Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Kopf oder Herz?-Der Kinderwunsch wird unerträglich-was tun?

Kopf oder Herz?-Der Kinderwunsch wird unerträglich-was tun?

31. Mai 2011 um 15:01 Letzte Antwort: 19. Juli 2013 um 18:26

Hallo
Ich hoffe dass mir hier jemand vlt. einen guten Rat geben kann, denn ich weiß nicht mehr weiter und es zerfrisst mich immer mehr:
Ich bin jetzt 22 Jahre und mit meinem Freund( 26) 3 Jahre zusammen. Wir haben schon zusammen ein Haus gebaut.
Wir würden gerne ein Kind haben. Das Problem ist nur, ich bin zur Zeit in einer Ausbildung, die mir eigentlich auch sehr gut gefällt (bei Lidl). Die bieten einen sehr gute Aufstiegschancen und geben mir jetzt schon viel vertrauen. ( habe den Laden schon alleine)
Ich könnte jetzt nach dem 2 -ten Jahr eine Abschlussprüfung machen, dann wäre ich Verkäuferin oder halt das dritte Jahr noch zur Einzelhandelskauffrau ( was man braucht um weiter zu kommen.)
Ich würde schon gerne das dritte Jahr machen ( vom Kopf her), das Problem nur ist das mein Kinderwunsch so groß ist, das es mich jeden Tag mehr und mehr verletzt schwangere zu sehen. Tag für Tag an meiner Kasse schwangere Frauen, Bekannte/ Freunde bekommen Kinder/ sind schwanger, in jeder Werbung, überall werde ich daran erinnert das ich es noch nicht habe. Es zerreißt mich einfach.
Ich weiß nicht, was soll ich tun?
Nach dem 2ten Jahr aufhören und dann arbeiten bis ich schwanger bin? Ist ja auch irgendwie besser nach der Ausbildung noch gearbeitet zu haben., oder doch das dritte Jahr? Ich laufe nur noch traurig durch die Gegend (was man eig. von mir nicht so kennt). Bitte helft mir.
Was würdet ihr tun? Geht es euch auch so?

Mehr lesen

31. Mai 2011 um 15:25

Ich würde...
und ich habe erst ne ausbildung gemacht. sowas ist wichtig. an deiner stelle würde ich das dritte jahr noch mitnehmen. danach hast du besser aufstiegschancen, selbst nach einer ss und mutterzeit.

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 16:43
In Antwort auf africa_12241996

Ich würde...
und ich habe erst ne ausbildung gemacht. sowas ist wichtig. an deiner stelle würde ich das dritte jahr noch mitnehmen. danach hast du besser aufstiegschancen, selbst nach einer ss und mutterzeit.

Mach das dritte Jahr
Ihr könnt ja trotzdem anfangen zu üben und solltest du schwanger werden, kannst du die Ausbildung sicher auch später beenden. Wenn du jetzt nur die "kleine" Ausbildung hast, und danch arbeitetst und womöglich über ein halbes jahr brauchst um schwanger zu werde, dann beißt du dir bestimmt in den H****. Dann hast du nämlcih nicht nur kein Kind/keinen Babybauch in der Zeit, sondern auch nicht den Job, den du eigentlich willst. Und dann bist du doppelt unglücklich.

rät die eine, die seit 15 Monaten versucht schwanger zu werden und weiß wovon die spricht

Gefällt mir
3. Juni 2011 um 10:47

Hallo,
da du beruflich ja schon höhere Ziele hast, warte doch noch ein paar Monate bis der voraussichtliche Geburtstermin nach der Abschlussprüfung zur Einzelhandelskauffrau liegt.
Ist doch nicht mehr lang und du kannst dich schon auf die Hibbelzeit freuen!
Letztendlich muss ich sagen, dass es keinen idealen Zeitpunkt gibt (erst arbeiten oder nicht, erst dies oder erst jenes...?). Sobald du deine Ausbildung fertig hast, ist doch alles möglich

Viel Spaß beim Hibbeln! Phenyce

Gefällt mir
3. Juni 2011 um 22:40

...
ne leider komme ich im sommer erst in das zweite jahr.
ich würde ja gerne verkürzen aber der vertriebsleiter möchte das ( noch) nicht!
das würde mir einiges erleichtern.
es ist echt schwer zur zeit...

Gefällt mir
5. Juni 2011 um 13:28
In Antwort auf shun_12342320

...
ne leider komme ich im sommer erst in das zweite jahr.
ich würde ja gerne verkürzen aber der vertriebsleiter möchte das ( noch) nicht!
das würde mir einiges erleichtern.
es ist echt schwer zur zeit...

Hallo,
auch, wenns schwer fällt. Warte besser noch ein Jahr und mach auf jeden Fall das 3. Jahr auch noch. Ich glaube, es wäre sehr schwierig, eine Ausbildung mit Kind zu machen!

Und glaub mir, ein Jahr geht schneller vorbei als gedacht...

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 18:26

Und
Wie habt Ihr Euch jetzt entschieden?
Ich stehe nämlich vor einem ähnlichen Problem. Nur, dass ich meine Ausbildung im September überhaupt erst beginne und dafür auch noch 300 Euro im Monat bezahlen muss, aber nichts verdiene.

Gefällt mir