Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Krankengeld/Mutterschaftsgeld/Krank...

Krankengeld/Mutterschaftsgeld/Krank...

14. Oktober 2008 um 12:40

Hallihallo,

nachdem ich wirklich etliche Tage schon im Inet rumgesucht habe, auch hier die SuFu benutz habe, aber im Grunde nix richtiges gefunden habe, frage ich nun einfach mal.
Seit 3 Wochen bin ich mit einem eingeklemmten Ischias Nerv krank geschrieben.
War direkt beim Ortophäden, da der FA damit ja nun nix zu tun hat und nichts machen würde. Leider macht auch der Ortophäde gar nichts. Er hat mich "obenrum" eingerenkt und ansonsten sagte er nur das ich mich ausruhen soll....
Ich würde unglaublich gerne arbeiten gehen, da mir auch wirklich fad ist. Nur zum Schluss war es schon so schlimm, dass ich morgens 2 Schmerztabletten nehmen musste, damit ich überhaupt zur Arbeit fahren konnte. Der FA sagte mir das ich Paracetamol nehmen darf, nur kann ich mir nicht vorstellen das ich jeden Tag davon was nehmen darf um arbeiten zu können.
Bekomme keinerlei Krankengymnastik... Lt Ortophäde wird es nichts bringen, da ich die meisten Übungen nicht durchführen könnte.
War letzte Woche bei der Feindiagnostik und kam da nicht mehr von der Liege hoch und auch da meinte der Arzt das ich nichts gegen diesen eingeklemmten Nerv machen könne, bis mein Baby da ist... Auch wenn sich das blöd anhört, aber da war ich schon etwas geschockt, sowas nun auch von einem 2. Arzt zu hören, dachte echt, das wird schon wieder und ich kann arbeiten gehen.
Jetzt mache ich mir schon Gedanken, das es wohl nichts wird, da ich morgens teils nichtmal die Hose anziehen kann. Bin nu in der 22. SsW
Nun zu meinen eigentlichen Fragen.

Ab der 6. Woche bekommt man ja nur noch 70% des Netto Gehaltes. Wie wirkt sich das auf das Elterngeld/Mutterschaftsgeld aus?
Ich habe gelesen das man für die KK eine Bescheinigung braucht das die Rückenschmerzen schwangerschaftsbedingt sind. Macht das der Ortophäde oder brauche ich da einen Bericht für den Frauenarzt damit das anerkannt wird? Würde ab Anfang Januar in Mutterschutz gehen. Das heisst es wären dann noch 2 Monate auf Krankengeld. Wenn ich die Bescheinigung habe, dann werden die 2 Monate bei der Berechnung des Elterngeldes wegfallen und nur die 12 Monate davor zählen, richtig?
Ist es sinnvoller damit zum FA zu gehen und mich von dem weiter krankschreiben zu lassen? Aber mit der Sache hat er doch nichts zu tun ?!
Ein BV kommt da auf keinen Fall in Frage oder? DAS meinte nämlich die Krankenkasse. Dann würde ich wohl 100% bekommen.
Allerdings besteht an meinem Arbeitsplatz weder Gefahr für mein Kind oder mich. Meine Arbeit ist sehr angenehm und locker, kann jederzeit Pausen machen. Habe sogar nen neuen Stuhl bekommen wegen meiner Rückenschmerzen und verschiedene Sitzauflagen, Tisch wurde höhergestellt.... Also KEINERLEI Gefahr.
Und mein FA hat eine Frau, die im KH lag weil sie ne Cerklage (uiuiuiii ka wie man das schreibt, sry), auch "nur" krank geschrieben, glaube, der ist das seeeehr geizig was ein BV angeht, also schon gar nicht bei Rückenschmerzen oder?

WIe ist das mit dem Mutterschaftsgeld? Das wird doch aus den letzten 3 Monaten VOR dem Mutterschutz gerechnet. Also 2 Monate mit 70% (durch die Krankschreibung) und 1 Monat volles Gehalt? Oder gilt auch da das mit der Bestätigung das es schwangerschaftsbedingt ist?
Das ist alles so verwirrend.

Tut mir leid das es so lang geworden ist und vielleicht ein wenig wirr, aber möchte mich jetzt schon informieren, da mir nun schon 2 Ärzte gesagt haben das ich wohl nicht mehr arbeiten kann.
Wobei ich sagen muss das mein Ortophäde immer sehr gestresst ist und ich Angst habe das er sich damit nicht so auskennt was Bescheinigungen betrifft und weiss auch nicht ob er das macht.

Vielen vielen Dank für Antworten von Euch.


Mehr lesen

14. Oktober 2008 um 13:03

Hi......
..................geht mir ähnlich,nur andere Beschwerden. Bin seit der 11 ssw Krank geschrieben.
Habe mich darüber auch erkundigt.

Also, das Elterngeld wird ,wenn man vom Arzt eine Bescheinigung mitbringt...das man Schwangerschaftsbedingt krankgeschrieben war.... von der Zeit vor der Krankmeldung gerechnet.Musst Du belegen beim Antrag.
Habe dafür extra in der Elterngeldstelle angerufen.
Und Mutterschaftsgeld,da zahlt ja die Krankenkasse 13 und den Rest der Arbeitgeber,also ganz normal......habe dafür mit meiner Krankenkasse telefoniert.

Hoffe konnte etwas helfen

Lg

Jacqueline 20 ssw

Gefällt mir

14. Oktober 2008 um 13:15

@loulou
ersteinmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Ja, aber wird das Mutterschaftsgeld denn auch von dem Zeitraum VOR der Krankheit bezahlt? Die Personalabteilung meiner Firma sagte nämlich die letzten 3 Monate vor dem Mutterschutz, was dann ja nun 70 % wären.
Und hast Du Deine Bestätigung vom Frauenarzt bekommen? Ich weiss ja nicht ob der Ortophäde das auch ausstellen kann. Wie schon geschrieben, er ist recht hektisch und möchte gerne vorher schon Infos haben. Hab Donnerstag wieder nen Termin und im Inet was zu finden.. Da finde ich zwar alles mögliche aber nicht GENAU den Fall.
Die meisten werden ja direkt vom Frauenarzt krank geschrieben. Da ich aber dachte das der ja nun nichts mit Rückenschmerzen zu tun hat, bin ich direkt zum Facharzt.
Nu hab ich Angst das das die falsche Entscheidung war, da der ja nun ebenfalls nichts macht (als Schwangere wird man ja echt mit Handschuhen angefasst, da traut sich keiner ran).
Bin ja schon froh das ich da überhaupt wen gefunden habe, der mich in "Behandlung" genommen habe. 3 andere Ortophäden haben mir beim anrufen ja sofort abgesagt da die eh nichts machen können.. sehr nett...
LG

Gefällt mir

14. Oktober 2008 um 14:21

Ich nochmal...
.....nein der Frauenarzt kann Dich auch auf Rückenschmezen aus dem Verkehr ziehen......nur man kann nicht wirklich viel tun.
Ich habe auch Rückenschmerzen,mal hohen und mal niedrigen Blutdruck, mir war dauerschlecht.....Kreislauf,Sc hwindel
einfach alles.

Ja, aber wird das Mutterschaftsgeld denn auch von dem Zeitraum VOR der Krankheit bezahlt?

Vestehe ich nicht???

Mutterschaftgeld bekommst Du erst 6 Wochen vorher und 8 Wochen danach....

Wenn Du bis zum Mutterschutz-Beginn krank geschrieben bist ,bekommst Du Krankengeld und ab 6 Wochen vor der Geburt geht es ja in Mutterschaftsgeld über.Meine Krankenkasse sagte mir der Arbeitgeber zahlt trtzdem den Rest.....rufe doch einfach mal an!

lg

Gefällt mir

14. Oktober 2008 um 14:47

Jaa, angerufen
hab ich da schon und ich habe mir vorher leider keinen Zettel geschrieben, bzw kamen einige Fragen erst danach auf.
Nun ist mir das ein wenig unangenehm nochmal da zu nerven.
Habe mich ein wenig unglücklich ausgedrückt. Also ich meinte den Berechnungszeitraum des Mutterschutzgeldes.
Wenn die die letzten 3 Monate vor dem Mutterschutz nehmen (also Oktober, November, Dezember) dann sind ja November und Dezember nur mit 70 % vergütet.
Ahhh, ich glaub... Jetzt wo ich das schreibe.. Denke mal die nehmen tatsächlich die letzten 3 Monate, die ich normal gearbeitet habe, alles andere macht nicht wirklich Sinn.
Denn für November und Dezember bekomme ich dann ja vom Arbeitgeber gar keine Abrechnung, da das ja über die Krankenkasse läuft...Und die Grundlage ist ja nun die Abrechnung vom Arbeitgeber. Sehe ich doch richtig oder?

Sollte ich denn einfach beim nächsten Frauenarzt Termin meinen FA ansprechen das ich gerne ne Krankschreibung von ihm hätte?
Das ist ja auch noch mein Problem, habe nun Donnerstag nen Termin beim Ortophäden, und die Woche darauf am Dienstag nen FA Termin. Muss ich da eine Bescheinigung mitnehmen?
Der Fa wird mich sicherlich nicht einfach so krankschreiben. Fühle mich so elend, ich mag das nicht.
Hab ein irre schlechtes Gewissen meinen Kollegen gegenüber und möchte nicht krank sein ;( Und fühl mich schlecht wenn ich zum FA gehe und sage das ich krank geschrieben werden möchte.
Naja, ich sehe schon ein, dass ich SO definitiv nicht arbeiten KANN, da ich nichtmal richtig Auto fahren kann. Und der FA wird doch nicht einfach so nen Krankenschein ausfüllen?
Kann mir das so schwierig vorstellen, war nie der Typ der grossartig krank war.
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen