Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kostet ein Vaterschaftstest?

Kostet ein Vaterschaftstest?

1. Juli 2006 um 16:57


Hi,
weiss jemand von euch ob ein vaterschaftstest etwas kostet? mein ex besteht darauf sonst will er nix zahlen. weiss jemand ob man das uebers jugendamt umsonst machen kann wenn er dort angibt das er erst diesen Test will bevor er zahlen muss ??
hoffe es kann mir jemand helfen...

lg

Mehr lesen

1. Juli 2006 um 17:34

Zwischen 100 und 200 Euro
gib mal 'Vaterschaftstest' bei google ein, da kommen gleich ein paar Angebote.... ziemlich sch*** von deinem Ex, gell?

Umsonst gibts den Test nur, wenn ihr in eine Talkshow geht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 19:10

Ich
mache grade auch einen vaterschaftstest.und der kostet nichts,weil das ganze theater über das jugendamt laufen lasse.auf jedenfall,ich muss nichts zahlen.Ob mein ex dafür zahlen muss ist mir eigentlich schnurz egal.
lg shawty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 19:37

Soviel ich weiß...
...kosten sie zw. 50 und 100.

frag am besten in einer apotheke nach!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 22:52

Alles klaro

danke fuer die antworten hauptsahe das ich nicht zahlen muss weil ich weiss ja das ers ist ..soll dann nicht mein problem sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2006 um 22:20
In Antwort auf paxieundfixie

Alles klaro

danke fuer die antworten hauptsahe das ich nicht zahlen muss weil ich weiss ja das ers ist ..soll dann nicht mein problem sein

Vaterschaftstest
hallo,
ich war auch kürzlich in der situation einen vaterschaftstest machen zu müssen. würde mich freuen auf diesem weg leute kennenzulernen die das gleiche hinter sich haben... es reden ja nicht viele über dieses thema, auch nicht aus dem freundeskreis. biete hier auch meine hilfe an, schreibt mich einfach an... und für leute die einen test machen wollen kann ich nur diese seite empfehlen, ich habe dort den zweiten test bestellt, er ist auch von jugendämtern anerkannt und man kann sogar mit zigarettenstummel usw vaterschaften feststellen oder sogar verwandschaftsgrade herausfinden: http://link-hit.de.tl/Vaterschaftstest.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 23:05

...
ein privates vaterschaftsgutachten wird vor gericht nicht anerkannt und das musst du auch selber zahlen. wenn du ihn aber als vater angiebst und er das abstreitet wird ein vaterschaftstest gerichtlich angeordnet (kann man über das jugendamt laufen lassen), wenn rauskommt, dass er nicht der vater ist musst du den test bezahlen und wenn er es ist muss er ihn bezahlen. ein gerichtlicher test kostet ca. 2000!!! da ich ein mädchen kenne bei der der test gerichtlich angeordnet wurde und als rauskamm, dass ihr ex der vater ist, musste er die kosten tragen, da er es ja abgestritten hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2008 um 15:22

Billig und anerkannt
Hallo, war in der gleichen Situation, habe dann einen Test in Österreich machen lassen für 129 inkl. aller Leistungen, also keine versteckten Kosten wie so oft!

Und es reichen Haare von dir,deinem Kind und dem Vater, sobald das Kind 3 Monate alt ist, also fällt auch das pieksen weg, ein Vorteil.

Und- österr. Labore sind nicht oder kaum manipulierbar für Deutsche, es soll ja Väter geben, die 1000e von ausgeben, um ein falsches Ergebnis zu bekommen.
Außerdem sind die unglaublich schnell. Nach der Überweisung hatten wir das Set innerhalb von 3 Tagen und 10 Tage später das Ergebnis, online sogar, wenn man will.

Ich war total zufrieden, wenn jemand die Adresse will, schreibt mir einfach.

Alles Gute für euch und eure Minis
Renate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2008 um 15:33

Wenne s um unterhaltsfragen
geht und er sich weigert zu zahlen ordnet das doch das jugendamt per gericht an?! mach dich mal schlau. Ich glaube so läuft es wenn er der Vater ist, und er nicht zahlen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2008 um 15:35
In Antwort auf aaren_12836051

Wenne s um unterhaltsfragen
geht und er sich weigert zu zahlen ordnet das doch das jugendamt per gericht an?! mach dich mal schlau. Ich glaube so läuft es wenn er der Vater ist, und er nicht zahlen will.

Vaterschaftstests
sind mittlerweile frei verfügbar. Sie kosten z.B. bei apo-discounter ab 229 Euro.
Quelle: http://www.apodiscounter.de/apotheke/advanced_search_result.php?key words=vaterschaft&x=0&y=0

Aber das sie frei verfügbar sind, bedeutet natürlich nicht das die gesetzlichen Regelungen nicht beachtet werden müssen. Das entsprechende Gesetz vom 1.4.2008 hat zwar das reguläre Verfahren vereinfacht, zugleich beinhaltet es aber auch den Passus, dass heimliche Tests einen schwerwiegenden Verstoß gegen das informationelle Selbstbestimmungsrecht darstellen. Das trifft zwar hier im konkreten Fall nicht zu aber es sollte dennoch erwähnt werden, da es öfter andersartige Meinungen gibt.
Somit erscheint mir das Einsenden nach Österreich überflüssig. Ich kann mir auch kaum vorstellen das sich ein Labor diesbezüglich von eventuellen Vätern bestechen läßt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 10:57
In Antwort auf csilla_12857892

Vaterschaftstest
hallo,
ich war auch kürzlich in der situation einen vaterschaftstest machen zu müssen. würde mich freuen auf diesem weg leute kennenzulernen die das gleiche hinter sich haben... es reden ja nicht viele über dieses thema, auch nicht aus dem freundeskreis. biete hier auch meine hilfe an, schreibt mich einfach an... und für leute die einen test machen wollen kann ich nur diese seite empfehlen, ich habe dort den zweiten test bestellt, er ist auch von jugendämtern anerkannt und man kann sogar mit zigarettenstummel usw vaterschaften feststellen oder sogar verwandschaftsgrade herausfinden: http://link-hit.de.tl/Vaterschaftstest.htm

Schaade eigentlich
Ist euch eigentlich mal in den Sinn gekommen wie es den Vater ergeht?? Ich finde das ansich ne ziemliche Scheiss Sache wie mit dem Thema umgegangen wird und manchmal frage ich mich ob nicht die Frau auch zu Zahlungen herrangezogen werden sollte. Immerwieder (bei Manchen Männern auch berechtigt) Sind die Männer die Opfer.

Ich selbst bin der Meinung das ein Vaterschaftstest von Beiden bezahlt werden sollte und notfalls halt vom Staat. Ich bin auch erst vor kurzem Vater geworden und die Umstände wie es dazu kam sind nicht gerade Rosig. Frauen benutzen und nutzen aus das es manchmal schon echt Traurig ist. Mir hat meine Partnerin Wochenlang erzählt sie kann leider nicht schwanger werden das hätten ihr sogar die Ärzte bestätigt usw usw. Und komischerweise nach einmal ohne Kondom gleich Schwanger und Trennung. Sie ist heidenfroh und ich habe jetzt das Nachsehen. Allein wegen sowas sollten Abtreibungen erzwungen werden, Ihre Finanzielle Situation lässt normal garkein Kind zu ( keine Wohnung, 30 000 euro schulden usw.) und Trotzdem hat sie es jetzt bekommen. Und das ganze nur um noch ein bisschen Extra Geld vom Staat (bzw. von mir, weil ich muss den schweiss ja am Staat zurückzahlen) zu bekommen und um bei ihren Eltern gut dazustehen (diese kümmern sich ja jetzt um sie mit 35 jahren). Wenn sie sich entschliesst das Kind zu behalten hätte sie meiner Meinung nacht wenigstens den Namen des Vaters verschweigen können denn ich selbst habe nicht die Finanziellen Mittel mich um das Kind zu kümmern alleine das ist schon ein Beidseitieger Grund auf ein Kind zu verzichten. Das andere ist wenn ich ein Kind haben will dann bin ich jemand der sich auch drum Kümmern möchte und mit einer Partnerin zusammen sein will. Aber sowas was mit mir zb. Abgezogen wurde (bin ja kein Einzelfall) wird zum Teil sehr oft zu einer Regel. Aber so wie ich das hier rauslesen durfte scheinen sich einige sowieso nicht dafür zu interessieren wie sich der Mann bei der ganzen Sache fühlt. . Oft soll es sogar helfen mit dem Ex Partner darüber zu reden ob er bereit ist auch wenn der Name beim Amt nicht erwähnt wird sich mal gelegentlich drum zu kümmern was ich zb. auch gerne machen würde. Und ich denke währen andere Männer nicht so sauer auf das was viele Frauen abziehen dann würde es für beide Partein eindeutig besser aussehen.

Fakt ist jedenfalls das ich es Aktzeptieren muss und Fertig ist es. Eine Trauriege Welt ist das Geworden Schaade eigentlich das es zu oft Vorkommt. Allerdings hätte ich auch gern gewissheit aber mich Gesellschaftlich bei Britt zum Klops machen das würde ich nicht, dazu ist mir die Sendung unter meinen Nivau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:07

...
ich hab ziemlich den gleichen fall wie du, mein ex zweifelt die vaterschaft an und sagt solang er nichts schwarz auf weiß hat zahlt er nicht. In meinem fall da ich noch nicht 18 bin läuft das sowieso alles übers jugendamt. mir wurde dort gesagt das wenn er dem test zustimmt das ca 300 kostet, wenn er gegen den test ist das gerichtlich angeordnet wird und auf ca 2000 kommen würde. Da ich mir sicher bin das er der vater ist wird er die kosten übernehmen müssen da sich rausstellen wird das er der vater ist. wie das aber abläuft mit dem zahlen wenn er nicht der vater wäre weiß ich nicht, hab nicht nachgefragt weil ichs ya weis.. aber frag doch mal beim jugendamt nach, ich denke die helfen dir da gern weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:34

Kommt drauf an..
Ich rege mich immer tierisch über dieses Thema auf.. Stecke da wahrscheinlich selber zu weit drinne, mache das selber durch dabei bin ich gerade erst in der 18. ssw.

Wenn ihr den Test privat macht, kommt ihr wesentlich billiger davon, sprich zwischen 100 bis 300 Euro. Gerichtlich kann das bis zu 5000 Euro teuer werden und ich denke, dass auch dein Ex sich das zweimal überlegen wird. Nur ist die Sache, was besser ist. Am Ende erzählt er (trotz positiven Ergebniss) dass da was ausgetauscht wurde oder ähnliches. Ich weiß ja nicht, wie er drauf ist. Oder ihr habt einen gemeinsamen Freund/Freundin dabei.. Traurig, aber wahr..

Bei mir ist es so ähnlich. Mein Freund zweifelt die Schwangerschaft zwar nicht an, aber seine Mutter. Und die ist ein richtiger Drachen, wie Schwiegermütter eben sein können. Sie hat jetzt schon geguckt, wie teuer alles ist (natürlich alles ganz hinterlistig und mir nicht ihre Zweifel sagen), dabei ist das Kind nichtmal auf der Welt. Sie hat eben ein tierisches Problem damit, dass eine andere Frau eine Rolle in dem Leben ihres Sohnes spielt außer sie.. Mein Freund macht das auch nicht mehr lange mit, er sagt, bald verliert sie ihn, aber sie intigriert weiter gegen mich.. Erzählt eben viele schlechte Sachen.. Dabei hatte ich mit meinem Freund schon gesprochen, er wollte kurz vor dem ET mit mir zum Jugendamt gehen und eine Vaterschaftsannerkennung machen. Ich mach den Test natürlich, aber ich werde auch keinen Cent bezahlen. Wichtig ist, dass er sich wenigstens nicht von seiner Mutter belabern lässt.

Aber ich finde, dass das Schlimmste nicht der Streit um die Kosten ist, sondern das die meisten bei einem positiven Test nicht mal eine Entschuldigung hören.. Ich könnt jetzt schon weinen bei sowas..

LG, Luzie (18.ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:40
In Antwort auf solly_11955721

Schaade eigentlich
Ist euch eigentlich mal in den Sinn gekommen wie es den Vater ergeht?? Ich finde das ansich ne ziemliche Scheiss Sache wie mit dem Thema umgegangen wird und manchmal frage ich mich ob nicht die Frau auch zu Zahlungen herrangezogen werden sollte. Immerwieder (bei Manchen Männern auch berechtigt) Sind die Männer die Opfer.

