Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Krank schreiben- bin ich unverschämt

Krank schreiben- bin ich unverschämt

30. Juni 2009 um 15:35 Letzte Antwort: 30. Juni 2009 um 16:56

Ich habe diesen Beitrag schon einmal geschrieben, nur leider keine Antworten bekommen.
Ich möchte gern mal eure Meinung wissen.

Ich arbeite als Ausbilder in einem Callcenter. Ca. 3 Tage die Woche sitze ich einem Büro, 2 Tage stehe ich 8 Stunden (mit kleinen Pausen) wie ein Lehrer vor einer Gruppe.

Ich muss jetzt erstmal noch bis Ende August arbeiten. Dann habe ich den kompletten September Urlaub. Danach müsste ich wieder den kompletten Oktober arbeiten und dann Mutterschutz.

Nun bin ich am Überlegen, mich dann im Oktober krank schreiben zu lassen.
Es steht bei mir noch ein Umzug an, den ich da gern erledigt haben möchte.

Was meint ihr, wie die Chancen stehen, dass mein FA mich für den kompletten Oktober krank schreibt? Oder zumindest die letzten 3 Wochen? Bin ich unverschämt, dass ich ohne Beschwerden (wenn es denn so ist) eine Krankschreibung haben möchte?

Mehr lesen

30. Juni 2009 um 15:41

..
Also mein FA schreibt nur im Notfall krank wenn man wirklich was hat. Ich kann für sowas immer zu meinem Hausarzt gehen. Dem kann ich quasi sagen ich brauch mal ne Woche Erholung und schon bekomm ich nen gelbe. Aber für 3 Wochen nun auch nicht, höchstens 2 Wochen.

Denke nicht das dein FA dich ohne Grund krank schreibt. Was willste denn sagen was du hast?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Juni 2009 um 15:58

Hey
Nein, du bist nicht unverschämt wenn du das macht
Warum denn auch? Habe in meiner Ss auch ab den 6.Monat nicht mehr gearbeitet.
Ich hätte mich da nicht bis zum Schluß stressen lassen. Nein Danke
Und wenn du umziehen willst, geht das sowieso vor. Lass alles in Ruhe angehen und genieß die letzten Monate der Schwangerschaft.
Dann wird der Umzug auch nicht so stressig. Die Arbeit geht in der Hinsicht nicht vor.
Musst dem Arzt halt irgendwas sagen, Rückenschmerzen oder so. Und das du dich beim Stehen nicht mehr so wohl fühlst.
Ich denke schon das du dann ne Krankmeldung bekommst

Viel Glück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Juni 2009 um 16:05

...
OK, ich habe mir schon fast gedacht, dass es da sehr unterschiedliche Meinungen gibt.
Ich danke euch sowohl für eure aufmunternden Worte, als auch eure Kritik!
Dann werde ich es einfach davon abhängig machen, wie es mir gehen wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Juni 2009 um 16:08


also ich finde es nicht gut, sich aus Berechnung und WSelbstmitleid krankschreiben zu lassen und eigentlich gehéren die Aerzte, die sowas tun, zur Kasse gebeten.... Was die für einen wirtschaftlichen Schaden anrichten...... Ich arbeite in der Schweiz, habe 50 minuten Fahrtweg und erwarte mein 4. Kind. Bei jedem Kind bin ich bis zum letzten Tag arbeiten gegangen (es gibt hier keine 6 Wochen Muschu). War nicht immer einfach, aber geschadet hat es auch nicht...... Wenn alle schwangeren Frauen so denken und handeln würden, dann würden wir Frauen überhaupt keine Arbeit mehr finden.... versienen ja jetzt schon weniger und das ist bestimmt kein Zufall..... Du bist nicht krank, sondern schwanger und vielleicht einfach ein bisschen egoistisch..... denn wenn du einfach zu Hause bleibst, weil es dir stinkt, denke einfach an deine Kollegen die jetzt auch nebst ihrer eigenen Arbeit auch noch deine zu erledigen haben....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Juni 2009 um 16:56

Eigentlich
find ich es schon unverschämt das so berechnet zu sagen. Für den Umzug kannst du dir ja auch Urlaub nehmen. Außerdem bezweifel ich dass dein Arzt dich so lange krank schreibt wenn du keine Beschwerden hast.

Ich hatte zwei Mal Blutungen und lag sogar eine Woche im KH deswegen und ich war insgesamt auch nur zwei Wochen krankgeschrieben. Zumal du ja jetzt keine schwere körperliche Arbeit verrichten musst. Und das Stehen kannst du sicherlich beim Chef mal ansprechen, dass er dich das später wenn es dir schwer fällt nicht mehr machen lässt.

Ich finde es generell nicht gut wenn Frauen meinen eine Schwangerschaft sei eine Krankheit und sich auf die faule Haut legen, schließlich ist das Schwangersein am Mutterwerden noch das Einfachste. Später kannst du deinem Kind das auch nicht sagen, Oh heut geht es mir nicht gut, heut bekommst du nichts zu essen.

Bei Frauen mit üblen Beschwerden ist das was anderes aber aus purer Berechnung krank machen find ich unverschämt und unkollegial.

ABER das muss jeder für sich selber wissen und mit sich selbst ausmachen. Ich hätte das nicht gewollt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook