Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Krankenschein Ja oder Nein?!?

Krankenschein Ja oder Nein?!?

5. Januar 2009 um 12:33 Letzte Antwort: 8. Januar 2009 um 14:47

Hallo,

ich lese ganz aufmerksam dieses Forum hier, und wollte nun auch mal um Euren Rat bitten, denn es gibt ein Problem, aber vorerst ein Paar Hintergrunddetails:

Ich bin in der 17 SSW und überglücklich. Es ist meine erste Schwangerschaft. Freunde und Familie haben sich riesig über die Nachricht gefreut... Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht mein Chef wäre, der mir das Leben wirklich schwer macht
Die Reaktion im Büro auf meine Schwangerschaft war ziemlich negativ.
Ich habe in unserem Büro einen sehr verantwortungsvollen Posten, für den ich viel getan habe und der vorerst schwer zu ersetzen ist. Aus geschäftlicher Sicht verstehe ich die Reaktion evtl. noch, aber menschlich überhaupt nicht Ich habe mir das Ganze hier so zu Herzen genommen, dass ich in der 12. SSW schwere Blutungen bekam, 1,5 Wochen ins Krankenhaus musste, und weitere 1,5 Wochen krankgeschrieben wurde. Ich hatte furchtbare Angst das Baby zu verlieren. Dem Baby und mir geht es nun aber soweit gut, und ich arbeite wieder seit letzter Woche.

Meine verantwortungsvollen Aufgaben wurden mir komplett entzogen, ohne Rücksprache o.ä., worum ich gar nicht böse bin, aber ich werde von nahezu allen geschnitten, eben weil ich krank war, unglaublich. oder? Eine nette Kollegin erzählte mir, dass während meiner Abwesenheit nur schlecht geredet wurde...
Im Großen und Ganzen Kinderkram, aber ich weiß nicht, ob es an den Hormonen liegt, aber ich reagiere darauf sehr sensibel, und habe oft Unterleibsziehen...
Ich bin drauf und dran mich bis zum Ende der Schwangerschaft kranschreiben zu lassen, aus Angst es könnte erneute Blutungen geben, o.ä., außerdem ist es für mich Stress pur hier zu sitzen...

Meine Frage: machen FÄ soetwas? Ich bin ja nicht wirklich krank. Hat jemand von Euch Ähnliches erlebt?!?
Ich hatte vorher noch nie einen Krankenschein, und kenne mich mit sowas nicht aus.

Vielen Dank für Eure Antworten,
Liebe Grüße
KnixKnax

Mehr lesen

5. Januar 2009 um 12:48

Das hört sich...
nach Mobbing an...

würde mal mit dem Facharzt drüber sprechen.

Eventuell kann er/sie nämlich auch ein Beschäftigungsverbot aussprechen.

Kündigen kann man dich auf jeden Fall nicht aufgrund der SS.

Vielleicht hofft dein Chef ja darauf, dass du, wenn die dich mobben, von alleine kündigst.

Würde ich aber auf keinen Fall machen, denn auf der Basis deines jetzigen Verdienstes wird dein künftiges Elterngeld berechnet und wenn du selber kündigst, schadest du dir nur selber!

Achso, bei einem BV muss man dir weiter den vollen Lohn zahlen!

Können gern per PN weiterschreiben!

LG von der Mieze und dem Mini-Kater inside 35. SSW

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 12:48

JA
wäre ich in Deiner Situation, würde ich das sofort mit der FÄ besprechen. Vor allem da Du ja schon Blutungen hattest... Sie versteht das sicherlich. Versuche doch, ob Du ein Berufsverbot bekommst, dann kriegst bis zum Ende der SS volles Gehalt
Dann können die mal doof gucken auf der Arbeit...
LG und alles Gute, Melli

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 12:59

Danke...
...Ihr Lieben!!!
Das tut echt gut, und ihr habt völlig Recht!!!
Noch eine kleine Frage: bekommt man denn im Krankschein nicht die ganze Zeit sein volles Gehalt?!?
Wo ist denn der Unterschied zwischen Krankenschein und BV?!?
LG
Knix Knax

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 13:09
In Antwort auf june_12237651

Danke...
...Ihr Lieben!!!
Das tut echt gut, und ihr habt völlig Recht!!!
Noch eine kleine Frage: bekommt man denn im Krankschein nicht die ganze Zeit sein volles Gehalt?!?
Wo ist denn der Unterschied zwischen Krankenschein und BV?!?
LG
Knix Knax

Nee
nur im BV kriegste vollen Lohn. Ansonsten nach 6 Wochen AU Krankengeld. Höhe weiß ich grad nicht. Vielleicht antwortet noch wer?

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 16:02

Hi KnixKnax!
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft

Lass Dir auf jeden Fall ein Beschäftigungsverbot ausstellen! Ich hab sowas ähnliches auch schon mitgemacht! Bei mir ging es nach Mobbing und Kündigung während der Schwangerschaft bis vors Arbeitsgericht! Hatte eine ziemlich gute Anstellung in dieser Firma, aber hab mir auch -genau wie Du- alles zu Herzen genommen und bin jeden Morgen mit Bauchschmerzen zur Arbeit gefahren! Letztendlich habe ich 2 Tage vor diesem Gerichtstermin mein Baby verloren in der 17 SSW.! Bei mir wurde diese FG durch eine Fehlbildung des Babys ausgelöst, aber ich bin fest davon überzeugt, dass dieser ganze Streß einen großen Teil dazu beigetragen hat!

Ich will dir jetzt wirklich keine Angst machen, sondern nur vor Augen führen, dass du das nicht mit dir machen lassen solltest!
Lass Dir ein BV geben und genieß Deine SS bei vollem Gehalt

Ich bin jetzt wieder in der 23. SSW mit Beschäftigungsverbot -auf das mein toller Chef bestanden hat- und mir geht es blendend

Red einfach mit deinem FA und erklär ihm alles! Drück Dir die Daumen dass es klappt und wünsche Dir noch eine schöne SS

Liebe Grüße, Isabelle mit Amélie inside SSW 22+3

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 16:11

Erzähle
deien arzt genauso wie du es hier geschrieben hast und wenn er ein bisschen Verstand hat dann schreibt er dich sofort krank und gibt dir ein schreiben mit wo drinnen steht das du Früheren Mutterschutz brauchst .

Gefällt mir
8. Januar 2009 um 14:19

Ich...
...glaube ich gehe heute schon zur Frauenärztin. Es ist wirklich ätzend hier!
Hoffentlich schreibt sie mich auch krank oder stellt ein BV aus. Habe mich dies bzgl. mal schlau gemacht- ist ja gar nicht so einfach...
So wie ich das verstanden habe, zahlt mein Chef die ganze Zeit das Gehalt für mich, nicht etwa die Krankenkasse oder so.
Ja, und bei meinem Chef habe ich furchtbare Angst, dass er da gegen klagt oder ähnliches, ich glaube das ist noch viel belastender...
Ist das alles blöd- Krankenschein ist ja gut und schön, aber nach 6 Wochen gibts weniger Geld, was sich ja nachher auch negativ auf das Elterngeld auswirkt
Hinzu kommt, dass mein Job (normaler Büro Job am PC), nicht wirklich typisch für ein BV ist... Das trifft eher auf Krankenschwestern etc. zu.
Oh mann, hat vielleicht jemand noch einen Tip!?!?
Oder Erfahrung mit klagenden Chefs im Falle von BV?

Tausend Dank schonmal für Eure Antworten!
LG
knixknax

Gefällt mir
8. Januar 2009 um 14:47

Der AG
Hallo,

der AG kann sich das von der KK wieder holen und zwar alles! Sogar seinen Anteil an den Sozialabgaben!
Ist schon richtig, dass er da erst in Vorkasse gehen muss (wobei das auch nicht unbedingt funktioniert... ),
aber er muss das dann bei der KK einreichen.
Wenn du rechtschutzversichert bist, dann lass dich vom Anwalt mal beraten.

LG und viel Glück
Steffi

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club