Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Komplikationen nach Abtreibung

Komplikationen nach Abtreibung

13. Juni 2010 um 16:30

Leider habe ich meine Schwangerschaft erst sehr spät gemerkt, für eine Abtreibung in Deutschland war es zu spät. Dank eines gutgemeinten Tipps habe ich eine Klinik in ... gefunden, bei der ich abtreiben konnte, obwohl ich schon ziemlich weit war.
Es war eigentlich kein Problem, Anruf, Termin in wenigen Tagen bekommen. Infos zum Ablauf und zu den Risiken habe ich nicht bekommen oder nicht richtig zugehört. Ich war erstaunt, wie einfach es gegangen ist. Und wie viele Frauen diese Klinik aufsuchen, die Hälfte kam aus Deutschland und war es wirklich ein Gedränge.

Nach der Abtreibung habe ich Medikamente zur Prophylaxe bekommen. Dennoch hat mich eine Entzündung erwischt. Die Folgen sind schrecklich. Eine zweiwöchige Antibiotikakur hat nicht geholfen, eine erste Operation brauchte auch nichts. Nachdem ich 3 Monate brutalste Schmerzen hatte und sehr starke Blutungen, wurde mir dei Gebärmutter entfernt. Ich bin seitdem ein Wrack.

Bin ich wirklich ein einzelner Einzelfall? Oder kommt so etwas häufiger vor? Irgendwie fühle ich mich im Stich gelassen. Normal würde ich juristische Hilfe in Anspruch nehmen um abzuklären, ob man etwas unternehmen kann. Geht ja in dem Fall eigentlich schlecht, da eine Abtreibung ja selbst wenn sie in ... gemacht wird, für eine Deutsche hier illegal bleibt, wenn sie so weit ist.

Ich frage deshalb hier, ob jemand etwas ähnliches schon gehört hat. Oder ob ich nur eine von einer Million bin, die extrem starkes Pech hatte.

Mehr lesen

13. Juni 2010 um 18:45

Anscheinend...
fühlen sich jetzt einige bestätigt, gegen Spätabtreibung zu sein und "freuen sich innerlich" und fühlen sich bestätigt, doch nicht spät abzutreiben.
Ich hoffe der Eintrag ist ein Fake von einem Abtreibungs-
gegner...falls nicht, tut es mir sehr leid, daß es solche
Komplikationen gab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 19:29
In Antwort auf ninax2010

Anscheinend...
fühlen sich jetzt einige bestätigt, gegen Spätabtreibung zu sein und "freuen sich innerlich" und fühlen sich bestätigt, doch nicht spät abzutreiben.
Ich hoffe der Eintrag ist ein Fake von einem Abtreibungs-
gegner...falls nicht, tut es mir sehr leid, daß es solche
Komplikationen gab.

@ninax2010
Und Du klingst so, als würdest Du Spätabtreibungen befürworten...Du stellst es so dar, als wäre es das normalste der Welt, wenn Frauen in andere Länder fahren, um ihre Kinder nach der 12 ten SSW abzutreiben....

Natürlich tut mir galabuffet von Herzen leid. Ich finde es sehr schade, das sie nun gar nicht mehr fähig ist, Kinder zu bekommen. Und sehr sehr schade, das sie keine Zeit hatte, sich anständig mit dem Thema auseinander zu setzen....ich würde mir wünschen, sie hätte die Zeit dazu gehabt. Vielleicht hätte sie auch dann erfahren, wie weit so ein Kind im Mutterleib nach der 12 ten Schwangerschaftswoche ist.

Ich teile die Meinung von rosenrot und ich persönlich finde es schlimm, das Du anscheinend Spätabreibungen befürwortest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 20:22
In Antwort auf mirka_12177723

@ninax2010
Und Du klingst so, als würdest Du Spätabtreibungen befürworten...Du stellst es so dar, als wäre es das normalste der Welt, wenn Frauen in andere Länder fahren, um ihre Kinder nach der 12 ten SSW abzutreiben....

Natürlich tut mir galabuffet von Herzen leid. Ich finde es sehr schade, das sie nun gar nicht mehr fähig ist, Kinder zu bekommen. Und sehr sehr schade, das sie keine Zeit hatte, sich anständig mit dem Thema auseinander zu setzen....ich würde mir wünschen, sie hätte die Zeit dazu gehabt. Vielleicht hätte sie auch dann erfahren, wie weit so ein Kind im Mutterleib nach der 12 ten Schwangerschaftswoche ist.

Ich teile die Meinung von rosenrot und ich persönlich finde es schlimm, das Du anscheinend Spätabreibungen befürwortest.

Jaja
Seelenkind, du schreibst ja einige Beiträge weiter unten über deine Abtreibung. So wie du dich für eine Abtreibung vor der 12. Woche entschieden hast, habe ich mich für eine nach der 12. Woche entschieden. Jeder Mensch sieht es individuell anders, was ethisch zu vertreten ist.
Was ich vom Thema Spätabtreibung und Abtreibung im Nachhinein halte auch unabhängig von meinen körperlichen Folgen habe ich nicht geschrieben und gedenke auch nicht darüber zu diskutieren. Das wäre eine endlos Diskussion.
Fakt ist: Es gibt die Möglichkeit der Spätabtreibung und es tun sehr viele Frauen.
Und ich habe es getan und schreibe, ob jemand auch von solchen Komplikationen gehört hat. Über das Thema ob sie berechtigt ist oder nicht, will ich nicht diskutieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 21:18

Gott bist du dumm @rosenrot
Gott bist du so dumm...

bei einem Spaetabbruch wird nix zerstueckelt, was fuer kranke Gedanken hast du nur

der Muttermund wird geoeffnet (wenn er nicht schon offen ist durch Medikamente) dann wird der Fet rausgeholt mit einer Zange wie bei einer Zangengeburt es ist sogar Fallabhaengig ob der Fet ueberhaupt eine "Todesspritze" in die Mitte seinens Herzens bekommt...

nur mal so zur Aufklaerung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 21:33
In Antwort auf galabuffet

Jaja
Seelenkind, du schreibst ja einige Beiträge weiter unten über deine Abtreibung. So wie du dich für eine Abtreibung vor der 12. Woche entschieden hast, habe ich mich für eine nach der 12. Woche entschieden. Jeder Mensch sieht es individuell anders, was ethisch zu vertreten ist.
Was ich vom Thema Spätabtreibung und Abtreibung im Nachhinein halte auch unabhängig von meinen körperlichen Folgen habe ich nicht geschrieben und gedenke auch nicht darüber zu diskutieren. Das wäre eine endlos Diskussion.
Fakt ist: Es gibt die Möglichkeit der Spätabtreibung und es tun sehr viele Frauen.
Und ich habe es getan und schreibe, ob jemand auch von solchen Komplikationen gehört hat. Über das Thema ob sie berechtigt ist oder nicht, will ich nicht diskutieren.

@galabuffet
Du hast Recht....wir sind nicht hier, um über Ethik zu diskutieren...

Du hattest anscheinend keinerlei Skrupel und Deine ethischen Ansichten sind andere, wie hier einige sie für sich selber vertreten.

Da ich zu Deinen Fragen keine Antworten geben kann, klinke ich mich aus Deiner Diskussion raus und wünsche Dir für Deine Zukunft und Deinem Seelenheil aller erdenklich Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 21:37

Hast du Rechtschutz
was du hier schreibst, tut mir sehr, sehr leid fuer dich, wirklich...!

ich verurteile dich auch nicht, weisst du, ich hab meine schwangerschaft damals auch erst bei 8+3 bemerkt, hab erst bei 11+3 abgetrieben, es war wirklich knapp.
ein paar tage laenger un dich haette wohl auch in ... geendet...
ich hatte danach auch probleme mit meinem unterleib, ueber 1 jahr, gluecklicherweise hatte ich nicht so grosses pech wie du... die in der klinik haetten sich sicher gefreut wenn bei mir was schiefgegangen waere, so wie ich mich dort aufgefuehrt habe...

wenn mir sowas passiert waere, haett ich ALLES versucht damit diese klinik geschlossen wird oder wenigstens dafuer gerade steht... notfalls ginge ich an die OEFFENTLICHKEIT

hast du rechtschutz? hol dir auf jeden fall nen anwalt, er wird dir helfen, vllt springt auch noch bissle schmerzensgeld fuer dich raus...

darf ich dich noch was fragen? musst auch net antworten wenn du nicht moechtest! oder kannst mir ne pn schreiben...
tut es dir weh/leid dass du jetzt nie eigenen kinder haben wirst oder stehst du immernoch voll und ganz hinter deiner entscheidung von damals
ich mein es ist ja nur ein organ, was ohne kinderwunsch denk ich sowieso ueberfluessig ist...

Gruss Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 22:10

Genauso wiederlich
wie eine Geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 23:04


hmmh weiß jetzt nicht wie weit du warst , aber so wie du schreibst hast du wenig Chancen. an die Öffentlichkeit wegen ärztepfusch kannst du auch nicht gehen es sei denn du stehst gerne am Pranger , du merkst ja hier die reaktionen.

Infektionen können immer mal kommen das heißt nicht dass gepfuscht wurde, und sollte es ein fehler gewesen sein, du weißt ja keine Krähe hackt der anderen...

Die Entferung der Gebärmutter ist wirklich der Weisheit letzter Schluss und ein serh radikaler Eingriff, tut mir leid für dich..
alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 23:41


hast du gelesen, dasssie oben von ihrem komplikationen schrieb und erwähnte dass ihr der uterus entfernt werden musste? Also ist wohl essig mit wieder schwanger werden.
du hast keinerlei ahnung über ihre beweggründe und kannst aus ihrem beitrag lesen, dass es ihr schlecht geht, aber egal hauptsache noch drauf geprügelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 23:44
In Antwort auf anna5382

Hast du Rechtschutz
was du hier schreibst, tut mir sehr, sehr leid fuer dich, wirklich...!

ich verurteile dich auch nicht, weisst du, ich hab meine schwangerschaft damals auch erst bei 8+3 bemerkt, hab erst bei 11+3 abgetrieben, es war wirklich knapp.
ein paar tage laenger un dich haette wohl auch in ... geendet...
ich hatte danach auch probleme mit meinem unterleib, ueber 1 jahr, gluecklicherweise hatte ich nicht so grosses pech wie du... die in der klinik haetten sich sicher gefreut wenn bei mir was schiefgegangen waere, so wie ich mich dort aufgefuehrt habe...

wenn mir sowas passiert waere, haett ich ALLES versucht damit diese klinik geschlossen wird oder wenigstens dafuer gerade steht... notfalls ginge ich an die OEFFENTLICHKEIT

hast du rechtschutz? hol dir auf jeden fall nen anwalt, er wird dir helfen, vllt springt auch noch bissle schmerzensgeld fuer dich raus...

darf ich dich noch was fragen? musst auch net antworten wenn du nicht moechtest! oder kannst mir ne pn schreiben...
tut es dir weh/leid dass du jetzt nie eigenen kinder haben wirst oder stehst du immernoch voll und ganz hinter deiner entscheidung von damals
ich mein es ist ja nur ein organ, was ohne kinderwunsch denk ich sowieso ueberfluessig ist...

Gruss Anna

Rechtschutz
wie soll sie einen anwalt einschalten oder an die öffentlichlichkeit gehen. es war illgeal.

@galabuffet

vielleicht kannst du ein paar userinnen anschreiben welche auch einen spätabbruch hatten und die können dir eventuell auskunft geben.

ich wünsch dir alles gute
simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 23:47
In Antwort auf anna5382

Genauso wiederlich
wie eine Geburt


schon mal ein kind geboren oder bei einer geburt anwesend gewesen, dass du weißt dass es widerlich ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:03

Wen dann?
Tims Mutter? Sie wird auch keine kinder mehr bekommen sie ist nämlich tot. Suizid! Und sie wurde damals eben nicht aufgeklärt, dass der Junge überleben könnte. also du erstmal informieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:08


bist du auch über die beweggründe dieser frau informiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:14
In Antwort auf anna5382

Gott bist du dumm @rosenrot
Gott bist du so dumm...

bei einem Spaetabbruch wird nix zerstueckelt, was fuer kranke Gedanken hast du nur

der Muttermund wird geoeffnet (wenn er nicht schon offen ist durch Medikamente) dann wird der Fet rausgeholt mit einer Zange wie bei einer Zangengeburt es ist sogar Fallabhaengig ob der Fet ueberhaupt eine "Todesspritze" in die Mitte seinens Herzens bekommt...

nur mal so zur Aufklaerung...

Wieso fängst du an zu beleidigen
es gibt verschiedene möglichkeiten des spätabbruchs!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:23

Rein rechtlich gesehen nein
den selbst in deutschland sind spätabbrüche unter bestimmten vorraussetzungen erlaubt und Mord wäre rein rechtlich gesehen verleumdung. Dass du es moralisch verwerflich findest, kann ich sogar gut nachvollziehen. bin auch kein freund von spätabbrüchen aber man darf nicht alles in einen topf werfen, da man die beweggründe bzw. die med. Geschichte nicht kennt.

wenn du nicht diskutieren willst,antworte doch einfach nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:25

OH MEIN GOTT
Oh mein Gott, das Video ist schlimmer als jeder Horrorfilm!!! Was für Beweggründe verdammt nochmal, das war ein Kind, dass aus ihr tot rausgenommen wurde.. solche menschen sind in meinen augen keine menschen. Dann sollte sie nicht rumvögeln oder wenigstens verhüten.. ich bin einfach geschockt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:27
In Antwort auf delora_11885543

OH MEIN GOTT
Oh mein Gott, das Video ist schlimmer als jeder Horrorfilm!!! Was für Beweggründe verdammt nochmal, das war ein Kind, dass aus ihr tot rausgenommen wurde.. solche menschen sind in meinen augen keine menschen. Dann sollte sie nicht rumvögeln oder wenigstens verhüten.. ich bin einfach geschockt!!!

Mal ehrlich
weißt du, ob das baby krank war und ob es überhaupt lebensfähig gewesen wäre? nein weißt du nicht, also

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:28


dir gehen nämlich die argumente aus
n8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 6:32
In Antwort auf quanna_12827891


schon mal ein kind geboren oder bei einer geburt anwesend gewesen, dass du weißt dass es widerlich ist

Guten morgen zusammen
galabuffet hatte eine Frage gestellt.

Ich selber habe schon nicht auf ihre Frage reagieren können und dennoch mitgeschrieben. Was ich im nach hinein als unproduktiv empfand, denn sie hat mich nicht nach meiner Meinung und nach meiner Ethik gefragt.....
Und vielleicht sollten die anderen Mitschreiberinnen ebenfalls anfangen, um zu denken.

Das Ganze ist schon geschehen. Auf welche Art und Weise, mit welchen Gedanken, war es moralisch oder unmoralisch ist hier nicht die Frage gewesen.

An Deiner Stelle galabuffet würde ich einen Spätabtreibungsstrang aufsuchen, vielleicht können Dir dort die Mädels weiter helfen....ansonsten : So ein Telefonberatungsgespräch bei der Rechtsschutzversicherung kostet nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 9:10


ich denke nicht, das das video hier reingestellt wurde, damit wir hier über die beweggründe für diesen abbruch diskutieren. sondern dafür, das die leute wissen wie sowas abläuft. sieht nicht aus als ob dieses video ein fake wäre...
ich kann es in fall einer behinderung des kindes nachvollziehen, denn obwohl ich selber eigentlich gegen abtreibungen bin, weiß ich nicht ob ich genug kraft hätte ein behindertes kind zu bekommen vor den leuten die es können, ganz klar HUT AB!!!
aber die menschen, die ein spätabbruch machen, nur weil es gerade nicht passt, und die zeit für legale abtreibung in De. vorbei ist, dann nach ... oder so fahren... es sind für mich keine menschen mehr... ich weiß überhaupt nicht wie ich solche bezeichnen soll...

wie gesagt, obwohl ich gegen abtreibungen bin, versuche ich trotzdem verständniss zu entwickeln, und die schwehre situation zu verstehen. bei sowas kann ich, und muss ich auch nicht ein verständniss haben!
einfach nur traurig

P.S. und bitte keine angreifende mails jetzt in meine richtung, die werde ich einfach ignorieren.

grüß,Alina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 10:18
In Antwort auf anna5382

Genauso wiederlich
wie eine Geburt

Hmmmmm....
....was soll man denn dazu noch sagen. Eine primitive Antwort einer primitiven Frau würde ich mal sagen!

Frag mal deine Mutter wie deine Geburt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 10:24
In Antwort auf anna5382

Gott bist du dumm @rosenrot
Gott bist du so dumm...

bei einem Spaetabbruch wird nix zerstueckelt, was fuer kranke Gedanken hast du nur

der Muttermund wird geoeffnet (wenn er nicht schon offen ist durch Medikamente) dann wird der Fet rausgeholt mit einer Zange wie bei einer Zangengeburt es ist sogar Fallabhaengig ob der Fet ueberhaupt eine "Todesspritze" in die Mitte seinens Herzens bekommt...

nur mal so zur Aufklaerung...

Was soll das denn?
rosenrot hat dich in keinster Weise beleidigt oder überhaupt angesprochen, was soll dann dein primitives Geschwätz gegen sie???

Kannst du es nicht ertragen wenn jemand anderer Meinung ist wie du? Schlimm wirklich, du möchtest das Menschen die Spätabbrüche machen akzeptiert werden so wie es scheint, aber du akzeptierst nur DICH und DEIN Denken und andere beileidigst du wenn sie was anderes sagen.

Ich kenne mich bei Spätabbrüchen und bei "normalen" Abbrüchen nicht aus und ich wills auch nicht. Für mich ist es ganz gleich ob man bis kurz vor 12. Woche abtreibt oder aber dann ein paar Tage nach der 12. Woche, für mich gibt es da keinen Unterschied, Abtreibung ist gleich Abtreibung! So und jetzt "ich habe fertig"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 13:58

Gut geschrieben
...und dafür danke, es ist alles Fakt was du da schreibst und das ohne irgendwem nahe zu treten. Ansichtssache hin oder her, es ist grausam finde ich.

Und was das Wort Mord oder Tötung angeht, ist das nicht das selbe?????????

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 14:30


wie du meinen beitrag entnehmen konntest, bin auch ich kein freund von spätabbrüchen.

Ich habe nie behauptet, dass dieser abbruch in deutschland stattgefunden hat. Ich habe lediglich geschrieben, dass wir die gründe der frau nicht kenen und ich für meinen teil nicht über etwas urteilen kann wenn ich die geschichte dazu nicht kenne. Richtig, Tims Eltern hätte ihren Sohn danach behalten können. sie wollten aber kein behindertes kind, bzw. fühlten sich dazu wahrscheinlich seelisch nicht dazu in der lage dem kleinen mann gerecht zu werden und hatten sich deshalb wahrscheinlich für diesen abbruch entschieden. Leider hatte man die biologischen "eltern" von tim nicht darauf hingewiesen, dass es passieren kann, dass es nicht gleich für den kleinen mann zu ende ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 17:25


Das kommt davon wenn man das arme Baby nach dem 3.Monat tötet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 18:46
In Antwort auf nessi106


Das kommt davon wenn man das arme Baby nach dem 3.Monat tötet

Boah
was für ein intelligenter und sachdienlicher beitrag. ich bin überwältigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 19:11
In Antwort auf quanna_12827891


schon mal ein kind geboren oder bei einer geburt anwesend gewesen, dass du weißt dass es widerlich ist

Simone
das gleiche koenntest du auch NOEL fragen... war sie schon bei einem spaetabbruch anwesend

und falls es dich wirklich interessiert, JA ich war schon bei einer Geburt anwesend
durfte sogar die Nabelschnur durchschneiden

es war eigentlich ironisch gemeint, da sie meinte dass ein abbruch ja soooo wiederlich ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 19:19
In Antwort auf anna5382

Simone
das gleiche koenntest du auch NOEL fragen... war sie schon bei einem spaetabbruch anwesend

und falls es dich wirklich interessiert, JA ich war schon bei einer Geburt anwesend
durfte sogar die Nabelschnur durchschneiden

es war eigentlich ironisch gemeint, da sie meinte dass ein abbruch ja soooo wiederlich ist...

Okay
hatte die ironie überlesen. wobei ich sagen muß, als zuschauer würde ich die geburt definitiv vorziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 21:16
In Antwort auf quanna_12827891

Okay
hatte die ironie überlesen. wobei ich sagen muß, als zuschauer würde ich die geburt definitiv vorziehen

...hmm...
nicht unbedingt wenn ich ehrlich bin... bei einem Abbruch kommt net so viel raus/zum vorschein als bei einer geburt... da reisst auch nix, etc... aber das ist ein anderes thema...


bevor ich wieder gesteinigt werde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 21:19
In Antwort auf nessi106


Das kommt davon wenn man das arme Baby nach dem 3.Monat tötet

@seelenrabe und nessie
Es ist geschehen, das ganze ist schon passiert. Die Strangeröffnerin ist mit den Folgen für ihr ganzes Leben bestraft....

Eine Moralpredigt will sie von uns nicht, sondern einen Tip von Usern, die ähnliches schon durchgemacht haben.

Ich bin auch gegen Spätabtreibungen aber wir hier im Forum sind nicht dazu da, andere für ihre Taten zu steinigen, sondern um zu helfen, wenn es möglich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 21:24
In Antwort auf mirka_12177723

@seelenrabe und nessie
Es ist geschehen, das ganze ist schon passiert. Die Strangeröffnerin ist mit den Folgen für ihr ganzes Leben bestraft....

Eine Moralpredigt will sie von uns nicht, sondern einen Tip von Usern, die ähnliches schon durchgemacht haben.

Ich bin auch gegen Spätabtreibungen aber wir hier im Forum sind nicht dazu da, andere für ihre Taten zu steinigen, sondern um zu helfen, wenn es möglich ist.


welch wahre worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 21:29

Mal angenommen...
mal angenommen eine 15-jaehrige treibt ab in der 7.woche, verliert anschliessend die gebaermutter...

waere das auch ein einzelfall? haette das maedchen dann auch einfach pech

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 10:43

Kann mich dir nur anschließen
Danke dir nordmeer, in den meisten Dingen die du geschrieben hast kann ich mich nur anschließend, wobei ich den Vorwurf der Verhütung, und das sie wohl den Kopf ausgeschaltet hat zu hart finde, das muss wirklich nicht sein. Beleidigen muss man sich hier wirklich nicht. Das gehört sich nicht! Die eigene Meinung sagen ja aber den anderen beleidigen nein.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 15:24
In Antwort auf nessi106


Das kommt davon wenn man das arme Baby nach dem 3.Monat tötet

Blöde frage
hattest du nicht auch ne abtreibung, also schalte mal nen gang runter, bevor du sich hier zum moralapostel aufspielst und kehre vor deiner eigenen tür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 18:56
In Antwort auf anna5382

Mal angenommen...
mal angenommen eine 15-jaehrige treibt ab in der 7.woche, verliert anschliessend die gebaermutter...

waere das auch ein einzelfall? haette das maedchen dann auch einfach pech

Hallo
Also jetzt mal ganz ehrlich das ich wohl einer der unwerscheinlichsten fälle die ich bis jetzt gehört habe. Ich mein natürlich kann es zu komplikationen kommen nach einer Abtreibung auch diese die du beannt hast aber als erstes würde ich über liegen wie gut eine Abtreibung für das Millieu ist, da dieses erst einmal für eine lange zeit wegfällt und dadurch sich viel schneller pilze oder andere entfeckte einisten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 19:25
In Antwort auf nessi106


Das kommt davon wenn man das arme Baby nach dem 3.Monat tötet

Löblich
Es ist löblich nessie, wenn Du aus Deinen Fehlern gelernt hast und an ihnen gewachsen bist und nun mit Sicherheit keinen Abbruch mehr an Dir zulassen würdest....doch auch DU hast diesen Fehler einst begangen, egal, ob in der 10 ten oder nach der 12 ten SSW.

Erlaube auch anderen Menschen ihre eigenen Fehler zu machen...sei ihnen einfach nur behilflich, den richtigen Weg zu finden und sei einfach zum Zuhören da. Nicht mehr, aber auch nicht weniger wird hier erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club