Ich selbst bin der Meinung das ein Vaterschaftstest von Beiden bezahlt werden sollte und notfalls halt vom Staat. Ich bin auch erst vor kurzem Vater geworden und die Umstände wie es dazu kam sind nicht gerade Rosig. Frauen benutzen und nutzen aus das es manchmal schon echt Traurig ist. Mir hat meine Partnerin Wochenlang erzählt sie kann leider nicht schwanger werden das hätten ihr sogar die Ärzte bestätigt usw usw. Und komischerweise nach einmal ohne Kondom gleich Schwanger und Trennung. Sie ist heidenfroh und ich habe jetzt das Nachsehen. Allein wegen sowas sollten Abtreibungen erzwungen werden, Ihre Finanzielle Situation lässt normal garkein Kind zu ( keine Wohnung, 30 000 euro schulden usw.) und Trotzdem hat sie es jetzt bekommen. Und das ganze nur um noch ein bisschen Extra Geld vom Staat (bzw. von mir, weil ich muss den schweiss ja am Staat zurückzahlen) zu bekommen und um bei ihren Eltern gut dazustehen (diese kümmern sich ja jetzt um sie mit 35 jahren). Wenn sie sich entschliesst das Kind zu behalten hätte sie meiner Meinung nacht wenigstens den Namen des Vaters verschweigen können denn ich selbst habe nicht die Finanziellen Mittel mich um das Kind zu kümmern alleine das ist schon ein Beidseitieger Grund auf ein Kind zu verzichten. Das andere ist wenn ich ein Kind haben will dann bin ich jemand der sich auch drum Kümmern möchte und mit einer Partnerin zusammen sein will. Aber sowas was mit mir zb. Abgezogen wurde (bin ja kein Einzelfall) wird zum Teil sehr oft zu einer Regel. Aber so wie ich das hier rauslesen durfte scheinen sich einige sowieso nicht dafür zu interessieren wie sich der Mann bei der ganzen Sache fühlt. . Oft soll es sogar helfen mit dem Ex Partner darüber zu reden ob er bereit ist auch wenn der Name beim Amt nicht erwähnt wird sich mal gelegentlich drum zu kümmern was ich zb. auch gerne machen würde. Und ich denke währen andere Männer nicht so sauer auf das was viele Frauen abziehen dann würde es für beide Partein eindeutig besser aussehen.

Fakt ist jedenfalls das ich es Aktzeptieren muss und Fertig ist es. Eine Trauriege Welt ist das Geworden Schaade eigentlich das es zu oft Vorkommt. Allerdings hätte ich auch gern gewissheit aber mich Gesellschaftlich bei Britt zum Klops machen das würde ich nicht, dazu ist mir die Sendung unter meinen Nivau


Natürlich tut mir das Leid für dich, aber deine Einstellung mit den erzwungenen Abtreibungen ist doch echt schlimm.. Nene, das Herz schlägt doch schon aber der 6. Woche. Und somit würdest du einen Mord erzwingen..

Auch wenn sie dich verarscht hat (wenn man es glaubt) dann zahl den Unterhalt. Viel wichtiger ist aber, dass du dem Kind trotzdem ein Vater bist. Weil dein Kind wird jahrelang drunter leiden und sich fragen, was es falsch gemacht hat, dabei kann es ja nix dafür..

Außerdem nur weil sie sagt, sie kann nicht schwanger werden, sollte man trotzdfem erstmal verhüten, auch wegen Krankheiten, oder hat sie dir einen Test gezeigt, auf dem steht, dass sie HIV negativ ist und umgekehrt?

LG, Luzie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 13:16

Ja Ja, der Test
Ich steh voll und ganz hinter dir.

Meine Ex hat mir auch ewig vorgehalten wie schön es mit Kind sei und das sie mich nie verlassen würde wegen dem kind zu liebe und mit einem mal hat sie schluss gemacht.

noch interessanter ist auch das hier keiner mehr geantwortet hat nach deinem beitrag.

ich bin auch grad auf der suche nach einem test. Welcher mann lässt es schon gerne mit sich machen, zuerst schwanger werden und dann in die Wüste schicken. ich will nur sicher gehen das es wirklich meins ist, immer hin hat sie es mir hoch und heilig geschworen das ich der Vater bin und das ich alles mit erleben darf und nu musste ich über 4 ecken erfahren das sie umgezogen ist. Traurig ist die Welt schon, und wir Männer sind immer die angearschten.

Also ein Test Kosten ab 100 euro Pro Person bis hin zu zu 150 euro für 2 ersonen und wenn es Amtlich sein soll nicht unter 400 Euro.
Wenn es Über das Jugendamt geht dann sind es wegen der Gerichtskosten, sollt welche anfallen so etwa 2000 Euro. Hier in Berlin versuchen die Äter das Geld auf beide Partner zu verteilen. Also es muss nicht immer nur der Mann Zahlen. zumindest hab ich es so gehört. Was am ende nun rauskommt werd ich sehen. die kosten werd ich wohl alleine tragen. da auch meine Ex noch nie Arbeiten war im Leben und ich froh bin das sie überhaupt ml antwortet wird es eh etwas ganz schwieriges.

aber was solls. Immerhion eißt es ja das frauen alles Dürfen, und leider ist in sachen Kinder wirklich so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:50
In Antwort auf toria_12908200

Billig und anerkannt
Hallo, war in der gleichen Situation, habe dann einen Test in Österreich machen lassen für 129 inkl. aller Leistungen, also keine versteckten Kosten wie so oft!

Und es reichen Haare von dir,deinem Kind und dem Vater, sobald das Kind 3 Monate alt ist, also fällt auch das pieksen weg, ein Vorteil.

Und- österr. Labore sind nicht oder kaum manipulierbar für Deutsche, es soll ja Väter geben, die 1000e von ausgeben, um ein falsches Ergebnis zu bekommen.
Außerdem sind die unglaublich schnell. Nach der Überweisung hatten wir das Set innerhalb von 3 Tagen und 10 Tage später das Ergebnis, online sogar, wenn man will.

Ich war total zufrieden, wenn jemand die Adresse will, schreibt mir einfach.

Alles Gute für euch und eure Minis
Renate

Labeoranschrift
Hallo Renata,

kannst Du mir bitte die Anschrift des Labors geben, bitte

LG aus Berlin
Nataliya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 14:01

Nachwort mit bestehender bitte
so schlimm ist es nocht nicht bei mir, ich möchte selbst für mich die sicherheit haben. unabhängig vom behördenkrieg und selbst die kosten übernehmen deshalb war es für mich so interessant, wie dü über die deutschen feinde geschrieben hattest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 11:52
In Antwort auf toria_12908200

Billig und anerkannt
Hallo, war in der gleichen Situation, habe dann einen Test in Österreich machen lassen für 129 inkl. aller Leistungen, also keine versteckten Kosten wie so oft!

Und es reichen Haare von dir,deinem Kind und dem Vater, sobald das Kind 3 Monate alt ist, also fällt auch das pieksen weg, ein Vorteil.

Und- österr. Labore sind nicht oder kaum manipulierbar für Deutsche, es soll ja Väter geben, die 1000e von ausgeben, um ein falsches Ergebnis zu bekommen.
Außerdem sind die unglaublich schnell. Nach der Überweisung hatten wir das Set innerhalb von 3 Tagen und 10 Tage später das Ergebnis, online sogar, wenn man will.

Ich war total zufrieden, wenn jemand die Adresse will, schreibt mir einfach.

Alles Gute für euch und eure Minis
Renate

Adresse
Hi, kanns Du bitte die Adresse geben. Und wie sicher bis Du das keine Verarschung ist?

Danke im Voraus.

LG zweifache Mutter, Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 14:29
In Antwort auf solly_11955721

Schaade eigentlich
Ist euch eigentlich mal in den Sinn gekommen wie es den Vater ergeht?? Ich finde das ansich ne ziemliche Scheiss Sache wie mit dem Thema umgegangen wird und manchmal frage ich mich ob nicht die Frau auch zu Zahlungen herrangezogen werden sollte. Immerwieder (bei Manchen Männern auch berechtigt) Sind die Männer die Opfer.

Ich selbst bin der Meinung das ein Vaterschaftstest von Beiden bezahlt werden sollte und notfalls halt vom Staat. Ich bin auch erst vor kurzem Vater geworden und die Umstände wie es dazu kam sind nicht gerade Rosig. Frauen benutzen und nutzen aus das es manchmal schon echt Traurig ist. Mir hat meine Partnerin Wochenlang erzählt sie kann leider nicht schwanger werden das hätten ihr sogar die Ärzte bestätigt usw usw. Und komischerweise nach einmal ohne Kondom gleich Schwanger und Trennung. Sie ist heidenfroh und ich habe jetzt das Nachsehen. Allein wegen sowas sollten Abtreibungen erzwungen werden, Ihre Finanzielle Situation lässt normal garkein Kind zu ( keine Wohnung, 30 000 euro schulden usw.) und Trotzdem hat sie es jetzt bekommen. Und das ganze nur um noch ein bisschen Extra Geld vom Staat (bzw. von mir, weil ich muss den schweiss ja am Staat zurückzahlen) zu bekommen und um bei ihren Eltern gut dazustehen (diese kümmern sich ja jetzt um sie mit 35 jahren). Wenn sie sich entschliesst das Kind zu behalten hätte sie meiner Meinung nacht wenigstens den Namen des Vaters verschweigen können denn ich selbst habe nicht die Finanziellen Mittel mich um das Kind zu kümmern alleine das ist schon ein Beidseitieger Grund auf ein Kind zu verzichten. Das andere ist wenn ich ein Kind haben will dann bin ich jemand der sich auch drum Kümmern möchte und mit einer Partnerin zusammen sein will. Aber sowas was mit mir zb. Abgezogen wurde (bin ja kein Einzelfall) wird zum Teil sehr oft zu einer Regel. Aber so wie ich das hier rauslesen durfte scheinen sich einige sowieso nicht dafür zu interessieren wie sich der Mann bei der ganzen Sache fühlt. . Oft soll es sogar helfen mit dem Ex Partner darüber zu reden ob er bereit ist auch wenn der Name beim Amt nicht erwähnt wird sich mal gelegentlich drum zu kümmern was ich zb. auch gerne machen würde. Und ich denke währen andere Männer nicht so sauer auf das was viele Frauen abziehen dann würde es für beide Partein eindeutig besser aussehen.

Fakt ist jedenfalls das ich es Aktzeptieren muss und Fertig ist es. Eine Trauriege Welt ist das Geworden Schaade eigentlich das es zu oft Vorkommt. Allerdings hätte ich auch gern gewissheit aber mich Gesellschaftlich bei Britt zum Klops machen das würde ich nicht, dazu ist mir die Sendung unter meinen Nivau

Ähm..
..in erster Linie bin ich als Frau genauso wie der Mann für die Verhütung zuständig!! Grade wenn du finanziell nicht dafür sorgen kannst und auch nicht willst, hast du doch die Verpflichtung, eine Schwangerschaft zu verhindern. Die wenigsten Ärzte sagen wohl zu einer Frau, es sei unmöglich für sie ein Kind zu kriegen. Wenn dann wird gesagt es könne sehr schwer werden - und auch dass erst nach umfangreicher Abklärung. Hast du das schriftlich vom Arzt?? Ansonsten muss ich echt sagen bist du ein Stück weit selbst schuld, wenn du so naiv bist. Verhüte zukünftig mit Kondom, so kann dir niemand ein Kind unterjubeln und du wirst auch nicht krank von...... Und ich hoffe dass du begreifst dass dein Kind ein Geschenk ist, und du ihm jetzt schon ein Stück Unglück mit auf den Weg gibst, indem du als Vater nicht präsent bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 22:31

Was
Ich nicht verstehe hier gibt es viele die das gleich Problem haben aber keine richtige Lösung gefunden. Ich kann es dir nur sagen wie es hier in Mecklenburg Vorpommern ist. Habe es zwar nicht selbst erlebt zum Glück da ich mit meinem Mann seit 10 Jahren zusammen und verheiratet bin. Aber wenn dein ex die Vaterschaft anzweifelt läuft es für dich wie folgt. Du wartest bis nach der Geburt deinen Kindes gibst als Vater deinen ex an und falls er es dann abstreitet gehst dann zum Jugendamt die schreiben deinen ex an und fordern ihn zum test auf welcher durch den Staat finanziert wird.und wenn er es nicht freiwillig macht wird es per Gericht eingeklagt was auch das Jugendamt für dich macht da die das Geld von deinem ex wieder haben möchten bis das ganze Verfahren abgeschlossen ist bekommst du einen monatlichen Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt wie hoch kann ich dir nicht genau sagen.lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 15:18

Z.b
In Hamburg im kh 400 Euro übers Internet ab 200 euro usw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen