Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Korrektur der SSW

Korrektur der SSW

1. März um 17:15 Letzte Antwort: 2. März um 8:28

Hallo ihr Lieben,

ich war letzte Woche 6+3 beim FA. Beim Ultraschall hat man einen Embryo von 5 mm und einen Herzschlag gesehen. Da sagte der Frauenarzt das Baby sei etwas klein. Laut google ist 5mm für die 7 SSW aber optimal. Weiter meinte der FA dann, dass aber alles gut aussieht, was seiner ersten Ansage ja etwas wiederspricht. 

Nun hab ich im Mutterpass gesehen, dass er die SSW korrigiert hat bzw es wollte? (Siehe Bild) ich verstehe nicht ganz warum er von 6+3 auf 6 gegangen ist und auch nicht warum die 6 ohne +0, 1, 2 oder sonst was da steht. Die steht so weit links als ob er noch plus irgendwas schreiben wollte. 
Denkt ihr ich muss besorgt sein? Ich konnte auf Google sogar eine Liste finden auf der genau stand, dass an 6+3 das Baby EXAKT 5 mm sein soll. 
Immer diese unsensiblen Frauenärzte 

Mehr lesen

1. März um 19:34

Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Vielleicht nicht unbedingt unsensibler FA, sondern hypersensible Mom-to-be?
Diese Messungen stimmen nie zu 100%, erst recht nicht so früh. Alleine schon vom technischen Aspekt her. Was, wenn es nicht GENAU 5mm waren, sondern in Wirklichkeit 4,8 oder gar 5,3?
Mein Gott, du hast in SSW 6 ein Herz schlagen sehen, das alleine zählt! Was mehr brauchst du denn für ein alles okay?
Es ist doch am Ende wirklich egal, ob du nun als 6+0 oder 6+3 "klasifiziert" wurdest, es ändert nichts.

3 LikesGefällt mir
1. März um 20:01
In Antwort auf soncherie

Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Vielleicht nicht unbedingt unsensibler FA, sondern hypersensible Mom-to-be?
Diese Messungen stimmen nie zu 100%, erst recht nicht so früh. Alleine schon vom technischen Aspekt her. Was, wenn es nicht GENAU 5mm waren, sondern in Wirklichkeit 4,8 oder gar 5,3?
Mein Gott, du hast in SSW 6 ein Herz schlagen sehen, das alleine zählt! Was mehr brauchst du denn für ein alles okay?
Es ist doch am Ende wirklich egal, ob du nun als 6+0 oder 6+3 "klasifiziert" wurdest, es ändert nichts.

Ich verstehe dich und deine Meinung.
Ich hatte jedoch im Oktober eine Fehlgeburt und habe deshalb diese Schwangerschaft einfach mehr Angst als gewöhnlich. Denn bei der vorherigen SS war das Baby immer zu klein gewesen und in der 8 SSW habe ich erfahren, dass es sich nicht weiter entwickelt hat und ich musste ausgeschabt werden.
Deshalb lösen Worte wie zu klein oder auch die Korrektur der SSW Angst in mir aus . Ich wünschte selbst ich wäre relaxed. Aber danke für deine Meinung 

Gefällt mir
1. März um 23:17
In Antwort auf user1627747464

Ich verstehe dich und deine Meinung.
Ich hatte jedoch im Oktober eine Fehlgeburt und habe deshalb diese Schwangerschaft einfach mehr Angst als gewöhnlich. Denn bei der vorherigen SS war das Baby immer zu klein gewesen und in der 8 SSW habe ich erfahren, dass es sich nicht weiter entwickelt hat und ich musste ausgeschabt werden.
Deshalb lösen Worte wie zu klein oder auch die Korrektur der SSW Angst in mir aus . Ich wünschte selbst ich wäre relaxed. Aber danke für deine Meinung 

Das ist schade und geht Vielen so (mich inklusive). Aber es ändert ja nichts. Sogar wenn "zu klein" stimmen würde: auch das kann dein Gyn nicht ändern.
Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass fast alle Frauen früher oder später mal eine oder gar mehrere Fehlgeburten haben. Manche dramatischer als andere, gar keine Frage. Es kann aber nicht sein, dass deswegen der / die / das Gyn deswegen bei jedem Wort ganz genau aufpassen muss wie ausgerechnet die Dame die ihm (ihr) gerade gegenüber sitzt das Gesagte eventuell auffassen könnte. Klar, für dich ist es ein besonders aufregender Moment. Für den Gyn aber eben der tagesfüllende Job.

Gefällt mir
1. März um 23:58
In Antwort auf soncherie

Das ist schade und geht Vielen so (mich inklusive). Aber es ändert ja nichts. Sogar wenn "zu klein" stimmen würde: auch das kann dein Gyn nicht ändern.
Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass fast alle Frauen früher oder später mal eine oder gar mehrere Fehlgeburten haben. Manche dramatischer als andere, gar keine Frage. Es kann aber nicht sein, dass deswegen der / die / das Gyn deswegen bei jedem Wort ganz genau aufpassen muss wie ausgerechnet die Dame die ihm (ihr) gerade gegenüber sitzt das Gesagte eventuell auffassen könnte. Klar, für dich ist es ein besonders aufregender Moment. Für den Gyn aber eben der tagesfüllende Job.

Das hast du aber auch sehr wörtlich aufgefasst. Ich habe deshalb auch den Smiley dahinter gesetzt. War nicht ganz so ernst gemeint wir du es aufgefasst hast. 
Ich denke manche Menschen sind sensibler und ängstlicher als andere und das ist ok so. 
Und ich arbeite selbst als Krankenschwester und ich achte sehr auf meine Wortwal, je nach dem wer vor mir Steht und welche Geschichte er hat. 

Gefällt mir
2. März um 7:09

Hallo 🙂, ich kann mit dir mitfühlen, solche Aussagen können einem bei gewisser Vorgeschichte Angst machen. Ich war bei 5+6 beim FA, da sah man noch gar keinen Embryo. Meine Ärztin meinte jedoch, dass das normal sein kann. Also ist es bei 6+3 doch wunderschön, dass da schon ein kleiner Krümel mit Herzschlag zu sehen ist. Meine Ärztin datierte in der vorherigen Schwangerschaft auch am Anfang ständig herum, aber ich lasse mich davon nicht mehr beirren. Hauptsache es ist alles gut. Ich hatte auch bereits eine Fehlgeburt, und mein 1. Sohn ist am Tag der Geburt verstorben, weil er nicht lebensfähig war. Mittlerweile ist meine Ärztin sensibler. 

Gefällt mir
2. März um 7:59
In Antwort auf user1627747464

Ich verstehe dich und deine Meinung.
Ich hatte jedoch im Oktober eine Fehlgeburt und habe deshalb diese Schwangerschaft einfach mehr Angst als gewöhnlich. Denn bei der vorherigen SS war das Baby immer zu klein gewesen und in der 8 SSW habe ich erfahren, dass es sich nicht weiter entwickelt hat und ich musste ausgeschabt werden.
Deshalb lösen Worte wie zu klein oder auch die Korrektur der SSW Angst in mir aus . Ich wünschte selbst ich wäre relaxed. Aber danke für deine Meinung 

Ich verstehe, dass du Angst hast, hatte selbst eine FG in der 12. Woche. 

Jedoch bringt dich das googeln, grübeln und spekulieren doch keinen Meter weiter, ganz im Gegenteil, du wirst nur noch mehr verunsichert. 

Das ist auch für dein Baby nicht gut, entspann dich, lehn dich zurück und vertraue deinem FA. 

Gefällt mir
2. März um 8:27
In Antwort auf anni97

Hallo 🙂, ich kann mit dir mitfühlen, solche Aussagen können einem bei gewisser Vorgeschichte Angst machen. Ich war bei 5+6 beim FA, da sah man noch gar keinen Embryo. Meine Ärztin meinte jedoch, dass das normal sein kann. Also ist es bei 6+3 doch wunderschön, dass da schon ein kleiner Krümel mit Herzschlag zu sehen ist. Meine Ärztin datierte in der vorherigen Schwangerschaft auch am Anfang ständig herum, aber ich lasse mich davon nicht mehr beirren. Hauptsache es ist alles gut. Ich hatte auch bereits eine Fehlgeburt, und mein 1. Sohn ist am Tag der Geburt verstorben, weil er nicht lebensfähig war. Mittlerweile ist meine Ärztin sensibler. 

Ich danke dir für die Beruhigung

Und deine Gesichte berührt mich auch sehr. Wenn man einen Kinderwunsch hat denkt man erst gar nicht dran wie viel Kummer und auch Trauer dazu gehört. Tut mir sehr leid für dich.

Gefällt mir
2. März um 8:28
In Antwort auf elise_18724877

Ich verstehe, dass du Angst hast, hatte selbst eine FG in der 12. Woche. 

Jedoch bringt dich das googeln, grübeln und spekulieren doch keinen Meter weiter, ganz im Gegenteil, du wirst nur noch mehr verunsichert. 

Das ist auch für dein Baby nicht gut, entspann dich, lehn dich zurück und vertraue deinem FA. 

@smitee2 Ja das werde ich versuchen. Ich wünschte es gäbe einfach die nächsten 8 Monate kein google 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers