine Tochter zur Welt kommt. Wieder per KS Vollnarkose, diesmal wird wohl die Intubierung im wachen ZUstand gemacht werden müssen, da ich unter Bronchitis leide seit fast drei MOnaten, habe schon ganz schön bange aber was nützt es, da muß und will ich durch...für meine EMMI

Liebe Grüße
Brischt

Brischt...
alles alles gute für morgen, ich drück dir die Daumen!!!!!!!!!!!!

Ich kann dich verstehen, meine angst ist auch immer das was mit dem Baby ist und dann kriegt man das mit!!!!! so schlaf ich lieber und gut ist.
Ich ertrage so eine situation auch nicht mehr, niemals wieder!!!

Die Intubation schaffst du auch, du Arme, vielleicht musst du ja doch net wach sein dabei..

alles liebe für deine Maus morgen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 13:35

Hmmm,
ich wollte eigentlich gar keinen KS, aber da es sich nicht vermeiden ließ, war ich froh, dass er mit einer Spinalanästhesie gemacht wurde. Ich fand es toll, alles einigermaßen miterleben zu können, seinen ersten Schrei zu hören, ihn gleich zu sehen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es passieren kann, dass man Panik bekommt, wenn man sich vorstellt, dass man gerade aufgeschnitten auf dem OP Tisch liegt.
LG
Sammy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 14:01

Hallo
also ich hatte am 9.1.08 also vor genau 5 monate einen KS mit vollnarkose und ich fand es eigentlich nicht schlimm es stimmt schon es fehlt dir der erste schrei und ich hab meine kleine auch nicht *frisch* gesehen wo ich sie dann gesehen hab war sie schon gebadet

aber naja man findet sich damit ab.

wenn ich irgendwann wieder ein kind bekommen sollte dann will es wieder so machen.
meine kleine ist um 18.00uhr auf die welt gekommen und abends so um 22.00uhr wollte ich schon wieder karten spielen und war voll fit meine bett nachbarin hat zu mir gemeint das ich bescheuert bin ich hatte doch erst vor ein paar stunden eine op und ich will schon karten spielen.

also mach dir keinen kopf andere mütter haben es auch überstanden.

aber des musst du allein entscheiden was du machen willst.

LG Jenny + Denyse 5 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 14:02

Hatte auch einen KS mit Vollnarkose
Hallo sweetnini2

Ich hatte im August 2005 auch einen KS mit Vollnarkose allerdings keinen freiwilligen KS, es mußte recht schnell gehen, daher kam nur eine Vollnarkose in Frage.

Und ich würde es freiwillig nicht mehr tun, weder den Kaiserschnitt und schon garnicht mit Vollnarkose, wenn dann nur mit PDA.

Vielleicht liegt es ja daran das ich immer eine natürliche Geburt mir gewünscht habe. Aber erstmal die Schmerzen nach dem KS, die waren unerträglich die 1. Tage und durch die Vollnarkose kam mir alles irgendwie so unwirklich vor. Eben noch Hochschwanger und wenige Minuten später Augen auf und das Baby ist da.

Also mir tut es immernoch leid das ich den 1. Schrei meines Sohnes nicht gehört habe und ihn erst Minuten später in die Arme nehmen konnte.

Aber ich würde dir bei nichts abraten, ist eben deine Entscheidung wie du dir deine Geburt wünschst. Hauptsache dir und dem Baby gehts gut.

Ich wünsch dir ganz viel Glück.

Grüßle Ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 16:25

...
Irgendwie hör ich von allen das baby wir groß und dann ist es doch "nur" normal groß...also ich muss erlich sagen JA ich finds total feige....KS allein find ich find ich schon feige aber dann noch vollnarkose und dann nicht mal den ersten schrei mit bekommen..neeee ich hätte immer angst die jubeln mir ein fermdes kind unterD

aber DU musst es selber wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 16:37

Hallo
ich hatte bei meinem Sohn LEIDER auch einen Kaiserschnitt,ziehe die natürliche Geburt aber aufjedenfall vor (habe meine Tochter spontan entbunden)
Der Kaiserschnitt war notwendig da ich 2 Tage vorher einen unbemerkten Blasensprung hatte...Ich hatte eine Spinale und somit alles mitbekommen. Ich halte grundsätzlich nichts von Kaiserschnitten,wenn sie medizinisch nicht notwendig sind. Ob du eine Vollnarkose willst/brauchst oder nicht musst du alleine entscheiden. Für mich kam das allerdings nicht in Frage...

Du wirst die richtige Entscheidung schon treffen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 16:40

Meine erste Tochter
wog über 4000g und es war eine tolle spontane Geburt.

Nur wegen sowas, vorallem da die Messungen im US zum Ende hin sehr ungenau sind, würde ich keinen primären KS machen, sondern erstmal die Geburt abwarten und dann entscheiden.

Lg, Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 16:55

Ein Stück weit kann ich dich verstehen
Mein Baby soll auch zu groß sein, wegen Schwangerschaftsdiabetes. Noch steht nicht fest dass mir deshalb zu einem KS geraten wird aber es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, laut Arzt ist die recht hoch.

Ich habe mich dann über den KS in der Klinik informiert und als ich hören musste dass mein Mann dort trotz Spinalanästhesie nicht dabei sein darf war ich entsetzt. Auch meine Angst ist da zu groß und ich kann mir nicht vorstellen, das alleine durchzustehen und habe deshalb gleich gesagt - dann will ich aber eine Vollnarkose.

Mittlerweile haben wir eine andere Lösung gefunden. Wir haben nun die Klinik gewechselt. Sollte ein geplanter KS stattfinden müssen, dann darf mein Mann dabei sein. So fühle ich mich nicht so alleingelassen und werde es auch mit einer Spinalanästhesie machen lassen.

Jeder soll das machen, wobei er sich wohlfühlt denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 18:02
In Antwort auf linda1986

...
Irgendwie hör ich von allen das baby wir groß und dann ist es doch "nur" normal groß...also ich muss erlich sagen JA ich finds total feige....KS allein find ich find ich schon feige aber dann noch vollnarkose und dann nicht mal den ersten schrei mit bekommen..neeee ich hätte immer angst die jubeln mir ein fermdes kind unterD

aber DU musst es selber wir

Linda
du findest es feige einen KS mit vollnarkose zu machen? Und du findest KS feige? hast du mal überlget das ein KS mutiger ist wie ne normale geburt weil die risiken für die mutter 10 mal höher sind als normal? Und KS aus medizinischer Indikation ist ja wohl nicht feige, abgeshen davon muss das jeder für sich entscheiden.
Und ich weiß nicht, vielleiht solltest DU mal nen KS im wachzustand erleben, dann sollte dir mal der blutdruck auf die spinalanästhesie abrauschen wie bei mir und dann die betäubung zu hoch gehen das du nciht mehr atmen kannst, dann solltest du mal abkotzen ohne ende und dann noch fast bewusstlos werden auf diese scheiss spinalanästhesie!!! DU HAST SOWAS VON KEINE AHUNG VON WAS DU REDEST!!!!!! Finde das ne frechheit das als feige zu bezeichen, dir würde ich sowas mal wünschen, dann würdest du die klappe halten.
Und mir war dann der erste schrei scheissegal weil ich dachte ich komm da nimmer lebend raus, hab nur medis gespritzt bekommen weil ich nimmer hochkam.
Und dann so Sprücheklopfer wie du die einen als feige hinstellen. dA platzt mir die hutschnur. mach das mal mit und ann bist du ruhig, ich schwör dir das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 18:04
In Antwort auf mdrta_12525162

Linda
du findest es feige einen KS mit vollnarkose zu machen? Und du findest KS feige? hast du mal überlget das ein KS mutiger ist wie ne normale geburt weil die risiken für die mutter 10 mal höher sind als normal? Und KS aus medizinischer Indikation ist ja wohl nicht feige, abgeshen davon muss das jeder für sich entscheiden.
Und ich weiß nicht, vielleiht solltest DU mal nen KS im wachzustand erleben, dann sollte dir mal der blutdruck auf die spinalanästhesie abrauschen wie bei mir und dann die betäubung zu hoch gehen das du nciht mehr atmen kannst, dann solltest du mal abkotzen ohne ende und dann noch fast bewusstlos werden auf diese scheiss spinalanästhesie!!! DU HAST SOWAS VON KEINE AHUNG VON WAS DU REDEST!!!!!! Finde das ne frechheit das als feige zu bezeichen, dir würde ich sowas mal wünschen, dann würdest du die klappe halten.
Und mir war dann der erste schrei scheissegal weil ich dachte ich komm da nimmer lebend raus, hab nur medis gespritzt bekommen weil ich nimmer hochkam.
Und dann so Sprücheklopfer wie du die einen als feige hinstellen. dA platzt mir die hutschnur. mach das mal mit und ann bist du ruhig, ich schwör dir das.

Hannah
warum machen dann soviele Mädels einen gewünschten KS, weil sie Angst vor der Geburt haben? Steht das nicht im Widerspruch zu den höheren gefahren?

Und es geht hier nicht um sekundäre KS, die nach abgebrochener Spontangeburt gemacht werden (die sind völlig ok)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 18:05

Sweetnini
lass dich bloß net als feige hinstellen hier, einigen hier würd ich mal so ne Geburt wünschen wie ich sie hatte im Wachzustand, dann würden sie nach ner Vollnarkose schreien!!!!
NIE NIE WIEDER würd ich das machen, nie, egal was kommt.
Du bist eine genauso tolle mutter wie jede andere auch und eigentlich sind die KS mütter viel mutiger weil die viel höhere risiken haben und mehr leiden hintennach. Alle anderne haben doch keine ahnung und einer person heir würd ich am liebsten eins überziehen mit ihrem beitrag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 20:20

Warum?
Kannst du das "warum" näher beschreiben?

Hab mein erstes Kind auch mit Kaiserschnitt unter Vollnarkose auf die Welt gebracht.
Grund war, daß ich keine Wehen bekommen habe - trotz aller Einleitungsversuche!
Eine PDA habe ich nicht mehr bekommen - weil (angeblich!) mein Blutgerinnungswert verschlampt wurde.

War trotz Narbenschmerz (3-4 Tage) voll damit zufrieden!!!

Hab viel mehr Angst vor den Geburtsschmerzen einer natürlichen Geburt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 20:25
In Antwort auf africa_12134493

Hallo
also ich hatte am 9.1.08 also vor genau 5 monate einen KS mit vollnarkose und ich fand es eigentlich nicht schlimm es stimmt schon es fehlt dir der erste schrei und ich hab meine kleine auch nicht *frisch* gesehen wo ich sie dann gesehen hab war sie schon gebadet

aber naja man findet sich damit ab.

wenn ich irgendwann wieder ein kind bekommen sollte dann will es wieder so machen.
meine kleine ist um 18.00uhr auf die welt gekommen und abends so um 22.00uhr wollte ich schon wieder karten spielen und war voll fit meine bett nachbarin hat zu mir gemeint das ich bescheuert bin ich hatte doch erst vor ein paar stunden eine op und ich will schon karten spielen.

also mach dir keinen kopf andere mütter haben es auch überstanden.

aber des musst du allein entscheiden was du machen willst.

LG Jenny + Denyse 5 monate

Karten spielen nach OP
Hää?

Du wolltest mit Narbenschmerz Karten spielen??

Ich konnte mich ca. 3 Tage nicht nach vorne beugen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 8:46
In Antwort auf kaya_12460103

Hannah
warum machen dann soviele Mädels einen gewünschten KS, weil sie Angst vor der Geburt haben? Steht das nicht im Widerspruch zu den höheren gefahren?

Und es geht hier nicht um sekundäre KS, die nach abgebrochener Spontangeburt gemacht werden (die sind völlig ok)

JACKYSUE
ich fand den Beitrag eine Frechhiet zu sagen man ist feige mit KS!
Wie könnt ihr Mütter, die normal entbinden, es euch anmaßen euch als besser hinzustellen wegen der normalen geburt? Wie?
Das kotzt mich schon lange an, wenn es heist, ACH DU HATTEST JA NUR NEN KS!!! Denen würd ich am liebsten links und rechts eine runterscheuern.
Vielleicht solltet ihr die Entscheidung dem arzt der Mütter überlassen.
Für das kind ist ein KS wesenstlich risikoärmer, was den Sauerstoffmangel angeht oder Nabelschnurumschlingungen, viele mütter wollen den KS um die letzten Risiken die bei einer normalen geburt eben MEHR auftreten können, vehindern.

ich hatte nen KS und wollte diesmal normal entbinden. Allerding kann mir die gebärmutter reissen an der naht während der wehen, also hab ich mich WEGEN DER SICHERHEIT DES KINDES für den wiederholten KS entschieden.

Und ihr seid nicht im recht zu sagen, ja die SEKUNDÄREN KS sind ok, woher nehmt ihr euch das raus? Auch die primären KS sind völlig in ordnung, es geht doch keinen was an wie er sein kind zur welt bringen will.

Ihr wollt doch nur hören das ihr die ach so besseren mütter seid weil ihr eure kinder rausgepresst habt. GLÜCKWUNSCH!!!!
Ich bin trotz KS ne genauso tolle mama und hab genauso gelitten bei der geburt, ihr dnekt wohl immer das ist ein zuckerschlecken, für mich war es das schlimmste was ich je erlebt hab, cih würde liebend gerne nur wehen haben und danach aufstheen könnne.

Spart euch das gelaber und lasst andere machen was sie wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 9:01

Huhu!
Ich selber hab normal entbunden (allerdings wars Kind nur 2930 gramm schwer), die Mutter meiner Stiefkinder hat auch normal entbunden: Sohnemann wog da 4700 gramm - da hab ich schon Respekt vor, allerdings habe ich vor Kaiserschnitt noch größeren Respekt.

Ein Kaiserschnitt ist nun mal eine Operation. (Ich war nur zu meiner eigenen und der Geburt meiner Tochter im Krankenhaus )

Sweetnini, ich an deiner Stelle wüsste auch nicht, wie ich mich verhalten sollte. Es ist schon schön, die Geburt vom eigenen Kind mitzuerleben, allerdings hätte ich Riesenbammel bei einer Operation wach zu sein. Die Gefühle und Ängste wiegen da bei mir gleich viel.

Hast du denn einen Papa zu dem Baby?
Bei der Geburt meiner Tochter musste ich wegen Scheidenriss (dank PDA absolut schmerzfrei!!!) noch ne halbe Stunde genäht werden. Mein Mann hat sichs in der Zeit nicht nehmen lassen, unser Baby gleich selber zu baden. Papa war da und wäre auch bei einer Vollnarkose da gewesen.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 9:58

Hat nichts mit feige zu tun
und das du dir sorgen machst das du "nicht da bist" wenn der kleine pupser kommt, muss ich sagen das doch dein Mann oder Partner das Kind entgegen nimmt.

Bei meinem KS(zwar mit PDA) ist mein Mann mit der Kleinen dann in den kreissaal gegangen und hatte so Zeit die kleine kennen zulernen, was ich ja schon mit ihr im Bauch konnte!

Liebe grüße Jasminsmama 11+5 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 10:54

Laß Dir nicht rein reden
Ich selbst bekomm im September meinen Sohn und bin der festen Überzeugung ihn mit einem KS auf die Welt zu bringen. Ich hab auch mit einer Freundin gesprochen bei der ein KS gemacht wurde und die war super glücklich. Ich kenne einige Mütter die mit KS ihr Kind bekommen haben und keine hatte Probleme. ALso wenn das Dein Wunsch ist dann mach wie Du willst, denn Du mußt Dein Kind entbinden und sonst niemand.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper